Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123456789nächste Seite
Aktuelle Seite: 7 von 9
Re: Entenhausen-Edition 71
geschrieben von: Pankranz Piepenström ()
Datum: 10. Dezember 2021 16:40

Quote
duck313fuchs
Im Bericht WDC 45 "Der Hundefänger" sind einige Panels vertauscht:

Der BL nach zu urteilen ist die "neue" Panelreihenfolge die ursprüngliche und damit korrekte Fassung. Macht ja auch Sinn, dass erst der Fuchs mit der Hundemeute im Nacken und dann die Reiter kommen. Nur passt dann die Abfolge der Denkblasentexte nicht mehr, weshalb sie in der BL verändert wurden:

Optionen: AntwortenZitieren
Reihenfolge in DD 45:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 10. Dezember 2021 18:11

Die Fassung in BLDD und E-E 71 entspricht dem Original:



Nachdem die Texte in den Panels bei beiden Versionen (MM und BL/E-E) identisch sind, ist an der Übersetzung von Frau Dr. Fuchs nicht zu mäkeln.

Da muß einer bei ehapa, warum auch immer, die Reihenfolge vertauscht haben, wobei auch bei dem Ablauf wie in MM 39 1972 dargestellt, der Ablauf Sinn macht:

Zunächst sieht Donald die Reiter und meint, Kollegen zu erkennen. Die Hunde sind für uns vor den Reitern aus dem Blickfeld. Durch die vermeintliche Konkurrenz der als Hundefänger angesehenen Jäger angespornt, beschließt Donald, von der Meute einen Teil selbst einzufangen und fährt schnell voraus, um vor die Meute zu kommen. Dies gelingt. Er sieht dann die Meute und deren Anführer und klärt vor seinem Eingreifen noch mal die Situation ab, um hoffentlich keinen Fehler zu machen.

Optionen: AntwortenZitieren
Entenhausen-Edition 71- DD 26 Spendieren oder schikanieren:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 10. Dezember 2021 20:12

Schwerwiegende Änderungen im Fuchs-Text weist DD 26 in E-E 71 nicht auf.

Auf einige unverständliche Änderungen ist aber dennoch hinzuweisen:

Nach der Inhaltsangabe soll in E-E 71 der Bericht aus dem TGDD 91 veröffentlicht sein:



Das ist schlichtweg falsch. Veröffentlicht ist der Bericht in Form der Veröffentlichung in der BLDD 21 S5ff in der Langfassung, siehe:



Der Text weist insoweit eine Änderung durch Einfügung eines Gelächters





und eine Umschreibung einer Zahl auf:





Auch werden ab und zu in der Sprechblase eingefügte Noten verändert wie z. B.:





Überraschend wurde eine Beschriftung entfernt, obwohl im Original auch eine vorhanden war:







Interessant sind die Bearbeitungen der Lautmalereien.

Obwohl in BLDD viele Lautmalereien nur in deutscher Übersetzung vorhanden sind, wurden die dann teilweise nur im Original abgedruckt wie z. B.:





Und auch wenn in BLDD im Panel neben der Originallautmalerei auch die übersetzte Variante vorhanden war, gibt es in E-E 71 nur den englischen Laut:





Letztendlich ist festzustellen, dass - Gott sei Dank - gravierende Änderungen nicht vorgenommen wurden. Die aufgefundenen Änderungen sind aber unerheblich und deshalb völlig unverständlich. Es hätte gut der Text aus der BLDD verwendet werden können.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 11. Dezember 2021 15:34

> Im Bericht WDC 45 "Der Hundefänger" sind einige Panels vertauscht:

Barks hat acht Seiten für DD 45 eingereicht. Davon wurden von Disney USA zwei weggekürzt. Im Barkstext heißt es "Well, I now had the Police Department, ... mad at me". Die Polizei kommt aber in der veröffentlichten Version gar nicht vor. EF hat das wohl gemerkt und die Polizei deshalb weggelassen.

Die Permutation der Panels geschah wohl im Zusammenhang mit dieser Kürzung.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 11. Dezember 2021 18:39

Großen Dank an duck313fuchs für die sorgfältige Duckumentation!

Optionen: AntwortenZitieren
Gendern in Entenhausen:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 29. Januar 2022 17:28


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
Datum: 01. Februar 2022 18:17

So ganz verstehe ich diese Sprechblase nicht. Ist das nicht dreifach gemoppelt? Wenn ich die Wählenden anspreche, dann sind doch die beiden ersten überflüssig? Deswegen nimmt man doch die neutrale Version.

Ach, ich komm mir so alt vor.

Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 01. Februar 2022 22:55

Quote
Bürgermeister von Timbuktu
Wenn ich die Wählenden anspreche, dann sind doch die beiden ersten überflüssig?

Die "Wählenden" sollen wohl die "Diversen" sein. tongue sticking out smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Lumpenleo ()
Datum: 01. Februar 2022 22:58

Ich habe den Inhalt der Sprechblase als Satire aufgefaßt (ob bewußt und gewollt oder unbewußt und ungewollt – das sei mal dahingestellt).

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Seltsamkeiten der Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 06. Februar 2022 20:49

Ich habe mir ein paar längere Geschichten in der aktuellen Nr. 16 von LTB Classic Barks angesehen und bin verwirrt. Die textlichen Veränderungen scheinen keiner einheitlichen Strategie zu folgen.

Klar, bestimmte politisch unkorrekte Worte sollen nicht mehr vorkommen: "Irokesen" (diskriminierende Fremdzeichnung) werden in "Das Goldschiff" zu "Strudelesen" oder gar nicht genannt ("Überfall auf die Wagenburg am Snake River" im Fernseh-Western (S. 137) statt "Überfall der Irokesen auf die Wagenburg am Snake River"). Ein "Bleichgesicht" (wie schon in LTB Classic 12) wird zum "Fremdling" (als ob "fremd" besser ist als "bleich" - aber von Alteritätsforschung wissen die bei Ehapa wohl nichts). Zugleich wird weiterhin munter von "Wilden" geredet, sogar von "primitiven Geschöpfen" (S. 139). Der höchst klischeehafte knöcherne Nasenschmuck des afrikanischen Stammesführers Bugubu (S. 168) ist nicht retuschiert wie in BL-OD 10. Sind Indianer / American first nations schützenswerter als Afrikaner?

Anderes ist offenbar ganz willkürlich. Aus "Höchstgeschwindigkeit: 20 km" wird "Höchstgeschwindigkeit: 15 km" (S. 166). Aus "um keinen Preis" wird "um keinen Preis der Welt" (S. 165). Aus der "feucht-warmen" Luft in Florida wird "feuchtwarme" Luft (S. 19). Donalds Wutschrei "Kommt raus und kämpft, ihr feigen Kindsentführer!" wird verkürzt zu "Kommt raus und kämpft, ihr Kindsentführer" (S. 26). An manchen Stellen hat wohl jemand eingegriffen, der meint, besser Deutsch zu können als Erika Fuchs. "Oh, ein Blitz hat in meinen Transformator eingeschlagen" wird korrigiert zu "Oh, ein Blitz ist in meinen Transformator eingeschlagen" (S. 229). Anderes wird verschlimmbessert, z.B. "Er spricht nur puh!" (S. 33) statt "Er spricht nur 'puh!'" bei Fuchs.

Das hat mit nachvollziehbaren Korrekturen im Sinne politischer Korrektheit nichts mehr zu tun. Ich habe LTB Classic 16 mit Fuchs I und Fuchs II verglichen und hier nur Beispiele genannt, die weder mit FI noch mit FII übereinstimmen. Schlimm ist auch, dass der Text in LTB Classic mal Fuchs I, mal Fuchs II folgt. Eine mit "äußerster Sorgfalt" gemachte Edition, wie von Egmont Ehapa behauptet, ist das wahrlich nicht.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Seltsamkeiten der Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 06. Februar 2022 22:10

Auch in der Entenhausen-Edition 72 werden die Geschichten aus Fuchs I umnd II zusammengesetzt. Wenigstens steht auf der Titelseite:

"Mit überarbeiteter Version der Originalübersetzung von Dr. Erika Fuchs".

Das ist eigentlich schon ein deutlicher Hinweis darauf, von dieser Ausgabe die Finger zu lassen. Es wird hier ganz schön Schindluder mit der Arbeit von Frau Dr. Fuchs getrieben (https://de.wiktionary.org/wiki/mit_etwas_Schindluder_treiben)....

Optionen: AntwortenZitieren
Die Dokumente im Tropenwald (DD46) In Entenhausen-Edition 72:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 07. Februar 2022 09:43

Wie oben schon dargelegt, werden in der Entenhausen-Edition die Texte von Fuchs I aus MM 11-13 1958 und Fuchs II aus TGDD 46 1976 gemicht, teilweise sogar in einem Panel stammen dei Sprschblasen aus den unterschiedlichen Versionen.
Lautmalereien sind natürlich nicht als Fuchs-Text da.
Weitere Änderungen ergeben sich aus den folgenden Panels:


Aus Rassendiskriminierung



wird Diskriminierung



Vetter Gustav



wird zum Onkel



um dann wieder von Gustav Gans



zum Vetter Gustav zu mutieren




Aus "jetzt"



wird "nun"



"Hier"



hat hier nichts verloren



"Jetzt"



wird "nun"


wenigstens wurde der Druckfehler in dem Textkasten verbessert

Im Laufschritt verkürzte Wegangaben



sind gramatikalisch natürlich auszubessern - "es sind"



"Gustav Gans"



wird verkürzt zu "Gustav"



"Das gibts nicht"



wird (wohl tatsächlich) verbessert in "Kommt nicht in Frage"



Aus "was"



wird "das"



Auch unter dem Gesichtspunkt der "politischen Korrektheit" erscheinen mir diese Eingriffe in die Fuchs-Texte nicht geboten. Würde ich die Reihe nicht fürs Museum erwerben, beendete ich meine Käufe dieser Reihe.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die Dokumente im Tropenwald (DD46) In Entenhausen-Edition 72:
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 07. Februar 2022 14:16

Bin gerade 100 Meilen von meiner Bibliothek entfernt. Hast du auch mit der ersten Version von 1958 verglichen?

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die Dokumente im Tropenwald (DD46) In Entenhausen-Edition 72:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 07. Februar 2022 16:07

Ich habe die TGDD-Ausgabe als Bezug genommen, weil dort von Rassendiskriminierung, was in MM nicht vorkommt, die Rede war. Die von mir angesprochenen Änderungen beziehen sich auf die MM- und TGDD-Version, also es handelt sich insoweit nur um die jetzt von ehapa vorgenommenen Änderungen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 07. Februar 2022 16:35

LTB Classic und Entenhausen-Edition folgen mal Fuchs I, mal Fuchs II. Der schöne Auspruch von Gustav "Hier an dieser stillen Bucht ist mir schon manch glücklicher Gedanke gekommen" ist Fuchs II in TGDD 46. Die einfallslosere Version "Hier an diesem stillen Plätzchen hab' ich meine glücklichsten Einfälle gehabt" ist Fuchs I (ich habe das nur als BL-DD 22). Dass der Verlag diese Version nimmt, wird irgendeinen Grund haben. Aber warum in aller Welt wird das "hier" gestrichen? Das ist nicht nachvollziehbar, genauso wenig wie viele andere Änderungen, die nicht mit politisch korrekter Sprache begründet werden können.

Optionen: AntwortenZitieren
Entenhausen.Edition 72 - Der Witz der Wüstenraztten DD 52
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 07. Februar 2022 18:45

Nach dem Inhaltsverzeichnis soll der Text aus MM 3 1961 abgedruckt sein.
Dem ist nicht so, Überwiegend ist es Fuchs II aus TGDD 46 1976.
Verändert wurde sehr wenig.

So verändert sich der Textkasten von "Daher..."



zu "In der Tat..."



Aus "O" und "Goldnugget"



wird "Oh" und "Nugget"



Das "Goldnugget" verliert noch 3x sein Gold und mutiert zum "Nugget"













Wahrlich "bedeutende" und "unerläßliche" Änderungen.
Lautmalereien sind wieder nicht übersetzt.
Da auch hier teilweise Text von Fuchs I und II verwendet wird, hat der Bearbeiter bei senem Tun wohl beide Fuchs-Texte zur Hand.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 07. Februar 2022 20:17

Irgendein Superschlauer im Verlag meinte wohl, ein Goldnugget sei ein weißer Schimmel und er müsse die Ducks da "korrigieren". Dabei gibt's auch Platinnuggets, Kupfernuggets und Chickennuggets.

Quote

Da auch hier teilweise Text von Fuchs I und II verwendet wird, hat der Bearbeiter bei senem Tun wohl beide Fuchs-Texte zur Hand.

Kann mir lebhaft vorstellen, wie der Bursche mit aufgeschlagener Barks Library und CBC am Schreibtisch hockt und glücklich seine Kreativilität entfaltet, indem er die Füchse nach Gusto zusammenrührt und abschmeckt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Seltsamkeiten der Fuchstext-Verhunzung
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 07. Februar 2022 21:36

Quote
Theodora Tuschel
Anderes ist offenbar ganz willkürlich. [...] Donalds Wutschrei "Kommt raus und kämpft, ihr feigen Kindsentführer!" wird verkürzt zu "Kommt raus und kämpft, ihr Kindsentführer" (S. 26).

Wie es Fuchs I und Fuchs II gibt, gibt es auch feig I und feig II:

Quote

1. jeder Gefahr ängstlich ausweichend, ohne Mut
Beispiele: ein feiger Bursche, Kerl; sich hinter feigen Ausflüchten, Lügen verstecken; ein feiger Rückzug

2. hinterhältig
Beispiele: einen feigen Mord, Anschlag verüben
[www.dwds.de]

Feiger Mord, feiger Anschlag, feiger Überfall, feige Mörder, feige Attentäter, feige Terroristen – dergleichen hört und liest man nun noch sehr oft, zumal im Schurnalismus, aber es läßt sich wohl getrost sagen, daß alle diese Verbindungen heute floskelhaft gebraucht werden. Ein großer – vielleicht der größte – Teil der Hörer und Leser dürfte heute die Bedeutung feig II nicht mehr kennen, ebenso wie zweifellos viele – die meisten? – der Schurnalisten, die feig II floskelhaft-gedankenlos "reproduzieren". Die Unwissenheit gebiert Kolumnen wie diese: [www.derstandard.de] (Einige wenige wissende im Kommentariat weisen auf feig II hin.)

Ich stelle mir nun vor, wie der Fuchs-Bearbeiter über Donalds "feige Kindsentführer" stolpert. Er ist unwissend. Nanu, hält er bei der "Floskel" inne, ein Kindsentführer mag ein Verbrecher sein und ein Schwein, doch ist er notwendig jemand, dem's an Mut gebricht? Fragt sich's und streicht das "feig", da sich's ihm nicht recht fügt.

So könnte es gewesen sein. Oder anders.

Der Fuchs-Bearbeiter stolpert. Er ist wissend. Doch er fragt sich: Wer kennt heute schon hier die rechte Bedeutung von "feig", unter den lesenden Knaben und Mägdelein zumal? Fragt sich's und streicht das "feig" – und er weiß, was er tut!

Eine Scheiße ist's so oder so, aber den wissenden Streicher finde ich hier fast noch ärger. Der wird nicht davor zurückschrecken, "altertümliche" Konjunktive aus Dagoberts Munde für flache "würde"-Ersatzformen abzuräumen, weil's die Knaben und Mägdelein vermeintlich nicht mehr verstehen.

Optionen: AntwortenZitieren
Entenhausen-Edition 72 - Das Verbotene Tal/ Die Gurkenkrise DD 54
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 08. Februar 2022 09:38

Nach dem Inhaltsverzecihnis handelt es sich hier um die Fassung aus MM 19 1960, richtigerweise wäre diese Fundstelle die Micky Maus Beilage 19-25 1960.
Dem ist nicht so. Überwiegend entspricht der Text Fuchs II aus MM 16-19 1977.

Fuchs I und II haben unterschiedliche Länge, in Fuchs II fehlen 6 Panels, siehe



Diese Panels sind in der BLDD enthalten und entsprechen dort Fuchs I.

In der Entenhausen-Edition wurde wie folgt von Fuchs I/II abgewichen:

Das "Stadt-Entwesungsamt"



verkürzt sich auf "Stadtentwesungsamt"



"Wilde Wilde" sind natürlich nicht mehr tragbar



und werden "sie"



wobei der Begriff "Indianer" wieder tragbar ist

Der Apostroph



ist natürlich überflüssig



"Au weia"



ist natürlich zusammenzuziehen



Die wegen der Überleitungstexte in der MM fehlenden Panel weichen von Fuchs I aus der MMB wie folgt ab:













Die Lautmalereien sind ebenfalls nicht übersetzt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen-Edition 72 - Das Verbotene Tal/ Die Gurkenkrise DD 54
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 11. Februar 2022 19:28

Danke, duck313fuchs, für die akribischen Vergleiche. - Auch ich ärgere mich jedesmal, wenn ich vergebens auf eine Ehapa-Repro von F1 oder zumindest F2 warte. Stimmt, als privater Donaldist sollte man die käufliche Sammlung bei Ehapa einstellen. Wenn es Hinz&Kunzt nicht schaden würde, würde ich die Aktualisierung von Ehapa zu Hunz&Kunz vorschlagen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.22 18:57.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123456789nächste Seite
Aktuelle Seite: 7 von 9


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **  ********   **        **     **  ********  
 **   **   **     **  **        ***   ***  **     ** 
 **  **    **     **  **        **** ****  **     ** 
 *****     **     **  **        ** *** **  ********  
 **  **    **     **  **        **     **  **        
 **   **   **     **  **        **     **  **        
 **    **  ********   ********  **     **  **        
This forum powered by Phorum.