Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
"Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Kassenwart ()
Datum: 18. Januar 2023 19:13

Werte Gemeinde,

falls das jemand liest, der seinen Beitrag für 2023 noch nicht gezahlt hat, dann bitte bald zahlen!

Z.Zt. habe ich noch 72 offene Beitragszahlungen für 2023 (= 1.728 Taler), davon 6 noch für 2022, die ich im April exdonaldisieren werde, wenn kein Geld für 2022/2023 kommt.
Zur Erinnerung: In der donaldischen Ehrenerklärung bei Eintritt ist enthalten, dass der Beitrag für das nächste Jahr im Dezember des Vorjahres fällig und bezahlt wird! Mitglieder ohne Zahlung für das aktuelle Jahr (und Vorjahr sowieso) bekommen selbstverständlich keinen DD und keine MifüMi mehr zugeschickt! moody smiley

Grummel!! angry smiley

Allen anderen knapp 1.100 Mitgliedern ein herzliches DANKE!thumbs down



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.23 19:17.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: K. ()
Datum: 18. Januar 2023 23:21

>im April exdonaldisieren

Ist das so einfach? Gemäß Vereinsrecht ist doch in jedem einzelnen Fall ein Ausschlußverfahren einzuleiten, in welchem dem zu kündigenden Mitglied die Möglichkeit zu geben ist, diese anzufechten. Wie sind die Fristen? Ist der Kassenwart als Vereinsorgan überhaupt berechtigt, einzelnen Mitgliedern zu kündigen, oder sind entsprechende Ausschüsse zu bilden? Falls ja, wie (durch die Vereinsführung oder im Rahmen einer Mitgliederversammlung)? Wie ist die Rechtsgrundlage, säumigen Zahlern die Mitgliedsrechte wie MifüMi und DD vorzuenthalten? Wie exdonaldisiert man überhaupt offene Beitragszahlungen? Es ist enorm.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Prof. Cosinus ()
Datum: 19. Januar 2023 01:51

§2.11 der Satzung in Verbindung mit §2.10 sollte reichen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Donald ()
Datum: 19. Januar 2023 12:02

Soso...

Der sonst ach so heilige Datenschutz wäre dem Kassenwart also plötzlich nicht mehr so wichtig,
gäbe es bei uns wieder einen Schuldturm, in dem die Schuldner öffentlich ihre Schande bereuen können...
Also Zurück zur Vergangenheit?
Oder hin zu Staatsformen, wie beispielsweise den Vereinigten Arabischen Emiraten, in denen sowas auch heute noch üblich ist?

Und was maßt sich der Talersammler überhaupt an, jemanden "exdonaldisieren" zu können!? angry smiley
Donaldist ist man oder eben nicht, das ist nicht abhängig von einer Vereinsmitgliedschaft.
Und erst recht nicht von dessen Wohlwollen.
Ist ihm vielleicht die Position, dieses Amt zu bekleiden, etwas zu Kopf gestiegen?

Nichtzahlende Mitglieder können persönlich abgemahnt und/oder aus der Datei entfernt werden.
Das ist ein ganz gewöhnlicher Teils des Jobs als Kassenwart, der einfach erledigt werden sollte.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 19. Januar 2023 12:28

Geizhals, da hast Du Dich offensichtlich vergaloppiert ! -Verständlich ? Das ist zu bezweifeln.
Da auch mein Mitgliedsbeitrag per Einzugsermächtigung wie jedes Jahr pünktlich abgebucht wurde, kannst Du Dein 'DANKE!' dafür für Dich behalten. Und in Dich gehen - aufgrund Deiner ausgesprochenen Kompetenzüberschreitungen und Anmaßungen. Eigentlich solltest Du besser wissen, was Du darfst - und was eben nicht ...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 19. Januar 2023 13:35

Quote
Donald
Der sonst ach so heilige Datenschutz wäre dem Kassenwart also plötzlich nicht mehr so wichtig,
gäbe es bei uns wieder einen Schuldturm, in dem die Schuldner öffentlich ihre Schande bereuen können...

Hmmm… also, ein Schuldturm ist ja kein Pranger, sondern eher ein "Sondergefängnis".

Im Wikipedia-Artikel Schuldgefängnis heißt es nun: "Im späten Mittelalter und zu Beginn der frühen Neuzeit wurde die öffentliche Schuldhaft in ganz Deutschland zur Regel. Sie diente der Leistungserzwingung (sog. 'Pressionshaft') und nicht wie vielfach angenommen der Sanktionierung, da Gefängnisstrafen noch nicht bekannt waren."

Das Wort "öffentlich" verstehe ich hier allerdings in dem Sinn, daß es die städtische ("staatliche") Obrigkeit (die "öffentliche Gewalt") war, die säumige Schulder einbuchtete (also bei einem privatrechtlichen Vergehen die "Leistungserzwingung" übernahm), nicht in dem Sinn, daß die Schuldner im Turm dem Volk vorgeführt worden wären. Dafür eignete sich ein Käfig auf dem Marktplatz auch besser.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Donald ()
Datum: 19. Januar 2023 13:50

Ich verstehe die "öffentliche Schuldhaft" in dem Artikel jedoch so, daß es der Bevölkerung wohl in der Regel nicht verborgen blieb, wer im Schuldturm seine Strafe absitzt.
Weiter unten heißt es ja auch: "Sie galt als besondere Schande".
Man mußte sich also besonders schändlich fühlen, da man vor anderen sein Gesicht verlor.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Onkel Otto ()
Datum: 19. Januar 2023 14:26

Die Überschrift des Threads ist in Anführungszeichen gesetzt - aus gutem Grund: Es handelt sich um ein Zitat aus "Der verlorene Zehner" (US 5/2, BL-OD 6 S. 3), Dagobert denkt so über säumige Schuldner.

Ich kann für mich daraus nicht ableiten, dass der Kassenwart tatsächlich beabsichtigt, eigenmächtig einen Schuldenturm zu installieren, in dem alle Nichtzahler öffentlich bloßgestellt werden sollen.

Ein Zitat, nichts als ein Zitat!

Auch das mit dem Entdonaldisieren verstehe ich nicht wörtlich, sondern als launische Anspielung auf "Peng! Du bist enthypnotisiert!" ("Das Hypnotisierspiel", WDC 145, BL 22 S. 16).

Traut dem Kassenwart ruhig ein wenig Humor zu.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.23 14:27.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 19. Januar 2023 15:13

Quote
Onkel Otto
Traut dem Kassenwart ruhig ein wenig Humor zu.

Sic! Und hackt nicht immer auf dem Kassemwart rum. Der macht halt seinen Job. Wir sollten froh sein, ihn zu haben. Dem Geld hinterherzurennen ist somit das Undankbarste, was man auf Vereinsebene machen kann.

Auch vorherige Kassenwarte haben säumige Zahler exdonaldisiert. Das hieß auch früher schon so. Also: locker bleiben!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 19. Januar 2023 15:41

Im übrigen wurde das Vorgehen gegenüber säumigen Schuldnern im Jahr 2020 zwischen der damaligen PdD und dem KdD abgestimmt. Also keine Eigenmächtigkeit des KdD. Abgesehen davon, dass das Vorgehen ausgesprochen fair ist. Wenn man mal von den geheimen Folterkammern absieht, die ... (aber das darf ich nicht verraten).

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 19. Januar 2023 16:08

Quote
Donald
Ich verstehe die "öffentliche Schuldhaft" in dem Artikel jedoch so, daß es der Bevölkerung wohl in der Regel nicht verborgen blieb, wer im Schuldturm seine Strafe absitzt.

Gewiß, wenn ein Bürger in einen Schuldturm wanderte, werden das die anderen Bürger schon mitbekommen haben – so ein Reichsstädtle war auch nur ein Dorf –, und es wird dem, der im Schuldturm saß, kaum zur Ehre gereicht haben. Aber die öffentliche Zurschaustellung war nicht der eigentliche Sinn und Zweck einer Festsetzung im Schuldturm, wie ich's verstehe, und der Schuldturm war auch kein Pranger, wo man hinspazieren und den Schuldner begaffen konnte. Sinn und Zweck war, daß der Kerl seine Schulden zahlt.

Die öffentliche Bloßstellung, die Scham und die Schande ist eher eine "Nebenwirkung", die aber nicht nur beim Schuldgefängnis auftritt, sondern auch beim "gewöhnlichen" Gefängnisaufenthalt und überhaupt, wenn's um Gericht und Strafe geht – auch in heutiger Zeit. Die Aufnahmen von Angeklagten und Verurteilen, die sich die Jacke über den Kopf ziehen oder einen Aktenordner vors Gesicht halten, gehören ja fast schon "dazu".

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
Datum: 19. Januar 2023 17:54

Was soll dieser „unartikulierte Aufschrei der erregten Massen“ (… öffentlich ihre Schande bereuen … , Arabische Emirate … , Kompetenzüberschreitung …). Ein von mir sehr geschätzter Donaldist der ersten Stunde hätte dazu gesagt: „Einfach gar nicht ignorieren“.
Übrigens steht es jedem frei, sich auf dem nächsten Kongress für dieses Amt zu bewerben. Er/sie (m/w/d) wird sich dann umgucken, was er/sie (m/w/d) sich damit an Arbeit und Verantwortung aufhalst.
VK em.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 19. Januar 2023 19:45

Selten so gelacht: "Ein Zitat, nichts als ein Zitat ! Beachtet die Anführungszeichen vorm Schuldturm !" - Weil: "Traut dem Kassenwart ruhig ein wenig Humor zu. Und hackt nicht immer auf ihm rum". Im Übrigen: "Alle Kritiker dürfen sich gern um diesen Job bemühen" (o.s.ä.). Uff - da haben die Antworten der systemtreuen Vereinsmeier aber nicht lange auf sich warten lassen.

Allein, es ging hier ja vermutlich um das Zurückpfeifen einer -wenn auch wohl scherzhaft gemeinten, so doch immerhinque öffentlichen- Schimpf-und-Schande-Erklärung durch unseren Kassenwart. Muß man denn spinnert sein, um die nächste Stufe 'Veröffentlichung der Namen der säumigen Schuldner' im Netz zu befürchten ? Also, wenn das keine Kompetenzüberschreitung wäre ? Der Ton macht die Musik; anstatt so einen überflüssigen Krach zu machen und eine Drohkulisse aufzubauen, schlicht "§2.11 der Satzung in Verbindung mit §2.10" anwenden (achso, Prof. Cosinus); zumindest nicht die Wertung „unartikulierter Aufschrei der erregten Massen“ stehenlassen (em. VK; ach, auch 'nur' ein Zitat ?). - Kritik "einfach gar nicht ignorieren" ? Muß ich jetzt noch 'ZACK !' sagen, um ernst (bitte nicht horst) genommen zu werden ?



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.23 21:21.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Donald ()
Datum: 19. Januar 2023 21:49

Einen Amtsinhaber kritisieren darf man wohl getrost auch mal ohne sich sofort selber als potentiellen Nachfolger dafür zur Verfügung zu stellen.

Das wäre ja noch schöner... Tzz, tzz, tzz.
Kritik bitte nur wenn Ihr auch bereit seid, die Arbeit demnächst selber zu machen?
Na, Du machst mir Spaß! grinning smiley

Zudem ist meine Kritik ja gar nicht auf die eigentliche, "normale" Arbeit des Kassenwarts gerichtet,
sondern eher auf die Person, der meiner Ansicht nach der Job etwas zu Kopf gestiegen zu sein scheint.
Abgeleitet von manchem Verhalten.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 19. Januar 2023 21:49

Halt, mein Freund! Wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zur HB!

(Damit bist nicht du gemeint, Do., sondern der leicht erregbare H.H.)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.23 21:54.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 20. Januar 2023 00:00

" Greife lieber zur HB!" Halt, meine Freundin Fräulein Dr. Tuschel ! Rauchen tötet, aber auch das weißt Du ja nur zu gut und besser; sorry, mein Tod wird eine andere Gundel haben. Und Danke für diese offensichtlich sehr persönliche Ansprache - ausgerechnet hier im Forum.
- Gib's Deinerseits auch inhaltlich ernst(horst)zunehmende Gründe, den Vorstoß des Kassenwarts ja irgendwie zu verteidigen ? ("Im übrigen wurde das Vorgehen gegenüber säumigen Schuldnern im Jahr 2020 zwischen der damaligen PdD und dem KdD abgestimmt.") Wer war denn bloß die PdD dunnemals ? (-tuscheltuschel-). - Echte Argumente bidde, sofern verfügbar.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
Datum: 20. Januar 2023 10:28

Angesichts der Diskussion auf hohem Niveau möchte ich euch diese Illustration nicht vorenthalten ...

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 20. Januar 2023 10:59

Quote
Der Haarige Harry
Und Danke für diese offensichtlich sehr persönliche Ansprache - ausgerechnet hier im Forum.

Ach Harry. Seufz! Jedesmal regst du dich auf, wenn du persönlich angesprochen wirst. Aber was bitteschön machst du denn die ganze Zeit? Du haust doch permanent den Leuten zwischen die Augen. Natürlich darfst du deinen Unmut äußern, wir leben ja in einem freien Land. Dann akzeptiere aber bitte auch, dass die entsprechenden Antworten kommen.

Du bist schließlich auch persönlich geworden, indem du mich und andere hier in diesem Faden als "systemtreue Vereinsmeier" bezeichnet hast. Das war auch nicht nett.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 20. Januar 2023 11:04

Manchen Leuten gefällt es eben, Zwietracht zu säen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Wenn es nach mir ginge, würde der Schuldturm wieder eingeführt"
geschrieben von: Kassenwart ()
Datum: 20. Januar 2023 11:38

Nachdem sich hier einige über verschiedene Dinge echauffiert haben, ein paar Erläuterungen meinerseits:

1. "Donald" ist aufgrund eines anderen Vorgangs derzeit auf mich derzeit stinksauer. Das erklärt seine Äußerungen zu meiner Person.

2. Natürlich ist die Überschrift des Fadens das Zitat von Onkel Dagobert aus dem Bericht "Der verlorene Zehner". Erstes Panel. Wer denkt, dass ich das für meine Person ernst meine, dem fehlt wirklich jeder Humor.

3. Den Begriff des "exdonaldisierens" habe ich von meinem Amtsvorgänger gelernt. Er wird schon seit vielen Jahren verwendet.

4. Wer denkt, das ich einfach so Mitglieder rausschmeiße, der irrt. Dem geht eine lange Vorgeschichte voraus. Zahlungserinnerung, Mahnung, Mitteilung, dass bei weiter ausstehender Zahlung, der Versand eingestellt wird und klarer Benennung, dass bei zwei ausstehenden Beitragsjahren der Ausschluss folgt. In Verbindung mit den in der Ehrenerklärung von jedem Mitglied verbindlich anerkannten donaldischen Prinzipien (u.a. Beitragszahlung im Dezember!) ist dies tatsächlich durch § 2.11 der Satzung gedeckt und wurde auch vor meiner Zeit als Kassenwart so praktiziert. Z.t. sogar ohne Mahnungen, denn die Kosten ja auch Geld...

5. Beitragserhebung und -einsammlung ist die Königsdisziplin des Kassenwarts und seine oberste Pflicht. Insofern auch das "normale Geschäft". Und mal ehrlich: welche Möglichkeiten gibt es, 24 Euro durchzusetzen? Gerichtliches Mahnverfahren? Lächerlich.Da aber DD und MifüMi + Porto ordentlich Geld kosten, ist es doch klar, dass man das nicht jemandem hinterher wirft, der selber nicht zahlt. Und wenn dann nach mehr als einem Jahr ohne DD und MifüMi und mehreren Anschreiben/Erinnerungen (s.o.) auch noch der nächste Beitrag ausbleibt, dann darf man auch unterstellen, dass das Interesse an der D.O.N.A.L.D. erloschen und sowieso schon eine "innere Kündigung" erfolgt ist.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **  **    **  ********  **     **  **     ** 
 ***   **  **   **      **     **     **  **     ** 
 ****  **  **  **       **     **     **  **     ** 
 ** ** **  *****        **     **     **  **     ** 
 **  ****  **  **       **      **   **   **     ** 
 **   ***  **   **      **       ** **    **     ** 
 **    **  **    **     **        ***      *******  
This forum powered by Phorum.