Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123456789nächste Seite
Aktuelle Seite: 8 von 9
Re: Fuchstext-Verhunzung
Datum: 03. März 2022 17:41

Eine aktuelle weitere Unverschämtheit: Wenn einem eine gebräuchliche Redewendung nicht passt, erfindet man eine neue.

So wird der Metzger zum Teufel erklärt - das würde eigentlich nach einer Protestnote der Bundesinnung der Metzger schreien, denn politisch korrekt ist das keineswegs! Wo gibt es denn sowas, einen ganzen Berufsstand so in den Dreck zu ziehen? Als ob die nichts anderes tun würden, als den ganzen Tag mit gezückten Messern hinter fliehenden Tieren herzurennen ...

Der Grund meiner Aufregung?

Originalversion ...

Zensierte Version ...

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. März 2022 20:17

Quote
Ostsibirischer Korjakenknacker
Originalversion ...

Zensierte Version ...

Mei liabs Herrgöttle von Biberach, Ehapa zieht sein Fuchstext-Säuberungsprogramm aber durch! Folgerichtig sind sie in ihrem Zensur-Ajatollahtum, das muß man ihnen lassen: Wenn Gott aus Entenhausen vertrieben wird, muß auch der Deifi den Koffer packen.

In Entenhausen gibt's ja redensartlich auch Himmel und Hölle. In Zukunft wohl nicht mehr.

Und den Zippo darf Ehapas Haus-Leonardo dann auch zu einem Metzgermeister oder weiß der Teufel (!) was umschmieren ...



Vielleicht hat die Fleischfresserei in einigen Jahren so einen Ruch, daß Disney auf den Veggie-Zug aufspringt, dann kann Ehapa seinen Metzger auch in die Tonne treten. Die Ducksche Weihnachtsgans versuchen sie uns dann wahrscheinlich in den Sprechblasen als aus Tofu zusammengeklumpt anzudrehen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. März 2022 20:46

Man beachte beim Vergleich der beiden Biler, daß nicht nur der Teufel zum Metzger wurde, sondern darüber hinaus "unserm" zu "unserem".

Das läßt auf nichts Gutes hoffen. Der Ausfall eines unbetonten e (sogenannte Elision) findet sich im Fuchstext recht häufig. Ich erinnere mich, daß Ehapa schon vor einiger Zeit "Chines'" zu "Chinese" geändert hat. Meine Befürchtung ist, daß diese "Korrektur" in Zukunft ebenfalls ajatollahmäßig durchgezogen werden soll. Wahrscheinlich glaubt irgendein Spinner im Verlag, ein solcher e-Ausfall sei gar zu dichterisch, altertümlich, umgangssprachlich, "falsch" oder weiß der Geier was.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 03. März 2022 22:01

Quote
Coolwater
Die Ducksche Weihnachtsgans versuchen sie uns dann wahrscheinlich in den Sprechblasen als aus Tofu zusammengeklumpt anzudrehen.

Das geht viel einfacher: sie bräuchten bloß auf holländisches Material zurückzugreifen. Die Holländer haben die Weihnachtsgänse bereits vor 40 Jahren ausgemerzt:


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. März 2022 22:28

Das ist ja holländisch! Das kann man ja nicht lesen!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. März 2022 22:36

Ich nehme an, der Grund für die Gansmerze ist, daß irgendein Kerl dort es merkwürdig fand, daß die Ducks als vermeintliche Enten Geflügel verzehren, und meinte, nein, nein, nein, das kann und darf und soll nicht sein. Oder ist dieser Lebkuchenmann (?) das althergebrachte Weihnachtsessen in Holland und kommt in seiner Bedeutung dem Truthahn gleich, der in Amerika zum Fest aufgetischt wird? Aber sag nicht, daß in Duckstad überhaupt keiner Fleisch frißt. Vor vierzig Jahren!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
Datum: 04. März 2022 07:00

Ich bin gerade dabei, im Alleswisser dazu eine Ergänzung im Bereich "Religion und Mythologie" zu schreiben (Stichworte "Teufel" und "Gott")...

Schön wäre es, wenn jemand einen Grundsatzartikel für den Alleswisser aus diesem Faden machen könnte ... das wäre eine Aufarbeitung wert ...

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
Datum: 04. März 2022 07:18

Hat eigentlich schon jemand beim Verlag die Offenlegung der Kriterien eingefordert, nach denen am Text herumgepfuscht wird?
Und wenn nein, wer ist die Instanz, an die man sich offiziell wenden könnte?

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 04. März 2022 10:08

Kriterien ? What -the devil- ischt 'Kriterien' ??

"Nicht mit ins Boot wollte leider das Erika-Fuchs-Haus. Das Museum führt zwar den Begriff „Sprachkunst“ im Namen, argumentiert aber ähnlich windig wie der Verlag. Das muss man respektieren, aber man muss es nicht gut finden." (Theodora Tuschel am 16.4.2021).

"Warum "muss" man es akzeptieren, wenn sich ein sog. "Erika-Fuchs-Haus" von seiner Namensgeberin distanziert? Damit hat sich Schwarzenbach als zukünftiger Kongressort quasi erledigt." (Prof. Cosinus am gleichen Datum)

"Nieder mit allen Kriterien - und Kreaturen !" (unbekannter russischer Geheimdienstoffizier im März 2022; demnächst sind womöglich alle europäischen Kongressorte quasi erledigt. Achwo, Putin hat nicht auf das größte europäische AKW schießen lassen, das war lupenreine Verteidigung der eigenen Besatzungs- ääh, Streitkräfte ...; außerdem wurden ja keine Reaktorblöcke getroffen. Und überhaupt hat es ja nur ein klitzekleines Feuerchen in einem Bürogebäude des AKW gegeben.) Uff - da hat Resteuropa aber nochmal Sott gehabt.
.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.22 20:06.

Optionen: AntwortenZitieren
Fuchstext-Verhunzung in MM 8 2022 S40ff
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 30. März 2022 14:40

In MM 8 2022 ist der Bericht "Geld fällt vom Himmel", WDC 126, enthalten, der von Frau Dr. Fuchs erstmals 1952 in MM 3 1952 S03ff übersetzt und dann für TGDD 10 1967 bearbeitet wurde. In MM 8 2022 liegt der Fuchs-Text von 1952 vor mit folgenden Änderungen:

Der Bericht wurde in die Vergangenheit verlegt:

















Beschriftungen wurden ergänzt (Benzin):





oder verändert (BERG-BÄCKER):





Weiter sind folgende Änderungen vorhanden:

a.



"dann" entfällt



b.



"zu arbeiten" wird zu "sie"



c.



Komma entfällt



d.



"finden" wird zu "fände" und "glatt entfällt



e.



Apostrophe entfallen



f.



Satzbau wird verändert



g.



"gar" entfällt



h.



"schwarze" entfällt und Textänderung



i.



Apostroph entfällt



j.



Textänderung



k.



Komma entfällt



l.





aus "Dir" wird "uns" und Apostrophe entfallen



m.



Lautmalerei verschwindet



Das sind wieder mal kleinliche, überflüssige Änderungen, die auch mit politischer Korrektheit öder ähnlichem nicht zu begründen sind.

Schön wäre gewesen, wenn das Zitat aus der Bearbeitung von Frau Dr. Fuchs in TGDD 10 1967 zum Film "Vom Winde verweht" hier eingefügt worden wäre. Das wäre wenigstens eine Verbesserung mit Fuchs-Text gewesen


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 30. März 2022 21:31

Der Wegfall der Apostrophe bei "hab' ich" und so weiter ist nachvollziehbar, das ist neue Rechtschreibung, und wir sind hier ja in der Micky Maus.

Die Verlegung in die Vergangenheit ist merkwürdig. Wollte der Redakteur der "Finanz-Fabel" damit einen "märchenhafteren" Ton verleihen? Oder tat er's, weil er der Ansicht war, der Bericht, der ja schon über siebzig Jahre alt ist, würde auf junge Leser wie "von früher" wirken, auch zum Beispiel mit dem gürtellosen Dagobert, und dem wollte er mit der Vergangenheitsform Rechnung tragen?

Immerhin ist aus "brauchte ich nicht zu arbeiten" nicht ein unseliges "bräuchte" geworden.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 01. April 2022 23:22

Im neuen Heft Nr. 246 von "Die Sprechblase" (erscheint offiziell Mai 2022) wird auf S. 78-79 über die Petition an Ehapa gegen Eingriffe in den Fuchs-Text berichtet. Überwiegend Leserbriefe zum Thema, dazu ein Kasten mit sachlicher Information.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 02. April 2022 00:46

Müssen wir denn alle unbedingt 'Die Sprechblase' kaufen (kaufenkaufenkaufen), um umfassend darüber informiert zu sein ? Oder würde das Fräulein so fröindlich sein, uns gleich im Klartext zu informieren, was es alles darüber weiß ? Sachlich, natürlich, geht auch ohne Kasten. - Viehielen Dank.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 02. April 2022 01:04

Nö. Es gibt ein Copyright, das achte ich. Der Nachrichtenwert liegt nicht im Kasten mit uns längst bekannten Infos zur Petition und auch nicht im Hinweis auf mäßig spannende Leserbriefe, sondern in der Tatsache, dass auch nichtdonaldistische Comic-Zeitschriften das Thema "Fuchstextverhunzung" aufgreifen. Wofür ich übrigens Frank B. vom Hamburger Stammtisch danke, der viel Zeit und Mühe in zielgruppenorientierte Infos zur Petition investiert hat.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.22 18:08.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 09. April 2022 10:29

Entenhausen-Edition 73: "EIN FROHES FEST OHNE HUNGER UND DURST WÜNSCHT EUCH EUER LIEBER ERNST HORST"

Wenn das ein gelungener Reim ist, heiße ich Wladimir.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Fuchstext-Verhunzung - E-E 73 Ein poetisches Weihnachtsfest
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 09. April 2022 11:33



...das ist bis auf die Lautmalereien, die überwiegend im englischen Original sind, hier wenigstens die einzige Abweichung vom Fuchs-Text aus TGDD 84 (1985), wenn diese Änderung auch mal wieder schwachsinnig ist...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 09. April 2022 14:00

sogar die Kritzelei der Kinder wird in Schönschrift übertragen.
[/img]

Habe die Ehre
Prof. Schwirrvogel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung - E-E 73 Ein poetisches Weihnachtsfest
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 09. April 2022 17:55

Quote
duck313fuchs
... hier wenigstens die einzige Abweichung vom Fuchs-Text aus TGDD 84 (1985), wenn diese Änderung auch mal wieder schwachsinnig ist ...

Mehr als schwachsinning. Die haben nicht nur keinen literarischen Verstand, die haben auch kein Schamgefühl.

Optionen: AntwortenZitieren
Entenhausen-Edition 74
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 05. Juni 2022 17:32

Entenhausen-Edition enthält 3 längere Berichte und 13 Einseiter.

1. Der Bericht "Riesenameisen" - DD 60 - beruht nach dem Inhaltsverzeichnis auf MM 31 1959.
Das ist falsch. Der Original-Fuchs-Text aus MM 31 1959 ist verkürzt, weil es da eine Fortsetzungsgeschichte war. Er wurde wie folgt redaktionell bearbeitet:



a. Darüberhinaus wurde der Fuchs-Text verändert wie folgt:



Das unbenannte Hochhaus wurde zum Messe-Turm, der "Klub der Millionäre" wurde aufgewertet zum "Klub der Milliardäre"



b.



Die "Kapitalsanlage" wurde zeitgemäß berichtigt in "Kapitalanlage"



c. dafür wurde ein "bißchen" beibehalten entgegen [www.korrekturen.de]





d. "Herrjeh" verliert durchgängig sein "h":





e. "Warte doch" verkürzt sich zu "warte"





f. Ein Apostroph wandert ein Wort weiter:





2. Der Bericht "Vergeblicher Sieg" - DD 60 - bezieht sich auf MM 31 1959, der Fuchs-Text stammt aber aus der Überarbeitung in TGDD 42 (1975)

3. Im Bericht "Glück" und "Glas" - DD 68 - gibt es diese Neuerungen:

a. Aus "unsereinen" wird "unsereins"





b. "Life" wird "Live":





c. Statt "zertöppert" wird nun "zerteppert





4. Ferner kommt der Herr im Einseiter "Turn for the Worse" - FC 178 . nunmehr von der "Calamitas"





5. Durchgehend werden Zahlen statt in Ziffern nun mit Buchstaben geschrieben und die Lautmalereien sind nicht in der Fuchs-Fassung.

Richtig wäre zu lesen statt
S11 THUMP - KLOPF!
S12 SPLOK - PLATSCH!
PONK - ZACK!
S13 POP! - PLUMPS!
PFOR - PFUFF!
S16 CRONK - ZACK!
S17 RIP - RATSCH!
S18 ZOW - HUSCH!
S19 RIP - KNACKS!
CRASH - KRACKS!
SMASH - PLUMPS!
S21 SPLOK - PLATSCH!
S22 EEK - HUCH!
S30 BAT - BRAVO!
S35 KA-POW - RA-RUMMS!
S36 KA-POW - KLIRR! und PLIRR!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen-Edition 74
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 06. Juni 2022 08:09

Das hat allesamt nichts mit politischer Korrektheit zu tun. Hier werden ja keine Indianer, keine N**** und keine Fräuleins wegzensiert. Ich glaube, Ehapa will uns nur irgendwie auf subtile Art verarschen. Ohne die Vorgeschichte würde kein Hahn nach den Änderungen krähen. Um die Pengwörter ist es naürlich schade, aber die werden ja nicht aus ideologischen Gründen eliminiert. Da spart der Verlag einfach nur an den Satzkosten.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.06.22 04:53.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123456789nächste Seite
Aktuelle Seite: 8 von 9


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
  *******   **         ********   **     **  **    ** 
 **     **  **    **   **     **  **     **  **   **  
 **     **  **    **   **     **  **     **  **  **   
  ********  **    **   ********   *********  *****    
        **  *********  **     **  **     **  **  **   
 **     **        **   **     **  **     **  **   **  
  *******         **   ********   **     **  **    ** 
This forum powered by Phorum.