Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Mai 2022 20:39

[www.egmont.de]

Seite 12 und 13!

Nach

1. der Barks Library,
2. der "Barks Hardcover Library",
3. der Carl Barks Collection,
4. der Entenhausen-Edition und
5. der LTB Classic Edition

läßt Ehapa nun also mit der deutschen Fassung der laufenden Barks-Fantagraphics-Reihe die deutsche Barks-Gesamtausgabe Nummer sechs vom Stapel laufen. Taufname: Onkel Dagobert und Donald Duck von Carl Barks.

Warum nicht? Emil-Erpel-Statuen kann man in einer Stadt nicht genug stehen haben.

Ob ich mir's antun werd', weiß ich nicht. Kaufe ja schon seit Jahr und Tag die Ami-Bücher. Wenn die deutschen Bände genau das gleiche sind, nur mit deutschem Schrieb – brauch' ich's?

Die Gretchenfrage für Donaldisten und nicht nur die ist natürlich: Nun sag, Ehapa, wie hast du's mit dem Fuchstext?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.22 18:22.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Direpol ()
Datum: 04. Mai 2022 03:23

Tja, "in der klassischen Übersetzung von Dr. Erika Fuchs". Klingt in meinen Augen nach einer handelsüblichen Übertreibung. Darauf gäbe ich nichts. - Schön auch der Lockvogeltrick "Begrenzte Stückzahl". Seltene Bücher sind nur selten, wenn sie selten sind.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 04. Mai 2022 09:32

Es wird in der Tat interessant sein, zu erfahren, ob es Fuchs 1 oder Fuchs 2 oder eine Mischung sein wird und ob Text-Veränderungen vorgenommen wurden.

Unabhängig davon: Ich hatte mir mal einen Band von Fantagraphics (amerik. Text) gekauft, aber wieder verkauft. Die Farbgebung ist knallig bunt (ich bezeichne es als "kindlich") - nicht zu vergleichen mit der Carl Barks Collection, der BL oder den Gladstone-Alben. Ist aber Geschmacksache.

Negativ auch: der zweite Band kommt 3 Monate nach dem ersten. Wenn das so beibehalten wird, kommen 4 Bände pro Jahr. Die Fantagrphics-Edition hat 30 Bände. Das wären 7,5 Jahre plus die Vorlaufzeit bis zum ersten Band. Die Edition wäre also erst nach 8 Jahren vollständig. Da ich ungeduldig veranlagt bin, gefällt mir das gar nicht. Da müssten schon besondere Argumente für die Edition sprechen. Fuchstext 2 habe ich gebunden in der CBC - also wäre F1 gebunden z.B. etwas Neues.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.22 09:42.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 04. Mai 2022 10:10

Als Kaufempfehlung ist das nur geeignet, wenn auch die Lautmalereien übersetzt sind und der Verlag garantiert, dass tatsächlich unveränderter Fuchs-Text vorliegt. Eine solche Garantie wird es aber sicher nicht geben.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 04. Mai 2022 10:49

Stimmt: mit den Original-Fuchs-Lautmalereien würde ich es mir kaufen. Das ist aber ganz und gar unwahrscheinlich.

Im Oktober, wenn der erste Band erschienen ist, wird hoffentlich jemand hier am Schwarzen Brett berichten. Bin gespannt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 04. Mai 2022 19:06

> Im Oktober, wenn der erste Band erschienen ist, wird hoffentlich jemand hier am Schwarzen Brett berichten. Bin gespannt.

Ich würde mich auf nichts verlassen. Wenn Putin sagt, er macht nur ein Manöver, dann kommt er zwei Wochen später zum Morden und Brandschatzen. Wenn Ehapa Fuchstexte verspricht, dann werden drei Monate später alle Erwähnungen von Indianern ausradiert.

Wie bekomme ich eine authentische Barks/Fuchs-Sammlung?

1, "Die frühen Jahre" mit MM 1951 bis Mai 1955. Gibt es billig.
2. alles, was noch fehlt, als Einzelheft, schlecht erhalten, ohne Sammelbild, Klappseiten oder Sammelmarke. Auch ohne die Umschlagseiten, wenn da nichts von Barks drauf ist.

Das ist sehr, sehr mühsam, aber es geht. Schlecht erhaltene Hefte bekommt man bei dem großen Internet-Auktionshaus nachgeschmissen. Wir haben doch alle unterschrieben, dass wir Nichtkommerzialisten (m/w/d) sind.

Heute bei mir in der Post: MM 27, 28, 29, 30, 31 von 1958 für insgesamt € 10,20 inklusive Porto. Das sind keine Mint-Hefte, aber die Barksseiten sind ordentlich und komplett. Ein Autoalbum-Bild fehlt und alle MMK-Sammelmarken.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.22 19:11.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 05. Mai 2022 01:03

Quote
ju313
Ich hatte mir mal einen Band von Fantagraphics (amerik. Text) gekauft, aber wieder verkauft. Die Farbgebung ist knallig bunt (ich bezeichne es als "kindlich") - nicht zu vergleichen mit der Carl Barks Collection, der BL oder den Gladstone-Alben.

Die Fantagraphics-Farbgebung orientiert sich an den amerikanischen Originalheften. Es kommt aber bei der Lesen eines Fantagraphics-Bandes nicht wirklich das Gefühl auf, man läse ein Comicheft aus den fünfzigern Jahren. Dafür sind Farben und Druck zu sauber, zu gut.

Barks meinte, die Färbung in den Originalheften habe ihm nicht gefallen. Erst mit den Gladstone-Alben in den neunziger Jahren, erklärte er, hätten die Berichte ein Farbgewand bekommen, wie er es sich vorgestellt habe.

Klar überlegen sind die Barks Library und die Carl Barks Collection der Fantagraphics-Ausgabe, was den Zusatzstoff betrifft. Die Fantagraphics-Bände enthalten nur verhältnismäßig kurze Kommentare zu den einzelnen Berichten. Einige zeigen zudem mangelhafte Sachkenntnis oder sind flach (namentlich die Beiträge von Joseph Robert Cowles, der aber offenbar dem Fantagraphics-Kommentariat nicht mehr angehört, waren nichts weiter als Zusammenfassungen der Berichte – eine völlige Verschwendung von Papier).

Zweifellos werden für die deutsche Ausgabe die Farben von den Amis übernommen, wodurch ebenso zweifellos diese Barks-Gesamtausgabe wie alle anderen nicht die deutschen Klangwörter enthalten wird. Ich gehe davon aus, daß auch in dieser Ausgabe Fuchs II zum Zug kommen wird – warum sollte der Verlag hierfür auf die Fuchs-I-Schiene wechseln? Fuchs II ist unterm barkslesenden Volk einfach bekannter als "der" Fuchstext.

Die spannendste Frage wird, ob und in welchem Umfang der Fuchstext nach den seit einiger Zeit "bewährten" Leitsätzen durchgewalkt wird. Das heißt, so spannend ist die Frage nicht. Ich sehe im Augenblick leider keine Anzeichen, daß sich Ehapa vom Fuchs-Saulus zum Fuchs-Paulus zurückverwandelt. Zu befürchten ist, der Verlag läßt seiner Kreativilität freien Lauf und auf den Fuchs-Philologen warten in jedem Band neue Überraschungen.

Quote

Die Fantagraphics-Edition hat 30 Bände.

Ich habe die dumpfe Ahnung, es werden einige mehr. Jetzt in Band 25 hängen wir bei 1960 herum, wobei Fantagraphics begonnen hat, Barksens späten Fieselschweif-Stoff einzumischen und überhaupt in der Darreichung des Stoffs in den Bänden nicht streng der Chronologie folgt.

Wenn man sich auf den Hosenboden setzte, könnte man wahrscheinlich einigermaßen genau ausrechnen, wie viele Bände Fantagraphics noch zu füllen hat. Dazu fehlt es mir am Bocke. Was ich aber schon seit Jahren vor Augen habe, ist die Tatsache, daß bereits die Carl Barks Collection dreißig Bücher umfaßte. Der Comic-Anteil in einem Fantagraphics-Band liegt bei etwa 170 Seiten. Dagegen hat ein CBC-Buch etwa 270 Seiten. Nun hat auch jedes CBC-Buch einen Nicht-Comicanteil, aber der ist nicht 100 Seiten stark.

Der Fieselschweif- und andere Stoff, den der Jippes fertiggekritzelt hat und der im Umfang nicht ganz ohne ist, ist wohlgemerkt bei Fantagraphics mit von der Partie.

Wie auch immer, wenn wir so in zwei Jahren auf Band 30 zusteuern, werden wir sehen, ob meine dumpfe Ahnung getrogen hat. Wenn Fanta den Barks mit Band 30 paßgenau abschließt, werde ich zugegeben verblüfft applaudieren.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 13. November 2022 16:11

Nun ist sie da – die Neuauflage. Die Alben sind sehr ansprechend aufgemacht. Allerding sind die angekündigten vielen Zusatzinformationen im Gegensatz zu der alten BL eher dürftig. Laut Vorwort ist Fuchs 2 Text verwendet worden. Ich habe bis jetzt nur den ersten Bericht „Im Land der Vulkane“ gelesen. Der Text ist wie im TGDD 51 (nicht wie in der BL DO 3) allerdings wurden Schreibfehler eingebaut. Alles in allem bleibe ich bei der guten alten BL. und werde mir keine weitere Neuauflage zulegen.
[/img]
[/img]

Habe die Ehre
Prof. Schwirrvogel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 13. November 2022 23:25

Hast Du im Vulkanienbericht allein mehrere Schreibfehler gefunden?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 14. November 2022 09:09

Für mein Verständnis nur der eine. Ich habe aber auch nicht alle Panel wörtlich überprüft. Die Lautworte sind übrigens größtenteils deutsch. Allerdings fehlt mir auch hier der Vergleich zum englischen Original. Auch im Hintergrund ist die Beschriftung in deutsch. So ist der Tankwagen mit 'Benzin' statt mit 'Gasoline' bezeichnet.

Habe die Ehre
Prof. Schwirrvogel



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.22 10:38.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 14. November 2022 10:15

Das Dilemma geht weiter. Ich habe heute frei und wollte mir bei diesem Nebel einen schönen Lesetag machen.
2. Bericht (Blaue Blütenpracht), 2. Fehler
[/img]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 14. November 2022 12:07

Seltsam auch, daß die Tür plötzlich eine Strichelung hat.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 14. November 2022 13:27

Die Farbgebung ist nicht ganz durchdacht. Wenn ich davon ausgehe das es sich hier um eine Tür mit Glasscheibe handelt, dann nagelt Donald das Brett ja aufs Glas.
Wie gesagt, ich finde die Neuaflage im Grunde nicht schlecht. Aber ich erwarte bei diesem Preis (zumal ich mir den Schuber geleistet habe) Perfektion.
[/img]

Habe die Ehre
Prof. Schwirrvogel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 14. November 2022 15:55

Der Urdruck des Berichts enthält die Strichelung (Bil unten).

Nun mag's sein, daß die Abdrucke in der Barks Library (kommt von Gladstone und letztlich Another Rainbow) und in der jetzigen Ausgabe (Fantagraphics) von unterschiedlichen Druckvorlagen sind und in der Another-Rainbow-Druckvorlage die Strichelung verblaßt war. Es ist aber seltsam, daß nur die Strichelung verblaßt sein soll (sonst sieht alles gleich aus) und dann auch noch vollständig.

Ich habe einen ganz anderen Verdacht: Die Neuregenbogner haben die Strichelung bewußt gelöscht, weil sie im weiteren Ablauf des Geschehens erkannt haben, daß es keine Glastür sein kann. Wenn das so gewesen ist, ist das auf keinen Fall zu billigen, man muß die Strichelung auch nicht zwingend als Spiegelung auf Glas lesen, es könnte sich ganz genauso um eine Unebenmäßigkeit oder einen Schatten auf Holz handeln.

Jeeeesus, Neuregenbogner, Fantagraphen, Ehapäer, wer immer – laßt die Finger vom Barks!





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.22 15:56.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 14. November 2022 15:58

Interessant ist auch, wie der Türknauf in den deutschen Auflagen im Laufe der Zeit ins Türinnere wandert, wo er auch im Original hindriftet:






Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 14. November 2022 16:17

Und wo zum Teufel kommt in der Barks Library in dem Bild, in dem Donald den Nagel einschlägt, der Strich links vom Türknauf her? Im Urdruck fehlt er.

Ich fürchte, den haben die Neuregenbogner ebenfalls "ergänzt". Himmelherrgott! Möcht' gar nicht wissen, wo alles noch in der Barks Library der Barks so zurechtgebürstet ist.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 14. November 2022 16:48

Auch wurde die Schrift zum Teil sinnlos verkleinert.
[/img]

Habe die Ehre
Prof. Schwirrvogel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 14. November 2022 17:58

Tja, weil sie unbedingt vor und nach dem "gen" ihre Punkte setzen mußten.

Ich muß ihnen aber lassen – bei ihrer Punkterei gehen sie so fein nüankßiert vor, außer mir wird das kein Schwein merken und zu würdigen wissen: Bei "flie" wird mitten im Wort abgebrochen. Also Auslassungszeichen ohne Leerzeichen dranklatschen. Das gleiche vor "gen", als der zweite Knabe das unterbrochene Wort wiederaufnimmt. Nach "gen" und vor "wir" dagegen ist die Unterbrechung zwischen zwei Wörtern. Also zwischen Wort und Auslassungszeichen brav ein Leerzeichen setzen.

Irgendwo im (alten) Duden steht, daß man's so machen muß. Oder soll. Oder sollte.

Kann natürlich sein: Leerzeichen mal ja, mal nein in dem Bil ist Schlamperei gewesen, und 's ist nur Zufall, daß es so passend hinkommt. Wie wennste vom Neuyorker Reichsstaatsgebäude einen Haufen bestrichener Toasts runterschmeißt, und die landen alle auf der Unterseite.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.22 18:04.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die sechste deutsche Barks-Gesamtausgabe kommt
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 14. November 2022 18:25

Noch was andres: Oben steht BL "ich prügel" (müßt' eigentlich noch ein Apostroph stehn, aber wurschtikus), Neuausgabe: "ich prügle".

Kann sein, daß in diesem Fall Fuchs II "prügle" ist. Wir haben aber schon bei der Entenhausen-Edition und den LTB Classics festgestellt, daß Ehapa jetzt vielfach und willkürlich vermeintlich nicht standardsprachliche Nebenformen wie "andres", "stehn", "euern", die sich zuhauf finden in den Texten, "glättet" und durch jene "Normalformen" ersetzt, wie man sie heute in einem sachlich gehaltenen Text schreiben würde. Sehr bedauerlich, wenn diese Unsitte in der Neuausgabe weitergetrieben und die natürliche Rede der Entenhausener so stromlinienförmig glattgestrichen werden sollte.

Optionen: AntwortenZitieren
@coolwater: Der Apostroph ist doch da...
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 14. November 2022 19:24


Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  **     **  **     **   *******   **        
  **   **   ***   ***   **   **   **     **  **    **  
   ** **    **** ****    ** **    **     **  **    **  
    ***     ** *** **     ***      ********  **    **  
   ** **    **     **    ** **           **  ********* 
  **   **   **     **   **   **   **     **        **  
 **     **  **     **  **     **   *******         **  
This forum powered by Phorum.