Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3
Re: Grosse Zahlen
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 15. September 2015 21:22

Es ist allerdings nicht nachgewiesen, dass er diese alle gleichzeitig hat. Schliesslich sind sie immer gleich gross (1-3 Kubikhektar).

Optionen: AntwortenZitieren
Exakte Wissenschaft braucht Messungen
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 15. September 2015 21:28

Es ist an der Zeit, den Donaldismus zu einer exakten Wissenschaft zu machen, liebe Kollegen! "Exakt" jedenfalls soweit es die Überlieferungen von Barks und Fuchs zulassen.
Am Wochenende werde ich mal beginnen, Belegstellen mit Messungen zusammenzutragen. Wer hilft?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.15 21:29.

Optionen: AntwortenZitieren
Kubikkilometer oder Kubikhektar
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 15. September 2015 22:27

...auch in dem Bericht US 63 "Die Schauergeschichte von Schloß Schauerstein" spricht Dagobert Duck vom Verlust von 3 Kubikkilometern (eine in unserer Dimension nachvollziehbare Größe) Geld, seinem Depot in Schloß Schauerstein, wo er seinen gesamten Geldspeicherinhalt hinverlagerte (so in der Erstübersetzung in MM 26 1976 S33, in der TGDD-Fassung - TGDD 69 (1982) S57 - sogar nur von 3 Kubikmetern). Also ist die Annahme von paTrick, daß die Geldspeicher immer gleich groß, nämlich zwischen 1-3 Kubikhektar, sind (siehe oben), einfach falsch bzw nicht exakt. Barks spricht insoweit zwar immer von Kubikhektar, aber an der Übersetzung von Frau Dr. Fuchs gibt es ja keinen Zweifel, außer man sucht sich nach der Rosinentheorie das aus, was einem gerade so paßt...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.15 22:35.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: Kampferpel ()
Datum: 15. September 2015 23:12

Zusatzfrage: ...und wieviel ist ein Quadrathektar? Vielleicht kann das Klaus-Dieter Zupfer mit einer weiteren irren Arbeit beantwortenspinning smiley sticking its tongue out

Duck auf
Kampferpel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
Datum: 16. September 2015 06:16

wertester paTrick, die ZZ bietet sich für die spontane Suche nach MitstreiterInnen an :0)

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 16. September 2015 07:05

> Und sechs trillionen ultradimensionen, sechshundertsechsundzwanzig superpostillionen, einhundertvierundzwanzig imponderabillionen, dreihundertfünfundneunzig multiprovisionen, siebenhundertneunundachtzig reptillionen, neunhundertzweiundfünfzig goldmedaillionen, dreihundertvierundsiebzig maxiinflationen, siebenhundertzweiundzwanzig textillionen, siebenhunderteinundneunzig amortisationen, dreihundertachtundvierzig zentrifugallionen, achthundertdreiundsiebzig halluzinationen, zweihundertzwei billionen, einhundertsiebenundachtzig millionen, fünfhundertdreiundzwanzigtausenddreihundertdreiund dreißig sind mindestens tausend mal so viele Tropfen wie es Atome auf der Erde hat.

Falls du das wirklich nachgerechnet hat, dann hast du aber a priori schon dreidimensional gerechnet. Dabei kommt dann natürlich hinterher raus, was du dir vorher schon gewünscht hast.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 16. September 2015 08:10

???
Selbst wenn Du diese Angabe als mehrdimensionale Koordinaten begreifst: Eine zählbare Menge ist doch immer nur 1-dimensional.

In meinen Augen sind Entenhausener Zahlenangaben mit einer sehr hohen Unschärfe behaftet, die sich bei großen Zahlen noch potenziert. Kann mir jemand bitte auf die Sprünge helfen? Es gab mal einen Vortrag oder Artikel hierüber, meine ich.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 16. September 2015 15:09

> ???
> Eine zählbare Menge ist doch immer nur 1-dimensional.

Nehmen wir mal an, wir messen in SI-Einheiten. Als typiche Experimentalphysiker nehmen wir ferner an, ein Wassertropfen ist ein Würfel mit der Kantenlänge 0,005 m.

Bei einem eindimensionalen Wasserfall ergibt das 200 Tropfen pro m.

Bei einem dreidimensionalen Wasserfall ergibt das 8000000 Tropfen pro m3.

Bei einem sechsdimensionalen Wasserfall ergibt das 64000000000000 Tropfen pro m6.

Hohe Tropfenzahlen treten also nur bei hohen Dimensionen auf.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Renormierung
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 16. September 2015 15:55

Eine schöne Rechnung, in der Tat. Im m6 kommen also 6.4*1013 Tropfen unter. Sehr grosszügig geschätzt rauschen davon in jeder Sekunde 1000 den Rheinfall herunter, wir sind also bei ca. 1020 Tropfen.
In "Wässer der Erde, Band IV" findet man jedoch eine Zahl, die offenbar um 30 (!) Grössenordnungen darüber liegt. Macht nix, wer sagt denn, dass bei 6 Dimensionen schon Schluss schon ist? Geht man von 20 Dimensionen aus, passt alles wieder!

I am not convinced, Mr. Secretary.

Wie wir wissen, sind die Barks/Fuchsschen Überlieferungen durch eine gewisse Unschärfe gekennzeichnet. Dies manifestiert sich beispielsweise auch in den unterschiedlichen Zahlenwerten bei den Fuchsschen Textfassungen.
Verfolgen wir doch einmal die These, dass der Übertragungsfehler mit der Grösse des Zahlenwertes exponentiell anschwillt. Mit dem Exponenten 5 kommt man übrigens auf Werte, die unsere eigenen Erfahrungswelt entsprechen, zumindest in dem Rheinfallbeispiel. Andererseits denke ich nicht, dass sich eine Renormierung der Fuchsschen Zahlen so einfach bewerkstelligen lässt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.15 15:56.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 16. September 2015 18:06

Quote
Beppo
Nehmen wir mal an, wir messen in SI-Einheiten...
(es folgt ein pseudomathematischer Unsinn, der nicht nur dem armen adamriese die Fußnägel aufrollen dürfte)

Ja, und wenn meine Oma Räder hätte, wär' sie ein Omnibus.
(Neffe mit grüner Kappe, die Quelle ist selbständig herauszufinden)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: Duckimaus ()
Datum: 16. September 2015 19:26

Quote
Ja, und wenn meine Oma Räder hätte, wär' sie ein Omnibus.

Das stammt aus "Donald Duck und der goldene Helm" als Donald und die Neffen in einem Ruderboot sitzen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
geschrieben von: Findibus Ferschwindibus ()
Datum: 17. September 2015 11:18

Meine bisherige Annahme, daß
- eine Kantenlänge hoch 2 eine Fläche
- eine Kantenlänge hoch 3 ein Würfel
ist, und demnach eine Fläche hoch 3 mehr als ein Würfel sein muß, scheint für die Berechnung Entenhausener Vermögensvolumina nicht anwendbar zu sein.

According to Barks beträgt das Vermögen vom älteren Herrn Duck zum Zeitpunkt von „Some Heir over the Rainbow“ "three cubic acres of money“.

Setzt man 'acres‘ (siehe LEO) gleich Grundbesitz, dann besäße der reichste Mann der Welt 3 kubische oder würfelförmige Grundbesitztümer, also 3 Geldspeicher, wie voluminös die auch immer sein mögen.

Setzt man 'three acres‘ gleich 3 Morgen, dann bringt man bei der Berechnung des Volumens des Duck’schen Vermögens einige unsichere Annahmen ins Spiel.

1 Morgen entspricht der Fläche, die 1 Bauer mit 1 Pferd an 1 Tag (Sonnenaufgang bis –untergang) zu beackern vermag. In Bayern nennt man das naheliegenderweise 1 Tagwerk (= 3407 m²), in Oesterreich heißt das bezeichnenderweise 1 Joch (= 5755 m² oder 1600 Quadratklafter), in Preußen berechnet man landwirtschaftliche Flächen in Magdeburger Morgen (=2553,22 m²), das ostfriesische Tagwerk heißt Diemat (= 5674 m²), etc. Es gibt der unterschiedlichen Morgengrößen unzählige mehr. Der angloamerikanische acre entspricht 4047 m².

Aber wie groß mag ein Tagwerk in Entenhausen sein? Wieviel Fläche macht Rudi Ross an einem Entenhausener Tag, bis er am Feierabend sein Pferdehalfter an die Wand hängen kann?

Die Entenhausener Tageslänge wurde seinerzeit von Michael Machatschke rasiermesserscharf im Selbstversuch von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang berechnet. Nach meiner Erinnerung wich sie von der hiesigen durchschnittlichen Tageslänge ab.

Mit der Annahme des Machatschkeschen TL-Wertes für Entenhausen sind die Herren Mathematiker in der Lage, im Selbstversuch nachzuvollziehen, wie umfangreich 1 Entenhausener Morgen ist. Freie Flächen gibt’s überall, Pferd und Plug kann man mieten. Oder man verdingt sich für 1 Tag auf einem einschlägigen Betrieb. Dann wird man sogar dafür entlohnt.

Was wird dabei herauskommen? Entspricht das Volumen des gespeicherten Duckschen Vermögens
- entweder 1 Kubus mit Seitenflächen der Größe 3 Entenhausener Morgen?
- oder 3 Würfeln mit Seitenflächen von je 1 Entenhausener Morgen?

Ich bin kein Mathematiker und festen Willens, auch keiner zu werden.
ff

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 17. September 2015 18:39

Gerade wegen solcher Wirrnis pflegt man in unserer Welt SI-Einheiten zu verwenden. Der Kubikhektar leitet sich vom Meter her. Da braucht es keine Selbstversuche.

1 Meter ist ein Meter, eine Sekunde ist eine Sekunde, 1 Gramm ist ein Gramm.
Das ist eben der Unterschied zu Pfund, Morgen und Klaftern.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
Datum: 17. September 2015 19:22

Eben: in UNSERER Welt.

Das Meter in unserem Sinne ist eine Erfindung aus einer Zeit, lange nachdem Entenhausen gegründet war und es ist daher zweifelhaft, dass damit ebendort auch die zigzillionste vielfache der Wellenlänge des soundso-Lichtes ausmacht.

Wird es nicht vielleicht dort im Wortsinne verwendet? metron , griech. das Maß (sehr gebildet), aber wieviel ist schon viel?

(apokryphes Zitat: "Schweig, Fremder! Zuviele reden davon, wieviel viel ist!")

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 17. September 2015 19:45

Nein, mein Herr, da muss ich ganz entschieden widersprechen: Wir müssen uns darauf verlassen können, dass die Übersetzungen zutreffend sind. Eine Kuh ist eine Kuh, ein Dutzend ist ein Dutzend, und ein Meter ist eben ein Meter. Sonst fängt man nämlich an, die "Daten" der Überlieferung zu filtern, und dann sind der Willkür Tür und Tor geöffnet.

Ist es nicht unser Credo ("Duckma", in der Mathematik heisst so was Axiom) dass Barks & Fuchs nicht irren?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.15 19:48.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 17. September 2015 19:54

Quote
Ostsibirischer Korjakenknacker
Eben: in UNSERER Welt.

Sehr richtig! Stelle folgende Überlegung anheim: "kubik" kommt von griechisch kýbos - "Würfel". Wenn wir annehmen, dass zwischen dem in Entenhausen verwendeten und dem irdischen Wort "kubik" eine Bedeutungsäquivalenz besteht, dann könnte man, ohne in die 6. Dimensionen ausgreifen zu müssen, folgende These aufstellen: Im Entenhausener Sprachgebrauch ist ein Kubikhektar ein Würfel, dessen 6 Seitenflächen jeweils 1 Hektar groß sind. Davon unberührt bleibt die Frage, wie groß ein Hektar im Anaversum ist.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 18. September 2015 07:50

> Ist es nicht unser Credo ("Duckma", in der Mathematik heisst so was Axiom) dass Barks & Fuchs nicht irren?

Mein Credo ist inzwischen, dass Fuchs manchmal Barks (oder sogar sich selbst) korrigiert hat. Deshalb zählt immer die letzte Version, an der sie noch aktiv mitgearbeitet hat. Ich fürchte allerdings, ganz am Ende Ihres Lebens war sie doch etwas gaga und hat sich von ihrem Enkel einiges unterjubeln lassen.

Wenn Fuchs Barks widerspricht, dann ist das ein Hinweis, dass sie besonders gründlich recherchiert hat und dass ihre Version deshalb besonders vertrauenswürdig ist.

Namen sind allerdings Schall und Rauch. "Dagobert" und "Scrooge" sind nur zwei Übersetzungen aus der uns unbekannten Sprache Entenhausens. Deshalb heißt Zirngibl auch mal Knackfuß.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 18. September 2015 11:32

Quote
Findibus Ferschwindibus
Mit der Annahme des Machatschkeschen TL-Wertes für Entenhausen sind die Herren Mathematiker in der Lage, im Selbstversuch nachzuvollziehen, wie umfangreich 1 Entenhausener Morgen ist.

Selbstversuche in der Mathematik? Mein Herr, die Mathematik ist eine exakte Wissenschaft, da wird nicht irgendwas selbstversucht und bei Nichtgefallen das Ergebnis ignoriert. Wir sind schließlich keine Ingenieure oder sowas. *schauder*

Quote
paTrick
Da braucht es keine Selbstversuche.

Ebend.

Quote
Beppo
Wenn Fuchs Barks widerspricht, dann ist das ein Hinweis, dass sie besonders gründlich recherchiert hat und dass ihre Version deshalb besonders vertrauenswürdig ist.

Einspruch, Euer Ehren! Fuchs widerspricht Barks nicht. Barks überlieferte das Bild, Fuchs den Ton. Was im Barks-Text steht, ist irrelevant. Der Herr war nur optisches Medium. Wie hätte er auch den Ton überliefern können? Schließlich spricht man in Entenhausen deutsch, und Barks verstand diese Sprache nicht.

Wenn der alte Herr Duck von Kubikhektar spricht, dann ist das kein fuchsscher Übertragungs- oder gar Übersetzungsfehler. Vielmehr deutet es darauf hin, daß der Selfmade-Bankier Duck von Mathematik und Dimensionen ungefähr soviel Ahnung hat wie einige hier mitschreibende Donaldisten. Oder daß es in Entenhausen tatsächlich mehr als die mit unseren Sinnen wahrzunehmenden drei Dimensionen gibt. (Was allerdings recht interessant wäre, denn dann würde Barks uns ja nur zweidimensionale Standbilder einer mindestens sechsdimensionalen Welt geliefert haben. Und damit wäre dann auch ohne jeden Quantenkram erklärbar, wie man in einer sechsdimensionalen Welt durch eine dreidimensionale Wand gehen kann.) Ich persönlich halte Ersteres für deutlich wahrscheinlicher, schließlich läßt sich Ähnliches ständig auch in unserer Welt und sogar in diesem Forum beobachten.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Kubikhektar?
geschrieben von: Oma Duck ()
Datum: 18. September 2015 14:16

Einspruch! Ältere Damen werden nicht gaga sondern wunderlich. Und das ist eine liebenswerte Eigenheit. Ich spreche da aus Erfahrung. Zack!

Oma Duck

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Wieviel ist ein Entenhausener Morgen?
Datum: 18. September 2015 14:33

Quote
Raskolnikow

Selbstversuche in der Mathematik? Mein Herr, die Mathematik ist eine exakte Wissenschaft, da wird nicht irgendwas selbstversucht und bei Nichtgefallen das Ergebnis ignoriert. Wir sind schließlich keine Ingenieure oder sowas. *schauder*

Richtig, die Mathematik iat eine exakte Wissenschaft, und daher vollkommen realitätsfremd, im Unterschied zum Donaldismus.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.09.15 14:34.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
       **  **    **  **     **  ********   **     ** 
       **  **   **   ***   ***  **     **  ***   *** 
       **  **  **    **** ****  **     **  **** **** 
       **  *****     ** *** **  **     **  ** *** ** 
 **    **  **  **    **     **  **     **  **     ** 
 **    **  **   **   **     **  **     **  **     ** 
  ******   **    **  **     **  ********   **     ** 
This forum powered by Phorum.