Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 3 von 4
Chaos-Reihenfolge
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 19. Mai 2003 21:12

Du hast natürlich recht: von der inhaltlichen Reihenfolge war "Der reichste Mann der Welt" (MM 20-22/60) eigentlich Moneysacs zweiter Auftritt. Doch in Deutschland war dies definitiv die erste Moneysac-Geschichte! Erst knapp ein Jahr später (in MM 10-12/61) erschien die eigentliche Pilotgeschichte mit dem berühmten Bindfadensammeln.

Doch für Ehapa ist solches Chaos nicht weiter ungewöhnlich: so wurde z.B. in MM 47/65 Düsentriebs Denkkappe eingeführt. Doch die eigentliche Pilotgeschichte mit der Denkkappe war doch wohl "Kampf der Geister" in MM 32/69.

Was Klaas Klever anbelangt, ist mir natürlich klar, daß er optisch eine Adaption von Emil Erpel sein soll; doch die Gewohnheit des Hüte-Verspeisens habe ich eigentlich immer schon mit jener Moneysac-Story im Zusammenhang gesehen. Klever wurde übrigens lange vor den Italienern noch von anderen US-Zeichnern wie Bradbury oder Fletcher benutzt: jener "Weißerpel" aus der Geschichte "Die Skihütte" (MM 49/66 bzw. TGDD 65) ist niemand anderer als Klever.
Immer, wenn neue Figuren eingeführt wurden, war das ja im Deutschen ein Drama mit der Namensfindung. So wird umgekehrt auch Moneysac bei seinem ersten Taschenbuch-Auftritt (LT 20: "Lob der Sparsamkeit") als "Herr Gütermann" bezeichnet.


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Cleveres Phantom
geschrieben von: Rt. Daunensteert ()
Datum: 20. Mai 2003 03:18

Habe diese ganze Thematik kürzlich fein aufbereitet gesehen, weiß nur nicht mehr, wo. Aber seid sicher: der Kaffee ist kalt.
Daunensteert

Optionen: AntwortenZitieren
Italianamerican
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 20. Mai 2003 12:05

Das Schwarze Phantom hat geschrieben:

> Klever wurde
> übrigens lange vor den Italienern noch von anderen US-Zeichnern
> wie Bradbury oder Fletcher benutzt: jener "Weißerpel" aus der
> Geschichte "Die Skihütte" (MM 49/66 bzw. TGDD 65) ist niemand
> anderer als Klever.

"Lange vor den Italienern"? Hm, da begebe ich mich auf eher unvertrautes Gebiet, glaube aber, das kann man so nicht stehen lassen.

Wenn mich nicht alles täuscht, wurde Klever bereits anno 1963 von Giorgio Bordini in Italien eingeführt; an der weiteren Entwicklung hatte wohl Romano Scarpa nicht unerheblichen Anteil.

Was Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre von Bradbury & Co. zu Papier gebracht wurde, stammt aus der Disney-*Auslands*produktion und war nie zur Veröffentlichung in den USA bestimmt. Daß Klever überhaupt verwendet wurde, lag, nehme ich an, hauptsächlich daran, daß er in Italien bereits eingeführt war.

In den USA selbst hat Klever jedenfalls nie richtig Fuß gefaßt.


Optionen: AntwortenZitieren
Eiskaffee
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 20. Mai 2003 12:07

Ruhe, Daunensteert! Geh lieber deine Wham!-Platten suchen! :-)


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Chaos-Reihenfolge
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 21. Mai 2003 00:08

Allerdings hätte es ohne die Chaos-Reihenfolge herrliche Fuchs-Texte wie den folgenden niemals gegeben:

"Das Leben ist eins der schwersten, wenigen bleibt es erspart, sagt schon der Volksmund. Kriminell wird es aber, wenn man es auch noch mit echten Hexen zu tun bekommt. Das weiß der erfahrene Micky-Maus-Leser, denn oft war er dabei, wenn Gundel Gaukeley dem reichen Dagobert Duck seinen Glückstaler abjagen wollte. Besonders schlimm war es damals, als sie das erstemal bei ihm auftauchte und er von ihren Hexenkünsten noch nichts wußte..."

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Chaos-Reihenfolge
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 21. Mai 2003 11:40

Coolwater hat geschrieben:

> Allerdings hätte es ohne die Chaos-Reihenfolge herrliche
> Fuchs-Texte wie den folgenden niemals gegeben:

Ja doch. Und wenn Ehapa die Fortsetungsgeschichten nicht immer um ein paar Bildchen gekürzt hätte, wären uns im TGDD die ganzen schönen Nonsens-Textboxen entgangen.


Optionen: AntwortenZitieren
Boxenstopp
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 21. Mai 2003 14:26

Ich liebe diese Fuchsschen Textboxen im TGDD. Die sollte man alle mal in einem Sonderheft des "Donaldisten" dokumentieren.

Optionen: AntwortenZitieren
Rockerduck
geschrieben von: Daunensteert ()
Datum: 21. Mai 2003 15:58

Wieso soll ich dazu schweigen, wenn Ihr die Rockerduck/Monecsacdiskussion exhumiert?! Versteh ich nicht. Die Einführung der Rockerduck (Klever)-Figur fiel zeitlich ungefähr mit einem Anschlag auf die Familie Rockefeller in den USA zusammen, daher wurde die Figur in den Staaten vernachlässigt, in Europa hingegen weiterentwickelt.
Daunensteert

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rockerduck
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 21. Mai 2003 16:19

Ah, man liest TGDD. Lobenswert.


Optionen: AntwortenZitieren
Danke!
geschrieben von: Daunensteert ()
Datum: 21. Mai 2003 17:46

?! Wenn das alle brav täten, wär das hier doch auch gar nicht passiert. Ebenso wie ich wg. Nichtlesens des Ehapa-Forums die Margarinefrage stellte. Danke übrigens, daß Du mich drauf bringst, wo ich's kürzlich zusammengefaßt gelesen habe, wußte es echt nicht mehr.
Daunensteert

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rockerduck
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 21. Mai 2003 17:55

Über die Frage des Hüteverspeisens bei Mäcki und Kleverle, die hier breit diskutiert wurde, steht aber im TGDD nichts.

Apropos Verspeisen: von einem "Anschlag" auf die Rockefellers stand aber im TGDD in dem Sinne nichts. *sehrschwarzsarkastischsei*

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rockerduck
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 21. Mai 2003 20:31

Ebent. Wolfgang J. Fuchs und das Phantom sind doch eher gegenseitige Ergänzung als gegenseitige Exhumierung. Wobei übrigens WJF mit dem verschollenen jungen Herrn R. zwar eine interessante zeitliche Koinzidenz ausgegraben hat, sich aber letzten Endes in Spekulationen versteigt - es gibt nämlich keinen Hinweis darauf, daß Barks jemals vorgehabt hätte, Rockerduck mehr als einmal zu verwenden.


Optionen: AntwortenZitieren
Und immer wieder...
geschrieben von: Daunensteert ()
Datum: 22. Mai 2003 02:45

...seufz
D.

Optionen: AntwortenZitieren
Immer weiter
Datum: 26. Mai 2003 15:49

Hurra, es kann weitergehen. Mein Lieblingsthread ist wieder geöffnet!

Lieblingsthread nur, weil ich hier so gerne gelesen habe. Zum Selber-was-reinschreiben bin ich viel zu faul. Ich weiß sowieso nicht mehr genau, um was es zuletzt ging.

Hauptsache, es erscheint nicht irgendwann ein Sonderheft "Schlußpanels in den italienischen Duck-Geschichten - Index". Schudder.

Auch ich kannte zuerst Klaas Klever, bevor ich dann was von Mac Moneysac gehört habe. Ich dachte zuerst, letzterer wäre eine Kopie des erstgenannten. Naja, kleiner Leute Kind...



Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
auf don rosa-suche
geschrieben von: donaldinho ()
Datum: 28. Mai 2003 22:59

vielleicht kann mir hier jemand helfen smiling smiley
wie viele Teile von Don Rosa's 'Onkel Dagobert - Sein Leben, seine Milliarden' gibt es eigentlich, und wo kann man sie alle zusammen erwerben?
wäre für jeden tip dankbar! bitte wenn möglich an meine mailadresse schreiben, weil ich nicht so oft hier bin.

grüsse,

donaldinho


Optionen: AntwortenZitieren
... und weiter...
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. Mai 2003 16:49

Bürgermeister von Timbuktu hat geschrieben:

> Hauptsache, es erscheint nicht irgendwann ein Sonderheft
> "Schlußpanels in den italienischen Duck-Geschichten - Index".
> Schudder.

Etwas derartiges zu erstellen, sehe ich mich ohnehin außerstande, und gebe mal den Stab an die B.O.E.M.U.N.D.* weiter. ;-)

*Bayerische Organisation von Entenforschern, die mühevoll Untersuchungen über Nebensächlichkeiten durchführen ;-) (Nichts für ungut, BvH)


Es ist mir übrigens ein vollkommenes Rätsel, mit welcher inhaltlicher Begründung donaldinho seine Don-Rosa-Anfrage an jener Stelle oder überhaupt in diesen Thread eingebaut hat. Aber egal. - Hübscher wär's allerdings gewesen, ungefähr bei "Panels, Porsche" noch ein Ästchen wachsen zu lassen. :-)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Salz und Pfeffer? - Grrr...
geschrieben von: Bernhard ()
Datum: 29. Mai 2003 17:25

> Mir ist noch eine besondere Form der Niederlagenpanels in den
> Italo-Comics eingefallen: die Klaas-Klever-Niederlagenpanels
> (die natürlich gleichzeitig Berteltriumphpanels sind): Möchten
> Sie etwas Salz und Pfeffer zu Ihrem Hut, Klever? - Kau! Mampf!
> Grrr...

Ja, eine hübsche Variante ist das. Ursprünglich hieß das mal:
"Gamaschen! Pfui Spinne!" - "Vielleicht mundet's Ihnen besser, wenn Sie sie mit etwas Petersilie würzen?"
(Eitel Friedrich Eidergans und Dagobert Duck)
:-)


Optionen: AntwortenZitieren
... und nochmal weiter ...
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 31. Mai 2003 18:24

Wenn der Thread wieder geöffnet ist, dann wollen wir doch gleich mal weitermachen - steter Tropfen höhlt den Stein!

Tja, ich glaube, daß ein Artikel oder gar Sonderheft zu der Thematik der Verfolgungspanels nicht viel hergeben würde. Selbst die B.O.E.M.U.N.D.*) steht einem solchen Projekt skeptisch gegenüber.

Zu den Verfolgungs-Schlußpanels ist zu sagen, daß sie - analog dem Klaas-Klever-Problem - wohl keine rein italienische Erfindung sind, sondern höchstwahrscheinlich Barks'sche Wurzeln haben. Bereits in klassischen Stories, z.B. "Der Selbstschuß" (TGDD 10) oder "Eingefrorenes Geld" (TGDD 18) findet man entsprechende Schlußszenen.

Hervorzuheben ist eine weitere Kategorie von Verfolgungsszenen, nämlich mit Daniel Düsentrieb. Das Besondere bei den Düsentrieb-Verfolgungen liegt darin, daß der Ingenieur meist nicht vor Einzelpersonen flüchten muß, sondern vor größeren Horden; z.B. vor wütenden Sportanglern ("Die Wunder-Würmer" in TGDD 8), vor wütenden Teilnehmern einer Fuchsjagd ("Auf zum fröhlichen Jagen" in MM 40/83) oder vor den Panzerknackern ("Zwei halbe Portionen" in TGDD 118).

Außergewöhnlich auch eine Szene aus LT 43, S.254: Hier werden Dagobert und Donald ausnahmsweise von Daisy verfolgt - und das Verblüffendste: ausgerechnet in diesem Augenblick trägt Daisy einen Zwicker auf ihrem Schnabel - ob Daisy wohl kurzsichtig ist und ihre Opfer sonst aus den Augen
verlieren würde ?! ;-))


_________________
*) Dieses Akronym wurde natürlich falsch entschlüsselt. Richtig muß es heißen: "Bayerische Organisation Eifriger Mustergültiger Und Nonbarksistischer Donaldisten" ;-)


Optionen: AntwortenZitieren
Re: LT-Neubearbeitungen
geschrieben von: Farbror Joakim ()
Datum: 17. Juni 2003 10:27

Zu LT-Neubearbeitungen wre noch anzumerken:

In der letzten Episode von LTB 49 gab es urspruenglich die folgenden Sprechblasen.
Ein Panzerknacker sagt "Dafr spendiert mir Opa sicher eine Flasche Rum", wenige Bilder spter sagt Opa Knack "Hier ist dein Rum, kipp ihn dir hinter die Binde."
In den neuen LTB lauten die Texte jetzt "Dafr spendiert mir Opa sicher eine Flasche Himbeersaft" und "Hier ist dein Himbeersaft, aber klecker nicht so."
Also eine schreckliche Infantilisierung, ich glaube, die Schanpsflasche ist aber noch immer zu erknennen.
Eine DD-Geschcihte, die in Schweden spielt, ist mir leider auch unbekannt. In einer Episode der (weniger guten) LTB ber 100 taucht allerdings eine "Knobelpreis-Verleihung" auf, die in einer Stadt mit den Zgen von Stockholm spielt. Die genaue Bandnummer mte man mal erfragen.

Optionen: AntwortenZitieren
Knobelpreisträger
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 18. Juni 2003 17:51

Düsentrieb als Knobelpreisträger taucht in LT 150, S.27 auf.

Die Übersetzung mit dem "Himbeersaft" ist übrigens typisch für die deutschen Texte; auch Erika Fuchs hat häufig die "Himbeerlimonade" oder das "Himbeereis" ins Spiel gebracht.
Besonders kraß in puncto Alkohol-Vertuschung ist ja die Story mit dem vertauschten Autoradio (LT 17), in der die Schnapsflaschen aus der Originalfassung im Deutschen in Kaffeetassen umgezeichnet wurden.

Ich hatte übrigens fast die richtige Trennstelle zwischen den schwarz-weißen und den kolorierten LTB's (am Beginn dieses Threads) getroffen: LT 118 war das letzte Taschenbuch der "alten" Machart. Ab LT 119 wurde das Layout überarbeitet und die LT-Reihe bekam erstmals auch ein Rückenmotiv.

Variiert wurde im Lauf der Jahre übrigens auch der Serientitel; im Titellogo heißt es meist "Lustiges Taschenbuch" (im Singular), zeitweilig wurde aber auch der Plural "Lustige Taschenbücher" verwendet.


Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 3 von 4


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **        **   *******   **    **  **       
 **     **        **  **     **  ***   **  **       
 **     **        **         **  ****  **  **       
 *********        **   *******   ** ** **  **       
 **     **  **    **         **  **  ****  **       
 **     **  **    **  **     **  **   ***  **       
 **     **   ******    *******   **    **  ******** 
This forum powered by Phorum.