Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite12345678nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 8
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Donald ()
Datum: 02. Dezember 2022 20:58

Gerade weil zur Zeit alles um uns herum teurer wird, sollte man bei einer Veranstaltung mit Leuten, deren Geldbeutel sehr unterschiedlich gefüllt sind, darauf achten, im preislich machbaren Rahmen für (fast) jedermann zu bleiben.

Wenn ich auswärts essen gehe, gebe ich in der Regel auch in der heutigen Zeit nicht 50 Taler pro Person aus.
Wer das beim abendlichen Ausklang des Kongresses ausgeben kann und ordentlich schlemmen und sich betrinken möchte, der kann das ja tun, aber diese Summe quasi schon als "Eintrittsgeld" für die Abendveranstaltung anzusetzen finde ich schon ein Ding.

An die Ausrichter: Überdenkt diese Lokalität doch bitte nochmal.
Es wäre ja noch Zeit genug für einen Wechsel.
Ich könnte mir vorstellen, daß ich nicht der einzige wäre, der dann (zum ersten Mal) nach der Mitgliederversammlung nach Hause fährt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 02. Dezember 2022 21:18

Es ist an der Zeit, einen Verein der Guten Nachbarschaftshilfe zu gründen.



Mitglieder, die gerade gut bei Kasse sind, laden einen bedauernswerten Zeitgenossen ein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 02. Dezember 2022 22:47

Quote
Hr.Zeilinger
Es ist an der Zeit, einen Verein der Guten Nachbarschaftshilfe zu gründen.
Mitglieder, die gerade gut bei Kasse sind, laden einen bedauernswerten Zeitgenossen ein.

Oh prima ! Weihnachten für Kummersdorf ? Mit diesem Solidaritätsprinzip (sicher steuerlich absetzbar ?) lösen wir bestimmt auch noch andere Weltprobleme. Jetzt brauchen wir nur noch genügend reiche donaldische Wohltusäcke und einige "bedauernswerte Zeitgenossen", die bereit sind, sich als arm zu outen. Soll das etwa der Kassenwart managen, oder brauchen wir dafür einen Armutsbeauftragten ?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 02. Dezember 2022 23:59

Quote
Hr.Zeilinger
Des weiteren seid ihr noch nicht in St. Pölten gewesen.

Wieso St. Pölten? Ist das so ein Schöne-und-Reiche-Sammelpunkt?

Aber ich glaub's gern, daß man dort im Restorang mehr auf den Tisch blättert als in Frankfurt. Es ist allgemein bekannt, daß Fraß und Suff in Deutschland deutlich billiger sind als in den Nachbarstaaten, Polen und die Tschechei ausgenommen. Drum kommen sie in Nord, West, Süd über die Grenzen, um Fraß und Suff zu tanken.

Für 'nen Fuffi kann man wahrscheinlich in St. Pölten an 'ner Würschtelbude üppig speisen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Dezember 2022 00:10

Quote
Hr.Zeilinger
Wohl noch nie etwas von Inflation und Teuerungswelle gehört!

Alles wird teurer.

Da ist noch Luft nach oben.

Am 2. Dezember 1923 kostete in Berlin:
1 Ei – 320 Milliarden Mark
1 Liter Milch – 360 Milliarden Mark
1 Kilo Kartoffeln – 90 Milliarden Mark
1 Straßenbahnfahrt – 50 Milliarden Mark
1 Dollar entsprach 4,21 Billionen Mark.

[www.planet-wissen.de]

Entenhausen ist überall. (Sind ein Haufen Matheformeln in dem Schrieb, für viele hier feines Happihappi.)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 00:12.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 03. Dezember 2022 01:17

Hmm - was will uns Kühlwasser mitteilen ? Ist etwa der Fuffi für eine Bankfurt-Speise samt satt Getränken für Donaldisten angemessen ? Und ist die Tafel-Idee (Habende Donaldisten spenden für 'bedauernswerte Zeitgenossen') ein verfolgenswerter Ansatz ? - Oder sollten wir den Kongreß in eine Würschtlbude in St.Pölten verlagern ? Man weiß so wenig.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Dezember 2022 02:19

Quote
Der Haarige Harry
Hmm - was will uns Kühlwasser mitteilen ?

Eigentlich nix, was zur Sache tragen beitut. Waren eher Gedanken zum Tage.

Quote

Ist etwa der Fuffi für eine Bankfurt-Speise samt satt Getränken für Donaldisten angemessen ?

Nö. In die "in der Sache" neue, erstaunliche, begrüßenswerte (?) Schulterklopfkumpelschaft zwischen dem Holsteiner Haarigen und dem Kölner Donald schulterklopfkumple ich mich ein. Es geht um unser Bestes – unser Geld.

Ich bin nicht arm, aber ich bin auch nicht reich. Ich drehe nicht jeden Pfennig um, aber durchaus jeden Fünfmarkschein. "Soziologisch" gehöre ich "materiell" vermutlich dem unteren (!) Mittelstand an – bin sinusmiljöhtechnisch wahrscheinlich in der "bürgerlichen Mitte" mit starken Ausschlägen nach "traditionell" einerseits, "adap[ta]tiv-pragmatisch" und "hedonistisch" andererseits und nach "oben" mit Verbindungen zu "konservativ-etabliert" und "liberal-intellektuell". Ich fahre einen zwanzig Jahre alten Opel Astra – der miljöhunseitigste Kraftwagen des Alls.

Einen Fuffi für einmal Futterei find' ich auch a bißl "hoch", und sei's noch so erlesen. Die Futterei schmeckt in allen Miljöhs nicht so anders.

Wenn man wenigstens beliebig viele Getränke wählen könnt'. Ich tränk' den teuersten Wein sturzbechernd, bis ich dreivierteltot am Boden läg', nur um meinen Fuffi auszunutzen. Doch ich fürcht', es ist nur ein Weichgetränk oder ein Wasser gemeint, und danach darf man alles selber zahlen. Den Dreh kenn' ich.

Quote

Und ist die Tafel-Idee (Habende Donaldisten spenden für 'bedauernswerte Zeitgenossen') ein verfolgenswerter Ansatz ? - Oder sollten wir den Kongreß in eine Würschtlbude in St.Pölten verlagern ? Man weiß so wenig.

Ich weiß noch weniger als "man". Mit Eifer studierte ich die D.O.N.A.L.D.-Mitgliederliste, wenn neben Anschriften und Namen auch das Jahresgehalt von dem und der verzeichnet wäre.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 02:46.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 03. Dezember 2022 06:06

Quote
Coolwater
Für 'nen Fuffi kann man wahrscheinlich in St. Pölten an 'ner Würschtelbude üppig speisen.

Komm am 4. 3. 23 zum nächsten Stammtisch der A.E.I.O.U.

nach St. Pölten.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 03. Dezember 2022 10:58

Um mal den Aufkleber auf dem BMW X5 zu zitieren, hinter dem ich neulich mit meinem Fiat Panda im selben Stau stehen zu dürfen die Ehre hatte: Eure Armut kotzt mich an.

Für die 50 Taler darf man doch nicht nur flatratefressen, sondern auch flatratesaufen, wenn ich die Ankündigung richtig verstanden habe. Also Äppelwoi bis zum Pupillenstillstand, damit sich das auch lohnt.

Aber da ich deutlich lieber mit nüchternen Donalds und Harrys diniere als mit besoffenen SUV-Protzern, plädiere ich auch für die Würstchenbude. Aber bitte nicht in St. Pölten oder auf Sylt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 45. Kongress in St- Pölten (Werbung)
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 03. Dezember 2022 12:10



aus: KA 7 - Der Schlangenbeschwörer - bearbeitet von Hr. Zeilinger, Gerold W., Martin L.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 18:48.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 45. Kongress in St- Pölten (Werbung)
Datum: 03. Dezember 2022 14:50

Quote
Hr.Zeilinger
[www.zeilingerweb.at]
aus: KA 7 - Der Schlangenbeschwörer - bearbeitet von Hr. Zeilinger, Gerold W., Martin L.

Dieser Link war dout.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 14:51.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Duckenburgh ()
Datum: 03. Dezember 2022 14:53

Quote
Coolwater

...Wenn man wenigstens beliebig viele Getränke wählen könnt'. Ich tränk' den teuersten Wein sturzbechernd, bis ich dreivierteltot am Boden läg', nur um meinen Fuffi auszunutzen. Doch ich fürcht', es ist nur ein Weichgetränk oder ein Wasser gemeint, und danach darf man alles selber zahlen. Den Dreh kenn' ich.

Der Preis ist inklusive aller Getränke. Auch alkoholischer.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 14:53.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 03. Dezember 2022 14:57

Quote
Raskolnikow
Für die 50 Taler darf man doch nicht nur flatratefressen, sondern auch flatratesaufen, wenn ich die Ankündigung richtig verstanden habe. Also Äppelwoi bis zum Pupillenstillstand, damit sich das auch lohnt.

Als ich die Anzeige für die MifüMi bekam musste ich auch schlucken und hatte sicherheitshalber nachgefragt wegen Tippfehler oder so. Die Problematik liegt wohl darin, in Frankfurt eine Lokalität mit großem Raum zu finden, wo auch das Essen einigermaßen gut ist. Mit einer kleinen Pizzeria kommt man da nicht weit.

Wer viel essen und viel trinken kann, ist hier gut aufgehoben, denn die Getränke sind mit im Preis drin (vermutlich aber keine Spezialgetränke wie Cocktails). Wer nicht viel essen oder trinken mag, ist natürlich gekniffen. Dafür sei das Vortreffenessen aber für Frankfurter Verhältnisse sehr günstig, was die Gesamtbilanz wieder verbessere. So wurde mir berichtet.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Donald ()
Datum: 03. Dezember 2022 15:41

Wozu denn bitte ein "All-you-can-eat-and-drink"-Buffet zum Kongress der D.O.N.A.L.D.?

Ich beispielsweise trinke überhaupt keinen Alkohol. Und kulinarisch bin ich ansonsten auch eher recht einfach aufgestellt.
Also keiner, der Vor- und Nachspeise unbedingt braucht. Ein Schnitzel mit Pommes Frites und zwei Cola würden genügen.
Durch die "zwanghafte" Teilnahme an einem 50-Euro teuren Buffet wäre also ich einer derjenigen, der subventioniert anstatt subventioniert zu werden.
Nämlich das Restaurant, das an jemandem wie mir kaum Ausgaben, dafür aber 58 Taler Einnahmen verbucht.

Ich organisiere auch schon mal diverse Veranstaltungen.
Einen eigenen Raum zu bekommen für solch eine große Gruppe ist kein Problem. Das ist bestimmt auch nicht schwieriger als in Köln.
Dafür muss der Zwangsverzehr nicht dermaßen hoch liegen.

Wer nach dem Kongress nach Herzenslust Fasanenleber und Champagner zu sich nehmen möchte, der mag das gerne tun.

Aber es sollte auch ein Angebot geben, das es jedem (!) Donaldisten ermöglicht, am Abendprogramm teilzunehmen!
Bei mir ist es die Verärgerung, nicht für ein paar Häppchen und Softgetränke diesen Betrag auf den Tisch blättern zu wollen.
Bei manch einem ist dafür auch einfach der Geldbeutel zu leer!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Dezember 2022 16:45

Quote
Duckenburgh
Der Preis ist inklusive aller Getränke. Auch alkoholischer.

Dann hatte ich das falsch verstanden, und das ändert die Sachlage grundlegend. Da ich weiß, was schon in der übelsten Spelunke das kleinste Glas Wasser kostet, wäre für mich persönlich der Fuffi dann kein Problem mehr. Ich bin altgedienter Friß-und-sauf-waste-willst-Stratege. Seit je hungere ich vor betrieblichen Weihnachtsfeiern mit Fleiß.

Donalds, des hiesweltigen, und anderer Einwand bleibt natürlich, daß einer das vielleicht nicht "ausnutzen" mag, wie es mir dagobertisch (siehe etwa den Falsche-Nummer-gewählt-und-eine-Unterhaltung-mit einem Wildfremden-führend-Einseiter) vorschwebt, oder daß einer das gar nicht zahlen kann. Aber die Kritiker des Fuffis können sich hier selber äußern.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 18:05.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
Datum: 03. Dezember 2022 17:54

Quote
Donald
Ich organisiere auch schon mal diverse Veranstaltungen.
Einen eigenen Raum zu bekommen für solch eine große Gruppe ist kein Problem. Das ist bestimmt auch nicht schwieriger als in Köln.
Dafür muss der Zwangsverzehr nicht dermaßen hoch liegen.

Idee: Organisiere ein Alternativtreffen der DissidEnten und -Erpel smiling smiley

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 03. Dezember 2022 18:21

Interessant: nach der Spaltung der DONALD in Nord und Süd (wohl v.a. terminlich zustandegekommen) erleben wir jetzt auch noch die Auseinanderdividierung unserer Organisation in Besitzende und 'bedauenswerte Zeitgenossen'. Einige Besitzende rühmen sich, nicht nur die gastronomischen Kongreßkosten ignorieren zu können und zu wollen, sie äußern zugleich ihre Absicht, ihren Freßbutton -zur Not mit Überwindung- abzufressen und wegzugluckern ("erprobter Friß-und-sauf-wieviel-du-willst-Stratege"), sogar durch strategisch herbeigeführte angesparte Hungrigkeit & Durst ...?). Mein Vorshlag: bleibt doch gleich in Bankfurt, das ist Eure Welt ! -
Den (ernst gemeinten ?) Aufruf des OsKk, ein Alternativtreffen der DissidEnten und -Erpel zu organisieren, finde ich unchristlich und garnicht komisch smiling smiley.
Irgendwie ist dies nicht mehr meine DONALD ...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Dezember 2022 18:51

Quote
Der Haarige Harry
Einige Besitzende rühmen sich …

Bisher nur einer, oder? winking smiley

Meine Strategie ist aber die klassische des Wenigbesitzenden. Der Nichtbesitzende hat den Fuffi gar nicht, dem Vielbesitzenden dagegen tut der Fuffi nichts, und er wird speisen und schlürfen, wie er's immer tut.

Abgesehen von der Frage, ob's grundsätzlich sein sollte: Für ein Alles-waste-fressen-und saufen-kannst-Büfeh in Frankfurt – gewiß nicht die billigste Stadt im Lande – kommt mir ein Fuffi so viel nicht vor.

Bei meinem letzten Abitreffen mußte für die Spachtelei auch jeder einen Fuffi abdrücken – aber nur für ein aufgetischtes Essen (und alle bekamen das gleiche). Getränke mußte jeder gesondert zahlen. Und das ist jetzt fünf Jahre her (Geldentwertung!) und war in einer Stadt, die nicht so teuer ist wie Mainhatten.

Ob das günstiger geangen wäre, weiß ich nicht. Immerhin war das in der Schulmensa an einem Samstagabend, und für den Spaß mußte ein Auftischsörwiß anrücken. Ich hab' das damals auch nicht in Frage gestellt, da ich das Treffen an sich zu schön fand. Aber gewiß kommt auch bei einem Klassentreffen alles zusammen vom Unter-der-Brücke-Penner bis zum In-der-Protzvilla-Hauser …

Beim Vorschlag des Sibirskis bin ich mir auch nicht sicher, ob er's ernst meint.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 03. Dezember 2022 19:22

Soso, Stratege und Wenigbesitzender Kühlwasser hat sich in Form einer Autopsychoanalyse erklärt. Übrigens geht es hier nicht um ein Klassentreffen (Abi zu haben, ist offenbar keine Garantie dafür, soziale Balance anstreben zu können), sondern 'nur' um einen DONALD-Jahreskongreß.
Na, mal sehn, wieviele selbstzahlende Dagoberts sich für das Festfressen unter diesen Kautelen in Bankfurt anmelden. Vielleicht stören ja nur wenige 'bedauernswerte Zeitgenossen' ohne teuren All-you-can-freß-and-sauf-Button den genugbesitzenden Rest (der dann unter sich sein wird). - Haben wir das wirklich so gewollt ?
Übrigens, Herr Zeilinger (nach eigenen Angaben z.Zt. mal gut bei Kasse): so ein Pech aber auch, daß beim Kongreß Weihnachten schon lange vorbei ist ...- bis dahin hat sich zum Glück sicherlich aller Anflug von Mildtätigkeit verflüchtigt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.22 22:11.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 44. Kongress in Frankfurt am Main
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 03. Dezember 2022 19:23

Quote
Coolwater

Einige Besitzende rühmen sich …

Bisher nur einer, oder? winking smiley

Nicht von den Besitzenden sollte gesprochen werden,
sondern von denen, die gerade mal gut bei Kasse sind.

Vor Weihnachten bin auch ich gerade mal gut bei Kasse und könnte sogar an eine Wohltätigkeitsorganisation spenden.
Oder eben einen bedauernswerten Zeitgenossen zum Essen einladen.


Leider ist der Kongress weder zum Zeitpunkt der Weihnachtsremuneration, noch zum Zeitpunkt der Urlaubsgeldausschüttung.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite12345678nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 8


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **  **     **        **  **        **    ** 
 ***   **  **     **        **  **        **   **  
 ****  **  **     **        **  **        **  **   
 ** ** **  **     **        **  **        *****    
 **  ****   **   **   **    **  **        **  **   
 **   ***    ** **    **    **  **        **   **  
 **    **     ***      ******   ********  **    ** 
This forum powered by Phorum.