Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Rolandduck ()
Datum: 08. November 2009 22:45

Hallo zusammen,
ich hoffe ich bin hier richtig. Ich bin auf der Suche nach einer Lampe die in einer alten Donal Duck Geschichte vorkommt. Es handelt sich um eine kleine Tischlampe mit Schirm. Der Fuß der Lampe ist aus lauter kleinen Donalds zusammengesetzt die wie Turner aussehen mit lauter Kugeln, wenn ich mich recht erinnere. Der Fuß ist eine Siluette, also keine 3D Darstellung der Figuren. Ich glaube es ist aus einer Geschichte von Barks bin mir aber nicht sicher. In dem Bild in dem die Lampe zu sehen ist schaltet Donald die Lampe aus glaube ich.
Ich würde die Lampe gerne für meinen Vater nachbauen der diese immer toll fand. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern wo genau ich die Lampe gesehen habe und hoffe auf Eure Hilfe.
Viele Grüße

Rolandduck

Optionen: AntwortenZitieren
Dem Manne kann geholfen werfen ...
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 09. November 2009 03:10

Voilà:



Entenhausener Kunsthandwerk, ausgesprochen schmuck! Quelle: WDC 252, "Der Meisterdetektiv".

Die Figuren bei dieser Lampe sind allerdings plastisch ausgeführt, nicht nur als Silhouetten.

Es gibt einen anderen Bericht, in dem die Silhouetten von zweien der Kinder zu sehen sind, wie sie in einer großen Lampe unter deren Schirm hocken. Der rasende Donald glaubt, es seien seine Neffen, die sich vor ihm verstecken, stürzt sich auf die Lampe, stellt dann aber fest, daß es sich tatsächlich um Silhouetten handelt, die seine Neffen aus Pappe ausschnitten, um ihren Onkel zu ätschen. - Mir fällt im Augenblick nicht ein, welcher Bericht das ist, aber möglicherweise hattest Du diese Szene in Deiner Erinnerung mit dem Bild der Lampe aus dem "Meisterdetektiv" vermengt. (Oder es gibt noch andere Lampen dieser Art, will ich gar nicht ausschließen.)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.09 03:16.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Dem Manne kann geholfen werfen ...
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 09. November 2009 06:33

Wenn Du die Lampe nachbaust, dann ist es sicher kein Aufwand, noch eine weitere zu machen. Die werde ich gerne abnehmen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Dem Manne kann geholfen werfen ...
geschrieben von: Donald ()
Datum: 09. November 2009 07:47

Coolwater schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... die seine
> Neffen aus Pappe ausschnitten, um ihren Onkel zu
> ätschen. - Mir fällt im Augenblick nicht ein,
> welcher Bericht das ist...


Es handelt sich hierbei um "Die Weihnachtswäsche" (WDC 184-01, zum Bsp. in TGDD Nr. 19)

Duck auf!

Rainer

Optionen: AntwortenZitieren
Das wird nicht einfach !
geschrieben von: uwe ()
Datum: 09. November 2009 09:38

Diese Tischleuchte kann nicht 1:1 orginalgetreu nachgebaut werden!
Sie beinhaltet die Phänomene Entenhausener Stromversogung.

Zu den Leuchtmitteln:
Obere Leuchtmittel:
Handelsübliche Allgebrauchslampen mit Edison oder Steckgewinde fallen wegen des zu geringen Abstandes zum Lampenschirm aus Brandschutzgründen aus, da diese Leuchtmittel bekannterweise viel Wärme und wenig Licht bringen.
Untere Leuchtmittel:
Hier sind die,warscheinlich nur in Entehausen erhältiche, Leuchtmittel mit seitlichen Elektroanschluß eingesetzt.
Sie haben trotzdem ein Edison - Gewinde (wie auch z.B. Das Helferlein) in diesen falle schätze ich E 14. Diese Einspeisung wird jedoch nicht genutzt.

Die Stromversorgung muß jedoch von der Seite erfolgen.
(im Bericht klar zu erkennen)

Diese Leuchtmittel habe ich übrigens als:
EPSEE14 (Entenhausener Phänomen Seitliche Einspeiseung (mit E 14 Gewinde))klassifiziert.
Bei anderen Leuchten mit größeren birnenförmigen Leuchtmitteln gibt es die
EPSEE27 (mit E 27 Gewinde )
Das E steht übrigens für Edison Gewinde ,das genauso wie bei uns üblich ist.

Die EPSE Leuchtmittel sind sehr gebräuchlich bei Entenhausener Designerleuchten.

Ich denke sie haben einen seitlichen Steckkontakt und werden bei herkömmlicher Technik möglicherweise über bis zu 2 Wolframfäden eingespeist.

Da jedoch die meisten Leuchten in Entenhausen weder Zuleitungskabel noch Stecker besitzen, kann von einer anderen, moderneren Lichtversorgung der Leuchtmittel ausgegeangen werden.
Hier bin Ich am forschen, eine Lösung habe ich leider derzeit noch nicht gefunden.

Ich fasse zusammen :
Ein orginalgetreuer Nachbau der Leuchte ist fast nicht möglich.
Der Konstrukteur muß beim Nachbau Leitungen durch die Ducks führen, die im Orginal möglicherweise gar nicht vorhanden sind.

Sollte dieses Projekt trotz aller Probleme angegeangen werden, so stelle ich anheim eine Kleinserie zu produzieren. Abnehmer wird es (mich eingeschlossen) reichlich geben !
Bitte beachten sie die VDE Vorschriften (dabei kann ich helfen)

Denn Stromschläge sind nur in Entenhausen nicht tödlich !

UWE Donaldist und Elektromeister



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.09 09:47.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Das wird nicht einfach !
geschrieben von: Donald ()
Datum: 09. November 2009 13:47

Es könnte sich doch auch möglicherweise der Optik wegen um kleine Glaskugeln handeln, in die diese auf unserer Erde erst recht neue leistungsstarke LED-Technik verbaut wurde. Dann gäbe es kein Fassungs- und Steckkontaktproblem.

Die Zuleitungen, die dann auch nur einen geringen Querschnitt benötigen, werden schon durch die dreidimensionalen Figuren verlaufen.
Der Anschluss selber ist evtl. ebenfalls aus optischen Gründen in der Kommode versenkt, wo sich auch der Transformator befinden muss, der schließlich die Entenhausener 313 Volt auf Niedrigstromspannung für die LEDs herunterregelt.

Ähem! drinking smiley


Duck auf!

Rainer

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Das wird nicht einfach !
geschrieben von: uwe ()
Datum: 09. November 2009 15:17

Viel zu einfach !
Mal sehen wie du die anderen Entenhausener Designer Leuchten erklären willst !
Da gibt es keine Kommodenverstecke !

Komm Du mir mal nach Braunschweig, ich laß dann dein Gehirn käsen.>grinning smiley<

smileys with beer



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.09 15:19.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Das wird nicht einfach !
geschrieben von: Donald ()
Datum: 09. November 2009 15:48

Pah!

Bis zum kommenden Samstag lege ich, falls mein Hirn nicht völlig verdunstet, eine erstklassige Theorie für eine InDUCKtionslampenstromversorgung vor! Zack!

spinning smiley sticking its tongue out

Duck auf!

Rainer

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Rolandduck ()
Datum: 09. November 2009 21:53

Wow,
das ging ja schnell. Vielen vielen Dank. Ich werds mal versuchen eine zu Bauen. Meld mich dann auf jeden Fall mit eventuellen Ergebnissen.

Grüße
Rolandduck

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Greta Gründlich ()
Datum: 10. November 2009 16:07

Hallo Ronaldduck,
sollte Deine Arbeit von Erfolg gekrönt sein, was bei Nutzung des großzügigen Angebots der Unterstützung durch den hoch geschätzten Elektromeister Uwe ja auch durchaus denkbar ist, gebe ich hiermit ebenfalls mein Interesse an einem Exemplar kund. Viel Erfolg und Duck auf thumbs down

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 10. November 2009 18:01

Ich trage mich ebenfalls in die Liste der potentiellen Käufer einer handwerklich und künstlerisch gefällig gemachten Duck-Lampe ein. So ein Stück verliehe meinem Haus einen echt Entenhausener Tatsch.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Hans Horst Heulmann ()
Datum: 10. November 2009 18:45

Ich schließe mich an!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Blubber Lutsch ()
Datum: 10. November 2009 23:40

Ja, ich auch.
Aber ich bin gar nicht so wählerisch wie die anderen Interessenten. Selbst wenn Du nur ein einziges Exemplar herstellst: Ich nehme es!
P.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Gundel G ()
Datum: 15. November 2009 19:07

aber ja, die liebe gundel g will auch ein exemplar!! so eine lampe verschönt das triste heim am vesuv ganz enorm......
der blick un die kristallkugel zeigt, dass es wahr werden wird.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Rolandduck ()
Datum: 17. Mai 2019 23:12

Hallo zusammen,

Danke nochmal für die Hilfe und das große Interesse. Nach nur 10 Jahren :-) gab es kürzlich einen runden Geburtstag zu feiern und ich habe es endlich geschafft die Lampe zu bauen. Hier ein Bild. Bei Interesse stelle ich gern die 3D Daten zur Verfügung. Damit kann man die Athalteile beim lokalen Eisenhändler Lasern und schweißen lassen. Alternativ geb ich natürlich auch gern die Adresse von meinem bekannt. Dazu braucht man noch Fassung, Kabel und Schalter und einen Schirm nach Geschmack.
Viele Grüße aus Berlin,
Rolandduck



Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Rolandduck ()
Datum: 17. Mai 2019 23:17

OK, hier noch mal mit Bild

[photos.app.goo.gl]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
Datum: 18. Mai 2019 05:45

Wirklich toll geworden, gratuliere!

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Donald ()
Datum: 18. Mai 2019 08:33

Sapperlot! thumbs down

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Blubber Lutsch ()
Datum: 18. Mai 2019 23:31

Sieht super aus. Gratuliere! Jeder Entenhausener wäre stolz.

Um aus diesem liebevoll gefertigten Einzelstück den Beginn einer liebevoll gefertigten Massenproduktion zu machen, sei doch so nett und poste hier im Forum gleich die 3D-Druckdaten. (Genauso wie es hoffentlich bald auch für Hypnotisierpistolen und Knackerit-Zäpfchen passieren wird … )

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Suche eine Ducklampe
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 19. Mai 2019 07:29

> Diese Tischleuchte kann nicht 1:1 orginalgetreu nachgebaut werden!
> Sie beinhaltet die Phänomene Entenhausener Stromversogung.

Wenn ich ein ENTENHAUSENER Elektromeister wäre, wie würde ich so eine Lampe bauen? Ich würde sie zunächst zehnmal so groß herstellen. Da könnte ich die Duckfiguren ohne große Mühe detailgetreu modellieren und ihnen kleine Matrosenjacken aufkleben. Statt der Lampen würde ich handelsübliche Milchchglaskugeln einbauen und damit die Allgebrauchslampen mit Edison- oder Steckgewinde und die EPSEE14 imitieren. Die Verkabelung würde ich mit ganz normalen zweiadrigen Kupfer-Stromkabeln durchführnen.

Dann würde ich alles mit einem Atom-Dezimator (gibt es in Entenhausen, aber nicht in Braunschweig) auf ein Zehntel verkleinern. In die Glaskugeln würde ich LEDs montieren, in den hohlen Sockel ein paar Akkus einbauen. Die Akkus kann man per USB-Kabel (Buchse hinten, im Bil nicht sichtbar) aufladen. Da braucht man halt in Entenhausen ein USB-Ladegerät für 313 Volt. Wird es ja wohl geben.

Zum Ein- und Ausschalten dient die kleine Zugschnur, die oben im Bil aus der Leuchte hängt. Und fertig ist der Lack!

Grunz!
Beppo

Zeppo: Dad, the garbage man is here.
Groucho: Tell him we don't want any.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
  *******   ********   **    **  **    **   ******  
 **     **  **     **  **   **   ***   **  **    ** 
 **     **  **     **  **  **    ****  **  **       
  ********  ********   *****     ** ** **  **       
        **  **         **  **    **  ****  **       
 **     **  **         **   **   **   ***  **    ** 
  *******   **         **    **  **    **   ******  
This forum powered by Phorum.