Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. September 2020 18:58

Gut und sehr brauchbar!

Einige kleine Berichtigungen ...

– Die Entenhausen Edition heißt mit Langnamen offiziell: Entenhausen-Edition – Donald von Carl Barks. Es ist der Sache nach auch kein Nachdruck der Barks Library, sondern der "Hardcover-Library" oder der CBC (Kolorierung, Lettering).
– "Hardcover Barks Library" ist kein offizieller Titel von dem gesamten Ding, sollte man deswegen vielleicht in Anführungszeichen setzen.
Carl Barks Library of Walt Disney's Comics and Stories in Color (CBLC-WDC) bezeichnet nur das, was in der deutschen Barks Library die "gelbe Reihe" bildet. Das gesamte Ding heißt Carl Barks Library in Color.

... und Ergänzungen:

– Die LTB Classic Edition wird nach Adam Riese 2022 vollständig vorliegen.
– Bei einigen Ausgaben steht die Angabe "ohne Zusatzmaterial". Sollte man vielleicht entsprechend auch vermerken, daß die CBL, CBLC, BL und CBC welches haben. Das in der CBLC ist meines Wissens identisch mit dem in der CBL, in der BL findet sich das gleiche in deutscher Übersetzung. Ich bringe die Autoren alle gar nicht zusammen (Bruce Hamilton, Donald Ault, Thomas Andrae, Geoffrey Blum ...?) und schäme mich zu sagen, daß ich gar nicht weiß, wer bei dem Projekt CBL, der Ur-Library, federführend war. Das ganze Ding verlegt und initiiert hat Bruce Hamilton, das weiß ich immerhin. Das Zusatzmaterial in der CBC ist dann neu, und die Texte stammen fast alle von Geoffrey Blum.
– Die CBL und die CBC enthalten zusätzlich auch alle Titelbilder von Barks. Die BL, glaube ich, auch (alle? – auf jeden Fall teils stark verkleinert, mehrere auf einer Seite), und bei der CBLC bin ich mir nicht sicher. Oje, hab' die Dinger zu Haus im Regal stehen, kann's aber gar nicht sicher sagen ...
– Bei der CBLC fehlt einiges Material (Oma, Daisy, FF)
– In der CBL, CBLC und BL sind einige Barkse zensiert/umgezeichnet.

– In der CBL, CBLC und BL liegen die Barkse (vor allem das FF-Material), die der Meister nur mit Bleistift vorgekritzelt hat, größtenteils in den Tuschefassungen von Strobl, Wright und Gesinnungsgenossen vor, bei den späteren Werkausgaben hatte sich der barksoide Daan Jippes dazu bequemt, das Zeug zu tuschen.

– Die erste(n?) Auflage(n?) der WDC-Bände der "Hardcover-Library" weisen noch eine andere Kolorierung und ein anderes Lettering (an der BL orientiert) auf als die späteren (an der CBC orientiert).

Die allererste Barks-Werkausgabe überhaupt oder der Versuch einer solchen waren übrigens die Carl Barks - Gesammelte Werke von dem "Comic Buch Club" des in donaldistischen Kreisen nicht allseits wohlgelittenen Peter Orban. Siehe hier: [www.jlcomicart.de] Wie vermutlich die meisten kenne ich diese Ausgabe nur vom Hörensagen. Falls sie jemand hat und loswerden will, biete ich einen Bleistiftstummel dafür. Gerne auch zwei. Oder drei. Klau' ich eh alle bei Ikea.


Nachtrag 2022: Aus Versehen löschte ich meinen Beitrag, statt ihn zu zitieren; durch Rückklicken stellte ich ihn wieder her, möglicherweise mit Fehlern.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.22 08:32.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 30. September 2020 15:13

@Coolwater:
vielen Dank für Deine sachdienlichen Ergänzungen und Korrekturen. Das kann ich alles nachvollziehen und ich habe es eingearbeitet.

Die CBLC habe ich auch im Regal, aber mit den Titelbildern bin ich mir auch nicht sicher. Ich habe mal ein paar Alben durchgeblättert - ich würde eher sagen: nein.

Die Orban-Ausgabe habe ich nicht berücksichtigt, weil sie vorzeitig beendet wurde, d.h. nicht komplett ist. Ziel waren 106 Ausgaben, aber nach 91 war Schluss (nur noch 50 Abonnenten). Wenn Du Ausgaben suchst, dann im elektronischen Auktionshaus oder bei Jörn Legde (dort unter "Barks Specials"; ich habe 31 Ausgaben auf der Webseite gezählt; aber Bleistiftstummel werden nicht reichen - dafür ist das Material von ihm in der Regel in TOP-Zustand und sorgfältig verpackt).

Info am Rande: Zu der CBL gab es 6 Sets von Titelbildern in Papiertüten (sind scheinbar selten oder sehr selten), größer als DIN A4 und etwas größer als Letter-Format auf Farb-Glanzpapier - insgesamt 132 verschiedene Blätter plus 21 Dubletten - auch einige Nicht-Barks wurden abgedruckt. Habe ich vor kurzem erworben.


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 30. September 2020 15:30

Nachtrag: den Zusatz bei der Entenhausen Edition "Nachdruck der Barks Library" hätte ich besser noch entfernt - siehe Anmerkung von Coolwater. Werde ich bei mir ändern und nochmal posten, falls es noch mehr Änderungen geben sollte.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Prof. Schwirrvogel ()
Datum: 30. September 2020 15:59

Quote
Coolwater
Es ist bedauerlich, daß zu Lebzeiten Adolf Kabatek oder auch Dorit Kinkel – die ja immerhin seit den siebziger Jahren in der Redaktion mitmischte – zu diesen Dingen mal nie sauber ausgequetscht worden sind. Einmal ausführlich und in allen Einzelheiten erzählen, wie der weitere Lebensweg eines Fuchs-Manuskriptes aussah, wenn es im Verlag eingetroffen war, und wer wann redigierte und korrigierte – das wär's gewesen.
Hallo,
eventuell hilft eine Erinnerung von Jan Gulbransson weiter.
[/img]

Habe die Ehre
Prof. Schwirrvogel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 30. September 2020 17:02

Der Gulbransson meint wohl die Auto-Story (47 Seiten).

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. November 2022 04:00

Quote
Beppo
> ... Adolf Kabatek
> ... Dorit Kinkel

Kabatek war Verlagskaufmann, Kinkel war gelernte Chemielaborantin und spätere Stewardess (hatte also umgangssprachliche Englischkenntnisse). Rein biographisch vermute ich mal, dass beide den Duden nicht in- und auswendig kannten. Erika Fuchs vermutlich auch nicht. Die war Kunsthistorikerin. (Wenn unsereine studiert, dann hat sie was davon.)

Ich habe gerade ("sic!", Werktag, nach halb vier nachts) angefangen, das Gerlinger Ausstellungs-Begeleitheft Adolf Kabatek und die Comics. Donald, Asterix & Co aus Gerlingen (2021) von Johannes Kabatek zu lesen.

Glaubt man dem Verfasser, war die Rolle seines Vaters bei Ehapa schon immer mehr als nur die eines Verlagskaufmanns. Im Gegenteil, die "Zahlenklauberei" fand er langweilig, schreibt der Sohn auf der hier abgebildeten Seite 23 schon das zweite Mal, die Kaufmannslehre war eher ein Verlegenheitsweg, den der Vater beschritten hatte.

Nach der Vertreibung aus dem Sudetenland hatte er zuerst in Thüringen eine Landwirtschaftslehre geleistet und wollte dann in Leipzig Tiermedizin studieren, flüchtete schließlich aber wie so viele in den Westen. Bei der Buchhaltung des Verlags "Das Beste" in Stuttgart fand er, so Adolf Kabatek wörtlich, ein "vorläufiges Unterkommen", da es sich um "gute Bekannte aus der Heimat" handelte …

Der für uns wichtige Punkt ist, daß Kabatek nicht nur bei Donald und Co. regelrecht textgestalterisch mitgewirkt haben soll, siehe auch in der Mitte der abgebildeten Seite.

Die einzelnen Angaben im Buch Johannes (das reiche fotografische Beigaben und Tagebuchauszüge enthält) sind für uns natürlich nicht überprüfbar, und der Sohn mag von dem natürlichen Verlangen beseelt sein, die Rolle und Bedeutung des Vaters möglichst zu unterstreichen. Aber nehmen wir an, es trifft im großen-ganzen zu, dann, dann … ja, dann muß ich noch überlegen, wie ich es am besten in mein auf granitener Barks-Fuchs-Grundlage ruhendes donaldistisches Weltbild einarbeite.

Nun ja, auch Barks hatte seine Garé, die unter seiner Anweisung und Prüfung beim Verfertigen der Berichte mittat. Kabatek wäre also sozusagen Fuchsens Garé (rein arbeitsmäßig selbstverständlich). Gewiß, auch Medien brauchen ihre Eckermänner.


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. November 2022 04:13

Aaaalso, der Fuchstext-Korrekturleser war Kabatek demnach auch, um mal auf die oben in diesem Strang aufgeworfene Frage unmittelbar zurückzukommen.



So. Lese morgen (heute) weiter.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 29. November 2022 05:36

> Gewiß, auch Medien brauchen ihre Eckermänner.

Eckerpersonen! So viel gerechte Sprache muss sein.

Mir ist mal zufällig ein Band aus Onkel Dagoberts Schatztruhe in die Hände gefallen. Fand ich eher misslungen. Zu langatmig und nicht überzeugend konstruiert. Hab ich gleich entsorgt. Irgendwas mit einem Hotel in den Bergen, wo am Schluss alles kaputtgeht, glaube ich. Hat keinen bleibendenn Eindruck hinterlassen.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. November 2022 08:35

Quote
Coolwater
– Die Entenhausen Edition heißt mit Langnamen offiziell: Entenhausen-Edition – Donald von Carl Barks.

Die neusten Bände heißen Onkel Dagobert

Also doch nur Entenhausen-Edition als Über-Name.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. November 2022 20:02

Quote
Beppo
Mir ist mal zufällig ein Band aus Onkel Dagoberts Schatztruhe in die Hände gefallen. Fand ich eher misslungen. Zu langatmig und nicht überzeugend konstruiert. Hab ich gleich entsorgt. Irgendwas mit einem Hotel in den Bergen, wo am Schluss alles kaputtgeht, glaube ich. Hat keinen bleibendenn Eindruck hinterlassen.

Weißes Gold vom Matterhorn ist unter den fünf ersten, guten Schatztruhe-Bänden wohl der schlechteste. Am innigsten liebe ich Der Ausflug nach Key West, aber der witzigste, beste ist womöglich Fünfmal Grand Canyon und zurück.

Wie weit Kabateks Verfasserschaft für die Bände reicht, ist unklar. Hier heißt es, Kabatek habe die Reihe "entwickelt": [www.duckipedia.de] Bei den Einzelbänden dagegen soll Kabatek nur die "Idee" gehabt haben, als Autor ist der Zeichner Miquel Pujol angegeben, etwa hier: [www.duckipedia.de] Hier wiederum heißt es, Kabatek habe für die Reihe "selbst sämtliche Texte [geschrieben] und den Inhalt [bestimmt]": [www.duckipedia.de]

Wieviel also von Kabatek stammt und wieviel von Pujol, ist unklar. Ich finde allerdings, daß die Bände, die nach den fünf ersten erschienen und nicht mehr von Pujol gezeichnet sind, deutlich abfallen. Liegt das nur an Pujols Zeichenkunst? Vermutlich hat der Mensch doch viel des Inhalts gestaltet. Bei Picasso-Raub in Barcelona liegt das schon deswegen nahe, weil der Band in Pujols Heimatstadt spielt; möglicherweise stammt bei dem Band sogar die "Idee" von Pujol und nicht von Kabatek.

Nachtrag: Tja, bei Inducks ist bei den fünf ersten Bänden Pujol für die "Story" angegeben, die Bleistift- und Tuschereinzeichnungen sollen dagegen andere Spanier gemacht haben (aus Pujols Studio?). Der Zeichner der Titelseiten soll wiederum (allein) Pujol gewesen sein, dabei ist der Zeichenstil doch genau der gleiche wie bei den Geschichten! [inducks.org] Die Hundert-Jahre-Auto-Geschichte von 1986 soll ebenfalls Pujol geschrieben haben ("Story"), aber für die Zeichnungen sind hier wieder ganz andere Spanier angegeben als bei den Schatztruhe-Bänden, dabei ist das doch auch der gleiche Stil! [inducks.org]

Ein anderes ist auch klar: Der (Sprechblasen-)Text der deutschen Bände ist von Kabatek. Er ist reich an Wortwitzen und Anspielungen, und es ist ein Ton darin, anders als sonst in Disney-Comics, er gemahnt eher an Asterix. Da hat Kabatek ja auch mitgemischt.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.22 20:35.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 30. November 2022 17:15

Laut Adolf Kabatek und die Comics hat er – bis auf zwei von den später veröffentlichten – die Schatztruhe-Bände verfaßt.

Beim Fuchstext war Kabatek wohl vor allem Korrekturleser. Anders bei Asterix und Lucky Luke, wo er sich als Textredakteur und -neuschöpfer ausgetobt haben soll und deren deutsche Fassungen er als seine Babys ansah.

Gemeinhin wird Gudrun Penndorf das Verdienst darum zugeschrieben. Laut dem Buch Johannes hat Penndorf jedoch zuerst nur eine "Rohübersetzung" angefertigt, die dann von Kabatek – auch in Zusammenarbeit mit Penndorf – stark gestaltet wurde (siehe Bil).

Adolf Kabatek und die Comics ist eine höchst erhellende Lese. Über die genauen Anteile Kabateks an diesem und jenem werden die Geister gewiß noch streiten, aber die Sage vom "reinen Verlagskaufmann" ist beerdigungsreif.


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 09. Dezember 2022 08:46

> Beim Fuchstext war Kabatek wohl vor allem Korrekturleser.

Ich vermute, dass Kabatek auch ein bisschen ein Deutschtümler war. In einem Beitrag für das Schulfernsehen von 1987 (D.O.N.A.L.D. Rolle, DVD 2) äußert er jedenfalls eine Abneigung gegen Fremdwörter. Vielleicht hat EF auf seine Anweisung hin (er war der Obermotz) Fremdwörter vermieden. Das würde ihre Verwendung von Wörtern wie Puffmais und Goldgrube erklären. EF liebte eigentlich die englische Sprache.

Am Rande: Gleichzeitig mit Kabateks Aufstieg zum obersten Chef von Ehapa als Nachfolger von Horst Mössler (1972) hat der Verlag die gut verkaufte Fotobuch-Reihe "Venus International" mit einem deutlichen Anteil von ästhetischen Wichsvorlagen eingestellt. Das wäre in userer prüden Zeit sowieso undenkbar: nackerte Weiber im Micky-Maus-Verlag. Mössler hatte da noch keine Berührungsängste.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
Datum: 09. Dezember 2022 09:44

Quote
Beppo
Mössler hatte da noch keine Berührungsängste.

Wie passend smiling smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 09. Dezember 2022 11:41

Hello, Coolwater! Wäre es möglich, der die Zentralbibliothek der D.O.N.A.L.D. eine Papierkopie oder einen Scan der Broschüre Adolf Kabatek und die Comics zur Verfügung zu stellen? (Falls es eine Broschüre ist, ich habe vage im Kopf, dass es eine eher kleine Publikation ist.) Das ist kaum zu bekommen, ich habe jedenfalls kein Angebot gefunden. Scheint nicht unwichtig zu sein für die Fuchs-Forschung.

Oder vielleicht hat das Erika-Fuchs-Haus ein Exemplar für uns übrig? Da wurde die Ausstellung doch gezeigt.

Und noch eine Frage: Kennt jemand dieses Buch? [www.buecher.de]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 09. Dezember 2022 13:52

Quote
Theodora Tuschel
Hello, Coolwater! Wäre es möglich, der die Zentralbibliothek der D.O.N.A.L.D. eine Papierkopie oder einen Scan der Broschüre Adolf Kabatek und die Comics zur Verfügung zu stellen? (Falls es eine Broschüre ist, ich habe vage im Kopf, dass es eine eher kleine Publikation ist.) Das ist kaum zu bekommen, ich habe jedenfalls kein Angebot gefunden. Scheint nicht unwichtig zu sein für die Fuchs-Forschung.

Oder vielleicht hat das Erika-Fuchs-Haus ein Exemplar für uns übrig? Da wurde die Ausstellung doch gezeigt.

Mein Stück habe ich erst Ende Oktober ebendort erworden. Zu dem Zeitpunkt war im Museumsladen noch mindestens ein zweites ausgelegt. Vielleicht kann duck313fuchs übers Museum eins ohne Umstände für die Bibliothek beschaffen. (Angeblich hängt der ja jeden Tag dort ab, aber das soll eine Ente sein. winking smiley)

Es hat Größe DIN A4, aber die Bezeichnung "Broschüre" ist sicherlich nicht verkehrt. Ich nenn's Heft.

Falls ich meins grad noch eine Minute vor Toresschluß erworben habe und es jetzt gar nicht mehr aufzutreiben ist, verfertige ich eine Ablichtung.

Quote

Und noch eine Frage: Kennt jemand dieses Buch? [www.buecher.de]

"Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online."

Finger weg! Das ist Geldschneiderei! [plagiatsgutachten.com] [www.leitmedium.de] [swanrad.ch]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.22 14:08.

Optionen: AntwortenZitieren
Kollerkraut
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 11. Dezember 2022 09:48

> Das würde ihre Verwendung von Wörtern wie Puffmais und Goldgrube erklären.

Frage an die Gebildeten: Hat EF eigentlich das Kollerkraut erfunden? Das hat sich ja leider nicht duchgesetzt. Es steht noch nicht im Schütt. Es steht noch nicht im Meyer und auch im Brockhaus nicht.

Gibt es Fundstellen von "Kollerkraut" vor EF?

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 11. Dezember 2022 15:15

In welchem Bericht kommt das Kollerkraut vor?

Was wäre zu "Goldgrube" Deine undeutschtümelnde Gegenwahl (undeutschtümelnd: "Alternative" – ich seh's seit einiger Zeit als Sport, auch für vielgebrauchte, allverstandene Fremdwörter deutsche Gleichwörter ["Synonyme"] zu finden, "Gegenwahl" hab' ich mir grad in fünf Sekunden ausgedacht)? Goldmine? Kommt doch oft genug vor, ist auch allenfalls ein Lehnwort und gwiß kei Anglermus …

Jetzt red' ich mal als Literarikus. Ich glaub' net, daß der Kabatek ihr das hat einreden müssen. Die Fuchs mag das Englische geliebt haben, aber in der Mickimaus mußte sie an die Kinder denken. Drum auch "Tieschört" und so weiter, sonst lesen sie's falsch. In Reader's Digest, das eher nicht Zehnjährige als Zielleserschaft hat, hätte sie Halloween wahrscheinlich nicht auf den Rosenmontag verlegt.

Ich weiß, "American Football". Aber das war in den Neunzigern, und da waren auch Zehnjährige längst mit allerlei Anglermus vertraut. Ich trau' mich wetten, in den fünfziger Jahren hätte Fuchs eine Entenhausener Sportart "Eiball" oder so ausgeheckt und in den Neunzigern andrerseits uns in Entenhausen Halloween beschert.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.22 17:10.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
Datum: 11. Dezember 2022 15:39

Quote
Coolwater
In welchem Bericht kommt das Kollerkraut vor?

Den Ort kann ich nicht bestimmen, aber die Alliteration: „Potz Kümmel, Korn und Kollerkraut!“ (wenn mich meine Zellen nicht trügen)….

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 11. Dezember 2022 15:51

Kollerkraut ist, wenn ich's recht sehe, dieses Zeug, was im Wilden Westen vom Winde verweht im Hintergrund malerisch vorbeirollt. Auf jeden Fall hat's so wenige Fundstellen im Netz: [www.google.de]

Wo ham die das her? Kommt das so bei Fuchs vor? Oder ham die alle unabhängig voneinander ohne Zutun "kollerndes Kraut" zu diesem köstlichen Neuwort zusammengezogen? Ich hätt's hilf- und einfallslos "wehender Trockenbusch" genannt.

Wieder was gelernt!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.22 15:54.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Welche Barks Collection, Library, Edition, WasAusImmer???
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 11. Dezember 2022 16:03

Das Deutsche Wörterbuch der Brüder Grimm (im Netz) weiß von Kollerkraut nix, es kennt nur Kollerblume, Kollerbusch und Kollerwurz. Aber als die mit dem Ding anfingen, war der Wilde Westen erst noch dabei, erobert zu werden. Es kennt im Ernst auch den "Indianer" nicht (womit's heut wohl an der Spitze des Fortschritts stapft) und führt zu "indianisch" aus: "indianisch, adj. aus Indien (Indienland. Luther 3, 200a) stammend …"

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  **    **        **  **     **  ******** 
 **     **  ***   **        **  **     **  **    ** 
 **     **  ****  **        **  **     **      **   
 **     **  ** ** **        **  **     **     **    
 **     **  **  ****  **    **  **     **    **     
 **     **  **   ***  **    **  **     **    **     
  *******   **    **   ******    *******     **     
This forum powered by Phorum.