Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 25. August 2019 18:51

Über die PräsidEnten-Adresse erreichte mich eine Anfrage, die ich nicht beantworten kann, aber an den vielwissenden Schwarm weitergeben möchte. (Hoffentlich ist das Phantom jetzt nicht völlig verschreckt.) Folgendes schrieb G.H. aus F.:

"Mein allererstes LTB im Alter von sechs Jahren war Band 62, 'Micky auf Gespensterjagd'. Vor kurzem habe ich diesen Band noch einmal gelesen. Dort ist zunächst eine Floyd-Gottfredson-Geschichte veröffentlicht über ein trauriges Gespenst. Der Schurke 'Ali Blabla' geht am Ende nach einer Explosion wortwörtlich 'durch die Decke'. Diese Gewaltdarstellung wurde erstaunlicherweise in dem Comic belassen.

Um so interessanter ist die Geschichte 'Micky und die gigantischen Grillen'. Dort stellt sich nun meine Frage: Auf Seite 227 werden drei Banditen von Micky, Goofy und den sieben Zwergen gefesselt in einen Raum gesperrt und auf 'Fliegeneier' gesetzt, die sie 'ausbrüten' sollen. Auf Seite 240 schließt Micky diesen Raum auf, um die Banditen der Polizei zu übergeben. Unzählige Fliegen verlassen in dem Moment den Raum. Von den Banditen sind nur noch Schuhe, Hüte und ein Revolver zu sehen. Micky sagt: 'Die Fliegen sind geschlüpft', und Goofy sagt: 'und die Banditen getürmt'.

Hier bin ich misstrauisch geworden. Ist es nicht viel naheliegender, dass die Banditen von den Fliegen aufgefressen worden sind und in der deutschen Übersetzung diese sehr brutale Darstellung entsprechend geändert und damit auch zensiert wurde? Dem würde aber die Szene in der Gottfredson-Geschichte widersprechen, in der ja ein eindeutiges Bombenopfer als Schatten an der Decke bzw. mit dem Umriss des Durchbrechens der Decke gezeigt wird.

Ich wollte Sie fragen, ob Sie sich die beschriebenen Szenen einmal ansehen könnten. Vielleicht haben Sie Informationen über die Originalversion von 'Micky und die gigantischen Grillen' und man könnte herausbekommen, was mit den Banditen auf den Fliegeneiern wirklich passiert ist."

Zeigen wir, was Schwarmintelligenz leisten kann, auch wenn der Schwarm zuweilen aus einer Person besteht. Phantom, wo bist du?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 25. August 2019 21:47

Es geht hier in der Tat um einen Schwarm, wenn auch um einen Fliegenschwarm. Und ich würde zustimmen, dass die Banditen von den Insekten vertilgt worden sind. "Getürmt" können sie nicht sein, zumal die Tür verschlossen war und auch ihre Schuhe zurückgeblieben sind. Hier wurde die Übersetzung wohl geschönt.

Die Geschichte stammt von 1950, also kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, und da waren Brutalitäten nichts Ungewöhnliches. Auch in vielen alten Duck-Geschichten jener Zeit findet man Spuren des Krieges.

Und auch der "Flug" einer Person durch die Decke (S. 185 im LT 62) ist in Disney-Comics nichts sonderlich Brutales. Sowas kommt des öfteren vor.

Eine Originalfassung dieser Geschichte besitze ich aufgrund ihres Alters natürlich nicht.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 25. August 2019 22:13

Quote
Theodora Tuschel
… von Micky, Goofy und den sieben Zwergen gefesselt in einen Raum gesperrt …

Neun Märchenfiguren in einem Raum. Das ist selbst in einem Lustigen Taschenbuch nicht alltäglich.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 26. August 2019 13:41

Es geht hier ja weniger um Comic-Mäuse, sondern um Zensurfragen. In der italienischen Wikipedia gibt es einen Artikel über die Geschichte "Micky und die gigantischen Grillen", [it.wikipedia.org]. Leider kann ich kein Italienisch, aber aus dem ersten Absatz geht klar hervor, dass die Geschichte in späteren Abdrucken (nach 1950) zensiert worden ist. Allerdings nicht wegen einer Gewaltdarstellung, sondern um kindliche Leser nicht zu falschen Vorstellungen von der Gefährlichkeit von Mücken zu verleiten: Una frase di Pippo, "e i zanzaroni hanno divorato i banditi", venne modificata in "E i banditi sono fuggiti" perché ritenuta non adatta ai bambini che avrebbero potuto pensare che le zanzare fossero così pericolose anche nella realtà". Sinngemäß ungefähr: "Ein Satz von Goofy, "und die Mücken haben die Banditen aufgefressen" wurde geändert in "und die Banditen sind geflohen", weil man meinte, das sei nicht geeignet für Kinder, die vielleicht glauben könnten, dass Mücken auch in Wirklichkeit so gefährlich sein können".

Naja ... Kinder wissen meistens ziemlich genau, was eine erfundene Geschichte ist und was Wirklichkeit. Wobei in guten Geschichten (Barks) beides ineinandergreift.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.19 13:44.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 26. August 2019 21:43

Ich glaube, diese seltsame Szene mit dem Fliegenschwarm läßt sich wieder mal nur über die Verschlüsselungen erklären, die ja in den Disney-Comics enthalten sind. Wobei ausgerechnet eine Kategorie zum Tragen kommt,
die man im Entenhausener Universum am wenigsten vermutet, nämlich die Religion.

Die sieben Zwerge sind keineswegs nur die naiven Märchenfiguren, für die viele Rezipienten sie wohl halten. Ihre Namen verraten etwas über ihre Persönlichkeitseigenschaften, z.B. "Chef" (der Zerstreute), "Brummbär"
(der Grantige), "Seppl" (der Naive), "Hatschi" (der Kränkliche), usw.
Ihre Gemeinschaft funktioniert trotz aller persönlichen Schwächen (denn auf solche deuten ihre Namen ja hin), die jeder von ihnen aufweist. Sie arbeiten in einem Bergwerk und verkörpern christliche Tugenden wie Fleiß, Ausdauer, Strebsamkeit, Einsatzbereitschaft, Entsagung, Nächstenliebe, Toleranz und Zusammenhalt. Sie symbolisieren so etwas wie eine idealisierte christliche Lebenswelt. Auch die Zahl "Sieben", die den Zwergen zugeordnet ist, spielt in der christlich-jüdischen Religion eine wichtige Rolle. Erinnert sei hier auch an die Basisgeschichte mit den Zwergen, nämlich "Schneewittchen und die sieben Zwerge" (MV 5), wo ja der "Tod" und die "Wiederauferstehung" thematisiert werden.

Vor diesem religiösen Hintergrund läßt sich auch jene Szene aus den "gigantischen Grillen" (LT 62) besser greifen: die drei Gauner verkörpern quasi "das Böse" und werden von ihrem Gegenpart, dem "Guten" (dargestellt durch die 7 Zwerge) in deren Domizil eingesperrt. Da in diesem "Reich Gottes" (so könnte man das Bergwerk der Zwerge auffassen) aber letztlich das "Böse" keinen Platz hat, werden sie vom Ungeziefer (den Fliegen) zersetzt. Das Bild mit den leeren Hüten auf den Fliegennestern deutet ja eine Art "Verwesungsprozeß" an. Die über den Hüten aufsteigenden Dunstfahnen erinnern ein wenig an die Rauchsäulen erloschener Kerzen. Das "ewige Licht" leuchtet diesen Dreien nicht mehr.

Goofys Äußerung, wonach die Banditen "getürmt" seien, kann also durchaus als richtig verstanden werden. Denn die Körper der Gauner sind ja quasi in die Fliegenkörper übergegangen - sie haben sich sozusagen in Ungeziefer verwandelt (was ja ein bißchen wie eine biblische Strafe anmutet). Der Fliegenschwarm, der beim Öffnen der Tür den Raum verläßt: das sind die Gauner, nur eben in einer anderen Morphologie!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 27. August 2019 08:55

Fräulein Tuschel siew müssen jetzt ganz tapfer sein: Das Phantom ist, so vermute ich, enttarnt.Sein Zweitnick ist Korjakenknacker! Seine Residenz befindet sich demnach in Wien.Tja, und ich kann mir mit bestem Willen unseren Vorzeigegeistlichen nicht mit einem Harem vorstellen. So entzückend ich die Idee auch fand.

Duck auf, Maus raus!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.08.19 09:08.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 27. August 2019 18:07

Tapfer sein - wieso? Ich habe mich ja nicht als Insassin des phantomischen Harems beworben.

Ich gebe zu, dass ich die Überlegungen des Phantoms nicht ganz verstehe. Tugenden wie die aufgezählten gehören zur Lebenswelt vieler Gesellschaften mit unterschiedlichen Religionen. Interessant findet ich hingegen die unter Donaldisten immer wiederkehrende Bezugnahme auf die christliche Religion. Donaldismus ist für mich ausgesprochen rational und kühl logisch (und natürlich bunt und kreativ), da fehlt jedes spirituelle oder Glaubenselement. Wenn man mal absieht von "Medien", aber die halte ich ohnehin für eine Hilfskonstruktion. Gerne würde ich einem Vortrag des Korjakenknackers lauschen, der die wissenschaftstheoretischen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Donaldismus und Theologie darlegt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 27. August 2019 18:15

...dazu hat ein Nochnicht-Donaldist ein Werk erstellt, was evtl die nächste Zeit von unserem asiatischem Vogel geprüft wird...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
Datum: 27. August 2019 20:23

Der Unterzeichnete bestreitet hiermit vehement seine Identität mit Phantomen welcher Art auch immer, seien sie positiver (wie das hieramts bekannte schwarze) oder negativer (wie das anderweitig mehrmals von L. de Funes verfolgte) Natur!

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.08.19 20:23.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
Datum: 27. August 2019 20:26

Es ist zwar gänzlich undonaldistiach, aber eventuell sind die Sieben Zwerge Verkörperungen der "sieben Werke der Barmherzigkeit" ...

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 27. August 2019 22:52

Vielleicht sind es auch die sieben Todsünden.
Oder die sieben Samurai / die glorreichen Sieben.
Oder Christiano (sic!) Ronaldo, die berühmteste Sieben überhaupt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 27. August 2019 23:46

Quote
Raskolnikow
Oder Christiano (sic!) Ronaldo …

Nee, sic: Cristiano Ronaldo. grinning smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
Datum: 28. August 2019 05:54

Quote
Raskolnikow
Vielleicht sind es auch die sieben Todsünden.

Jaaaaa, ich fürchte, diese Sicht ist in etwa gleich berechtigt...

smiling smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus-Frage, aber interessant
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 28. August 2019 11:06

>> Es ist zwar gänzlich undonaldistiach, aber eventuell sind die Sieben Zwerge Verkörperungen der "sieben Werke der Barmherzigkeit" ...

> Vielleicht sind es auch die sieben Todsünden.

Rasi hat etwas zum zweiten Mal entdeckt: In seiner Kurzgeschichte "The next Dwarf" von 1979 stellt John Sladek die Theorie auf, dass die sieben Disney-Zwerge für die sieben Todsünden stehen:

Dopey (who swallows a bar of soap) is Gluttony.
Sneezy is Avarice (nothing to sneeze at, they say of money).
Bashful is Lust.
Doc (the bossy one) is Pride.
Grumpy is Anger.
Happy is Envy.
Sleepy is Sloth.

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **  ********  ********   ******    ******  
 ***   **  **    **  **        **    **  **    ** 
 ****  **      **    **        **        **       
 ** ** **     **     ******    **        **       
 **  ****    **      **        **        **       
 **   ***    **      **        **    **  **    ** 
 **    **    **      **         ******    ******  
This forum powered by Phorum.