Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
In Geld baden
geschrieben von: Basso Bompopoff ()
Datum: 08. Juni 2003 11:18

Gestern erzählte mir ein Freund, wie er und sein Bruder als Kinder ihr mühsam zusammengespartes Taschengeld in Pfennigstücke wechselten und in bestem kindlichen Forschungstrieb herauszufinden versuchten, wie das Gefühl ist, Dagobertgleich in Geld zu baden. Ihre ca. 2000 Pfennige bedeckten jedoch nicht einmal den Boden der Badewanne und er hat heute ein eher enttäuschendes Badeerlebnis in Erinnerung.
Da meine finanzielle Situation einen aussagekräftigen Selbstversuch nicht zulässt, meine Frage an dieser Stelle: Hat jemand Erfahrung mit Geldbädern? Unser Geizhals vielleicht? Und wenn ja: Gibt es ein optimales Mischungsverhältnis zwischen Scheinen und Münzen? Sollten die Münzen vorher desinfiziert werden? Welche Auswirkunge hat die Papierqualität der Scheine (hartes, weiches Papier)? Kleine oder große Münzen? Welche Temperatur sollte das Bad haben? Erhöhen Badezusätze wie Goldstaub oder Fichtennadelduft das Badevergnügen?
Man wüsste gerne so vieles. Kann mir jemand weiterhelfen?


Optionen: AntwortenZitieren
Re: In Geld baden
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 08. Juni 2003 22:11

ich empfehle den Zusatz von "Danziger Goldwasser" . Sollte das Geldbad wider Erwarten nicht den gewünschten ,bzw. erhofften Erfolg haben ,kann man zumindest das "Badewasser" schlürfen .Der Brummschädel der sich dann umgehend einstellt ,lässt einen die Enttäuschung glatt vergessen ;-)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: In Geld baden
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 08. Juni 2003 22:35

Am wichtigsten ist natürlich, daß man sich nicht den Kopf anbumst. Leicht ist es übrigens nicht.

Optionen: AntwortenZitieren
Die Jugend heutzutage
Datum: 09. Juni 2003 03:48

Es ist ja nicht zu fassen, was die Jugend heute alles so unternimmt. Schalen Genüssen, als da sind im Geld baden, Mischverhältnisse überprüfen oder mit Badezusätzen experimentieren müsst ihr entsagen. Wer soviel Kleingeld hat, sollte lieber das Entenhausener Münster nachbauen. Das fördert die Kreativität.

Ach ja, das Mairennen...



Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die Jugend heutzutage
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 10. Juni 2003 14:14

nicht schale Genüsse sondern eifriger Forscherdrang ist Motor dieser Experimente.
Gut stünde es dem ehemals "unbekannten Donaldisten " ,die Jugend in ihrer Begeisterung mit Kleingeld ,Scheinen , sowie einigen Flaschen "Danziger Goldwasser" zu unterstützen nicht aber kleinlich zu nörgeln und zu meckern
Jawoll ,das mußte mal gesagt werden
Duck auf
Thomas



Duck auf, Maus raus!

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 ********   ******   ********  **     **  **    ** 
 **    **  **    **  **    **  **     **  **   **  
     **    **            **    **     **  **  **   
    **     **           **     *********  *****    
   **      **          **      **     **  **  **   
   **      **    **    **      **     **  **   **  
   **       ******     **      **     **  **    ** 
This forum powered by Phorum.