Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite12345
Aktuelle Seite: 5 von 5
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 01. Januar 2022 09:21


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: kalif storch ()
Datum: 01. Januar 2022 10:15

Wikipädia: "Die Deutsche Stimme (DS) ist seit 1976 das Presseorgan der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD)."

Schön, auch von dieser Seite Lob zu bekommen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 01. Januar 2022 11:35

Quote
kalif storch
Wikipädia: "Die Deutsche Stimme (DS) ist seit 1976 das Presseorgan der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD)."
Schön, auch von dieser Seite Lob zu bekommen.

Naja, auf dieses Lob werden viele Petitionsunterzeichnende gern verzichten. Aber interessant, welche Stimmenvielfalt Donaldisten so wahrnehmen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.22 20:11.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 03. Januar 2022 08:29

> Es gibt viele Leser:innen, auch im nicht donaldistisch geprägten Umfeld, die genau das wollen, was wir wollen: keine zeitgeistkompatible rückwirkende Zensur literarischer Werke.

Das habe ich verspätet gelesen, deshalb eine verspätete Antwort. Her mit der Goldwaage! Frl. Tuschel wiederholt sich kurz und prägnant, also tue ich das auch.

"rückwirkende Zensur": DAGEGEN BIN ICH AUCH. Aber ich bin eben gegen jedwede Zensur (außer in Extremfällen), ganz im Sinne von Artikel 5 GG. Rückwirkend, bückwirkend oder schnückwirkend. Es wäre für mich Heuchelei, das alles auf einen kleinen Spezialfall von Zensur einzuschränken. Dann lieber gar keine allgemeine Aussage. "Ich bin gegen die Bearbeitung von Fuchstexten." Punkt. Damit können sich viele identifizieren. Das muss man doch nicht gleich in eine Ideologie einbetten.

"Zensur literarischer Werke": DAGEGEN BIN ICH AUCH. Nur braucht man dann eine Institution, die entscheidet, was "literarisch" ist und was nicht. In diesem Ansatz ist der Geist der Reichsschrifttumskammer noch lebendig. Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen. Triage. Bei Erika Fuchs hat die Welt erst mit 20 Jahren Verspätung gemerkt, dass ihre Werke "literarisch" sind. Ich bin auch gegen die Zensur von Texten auf Bierdeckeln, ob sie nun "literarisch" sind oder nicht.

"was wir wollen": Ich weiß nicht, ob die 10000 Leser:innen eher mit der minimalistischen Einstellung unserer herzensguten Präsidierenden oder mit meiner generelleren Einstellung übereinstimmen. Vermutlich haben sie darüber gar nicht nachgedacht.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 04. Januar 2022 10:45


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Kassenwart ()
Datum: 06. Januar 2022 08:04

Leider gesperrt. angry smiley Hat jemand eine freie Version?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 07. Januar 2022 17:43

Der Text in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung dürfte dem oben angezeigten in den Lübecker Nachrichten ziemlich genau entsprechen. Die Journalisten haben sich ausgetauscht. Ist ja einfacher als selbst schreiben.

Am Montag 10. Jan. erscheint voraussichtlich in der Frankfurter Rundschau ein Interview mit Denis Scheck zum Thema Fuchstextverhunzung.

Ach ja: die Petition hat jetzt über 9.000 Unterschriften.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.22 17:43.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 09. Januar 2022 21:32


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Karl ()
Datum: 09. Januar 2022 22:40

Achgut.com: Obacht, wieder Lob von ganz rechts außen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
Datum: 10. Januar 2022 05:27

Danke für den Hinweis!

Das ist tatsächlich nicht ungefährlich … und schade, weil sich auf so ein wichtiges Thema jeder Depp draufsetzen kann.
Siehe Anti-Impfpflicht-Demos in Ö., die von Rechten okkupiert werden …

*seufz*

Grrrrkztrrr!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 10. Januar 2022 10:06


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 10. Januar 2022 10:53

[www.amazon.de]

Kann mal jemand überprüfen, inwieweit es hier Änderungen gegenüber MMSH 21 bzw. TGDD 3 gibt? Ein Bewerter sagt, es ist jedenfalls nicht komplett der Text aus MMSH 21.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 11. Januar 2022 11:01

...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.22 11:36.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 11. Januar 2022 19:00

Stöhn! Und: tirili!

Zuerst das Erfreuliche: Die Petition hat heute die Marke von 10.000 Unterschriften geknackt. Prima!

Dann das Unerfreuliche: Von Anfang an wurde die Petition auch von Menschen unterschrieben, die sie als Plädoyer gegen politisch korrekte Sprache und gegen "Genderwahn" missverstanden haben. Massiv ist das geworden, seit ein Artikel dazu in dem Blog "Die Achse des Guten" erschienen ist. Um deutlich zu machen, dass ich bei meinem Anliegen klar unterscheide zwischen Gegenwartssprache und Sprache in (älteren) literarischen Texten, habe ich im Petitionstext einen Absatz dazu geschrieben, den ich hier noch einmal wiederhole: "Damit kein Missverständnis aufkommt: Es geht in dieser Petition nicht um politisch korrekte Sprache in aktuellen Texten, auch nicht um Gendersprache oder die Bemühung um nicht-diskriminierende Sprache. Die Diskussion um sexistische, rassistische und andere Stereotype in der Gegenwartssprache ist berechtigt und wichtig. Genauso wichtig ist es aber, zwischen Gegenwartssprache und literarischen Texten zu unterscheiden." In allen Interviews und Pressegesprächen, die ich bisher geführt habe, habe ich auf diese - in meinen Augen äußerst wichtige - Unterscheidung hingewiesen. In den meisten Artikeln und Sendungen wurde auch darauf eingegangen. Es hat aber etliche Unterzeichner aus dem Spektrum der politischen Rechten nicht davon abgehalten, die Petition zu unterstützen. Das sind Stimmen, die ich nicht gerne sehe. Genauso wenig wie Stimmen von Leuten, die schreien "Schluss Genderquatsch und political correctness!" Es ist interessant (und deprimierend) zu beobachten, wie sehr offenbar auch in kulturellen Fragen das Schwarz-Weiß-Denken zunimmt und parallel dazu die Fähigkeit zur inhaltlichen Differenzierung abnimmt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 12. Januar 2022 10:21

Es wird dich vielleicht überraschen: IMHO haben die Feminist:innen, die Vegetarier:innen und die Antirassist:innen zu 51 % recht. Nur die übrigen 99 % sind dazugeflunkert. Die Dosis macht das Gift (Paracelsus, sehr gebildet).

Meine erste Reaktion auf die Petition war, dass du von mir verlangst, dass ich per Unterschrift beweihräuchern soll, was du (abgesehen von der Nichtbearbeitung von Fuchstexten) für "wichtig" (Originalton Nord) erachtest. Das lasse ich mir vielleicht von Albert Einstein vorschreiben oder von Alexander Grothendieck, aber nicht von einer militanten Panthertante.

(Das ist eine Anspielung:) [images.booklooker.de]

Du willst zwei Steckenpferde gleichzeitig reiten. Da brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du einem dabei komisch vorkommst.

Ich bin geimpft (mit heute dreimal). Trotzdem empfinde ich große Sympathie für unseren Impfskeptiker, den Aiwanger Hubert. Ich bin kein Christ, aber ich hab mir seinerzeit schon ernsthaft überlegt, ob ich den Jagerwiggerl von der Christlichen Bayerischen Volkspartei wählen soll. Jedem einzelnen Buchstaben der Parteiprograme würde ich dabei aber nicht zustimmen. Eine Unterschriftensammlung, das ist etwas anderes als eine Wahl. Als Präsident:e würde ich dich sofort wiederwählen.

Die Medienlumpen haben irgendwie ALLE missverstanden, dass die Petition nicht von der D."O".N.A.L.D. ausging. Das war die Aktion eines Privat:manns, der gerade den Mond umrundet hat. Natürlich steht in der Satzung "Die Organisation ist nach dem Prinzip des donaldistischen Zentralismus aufgebaut; ...", aber es steht nigendwo, dass ein schlichtes Mitglied auch alles gut finden muss.

Du reihst dich in die Kohorte deiner Vorgänger:innen ein. Erst wird im Hinterzimmer gemauschelt, dann wird in der Öffentlichkeit aus der Hüfte geschossen. Erst gentrifizieren in Rauischholzhausen drei Kaschperln, mit gutem Whisky von der Präsidente gedopt, die Satzung, dann soll kurz danach die Mitgliederversammlung in kürzester Zeit darüber abstimmen. (Erfolglos.) Erst beschließen Zweigestirn und Kassenwart heimlich, den e.V. einführen, dann wird das fertige Konzept so duchgeboxt, dass eine rationale Diskussion im Eizelnen nicht mehr möglich ist. (Erfolgreich.)

Der Artikel von Archi W. Bechlenberg in achgut.com ist durchaus differenziert und kenntnisreich. Ein paar Details sind nicht korrekt. Kritisieren kann man meines Erachtens aber sehr wohl das Umfeld. Die Nazis haben als erste herausgefunden, dass man von Zigaretten Lungenkrebs bekommt. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Nazis ansonsten ein widerliches Gschwerl waren. Zigaretten sind trotzdem ungesund.

Noch eine Frage: Wenn Thilo Sarrazin heute stürbe und seine Erb:innen würden morgen seine teilweise sehr zweifelhaften Texte (weder Literatur noch wirklich historisch) zensieren, was wäre deine Meinung dazu? Du musst es auch nur ganz leise sagen.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 12. Januar 2022 12:12

In den sozialen Medien treiben sich heuer so manche Lumpen rum, wertes Fräulein Tuschel. Oft sind es noch die lautesten. Das ist halt so im 21. Jahrhundert.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 12. Januar 2022 21:16

Lieber Beppo, du wiederholst dich. Ich auch. Deshalb ganz kurz: 1) Ich verlange von niemandem, dass er/sie die Petition unterschreibt, auch nicht von Donaldist:innen. Niemand muss, niemand soll, jede:r kann. 2) Es gab kein Hinterzimmer. Ich wünschte mir manchmal, es gäbe eins, wo mir der Rücken gekrault wird, Freibier in Strömen fließt und im Team raffinierte Pläne erdacht werden. 3) Basisdemokratie, wo jede:r zu jedem Thema gefragt wird, ist in einer Organisation, in der sich 10 oder 15 % der Mitglieder ein Mal im Jahr sehen, nicht möglich. Mit der Wahl der Würdenträger (PdD, ZdD, KdD, RedDD u.a.) wird diesen ein gewisser Entscheidungsfreiraum übertragen, im Rahmen der heiligen Grundwerte des Donaldismus natürlich. Stelbstversändlich findet nicht jeder einzelne alles gut. Mir z.B. gefällt der neuerdings quietschbunte DD nicht. Deswegen nerve ich aber nicht mal den RedDD.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hände weg von Donald Duck! Keine Zensur klassischer Comic-Geschichten!
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 12. Januar 2022 23:37

Beppo - ja, Himmiherrgottnochama ! What a pittybull, after all...
Laß' Achgut sein: Wer dem "weisen Staatsmann von heute Josef Fischer", dem Gauweiler Peter und nun auch dem Aiwanger Hubert beipflichtet, braucht auch vor dem Sarrazin Thilo nicht zurückzucken.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.22 03:16.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite12345
Aktuelle Seite: 5 von 5


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **   *******   ********  **    **  ******** 
 **   **   **     **     **      **  **   **       
 **  **    **            **       ****    **       
 *****     ********      **        **     ******   
 **  **    **     **     **        **     **       
 **   **   **     **     **        **     **       
 **    **   *******      **        **     ******** 
This forum powered by Phorum.