Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Heiko Jansen ()
Datum: 30. Dezember 2009 10:47

In Mickey Maus Nr.1 (September 1951) dreht sich die erste Donald Duck Geschichte (ohne Titel, Seiten unpaginiert) um einen Wettstreit zwischen Donald und Gustav. Im Verlauf der Geschichte versucht Donald, den Spartopf der drei Neffen zu knacken. Auf einem Schild neben dem Spartopf steht: "Eigentum von RIP RAP RUP - Hände weg!"
Ist etwas über diese Namensgebung für/von Tick, Trick und Track bekannt?

Optionen: AntwortenZitieren
Kommt einem Dänisch vor!
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 30. Dezember 2009 11:07

Das sind die dänischen Namen von Donalds Neffen! Im ersten Heft hatte man sich noch nicht auf die deutschen Namen der Neffen geeinigt gehabt und daher als Provisorium die dänischen Originalnamen übernommen. smiling smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 30. Dezember 2009 11:09

Das sind die dänischen Namen der Knaben, die im ersten Heft noch Verwendung fanden. Sie wurden aber recht bald durch die deutschen Namen ersetzt.

Ebenso handelt es sich bei dem Geld im genannten Spartopfe ja auch um Mark und noch nicht um gute Entenhausener Taler. Hoffentlich waren's wenigstens Westmark. ^^

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kommt einem Dänisch vor!
geschrieben von: Ur-Bottervogel ()
Datum: 30. Dezember 2009 12:16

Selten genug, dass der bayerische Baron nur 98%ig korrekt ist: Im Begrüßungstext in der Mitte des Heftes heißen die Drillinge bereits TT&T.

Oder soll ich jetzt von Mehrfachwesen faseln?

Ahoj

B.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Ur-Bottervogen ()
Datum: 30. Dezember 2009 12:39

So um 1962 kursierten in Entenhausen gelegentlich auch Dollars, siehe z.B. MM 17/62 (WDC 250). In der Barks Library wurde das zensiert. Vielleicht hat die Währung aber auch nur zwei Namen. War in Irland ja auch so.

Ahoj

B.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Richard ()
Datum: 30. Dezember 2009 13:31

Ich behaupte ja immer noch, daß die Neffen einfach falsche Namen an ihr Sparschwein geschrieben haben, in der Hoffnung daß Donald sich zwar an ihrem Geld, aber nicht an dem Geld vom Wildfremden vergreifen würde. Leider näherte er sich dem Schwein von der anderen Seite und hat darum das Schild gar nicht gesehen.

Optionen: AntwortenZitieren
"Dollars" in Entenhausen
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 30. Dezember 2009 13:33

Ur-Bottervogen schrieb:
-------------------------------------------------------
> So um 1962 kursierten in Entenhausen gelegentlich
> auch Dollars, siehe z.B. MM 17/62 (WDC 250). In
> der Barks Library wurde das zensiert. Vielleicht
> hat die Währung aber auch nur zwei Namen. War in
> Irland ja auch so.

Der Währungsname "Dollar" ist wortgeschichtlich eine Verenglischung von "Taler". Möglicherweise nennt man den Taler in Entenhausen gruppen- oder umgangssprachlich schon einmal "Dollar" oder war es zeitweise Geschmack, dies zu tun. Donald Duck hat gelegentlich ja darauf hingewiesen, daß es - ganz wie bei uns - auch in Entenhausen die Mode gibt, auf englische Wörter und Wendungen zurückzugreifen ("es muß heute ja englisch sein").

Optionen: AntwortenZitieren
Weitere Relikte aus den Urtexten
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 30. Dezember 2009 17:34

Hüstel! Es ist natürlich richtig, daß die Namen "Tick, Trick und Track" bereits im redaktionellen Teil von Heft 1/51 genannt werden. Aber vielleicht war die Barks-Geschichte ja schon eine gewisse Zeit im Voraus übersetzt worden und dann auf Halde gelegen... smileys with beer

Was die verschiedenen Währungen in Entenhausen angeht, so ist zu konstatieren, daß sich auch auf diesem Gebiet einiges aus dem Dänischen eingeschlichen hat: In TGDD 3, S.20 findet man etwa einen Kaugummiautomaten mit der Aufschrift "25 Øre", in TGDD 48, S.48 kostet ein Eimer Futterfische in Dagoberts Privatzoo "nur 25 Kronen" und bei einem Geldraub in MM 48/66, S.37 sind die geraubten Geldsäcke mit dem Kürzel "KR." [= Kronen] beschriftet. smiling smiley

Auch anderweitig bleibt so manches aus den Urtexten einfach stehen: so findet man auf Mickys Briefkasten schon mal die Aufschrift "Topolino" (LT 183, S.55) und auf Goofys Briefkasten die Bezeichnung "Pippo" (DDT 294, S.46). In LT 79, S.63 meint Dagobert seinen Rivalen Klaas Klever, spricht aber von "Rockerduck". Und in MM 52/02, S.14 liest man auf den Pullovern der Panzerknacker doch tatsächlich "Beagle Boys".tongue sticking out smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Dollars" in Entenhausen
geschrieben von: Donald ()
Datum: 30. Dezember 2009 18:20

Selbstverständlich war der benutzte Währungsname "Dollar" nur umgangssprachlich!

Donald hatte ja zeitweise mal sogar die Angewohnheit, nur noch von Kies, Kohle etc. zu sprechen, so daß selbst seine Neffen diesen "Slang" nicht mehr gut ertragen konnten...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Weitere Relikte aus den Urtexten
geschrieben von: Ur-Bottervogel ()
Datum: 30. Dezember 2009 19:00

Übrigens heißt Tick schon in der sog. Nullnummer so.

Ahoj

B.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Richard ()
Datum: 30. Dezember 2009 19:24

Das Schwarze Phantom schrieb:
> und bei einem Geldraub in MM 48/66, S.37 sind die geraubten Geldsäcke mit dem Kürzel "KR." [= Kronen] beschriftet.

Vielleicht waren die Säcke aber auch für Kreuzer gedacht...

Optionen: AntwortenZitieren
Keine Kreuzer!
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 30. Dezember 2009 21:20

Das kann man ausschließen! In der amerikanischen Originalfassung (MM #176) sind es Dollarzeichen. yawning smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Keine Kreuzer!
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 30. Dezember 2009 22:15

Das Schwarze Phantom schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das kann man ausschließen! In der amerikanischen
> Originalfassung (MM #176) sind es Dollarzeichen.
> yawning smiley

Aus Dollars werden Kreuzer? Vielleicht sollte man sich in der Forschung einmal der offensichtlich gewaltigen Währungsdeflation widmen, die auf dem Weg von Duckburg nach Entenhausen stattfindet. smiling bouncing smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: heffernan ()
Datum: 09. August 2011 22:57

Heiko Jansen schrieb:
-------------------------------------------------------
> In Mickey Maus Nr.1 (September 1951) dreht sich
> die erste Donald Duck Geschichte (ohne Titel,
> Seiten unpaginiert) um einen Wettstreit zwischen
> Donald und Gustav. Im Verlauf der Geschichte
> versucht Donald, den Spartopf der drei Neffen zu
> knacken. Auf einem Schild neben dem Spartopf
> steht: "Eigentum von RIP RAP RUP - Hände weg!"
> Ist etwas über diese Namensgebung für/von Tick,
> Trick und Track bekannt?

Hallo zusammen,

ich habe zu dieser Geschichte 2 Fragen und würde mich über Eure Hilfe freuen, da ich die Story nicht kenne und auch keinen Zugang habe.

1.) Worin werden die zehn Mark schließlich angelegt?
2.) Wer wusste und sah und prophezeite alles?

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe

gruss axel

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Duckimaus_ ()
Datum: 14. Mai 2020 11:53

Quote
Coolwater
Das sind die dänischen Namen der Knaben, die im ersten Heft noch Verwendung fanden. Sie wurden aber recht bald durch die deutschen Namen ersetzt.

Ebenso handelt es sich bei dem Geld im genannten Spartopfe ja auch um Mark und noch nicht um gute Entenhausener Taler. Hoffentlich waren's wenigstens Westmark. ^^

Nein, denn Donald findet bei seiner Suche ein 25-Pfennig-Stück. Die einzige deutsche Mark, welche diese Münze hatte, war die Mark aus der Kaiserzeit.
Handeln die Berichte also aus jener Zeit? Donald trägt einen Matrosenanzug, das ist doch kein Zufall.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 14. Mai 2020 13:32

> Nein, denn Donald findet bei seiner Suche ein 25-Pfennig-Stück.

Nix da. Das angebliche 25-Pfennig-Stück ist VIEL kleiner als das 5-Pfennig-Stück im nächsten Panel. Das ist ja noch kein Widerspruch. Ein Nickel ist ja auch größer als ein Dime. Das alte 50-Pfenning-Stück war auch kleiner als das alte 10-Pfennig-Stück. Aber der Größenunterschied wäre schon sehr extrem für den fünffachen Wert.

Was spricht gegen folgende Version? In der Tasse liegen zwei Zehner und ein Fünfer. Ein Zehner fällt schon mal heraus, der andere Zehner und der Fünfer liegen noch perspektivisch unsichtbar in der Tasse. Dass ein Zehner kleiner als ein Fünfer ist, halte ich noch für plausibel, siehe USA.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Rip, Rap und Rup
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 14. Mai 2020 22:04

Quote
Duckimaus_
Donald trägt einen Matrosenanzug, das ist doch kein Zufall.

Donald ist in Entenhausen aber auch der einzige, der in so einem Aufzug herumläuft. Vielleicht war er mal bei der Marine und trägt den Matrosenanzug als Erinnerung an die alten Zeiten.

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **        ********  **     **  **      **  **    ** 
 **        **        **     **  **  **  **  ***   ** 
 **        **        **     **  **  **  **  ****  ** 
 **        ******    *********  **  **  **  ** ** ** 
 **        **        **     **  **  **  **  **  **** 
 **        **        **     **  **  **  **  **   *** 
 ********  ********  **     **   ***  ***   **    ** 
This forum powered by Phorum.