Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige SeiteAnfang...2829303132333435363738nächste Seite
Aktuelle Seite: 36 von 38
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 29. April 2018 11:25

> Wahrheit: Welchen W.-Begriff meinst du? den konsenstheotetischen? Den pragmatischen? Den kohärenztheoretischen oder einen der fünf anderen gängigen?

Den gleichen wie der Pontius.

Aber zurück zum Anfang. In Entenhausen steht ein Gebäude, so eine Art St. Stephan. Es hat eine Orgel, es hat Glocken. Man sieht aber kein Weihwasserbecken und keinen Lattengustl. Was ist der Zweck des Bauwerks? Ich glaube, da können wir nur Hypothesen aufstellen. Enthält Blubberlutsch Limonensaft? Wahrlich, wir wissen es nicht. In diesem Zusammenhang darf man "Hypothese" nicht als Schimpfwort verwenden. In anderen Zusammenhängen schon:


„Als der Bürger Laplace dem General Bonaparte die erste Ausgabe seiner Exposition du Système du monde zeigte, sagte der General zu ihm: ‚Newton sprach in seinem Buch von Gott. Ich habe das Ihrige schon durchgesehen und dabei diesen Begriff kein einziges Mal gefunden.‘ Woraufhin Laplace erwidert hatte: ‚Bürger und Erster Konsul, ich habe dieser Hypothese nicht bedurft.‘“

– Hervé Faye: Sur l’origine du monde, théories cosmogoniques des anciens et des modernes (1884)

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Duckimaus_ ()
Datum: 29. April 2018 12:38

Vielleicht sollte man die Kommentare aus den letzten Tagen aus diesem Thread herausnehmen und in einem neuen Thread übertragen, falls so was technisch möglich ist. Ich vermute, dass dieses Thema uns noch einige Tage beschäftigen wird.

winking smiley



Quote
Beppo
In Entenhausen steht ein Gebäude, so eine Art St. Stephan. Es hat eine Orgel, es hat Glocken. Man sieht aber kein Weihwasserbecken und keinen Lattengustl. Was ist der Zweck des Bauwerks?

Das Entenhausener Münster ist eine Kirche, so wie es Kirchen bei uns gibt. Die Entenhausener Religion hat vermutlich nicht die Eigenschaft, dass Gläubige sich mit Weihwasser ein Kreuz machen, wodurch Weihwasserbecken überflüssig sind. Der Religionsgründer wurde vermutlich nicht gekreuzigt, wodurch es keinen Bedarf gibt, ein Kruzifix an die Wand zu machen.

Natürlich sind auch das nur Vermutungen. Letztendlich wissen wir kaum etwas über die Religion in Entenhausen, da in ca. 6000 Seiten Quellen in Comicform nur wenig Informationen über die Religion zu finden sind.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
Datum: 29. April 2018 13:10

Quote
Beppo

In diesem Zusammenhang darf man "Hypothese" nicht als Schimpfwort verwenden.

Ist weder als Schimpf noch abwertend gemeint. Aber Hypothesen sollten wohlbegründet sein. Die Begründungen können dabei historisch, pragmatisch, deduktiv oder induktiv sein (haben jeweils ihr Recht und ihre Schwächen), aber vorhanden sollten sie schon sein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 30. April 2018 08:36

> Der Religionsgründer wurde vermutlich nicht gekreuzigt, wodurch es keinen Bedarf gibt, ein Kruzifix an die Wand zu machen.

In Entenhausen gibt es sehr wohl Grabkreuze (Spendieren oder schikanieren, lange Fassung). Das könnte natürlich Zufall sein. Die Pyramiden in Ägypten und in Mittelamerika sind ja auch unabhängig voneinander entstanden. Aber man stößt doch immer wieder auf christlich anmutende Bräuche. Daisy hat eine Patentante, die Neffen beten für die kleinen Brösels.

Korrektur: Nicht die Neffen beten, sondern die kleinen Brösels. Ich erinnere mich aber auch an eine Nicht-Barks-Geschichte mit Fuchsübersetzung, in der die Neffen zur Nacht beten.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.05.18 07:54.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: uwe ()
Datum: 30. April 2018 11:55

Quote
Duckimaus_


Quote
Beppo
In Entenhausen steht ein Gebäude, so eine Art St. Stephan. Es hat eine Orgel, es hat Glocken. Man sieht aber kein Weihwasserbecken und keinen Lattengustl. Was ist der Zweck des Bauwerks?

Das Entenhausener Münster ist eine Kirche, so wie es Kirchen bei uns gibt. Die Entenhausener Religion hat vermutlich nicht die Eigenschaft, dass Gläubige...
Ich bezweifele das das Münster eine Kirche ist. Es sprechen einige Tatsachen dagegen. (Springbrunnen im Eingang, Ritterüstungen, Einrichtungen ect.)
Meiner Meinung nach ist das Münster ein Überbleibsel der Entenhausener Weltausstellung.
Leider habe ich bisher meine Thesen, wie gewünscht, noch nicht schriftlich dargelegt.
Ich habe leider wenig Zeit und das Ganze sollte in Hinblick auf meinem freundschaftlichen, hochkarätigen Kontrahenten schon sehr gut bergründet und gut ausformuliert sein. Der Anfang ist gemacht . Ich denke, dieses Jahr fertig zu werden.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.18 12:00.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 30. April 2018 15:01

Münster kommt ja von monasterium (Kloster). Im Kloster Maulbronn gibt es z.B. auch einen schönen Brunnen.

[s1.germany.travel]

Irgendwo mussten die Mönche ja ihre Tonsuren scheren.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Jakob Jungerpel ()
Datum: 30. April 2018 16:06

Quote
Beppo
Münster kommt ja von monasterium (Kloster). Im Kloster Maulbronn gibt es z.B. auch einen schönen Brunnen.

Irgendwo mussten die Mönche ja ihre Tonsuren scheren.

Gibt es da auch Fische , wie in Entenhausen ?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 01. Mai 2018 08:03

> Gibt es da auch Fische , wie in Entenhausen ?

Reine Männergesellschaften sind häufig etwas unsauber. Die Elektriker auf den Baustellen (wenn du da zufällig einen kennst, Jakob) bieseln vermutlich auch immer in irgendeine Ecke.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 04. Mai 2018 17:48

Quote
Beppo

Korrektur: Nicht die Neffen beten, sondern die kleinen Brösels. Ich erinnere mich aber auch an eine Nicht-Barks-Geschichte mit Fuchsübersetzung, in der die Neffen zur Nacht beten.

Richtig, und der preisverleihende Bürgermeister goutiert das ausdrücklich (ihr sollt nicht umsonst gebetet haben). Christliches Brauchtum ist also lebendig in Entenhausen. Das Münster könnte auch Teil des Entenhausener Vergnügungsparks sein. Neben dem indischen Grabmal, Hongkong oder dem Mount Everest dürfte noch etwas Stellplatz frei sein.

Gruß, Salvatore

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 04. Mai 2018 20:25

Quote
Beppo
Ich erinnere mich aber auch an eine Nicht-Barks-Geschichte mit Fuchsübersetzung, in der die Neffen zur Nacht beten.

Auch bei Barks beten die Neffen: Im Land der Vulkane (FC 147). Die Ducks sitzen bei Pablo im Flugzeug, der gerade seine Siesta hält und das Flugzeug dadurch abzustürzen droht. In Sorge knien Donald und die Neffen nieder und falten die Hände zum Gebet. Allerdings nicht in der TGDD 51 Fassung. Dort gibt es das Panel gar nicht - stattdessen gibt es einen Kasten mit Text: [...] Auch der geneigte Leser kann nur die Augen schließen und das Beste hoffen...

Wollte Ehapa dazumal die fromme Gesinnung der Ducks verschweigen?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 05. Mai 2018 05:29

> Auch bei Barks beten die Neffen: Im Land der Vulkane (FC 147). Die Ducks sitzen bei Pablo im Flugzeug, der gerade seine Siesta hält und das Flugzeug dadurch abzustürzen droht. In Sorge knien Donald und die Neffen nieder und falten die Hände zum Gebet. Allerdings nicht in der TGDD 51 Fassung. Dort gibt es das Panel gar nicht - stattdessen gibt es einen Kasten mit Text: [...] Auch der geneigte Leser kann nur die Augen schließen und das Beste hoffen...

> Wollte Ehapa dazumal die fromme Gesinnung der Ducks verschweigen?

Drei Biler vorher heißt es bei Barks: "GET READY TO PRAY, KIDS! WE'RE DOOMED!" Erika Fuchs berichtet in der MM-Erstveröffentlichung: "Da heißt es die Augen schließen und sich in sein Schicksal ergeben."

Vermutlich hat Erika Fuchs 1962/3 die komplette US-Version zum Übersetzen bekommen. Hat sie doch immer. Die Leute von Gutenberghus (Kopenhagen) oder Ehapa (Stuttgart) haben dann daraus wie üblich eine Forstetzunungsgeschichte gebastelt. Das Bet-Bil am Anfang von Seite 8 der Geschichte war dabei als Überleitungspanel gut geeignet. Ob dabei Zensur beabsichtigt war, kann man heute nicht mehr eindeutig feststellen.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.18 05:35.

Optionen: AntwortenZitieren
Die betenden Ducks:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 05. Mai 2018 07:07











1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.18 07:18.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 05. Mai 2018 08:16

Quote
Der Sumpfgnom

Wollte Ehapa dazumal die fromme Gesinnung der Ducks verschweigen?

Ehapa lässt Daisy und Donald zusammen "O Du Fröhliche...O Du Selige" singen (Weihnachten für Kummersdorf). Wir wissen natürlich nicht, ob sie den Text kennen oder nur dieses Bröckchen. "Welt ging verloren, Christ ward geboren" heißt es weiter im Lied (so wie wir es kennen). Eine fromme Gesinnung vermag ich trotzdem nicht zu erkennen. Das Gebet der Brösels ist ein kindliches Bittgebet, bei den Ducks ist es ein verzweifeltes Stoßgebet in einer Extremsituation. Der Alltag wird aber durch eine heidnische Aberglaubenskultur geprägt:Glückzehner und -kekse, Hasenpfoten, Hufeisen, Freitag der 13te usw.

Grüße, Salvatore

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 05. Mai 2018 09:22

Quote
Salvatore Speculatio
Der Alltag wird aber durch eine heidnische Aberglaubenskultur geprägt:Glückzehner und -kekse, Hasenpfoten, Hufeisen, Freitag der 13te usw.

Auch in unserem christlichen Abendland gibt es den Aberglauben. Nicht wenige haben ein Hufeisen an der Wand hängen, essen zu Neujahr Glückskekse oder fürchten Freitag den 13. Das mag aber so wenig echter Aberglauben sein, wie in Entenhausen. Dort werden abergläubische Handlungen insbesondere von den Ducks missbilligt:

- in Horseshoe Luck (FC 189) findet Donald ein Hufeisen und wirft es weg mit dem Kommentar "Und ein Hufeisen wegwerfen bringt Unglück. Was gibt es doch für törichte Menschen."

- in "Die Wünschelrute" (US 28) versucht Donald, Dagobert den Glauben an die Wünschelrute auszutreiben

- in "Vom Pech verfolgt" (WDC 251) kämpt Donald erneut gegen das Hufeisen ("Weg mit dem Sinnbild des Aberglaubens." )

- in "Der Fluch des Abbadon" hält Dagobert die Leute für abergläubisch ("Du meine Güte, sind die Leute hier abergläubisch." )

Und es gibt noch weitere Beispiele. Allerdings auch in die andere Richtung: so glaubt Donald in "Glückpilz und Pechvogel" (WDC 163) an die Kraft der Hasenpfote, die Neffen hingegen nicht.

Vermutlich ist das mit dem Aberglauben in Entenhausen wie bei uns: wenn er passt, wird er gerne zitiert. Ansonsten ist er wohl mehr ein sinnfreies Ritual.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.18 09:24.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 05. Mai 2018 14:25

Quote
Der Sumpfgnom
Vermutlich ist das mit dem Aberglauben in Entenhausen wie bei uns: wenn er passt, wird er gerne zitiert. Ansonsten ist er wohl mehr ein sinnfreies Ritual.

Sehe ich auch so. Die Ducks (und andere wohl auch) sind ambivalent: mal geht Dagobert keinen Schritt ohne seinen Glückszehner und macht seinen Verlust (Wunder der Tiefsee) für seine Pechsträhne verantwortlich. Ein anderes Mal verspottet er Menschen, die z.B. an alte Maya-Götter glauben, glaubt aber sofort an diese, wenn etwas schief läuft. Irrationalität und Rationalität wechseln ständig einander ab (ähnlich wie bei vielen von uns). Mir ging es auch eher darum, christliche Frömmigkeit bei den Ducks anzuzweifeln. Dafür fehlen mir Belege (Tischgebet, Kirchgang, keine Hinweise auf Kommunion/Konfirmation.)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 05. Mai 2018 15:39

> Dafür fehlen mir Belege (Tischgebet, Kirchgang, keine Hinweise auf Kommunion/Konfirmation.)

Es gibt so viel. Die christlichen Feiertage (Weihnachten, Ostern, Rosenmontag). Am Sonntag ist schulfrei. Ein Berg heißt nach dem Antichristen Satanszacke. Die Seeschlacht von Salamis 480 vor Christi Geburt. Die meisten Vornamen stehen im Heiligenkalender. Die gelegentlichen Zitate aus der Bibel, die unsereiner vielleicht manchmal gar nicht als solche erkennt. (Den Seinen gibts der Herr im Schlaf.) Der Knabe im lockigen Haar. Der Kreuzritter von Burg Motzenstein. Der Papst in Rom. Die Patentante. Der Riese Goliath.

Es gibt nur keinen Söder, der überall Kruzifixe aufhängt. In Entenhausen ist der öffentliche Raum relativ frei von religiösen Symbolen. Mich erinnert das Anaversum sehr an die USA, wo in jedem Hotelzimmer eine Bibel liegt, aber es verboten ist, ein Gerichtsgebäude mit den Zehn Geboten zu schmücken.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.

Optionen: AntwortenZitieren
Tagespanels
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 06. Mai 2018 07:27


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 06. Mai 2018 09:05

Quote
Beppo
> Dafür fehlen mir Belege (Tischgebet, Kirchgang, keine Hinweise auf Kommunion/Konfirmation.)

Es gibt so viel. Die christlichen Feiertage (Weihnachten, Ostern, Rosenmontag). Am Sonntag ist schulfrei. Ein Berg heißt nach dem Antichristen Satanszacke. Die Seeschlacht von Salamis 480 vor Christi Geburt. Die meisten Vornamen stehen im Heiligenkalender. Die gelegentlichen Zitate aus der Bibel, die unsereiner vielleicht manchmal gar nicht als solche erkennt. (Den Seinen gibts der Herr im Schlaf.)

Keine Frage, es gibt historische Bezüge, Zitate ab und zu, Namen. Das Alltagsleben des frommen Christenmenschen ist gleichwohl anderes strukturiert. Tischgebet, Gottesdienst wenigstens am Sonntag usw. Bräuche wie Weihnachts- oder Osterfeste (eh heidnischen Ursprungs) werden zelebriert, aber ohne Verweise auf den christlichen Hintergrund. Du wirst zurecht einwenden, dass das bei uns nicht anders ist. Vollkommen richtig, mir ging es ja darum, den Ducks christliche Frömmigkeit abzusprechen.
Grüße, Salvatore

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 06. Mai 2018 11:09

Zurück zum Münster! Es hat Sitzbänke, von denen man auf etwas blickt, was wie ein Altar aussieht. Es hat eine Orgel. Es hat Glocken:

Hoch auf des Turmes Glockenstube
Da wird es von uns zeugen laut.
Noch dauern wird's in späten Tagen
Und rühren vieler Menschen Ohr
Und wird mit dem Betrübten klagen
Und stimmen zu der Andacht Chor.
Was unten tief dem Erdensohne
Das wechselnde Verhängnis bringt,
Das schlägt an die metallne Krone,
Die es erbaulich weiterklingt.

Wie lautet doch gleich die populäre Version von Occhams Rasiermesser, der sogenannte Ententest? “When I see a bird that walks like a duck and swims like a duck and quacks like a duck, I call that bird a duck.”

Es ist sehr plausibel, dass im Münster regelmäßig sakrale Veranstaltungen stattfinden, ja dass das sein eigentlicher Zweck ist. Gleichzeitig kann es natürlich wie der Stephansdom auch eine Touristenattraktion sein.

Wenn man sich die Architektur des Münsters genauer ansieht, dann weiß man, dass es wie die Kathedralen der Gotik eine Bauzeit von mindestens Jahrzehnten hatte. Für eine kurzlebige Weltausstellung errichtet man so etwas nicht. Außerdem sind die Bauwerke auf Weltausstellungen ja immer Pavillons fremder Länder. Wer hätte denn das Geld, so ein Teil zu errichten? Allerhöchstens die Saudis. Aber die kommen aus anderen Gründen nicht in Frage.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.18 07:32.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Tagespanels
geschrieben von: Duckimaus_ ()
Datum: 06. Mai 2018 21:29

Quote
Beppo
Hoch auf des Turmes Glockenstube
Da wird es von uns zeugen laut.
Noch dauern wird's in späten Tagen
Und rühren vieler Menschen Ohr
Und wird mit dem Betrübten klagen
Und stimmen zu der Andacht Chor.
Was unten tief dem Erdensohne
Das wechselnde Verhängnis bringt,
Das schlägt an die metallne Krone,
Die es erbaulich weiterklingt.


Klatsch, klatsch, klatsch.
Was für ein hübsches Gedicht. thumbs down

Wo man dichtet, da fühl dich wie daheime, böse Menschen kennen keine Reime.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige SeiteAnfang...2829303132333435363738nächste Seite
Aktuelle Seite: 36 von 38


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 ********  ********  ********  **     **  ********  
    **     **           **     **     **  **     ** 
    **     **           **     **     **  **     ** 
    **     ******       **     **     **  ********  
    **     **           **      **   **   **        
    **     **           **       ** **    **        
    **     **           **        ***     **        
This forum powered by Phorum.