Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum DONALD
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Arabische Nächte, oder was?
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 09. February 2017 18:28

Geehrte gelehrte Donaldisten und -innnen,

mit diesem Heft, das als Spende an die Zentralbibliothek der D.O.N.A.L.D. ging, bin ich überfordert - weiß jemand, welche Sprache das ist und aus welchem Land es kommt?


Optionen: AntwortenZitieren
Pharaonische Nächte!
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 09. February 2017 21:10

Das ist ein Heft aus dem Land der Pharaonen - aus der ägyptischen Reihe "Dar Al-hilal". Entspricht etwa unserer MICKY MAUS. Das Titelbild gibt's bei uns übrigens - als Rydahl-Fassung - auf MM 14/69.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Pharaonische Nächte!
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 09. February 2017 22:22

Das Forschungsergebnis des Schwarzen Phantoms - mal wieder: Phantomänal !
(Artfremd, aber auch beeindruckend: Grabrelief Kairo Duck (o.s.ä., aus der Duckomenta, demnächst in Hamburg zu sehen !)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Pharaonische Nächte!
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 10. February 2017 12:53

Quote
Das Schwarze Phantom
Das ist ein Heft aus dem Land der Pharaonen - aus der ägyptischen Reihe "Dar Al-hilal".

Hoch verehrtes Phantom, das ist nur halb richtig. Dar Al Hilal ist der Verlag, der seit 1959 Disney-Comics in arabischer Sprache publiziert. Das Magazin heißt "Mickey". Als ich dank deiner Hilfe Ägypten hatte, war der Rest nicht mehr schwer. Wenn ich die Zahl richtig gelesen habe, ist es Heft 431, das Jahr ist sicher 1969. Leider ist das Heft nicht induckisiert. Nur das Cover ist von Barks, die Geschichten nicht.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Arabische Nächte, oder was?
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 10. February 2017 16:18

Da muß ich auch noch nachlegen: Das oben abgebildete Cover stammt unverkennbar von Massimo de Vita. Die Italiener hatten in den 60er und 70er Jahren die Gewohnheit, von vielen Titelbildern ihre eigenen Remakes zu produzieren.

Von Barks stammt höchstens die Vorlage - nämlich aus "Die flinken Schwimmer" (TGDD 22), wie die meisten hier wohl erkannt haben werden.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Arabische Nächte, oder was?
geschrieben von: Duckimaus* ()
Datum: 10. February 2017 17:18

Es überrascht mich, dass Ägypten westliche Comics herausgibt, sonst hasst die islamische Welt den ganzen Westen.

Quote
Theodora Tuschel
Quote
Das Schwarze Phantom
Das ist ein Heft aus dem Land der Pharaonen - aus der ägyptischen Reihe "Dar Al-hilal".

Hoch verehrtes Phantom, das ist nur halb richtig. Dar Al Hilal ist der Verlag, der seit 1959 Disney-Comics in arabischer Sprache publiziert. Das Magazin heißt "Mickey". Als ich dank deiner Hilfe Ägypten hatte, war der Rest nicht mehr schwer. Wenn ich die Zahl richtig gelesen habe, ist es Heft 431, das Jahr ist sicher 1969. Leider ist das Heft nicht induckisiert. Nur das Cover ist von Barks, die Geschichten nicht.

Wo liest du denn 431, ich kann als einzige Zahl nur 1979 erkennen, in diesem Jahr steht bei Inducks aber auch nichts.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.17 17:33.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Arabische Nächte, oder was?
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 10. February 2017 18:57

Quote
Das Schwarze Phantom
Da muß ich auch noch nachlegen: Das oben abgebildete Cover stammt unverkennbar von Massimo de Vita.

Oh ... äh ... das kommt davon, wenn man nicht alles nachprüft. Ich hab's klar für Barks gehalten.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Arabische Nächte, oder was?
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 10. February 2017 19:12

Quote
Duckimaus*
Wo liest du denn 431, ich kann als einzige Zahl nur 1979 erkennen, in diesem Jahr steht bei Inducks aber auch nichts.

Was wie eine 7 aussieht, ist eine arabische 6 --> also 1969. Eine arabische 7 sieht aus wie ein großes V. Vgl. Wikipedia, Lemma "Indische Zahlschrift", [de.wikipedia.org]. In dem Gekräusel unter dem dekorativen Verlagsnamen erkenne ich rechts 431 - aber das kann falsch sein. Ist auch nicht wichtig.

Ob und wann Donald-Duck-Geschichten in den verschiedenen arabischsprachigen Ländern bzw. mehrheitlich muslimischen Ländern gelesen werden durften, ist allerdings ein forschungsrelevantes Thema. Wer wagt sich dran? Ich habe keine Ahnung.

Duck auf, Habibi!

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  ********  ********   ********   *******  
 **     **     **     **     **     **     **     ** 
 **     **     **     **     **     **     **        
 *********     **     ********      **     ********  
 **     **     **     **     **     **     **     ** 
 **     **     **     **     **     **     **     ** 
 **     **     **     ********      **      *******  
This forum powered by Phorum.