Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123456
Aktuelle Seite: 6 von 6
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
Datum: 26. Januar 2022 07:02

Quote
Theodora Tuschel
Was ist bloß mit Beppo los? Man macht sich ja schon Sorgen!

Vielleicht hat er alles gesagt, was er sagen wollte?

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 29. Januar 2022 11:07

Cancel Culture bei Donald Duck: Wenn Schweine nicht korrekt sind - Schwäbische Zeitung
[www.schwaebische.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 29. Januar 2022 20:49

Könnte einer der hinten, weit, in der Türkei (na ja, fast, also in Süddeutschland, genauer gesagt im Einzugsbereich der "Schwäbischen Zeitung") lebenden Menschen mir diesen Artikel als Ausriss, als Kopie oder als Scan zukommen lassen? Die wichtigeren Presseartikel zum Thema werden in der Zentralbibliothek der D.O.N.A.L.D. archiviert. Die Online-Version ist leider nur für registrierte Personen zugänglich. Bitte PN an Th. Tuschel, falls jemand den Artikel hat.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 31. Januar 2022 08:48

Maus wird geopfert:
[www.tagesspiegel.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 01. Februar 2022 15:58

[www.tagesspiegel.de]

Ich zitiere: Die „Maus“-Kontroverse zeigt nicht nur, dass der in rechten Kreisen beliebte Kampfbegriff „Cancel Culture“ (wenn es etwa um den Rassismus in „Huckleberry Finn“ geht) tatsächlich eine rechtspopulistische Praxis ist. ...

Da möchte ich ganz vehement widersprechen. Die Linken zensieren genauso genüsslich wie die Rechten. Da passt kein Blatt Papier dazwischen. Zum Faden: Ehapa und Disney sind nicht "rechts". In Old California ist man links, aber man cancelt ebenso begeistert wie in Tennessee.

Ist aber auch irgendwie donaldisch: Man muss sich auf das niedrige Niveau seines Gegners begeben.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 01. Februar 2022 21:47

Herrjemine: Beppo is back. Er kommentiert aber nicht etwa die Tatsache, daß change.org die Petition unserer PräsidEnte heute geschlossen hat (in den letzten Tagen kamen nur noch wenige Unterstützungen hinzu - aber immerhinque: Summe 10.768), sondern sucht weiterhin krampfhaft nach Argumenten gegen 'Links'...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 01. Februar 2022 22:06

Die Petition habe ich zu Ende Januar geschlossen. Mehr als 10.000 Unterstützer, das ist ein sehr gutes Ergebnis. Es bringt nichts, sich mühsam weiterzuhangeln auf 11.000 oder 12.000. Natürlich wären 13.313 noch besser. Aber das versteht Ehapa nicht. Die verstehen offenbar sowieso nichts.

Optionen: AntwortenZitieren
Anderswo ist es auch nicht besser
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 03. Februar 2022 05:35

[www.tagesschau.de]

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 08. Februar 2022 20:30

Ich haben inzwischen den Artikel von Dieter Kleibauer in der Schwäbischen Zeitung vom 29. Januar bekommen - einer der besseren Medienberichte zum Thema. Offenbar ist es Kleibauer gelungen, Jörg Risken, Publishing Director Magazines bei Egmont Ehapa Media, ans Telefon zu bekommen. Da ich selbst bisher keine inhaltliche Reaktion auf die Petition bekommen habe, zitiere ich ein paar interessante Stellen:

(Zitat Anfang) Jörg Risken ist hörbar genervt, wenn man ihn auf die Petition anspricht. [...] Er verteidigt den Anspruch seines Hauses, auf neue Haltungen zu reagieren: "Nicht alle älteren Comics sind heute uneingeschränkt zum Nachdruck geeignet. Inhalte können in einem modernen Kontext als veraltet und manchmal sogar unangemessen empfunden werden." Risken ergänzt auf Nachfrage der "Schwäbischen Zeitung", dass andere Leser sich an Floskeln und Ausdrücken stören, die man Kindern heute nicht mehr zumuten sollte. Radikal auf dem Originaltext zu bestehen, sei da ein "elitärer Gedanke", die Eingriffe hingegen hält er für „kleine Anpassungen.“ Der Verlag sehe es als Verantwortung, missverständliche Interpretationen der Übersetzungen in absoluten Ausnahmefällen zu vermeiden. [...] Risken sieht die Petition immerhin als Grundlage für weitere Diskussionen. Ins Unreine gesprochen kann er sich vorstellen, dass künftige Editionen, die für Sammler und Literaten gedacht sind, die Originaltexte beibehalten, [während] in Publikationen, die sich an Kinder wenden, überarbeitete Sprechblasen gedruckt werden. Die Entscheidung in dieser Frage fällt aber nicht in Berlin. Sondern in den USA, im Disney-Konzern. (Zitat Ende)

Nun ja ... aha. "Elitär"? Ahem! - "Sammler und Literaten", kicher! - Dass Textkorrekturen nur in "absoluten Ausnahmefällen" vorgenommen werden, ist längst widerlegt, siehe den Faden "Fuchstextverhunzung". - Der Vorschlag einer philologisch korrekten Barks/Fuchs-Edition kam von mir. Aber natürlich nicht die Idee, für Kinder konzipierte Ausgaben zu bearbeiten. (Himmiherrgottsakrament! "Ad usum Delphini", das ist ja noch altmodischer als die 1950er Jahre!) - Dass nicht Ehapa, sondern Disney Strippenzieher der angeblich politisch korrekten Säuberungen ist, haben wir von Anfang an vermutet. Das hätte Ehapa gleich zugeben können, es hätte manches einfacher gemacht.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 10. Februar 2022 16:03

> Inhalte können in einem modernen Kontext als veraltet und manchmal sogar unangemessen empfunden werden.

Das haben sie 1630 über den Shakespeare William auch gesagt.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123456
Aktuelle Seite: 6 von 6


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 ********    ******   **     **  **      **  **      ** 
 **     **  **    **  **     **  **  **  **  **  **  ** 
 **     **  **        **     **  **  **  **  **  **  ** 
 **     **  **        *********  **  **  **  **  **  ** 
 **     **  **        **     **  **  **  **  **  **  ** 
 **     **  **    **  **     **  **  **  **  **  **  ** 
 ********    ******   **     **   ***  ***    ***  ***  
This forum powered by Phorum.