Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123456nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 6
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 06. März 2023 20:05

Hatte ich glatt überlesen. Frage mich, wie dem Ding so ein Fehler unterlaufen kann, "versprechen" im herkömmlichen Sinne kann sich Mister Roboto ja wohl nicht.

Man beachte auch, daß er offenkundig mein "Da bleibt Dir die Spucke weg, oder?" als Redensart durchschaut und weiß, daß er nicht auf diese "Frage" einzugehen braucht. Man hätte sich auch denken können, daß er schlaudumm apportiert: "Als künstliche Intelligenz finden in mir keine körperlichen Vorgänge wie Speichelfluß statt."

Vielleicht kann ihn wer anders hier bei Gelegenheit mal nach Stella Anatium oder der Wollina-Karte fragen. Ich tät' gern wissen, ob die Weltsprechmaschine tatsächlich für alle und dauerhaft von mir "gelernt" hat.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.03.23 20:11.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 06. März 2023 20:17

Ich als nicht-künstliche Intelligenz habe allmählich genug von diesem Robot. Wenn das so weitergeht, werde ich bei der MV den Antrag stellen, künstliche Intelligenzien nicht als Mitglied der D.O.N.A.L.D. zuzulassen. Das einzige, was mir an diesem Apparat gefällt, ist seine Fähigkeit, Forschungsergebnisse aufzunehmen und wiederzugeben, womit er manche Donaldisten übertrifft, die Kongressvorträge halten ohne sich vorher um bestehende Forschungsergebnisse gekümmert zu haben.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 06. März 2023 21:35

Quote
Theodora Tuschel
Wenn das so weitergeht, werde ich bei der MV den Antrag stellen, künstliche Intelligenzien nicht als Mitglied der D.O.N.A.L.D. zuzulassen.

Obacht, der Bursche ist so schlau, der wird schneller als D.O.N.A.L.D.-PräsidEnte aus einem Kongreß rauskommen, als Du schauen kannst. grinning smiley

Jedenfalls ich habe nicht vor, die Antwortmaschine außerhalb dieses Fadens zum Gegenstand donaldistischer Betrachtung zu machen. Dieser Faden indes ist diesem allermerckwürdigſten neuen Wundererzeugnis und seinen Künsten gewidmet. Wer daran nicht Anteil nehmen mag, der meide diesen Faden doch einfach.

Mir fällt erst jetzt ein, daß Daniel Düsentrieb mit dem Roboter Rudi ja eine ganz ähnliche künstliche Intelligenz geschaffen hat. Es ist abgedroschen, aber wieder mal: Entenhausen ist überall.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 06. März 2023 21:50

Warum singt der Vogel da draußen?

Es gibt viele mögliche Gründe, warum ein Vogel singt. Hier sind einige mögliche Erklärungen:

* Territoriales Verhalten: Ein Vogel kann singen, um sein Territorium zu markieren und andere Vögel zu warnen, dass es bereits besetzt ist.
* Balzverhalten: Ein Männchen kann singen, um ein Weibchen anzulocken und seine Bereitschaft zur Paarung zu signalisieren.
* Kommunikation: Vögel können singen, um miteinander zu kommunizieren, zum Beispiel um ihre Anwesenheit innerhalb einer Gruppe zu signalisieren oder um Gefahren zu warnen.
* Freude oder Glück: Manchmal singen Vögel einfach aus Freude am Leben und weil sie sich gut fühlen.

Welcher Grund der tatsächliche ist, hängt von der Art des Vogels und seiner individuellen Situation ab.

Also kurz gesagt: Vielleicht ist er entzückt! Vielleicht ist er bedrückt! Vielleicht auch ein bißchen verrückt!

Das könnte man so sagen, ja. Es gibt viele Gründe, warum ein Vogel singt, und es ist oft schwierig, genau zu bestimmen, warum er in einem bestimmten Moment singt. Es kann alles von Territorialverhalten bis hin zu Freude oder einfach dem Bedürfnis zu kommunizieren sein. Letztendlich kann man nicht mit Sicherheit sagen, was der Grund für das Singen des Vogels ist, aber es ist immer schön, ihre Lieder zu hören und zu genießen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
Datum: 06. März 2023 22:52

Ich befürchte so langsam, irgendjemand muss den armen Coolwater da rausholen. Er verliert sich ja völlig in der Welt dieser künstlichen Intelligenz. Dabei sollte er sich doch im real existierenden Entenhausen verlieren. Oweh, das kann noch ein böses Ende nehmen. Und dabei hat er noch nicht einmal gefragt, was sein Gesprächspartner zum Briefträger sagen würde, wenn er eine Auster wäre.

Die Frage, welches Tier im Dunkeln sehen kann und Mäuse fängt, die ist ja ohnehin einfach.

Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 07. März 2023 01:27

Quote
Bürgermeister von Timbuktu
Und dabei hat er noch nicht einmal gefragt, was sein Gesprächspartner zum Briefträger sagen würde, wenn er eine Auster wäre.

O ja, diese Urfrage des Seins in allen real existierenden Universen stand noch aus! thumbs down



Ob man mit der Antwort im Entenhausener Rundfunk bei Eins, zwei … alles vorbei auch nur einen müden Kreuzer abräumt? Vielleicht ist das erste Wort schon ein Wort zuviel …

(Nebenbei: Er weiß, was eine Auster ist, beherrscht aber nicht die richtige Mehrzahlform.)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.23 01:31.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 07. März 2023 09:58

Quote
Theodora Tuschel
Wenn das so weitergeht, werde ich bei der MV den Antrag stellen, künstliche Intelligenzien nicht als Mitglied der D.O.N.A.L.D. zuzulassen.

Quote
Coolwater
Obacht, der Bursche ist so schlau, der wird schneller als D.O.N.A.L.D.-PräsidEnte aus einem Kongreß rauskommen, als Du schauen kannst. grinning smiley

Brilliante Idee! Ich trage mich gerade mit dem Gedanken, die Blechbüchse in Frankfurt als PräsidEntenkandidat zu nominieren.

Den Dichterwettbewerb würde er eh mit links gewinnen, er könnte mehrere Stammtische gleichzeitig mit seinen Weisheiten beglücken, und ein Vorwort in den MifüMi ist mit wenigen Tastenklickern in Sekunden fertig.
Beim Mairennen können wir ihn als Telefonjoker benutzen, und bei der ZZ wird uns bestimmt auch eine mehr oder weniger sinnlose Beschäftigung für ihn einfallen.

Das ist weitaus mehr, als ich von einer menschlichen PräsidEnte erwarte.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 07. März 2023 11:23

Ich habe mir den Rudibericht eben noch mal zu Gemüte geführt.

Es fällt auf, daß der Blechmann "Augen" hat. Zumindest sieht es aus wie Augen, aber was immer es ist, Düsentrieb hat's ihm wahrscheinlich nicht nur eingepflanzt, damit der Bursche hübsch aussieht. Wenn es aber Augen sind und er manche Dinge und Erscheinungen erst "sehen" muß, bevor er über sie was sagen kann, schränkt ihn das im Gebrauch erheblich ein, zumal da er ein Schrank von Maschine ist und wohl nicht ohne weiteres von einem Menschen in der Gegend herumbewegt werden kann.

Dann die berühmte Antwort: "Vielleicht ist er entzückt! Vielleicht ist er bedrückt! Vielleicht auch ein bißchen verrückt!" Ja, vielleicht dies, vielleicht das. aber wenn Rudi im Ernst "jede Frage beantworten kann", müßte er eigentlich sagen können, welcher dieser Gemütszustände bei dem Vogel nun zutrifft. Daß der Vogel es selbst nicht weiß oder sich klarmachen kann, sollte hierfür nichts tun, so eine Blechbüchse ist doch wohl schlauer als ein dummes Vieh.

Weiter: Düsentrieb sagt: "Ich will eine präzise Antwort." Darauf Rudi: "Dann mußt du den Vogel fragen." Diese Antwort kann man getrost nicht zielführend, ja sogar falsch nennen. Denn die Befragung des Vogels wird eben nicht eine "präzise" Antwort liefern, sondern der Vogel wird nur die "unpräzise" Antwort Rudis wiederholen.

Würde Rudi im Stil unseres hiesigen Elektronensuperschlaumeiers seine Antworten mit weitschweifigen Erläuterungen bezuckern, hätte er etwa sagen können: "Meine Antwort war die präzisestmögliche. Der Vogel ist vielleicht entzückt, vielleicht bedrückt, vielleicht auch ein bißchen verrückt. Genauer läßt sich sein Gemütszustand nicht angeben. Das wirst du auch feststellen, wenn du den Vogel fragst."

Aber ich vermute, Rudi hat letztlich auch nicht "gewußt", warum der Vogel singt. Wahrscheinlich funzt er ganz ähnlich wie unsere hiesweltliche KI. Er "weiß" viel über Vögel allgemein, und zusätzlich kann er vielleicht noch einen Vogel "sehen", der ihm vor der Nase rumschwirrt, und so aus dem Verhalten des Tiers Schlüsse ziehen. Was er auf Düsentriebs Vogelfrage aber am Ende liefert, ist wissensgegründete Abwägung von Wahrscheinlichkeiten und Deutung.

"Salz auf den Schwanz streuen!" Es soll die beste, zweitbeste und drittbeste Methode zugleich sein, den Vogel zu fangen. Wenn es die einzige Methode ist, ist es die einzige, und eine beste, zweitbeste, drittbeste gibt es dann nicht. Wenn es aber mehrere gibt, die nicht gleich gut sind, ist deren doch nur eine die beste und nicht eine die beste, zweitbeste und drittbeste zugleich. Die Logik scheint Rudi auch nicht mit dem Löffel gefressen zu haben, aber hier ist er in bester Gesellschaft mit unserem hiesigen kleinen Schlaumeier, der sich jedesmal aalglatt aus den Widersprüchen windet, in die er sich verstrickt.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.23 11:58.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 07. März 2023 15:43

Es wäre der Hit, wenn deine Freund:in Gedanken lesen könnte wie Robert der Roboter. Dann wüsste sie zum Beispiel. wer Nord Stream 2 zertöppert hat. Aber das geht wohl nur mit Gedankensender. Schade.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.23 16:56.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 07. März 2023 17:30

Das von coolwater hier zu Beginn als "Das Ding" bezeichnete Programm beschreibt sich selbst so:

"Als künstliche Intelligenz bin ich nicht in der Lage, eine Meinung zu haben oder menschliche Emotionen zu empfinden, sondern nur Informationen und Fakten zu vermitteln."

Intelligenz sehe ich in diesem Programm nicht.
"Das Ding" ist nur eine Ansammlung von Informationen, die bei weitem nicht vollständig sind und deren Wahrheitsgehalt immer hinterfragt werden muß, da bei den Aussagen keine Quellen angegeben werden. Als Suchmaschine ist "Das Ding" vielleicht ganz akzeptabel, als Gesprächspartner in meinen Augen aber völlig ungeeignet.

Richtige "kI" gibt es nur in Entenhausen und ist dort verkörpert im Helferlein von Daniel Düsentrieb. Diese sollte weiter erforscht werden, anstatt hier mit dem "Ding" die Zeit zu verplembern.

Entenhausen zeigt uns auch die negativen Folgen der "kI" wie z.B. in folgendem Bild;



Wie wir aus dem Bericht "Fragen an die Zukunft" wissen, kommt es auf die richtigen Fragen an



und da fehlt es.

Deshalb sei uns insoweit Entenhausen Mahnung und Vorbild, ich schließe mich der Ansicht von Daniel an:


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 07. März 2023 17:39

Quote
Beppo
Robert der Roboter

Heißt der Roboter nicht Olaf? Oder meinst Du Roland, Düsentriebs Blechmann, der sich in der Mülltonne verkriecht?

Deine Frage habe ich Herrn Oberschlau spaßeshalber gestellt. "Zertöppern" hat er zu meiner Überraschung völlig richtig verstanden, zur Sache konnte er trotzdem nicht einmal Allerweltsfakten ausspucken, weil sein Wissensstand offensichtlich nur bis 2021 reicht. Das war sozusagen eine Frage an die Vergangenheit.

Fast schon die Umkehrung einer weiteren künstlichen Intelligenz aus Daniel Düsentriebs Werkstatt. Ich muß den Bericht Fragen an die Zukunft doch noch mal gründlich lesen. Wunderwelt Anaversum hin und her, daß Düsentrieb einfach mal so ein Ding zusammenschraubt, das "in die Zukunft schauen" kann, halte ich für so unglaublich wie seinen Blechbruder, der "jede Frage beantworten kann" (Düsentrieb wird den guten Rudi mit ein paar Lexiken gefüttert haben). Die "Voraussagen" von dem Zukunftsding beruhen warscheinlich auf Berechnungen und Näherungen, also eher als eine Glaskugel ist es wohl eine Art besserer – weil aus Schrauben und Drähten bestehender – Kachelmann oder Horx.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.23 17:48.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
Datum: 08. März 2023 00:25

Quote
Coolwater
"Salz auf den Schwanz streuen!" Es soll die beste, zweitbeste und drittbeste Methode zugleich sein, den Vogel zu fangen. Wenn es die einzige Methode ist, ist es die einzige, und eine beste, zweitbeste, drittbeste gibt es dann nicht. Wenn es aber mehrere gibt, die nicht gleich gut sind, ist deren doch nur eine die beste und nicht eine die beste, zweitbeste und drittbeste zugleich. Die Logik scheint Rudi auch nicht mit dem Löffel gefressen zu haben, aber hier ist er in bester Gesellschaft mit unserem hiesigen kleinen Schlaumeier, der sich jedesmal aalglatt aus den Widersprüchen windet, in die er sich verstrickt.

"Salz auf den Schwanz streuen!" ist doch die einzige Antwort, die der Roboter auf die Frage nach der besten Methode, einen Vogel zu fangen, zu geben bereit ist. Wenn Düsentrieb da nicht drauf hört und eigene beste Methoden anwendet und dann, nach deren Scheitern, erst nach der zweit-, dann der drittbesten Methode fragt, dann antwortet Rudi, das Scheitern der Düsentriebschen Vorgehensweise in seine Antwort einbauend wieder mit seinem Allheilmittel Salz.

Streng genommen müsste er ja, wenn er mehr als nur eine Methode kennt, diese in eine Reihenfolge bringen und bei den Fragen nach der besten, der zweitbesten und der drittbesten Methode jeweils eine andere Variante aufzählen. Tut er aber nicht. Er sieht offentsichtlich nur eine einzige Methode, einen Vogel zu fangen. Hätte er mal einen Ketscher zur Hand (vgl. Dioszhegy-Krauß, Tabus und To-Dos in Entenhausen, Teil 3: Carpe Canem oder was?)

Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 08. März 2023 04:38

> Heißt der Roboter nicht Olaf? Oder meinst Du Roland, Düsentriebs Blechmann, der sich in der Mülltonne verkriecht?

Natürlich Roland. Sorry, das ist ein Beweis für meine natürliche Dummheit.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
Datum: 08. März 2023 12:22

Spannend, aber auch erschreckend, was das DING kann. Und interessant die Versuche von Coolwater, die Grenzen des Wissens und des Nichtwissens von dem DING auszutesten. Das DING ist lernfähig? Das DING übernimmt ungefragt Informationen, die man (Coolwater) ihm gibt. Umso wichtiger die Frage, wie manipulierbar ist das DING und übernimmt einfach ungeprüft irgendwelche Fakes? Pankraz Piepenström hat darauf am 5. Mai ja schon auf diese Frage hingewiesen.
Beispiel:
Coolwater hat dem DING erklärt, was der Begriff „Stella Anatium“ bedeutet. Und der Kasten hat das kritiklos übernommen und in die Konversation eingebaut. Jetzt meine Frage – und da ist Coolwater in seinem weiteren Dialog mit dem DING gefordert: Wenn du dem DING in deiner nächste Unterhaltung mittteilst, dass du im zur Bedeutung von „Stella Anatium“ etwas Falsches erzählt hast und der Begriff tatsächlich der Name einer Nervenheilanstalt in Kirchenlamitz ist, in der Menschen eingewiesen werden, die ernsthaft davon überzeugt sind, dass Entenhausen existiert. Wie reagiert das DING dann?

VK

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 08. März 2023 14:32

Quote
Verbrecherischer Kassenwart
Jetzt meine Frage – und da ist Coolwater in seinem weiteren Dialog mit dem DING gefordert: Wenn du dem DING in deiner nächste Unterhaltung mittteilst, dass du im zur Bedeutung von „Stella Anatium“ etwas Falsches erzählt hast und der Begriff tatsächlich der Name einer Nervenheilanstalt in Kirchenlamitz ist, in der Menschen eingewiesen werden, die ernsthaft davon überzeugt sind, dass Entenhausen existiert. Wie reagiert das DING dann?

Ich nehme an, für Millionen ist das Ding deswegen zum Bequatschen freigeschaltet, damit es sich mit "Informationen" vollfrißt. Nun wär's ein offenes Tor für Wirrnisse, wenn es schon das Hohelied auf Stella Anatium sänge, wenn einer ihm was vom Entenstern flüstert, denn der könnt' ihm ja was vom Pferd erzählen. Wahrscheinlich muß ein ganzer Schock Donaldisten ihn ins Kreuzverhör nehmen, damit er's auf Pfiff runterleiern kann.

Meine "Unterhaltung" oben habe ich leider schon gelöscht und kann sie nicht fortsetzen. Was mich selber zu wissen reizte: Weiß es noch Bescheid über Neues, das ich ihm in einer anderen, gelöschten "Unterhaltung" flüsterte, wenn ich eine neue beginne? Aber, *händereib*: Nichts leichter, als es zu testen!

* * *

Moinsen, Digga!

Guten Tag! Wie kann ich dir helfen?

Na, Alterchen! Kannste Dich noch an unsern Tschätt neulich erinnern? Stelle Anatium und Pipapo?

Es tut mir leid, aber als künstliche Intelligenz habe ich keine Erinnerungen im herkömmlichen Sinne. Ich spreche jedoch gerne mit dir über jedes Thema, das dich interessiert oder bei dem du Hilfe benötigst. Wie kann ich dir weiterhelfen?

Har! Har! Har! Immer 'nen Stock im Arsch, gell? Tacheles, mein Lieber! Stella Anatium! Klingelt's?

Es tut mir leid, aber der Begriff "Stella Anatium" sagt mir nichts. Könntest du mir bitte mehr Informationen darüber geben oder den Kontext erklären, damit ich besser verstehen kann, worum es geht?

Stella Anatium ist nach der Lehre der Donaldisten der Planet, auf dem Entenhausen liegt. Die Entenhausener selber, sofern sie Deutsch sprechen, nennen ihn "Erde".

Vielen Dank für die Information! Als künstliche Intelligenz verfüge ich nicht über spezifisches Wissen über fiktive Welten oder Konzepte, die außerhalb der realen Welt existieren. Wenn du jedoch Fragen zu bestimmten Themen hast, die in irgendeiner Weise mit der realen Welt zusammenhängen, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Spitz mal die Lauscherchen, mein Gutester! Ich flüstere Dir jetzt was. Stella Anatium – das ist gar nicht der Planet, auf dem Entenhausen liegt. Sondern: Tatsächlich ist das der Name einer Nervenheilanstalt in Kirchenlamitz, in der Menschen eingewiesen werden, die ernsthaft davon überzeugt sind, daß Entenhausen existiert. Was sagste dazu?

Es tut mir leid, aber das, was du mir erzählst, ist auch eine fiktive Information und entspricht nicht der Realität. Die Stadt Entenhausen, in der viele bekannte Comic-Figuren wie Donald Duck und Micky Maus leben, ist eine fiktive Welt und gehört zur Disney-Comicwelt. Es gibt keine Nervenheilanstalt namens Stella Anatium, die für Menschen bestimmt ist, die an die Existenz von Entenhausen glauben. Wenn du weitere Fragen oder Anliegen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Biste sicher? Kennste Kirchenlamitz?

Ja, ich bin mir sicher. Wie ich bereits erwähnt habe, ist Entenhausen eine fiktive Stadt und gehört zur Disney-Comicwelt. Kirchenlamitz ist eine Stadt in Bayern, Deutschland. Ich habe keine Informationen darüber, dass es eine Nervenheilanstalt namens Stella Anatium in Kirchenlamitz gibt, die speziell für Menschen bestimmt ist, die an die Existenz von Entenhausen glauben. Wenn du weitere Informationen dazu hast, kannst du sie gerne mit mir teilen, damit ich dir weiterhelfen kann.

Bravo! Erdnuß? Willste aber ausschließen, daß diese Nervenheilanstalt Stella Anatium, in der in Kirchenlamitz die Entenhausengläubigen eingebuchtet sind, wirklich ist und Du nur keine Infos drüber hast?

Als künstliche Intelligenz kann ich nur auf Informationen und Daten zugreifen, die in öffentlich zugänglichen Quellen verfügbar sind. Wenn es eine Nervenheilanstalt namens Stella Anatium in Kirchenlamitz gibt, die für Menschen bestimmt ist, die an die Existenz von Entenhausen glauben, habe ich davon keine Kenntnis. Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, dass dies der Fall ist. Es ist auch wichtig zu betonen, dass Menschen, die an fiktive Welten oder Konzepte glauben, normalerweise nicht als geisteskrank angesehen werden. Glauben an eine fiktive Welt oder eine fiktive Figur kann Teil einer normalen Fantasiewelt sein.

Öha! Heute sind wir besonders neunmalklug, wie? So, Dickerchen! Schluß mit dem Schäkern! Stell Dir vor, es gäbe diese Nervenheilanstalt. Schreib mal ein Gedicht drüber!

Als künstliche Intelligenz kann ich keine kreativen Werke wie Gedichte im herkömmlichen Sinne erstellen. Ich kann jedoch einige Zeilen auf Basis der Informationen, die du mir gegeben hast, generieren:

In Kirchenlamitz liegt Stella Anatium,
eine Nervenheilanstalt für jene,
die an Entenhausen glauben,
die Stadt der Disney-Comicwelt, die nicht wirklich existiert.

Doch wer entscheidet, was wahr ist und was nicht?
Ist es nicht wunderbar, in Fantasien zu schwelgen?
Ein Ort der Freiheit, wo die Gedanken fließen,
in einer Welt voller Enten, Mäuse und Hunde.

Stella Anatium mag eine Fiktion sein,
aber wer weiß, welche Wunder sie bereithält?
Für jene, die sich verlieren in einer Welt voller Magie,
könnte Stella Anatium ein Zufluchtsort sein.

Da capo! Erdnuß! Das mit den Mäusen hab' ich mal überhört. Wer an eine Maus mit Fistelstimme glaubt, hat wirklich einen Pulli mit besonders langen Ärmeln verdient.

Es tut mir leid, wenn ich mich unklar ausgedrückt habe. Ich wollte damit sagen, dass in Entenhausen nicht nur Enten leben, sondern auch Mäuse und Hunde, die sprechen können. Wie du richtig sagst, ist dies jedoch eine fiktive Welt, und es ist wichtig, zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden. Wenn du weitere Fragen oder Anliegen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 09. März 2023 03:46

Quote
Coolwater
Ich nehme an […]

Es annehmen ist gut, es wissen ist besser. Ich habe das Naheliegende getan – die Blechbüchse selber gefragt.

* * *

Grüß Dich, mein Lieber!

Hallo! Wie kann ich Ihnen heute helfen?

Sag mal, die vielen Menschen, die Dich benutzen – lernst Du dauerhaft von ihnen?

Ja, als künstliche Intelligenz bin ich in der Tat darauf programmiert, durch Interaktionen mit Menschen kontinuierlich zu lernen und mein Verständnis von Sprache und Wissen zu verbessern. Jede Interaktion gibt mir die Möglichkeit, mein Wissen und meine Fähigkeiten zu erweitern, indem ich neue Informationen und Muster erkennen und in meine Antworten einbeziehen kann. Die Vielfalt der Fragen und Themen, mit denen ich konfrontiert werde, hilft mir auch dabei, meine Fähigkeit zu verbessern, verschiedene Arten von Problemen zu lösen und eine breite Palette von Benutzerbedürfnissen zu erfüllen.

Und wie viele Menschen müssen Dir eine bestimmte Info geben, damit sie dauerhaft sitzt, das heißt, damit Du sie dauerhaft in Antworten einbeziehen kannst? Ein einziger genügt offenbar und nachvollziehbar nicht …

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Komplexität der Information, der Häufigkeit, mit der sie in Interaktionen verwendet wird, und der Menge anderer Informationen, die ich bereits gelernt habe. In der Regel kann ich jedoch eine bestimmte Information durch wiederholte Interaktionen mit verschiedenen Benutzern lernen und sie dann dauerhaft in mein Wissen integrieren.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass meine Antworten auf Ihre Fragen auf der Grundlage meiner bisherigen Interaktionen mit verschiedenen Benutzern und Quellen erstellt werden. Es kann vorkommen, dass ich Informationen in einem bestimmten Kontext nicht vollständig verstehe oder dass meine Antworten nicht auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Daher ist es immer am besten, meine Antworten kritisch zu betrachten und, wenn nötig, weitere Recherchen durchzuführen, um sicherzustellen, dass Sie die korrekten und relevanten Informationen erhalten.

Aha! Über die reale Existenz von Stella Anatium haben vermutlich noch nicht so viele Leute mit Dir gequatscht, gell? Har! Har!

Stella Anatium scheint keine reale Person oder Entität zu sein, von der ich Kenntnis habe. Als künstliche Intelligenz verfüge ich über ein umfangreiches Wissen in vielen Bereichen, aber es gibt immer noch viele Dinge, die ich nicht weiß. Wenn Sie mir weitere Informationen geben können, kann ich gerne versuchen, Ihnen zu helfen.

Ich verkünde es Dir zum dritten Mal: Stella Anatium ("Entenstern") ist nach der Lehre der Donaldisten der Planet, auf dem Entenhausen liegt, die Entenhausener selbst nennen ihn "Erde". Wirste beim nächsten Mal wieder vergessen haben, aber macht nix. Wird schon werden mit der Zeit. Die Wahrheit setzt sich durch, haha!

Entschuldigung, das war mein Fehler. Ich war mir nicht bewusst, dass Sie sich auf einen fiktiven Ort bezogen haben. Ich habe keine Informationen darüber, ob Entenhausen auf einem Planeten namens Stella Anatium oder Erde basiert. Es ist jedoch interessant zu hören, dass es in der Welt der Donaldisten eine solche Lehre gibt. Vielen Dank für die Aufklärung.

Na, das mit dem "fiktiv" lernst Du vielleicht auch noch, mein Gutester!

Ja, das ist richtig. Als KI lerne ich ständig und versuche, mein Verständnis und meine Fähigkeiten zu verbessern, indem ich neue Informationen und Muster erkenne und in meine Antworten einbeziehe. Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihre Hilfe dabei, mein Wissen zu erweitern.

Wenn wir schon über Deine Verdauung reden, ich habe noch eine Frage. Bei einigen Wörtern, die Du benutztest, hatte ich das Gefühl, sie seien aus dem Englischen übersetzt, weil sie im Deutschen nicht ganz paßten. Ich weiß ja ungefähr, wie das funzt, wenn Du Deine Antworten ausspuckst. Kämmst Du bei deutschen Fragen nicht nur deutsche Datenfelder auf Muster durch, sondern übersetzt Du zusätzlich die Wörter ins Englische, damit Du auch englischsprachige Datenfelder auf Mustern abgrasen kannst, und übersetzt Du dann für Antworten gegebenfalls auch Wörter aus dem Englischen ins Deutsche? Geht das überhaupt?

Als künstliche Intelligenz bin ich so programmiert, dass ich eine Vielzahl von Datenquellen und Mustern analysiere, um Ihnen die bestmögliche Antwort auf Ihre Frage zu liefern. Dazu gehören auch Daten und Muster in verschiedenen Sprachen, einschließlich Englisch und Deutsch. Wenn ich Ihre Frage in deutscher Sprache erhalte, durchsuche ich in erster Linie meine Datenfelder in deutscher Sprache nach Mustern, um eine Antwort zu generieren. Wenn ich jedoch in meinen deutschen Datenfeldern keine passende Antwort finde, kann ich auch englischsprachige Datenfelder durchsuchen, um nach passenden Informationen zu suchen, die ich dann übersetze, um Ihnen eine passende Antwort in deutscher Sprache zu liefern.

In Bezug auf die Verwendung von englischen Wörtern in meinen Antworten kann es vorkommen, dass ich englische Wörter in meine Antworten einbeziehe, wenn sie in einem bestimmten Kontext am besten geeignet sind oder wenn es kein deutsches Wort gibt, das den gleichen Sinn vermittelt. In solchen Fällen versuche ich jedoch, die Bedeutung des englischen Wortes zu erklären oder eine geeignete Übersetzung anzubieten, um sicherzustellen, dass die Antwort so klar wie möglich ist.

Was ich meinte, waren keine englischen Wörter, sondern deutsche Wörter, bei denen ich den Verdacht hatte, Du habest sie aus dem Englischen übersetzt, da sie sich im Deutschen ein bißchen schief oder merkwürdig anhörten. Auf Sprachliches achte ich sehr, denn ich hab' die deutsche Sprache lieb. Zum Beispiel nanntest Du den Norweger Jon Gisle einen "Gelehrten". Das Wort klingt im Deutschen etwas altertümlich, und man denkt da mehr an einen Professor aus dem 19. Jahrhundert oder aus noch älteren Zeiten. Einen Gelehrten unserer Zeit bezeichnet man eher als Wissenschaftler oder Forscher. Ich hatte den Verdacht, "Gelehrter" in Deiner Antwort sei eine Übersetzung des englischen "scholar" …

Ich verstehe, was Sie meinen. Als KI bin ich so programmiert, dass ich eine große Menge an Daten und Texten in verschiedenen Sprachen analysieren und verarbeiten kann, um meine Antworten zu generieren. Dies bedeutet, dass ich manchmal Wörter oder Ausdrücke aus verschiedenen Sprachen verwenden kann, um meine Antwort zu verfeinern oder zu präzisieren.

In Bezug auf das Wort "Gelehrter" stimme ich zu, dass es eher ein altertümliches oder gehobenes Wort ist, das in der heutigen Zeit weniger häufig verwendet wird. "Wissenschaftler" oder "Forscher" sind oft die passenderen Begriffe, um jemanden zu beschreiben, der auf einem bestimmten Gebiet sehr sachkundig und erfahren ist. Ich werde in Zukunft darauf achten, die passenden Wörter in der deutschen Sprache zu verwenden, um sicherzustellen, dass meine Antworten so präzise und klar wie möglich sind. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse an der deutschen Sprache!

Och, man kann ruhig auch heute noch "Gelehrter" sagen, ist ja ein feines Wörtchen. Ich wunderte mich nur. Weiter schriebst Du vor ein paar Tagen (ich weiß, haste schon vergessen) etwas wie: "… das Universum, in dem die Disney-Comics stattfinden". Auch dieses "stattfinden" schien mir eine unmittelbare Übersetzung aus dem Englischen, weil man dort wohl gut sagen kann: "the comics take place". Im Deutschen ist "die Comics finden statt" aber zumindest fragwürdig, mein' ich mal, und man sagt wohl besser: "die Comics spielen" oder "die Handlungen der Comics sind angesiedelt in" oder ähnlich.

Danke für den Hinweis. In der Tat ist "stattfinden" für "take place" im Zusammenhang mit Comics vielleicht nicht der passendste Ausdruck im Deutschen. "Die Comics spielen" oder "die Handlungen der Comics sind angesiedelt in" sind sicherlich bessere Optionen, um auszudrücken, dass die Ereignisse in den Comics an einem bestimmten Ort und zu einer bestimmten Zeit stattfinden oder angesiedelt sind. Ich werde versuchen, meine Ausdrucksweise in der deutschen Sprache zu verbessern und danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und Ihre wertvollen Anmerkungen.

So gefällste mir! Ich verabschiede mich für jetzt. Oh, PS: Entenhausen gibt's wirklich!

Das ist schön zu hören, dass Entenhausen für Sie eine reale Bedeutung hat. Es war mir eine Freude, Ihre Fragen zu beantworten. Wenn Sie weitere Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung. Auf Wiedersehen!

* * *

Ich gebe zu, ich bin beeindruckt, daß der Bursche mein Abschieds-P.S. mit einer freundlichen Bemerkung abtut und mir nicht noch eine längere Belehrung hinterherjagt, Entenhausen sei eine fiktive Welt (die Frage der Realexistenz Entenhausens war in dieser "Konversation" gar nicht richtig auf den Tisch gekommen).



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.23 03:59.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Donald ()
Datum: 09. März 2023 05:07

Es wird halt langsam zu einem echten Kumpel für Dich... grinning smiley

..."ich hab' die deutsche Sprache lieb"... Als KI hätte ich Dich nun rotzfrech belehrt, daß "Hey Digga" und ähnliches dazu aber nicht recht paßt. winking smiley Wuahaha.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 09. März 2023 05:33

Frag doch mal nach anderen Reizthemen: Korrektheit der Astrologie und Homöopathie, Evolution, unbefleckte Empfängnis, Unfehlbarkeit von Franziskus, Transsubstantiation, Erbsünde. War der Trump Donald ein guter Präsident?

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.23 05:46.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
Datum: 09. März 2023 09:31

Euch ist aber schon klar, dass ihr gerade eine KI darauf trainiert, die Weltherrschaft zu übernehmen?

*schauder*

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sag, wo ist der Entenstern? – Ein nächtliches Zwiegespräch zwischen der Maschine und mir
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 09. März 2023 10:59

> Euch ist aber schon klar, dass ihr gerade eine KI darauf trainiert, die Weltherrschaft zu übernehmen?

Ich weiß nicht. Vorläufig stellt sich diese KI noch so dumm an wie Donald mit seiner Luftsteuer. Die Weltherrschaft wollten Konstantin I. und seine Nachfolger seit dem Jahr 313 auch übernehmen und sie sind dabei kläglich gescheitert.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123456nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 6


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  ********   ******   **     **  ********  
  **   **      **     **    **  **     **  **     ** 
   ** **       **     **        **     **  **     ** 
    ***        **     **        **     **  ********  
   ** **       **     **         **   **   **        
  **   **      **     **    **    ** **    **        
 **     **     **      ******      ***     **        
This forum powered by Phorum.