Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 21. Dezember 2021 03:52

Hochinteressant und scheißeteuer: [www.amazon.de]

Inhalt läßt sich auf Amazon beäugen. Zu beachten insbesondere Kapitel fünf!

Schlage Erwerb für die Bibliothek vor. Dann leih' ich's aus, les' es und berichte, ob sich der Kauf lohnt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 21. Dezember 2021 11:18

Das ist Print on Demand. Gibt's bei Booklooker für 89,45 EuroTaler. Im Geldspeicher der DonBib liegen noch 87 ET. Wird bestellt, ist wichtig.

Wer's mag: Das gibt es auch als eBook für 72 ET, [www.buecher.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.12.21 11:22.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 21. Dezember 2021 17:41

Klasse: coole Recherche samt Berichtsangebot von Cornelia vom Geheimen Geheimdienst und engagierte Reaktion vom bibliophilen Fräulein (psst !). Bin gespannt (wie leider auch arm).

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 21. Juli 2022 21:35

Die Endfassung der Diß ist onlein hier: [etda.libraries.psu.edu]

Vermutlich weitgehend oder vollständig textidentisch mit dem hochinteressanten neuen Buch.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.22 21:36.

Optionen: AntwortenZitieren
Mein 5000.Post:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 21. Juli 2022 22:16

... vielleicht interessante Lektüre für den, der gut englisch kann. Immerhin wird Frau Dr. Fuchs hoch gelobt, soweit ich das mit meinen rudimentären Sprachkenntnissen in dieser Sprache (hatte ich doch in der Mittelstufe im Zwischenzeugnis ein "ungenügend") feststellen konnte.
Eigentlich ist dieser mein Post nichtssagend, aber immerhin mein 5000. und das muß gefeiert werden...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Mein 5000.Post:
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 21. Juli 2022 23:13

Quote
duck313fuchs
... vielleicht interessante Lektüre für den, der gut englisch kann. Immerhin wird Frau Dr. Fuchs hoch gelobt, soweit ich das mit meinen rudimentären Sprachkenntnissen in dieser Sprache (hatte ich doch in der Mittelstufe im Zwischenzeugnis ein "ungenügend") feststellen konnte.

Wenn Du viel Zeit und Geduld hast, kannst Du ja versuchen, den Text häppchenweise mit dem Google-Übersetzer zu lesen. Diese Übersetzungsmaschinen sind heute erfreulich verfeinert und bringen brauchbare Ergebnisse, wenngleich natürlich noch immer Sinnentstellungen und Stierscheiße mit drin sind. Häppchenweise deshalb, weil Google einen Übersetzungsschub auf eine Höchstzeichenzahl von 3.500 begrenzt.

Für den letzten Absatz der Zusammenfassung ("abstract") erhalte ich etwa dies hier:

Der Konsens in der Fangemeinde macht Carl Barks zum bedeutendsten Schöpfer der Donald-Duck-Comics, einem Vorbild, das die Figur und ihre Unterstützung weltweit im öffentlichen Bewusstsein verankert hat. Die Kunst und Geschichten von Barks waren die Grundlage, auf der Fandoms aufgebaut wurden, und das Thema des Widerstands bestimmter intellektueller Kreise, aber diese Ansicht berücksichtigt nicht den Beitrag anderer zur Entwicklung dieser Leserschaft. Die Redakteurin Erika Fuchs hat diese Comics in Deutschland über mehrere Jahrzehnte in Eigenregie geschrieben, sodass ihre Leser sie nicht als exotische Fremdmedien, sondern als vertraute Bilderbücher konsumieren konnten. Ihre Übersetzungen zeichnen sich besonders durch subtile Verschiebungen und Änderungen der geschriebenen Wörter aus, um sie an das deutsche Publikum anzupassen, und spiegeln ein wichtiges Argument für die Berücksichtigung der Übersetzungswissenschaft wider. Fuchs' Werk ermöglichte diesen Comics eine ähnliche Position wie Superheldencomics in Amerika, die eine kontinuierliche Reihe von Comics, Sammelbänden, Fan-Conventions und sogar eine Wanderausstellung inspirierten. Der moderne Zustand des Donald-Duck-Fandoms in Deutschland spiegelt das Endergebnis eines Aushandlungsprozesses wider, der kulturelle Importe innerhalb eines bestehenden kulturellen Kontextes neu überdacht.

Der Google-Übersetzer wird dafür keinen Literaturpreis einstreichen, aber es ist verstehbar.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 22. Juli 2022 09:32

Ich habe die PDF gekauft, mich aber noch nicht damit befasst (wegen anderen Projekten). Der Text vom Link oben scheint nicht identisch mit dem Text des Buches zu sein.

Wenn ich die PDF nehme und beispielsweise Seite arabisch 1 in den Translator setze, werden Zeilenwechsel vorgenommen, wo keine sind und es fehlen Satzzeichen. Dadurch interpretiert der Translator falsch - es ist jedenfalls Schrott. Bei einem Columbo-Blog, den ich schon oft übersetzt habe, funktioniert der Google-Translator hervorragend. Keine Ahnung, warum das bei der PDF nicht geht (Schutz?).

Beim Text hinter dem Link oben ist die Übersetzung kein Schrott, aber auch hier werden Zeilenwechsel eingefügt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 22. Juli 2022 09:43

Wenn ich Text von der PDF des Buches (ich habe eine OCR-Version mittels eines kostenlosen PDF-Programmes erstellt) in den Translator kopiere, muss ich alle Zeilenwechsel entfernen. Dann ist die Übersetzung brauchbar.

Den Unterschied zwischen Buch und dem Text aus dem Link oben mag ich nicht ergründen - dazu fehlt mir die Zeit und Geduld.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 22. Juli 2022 11:35

Das Buch von Peter Cullen Bryan: Creation, Translation, and Adaption in Donald Duck Comics. The Dream of Three Lifetimes. Cham: Palgrave Macmillan, 2021 wurde für die DonBib erworben, zur Zeit ist es ausgeliehen. Ich habe es gelesen. Es hat bei mir keinen tiefen Eindruck hinterlassen, ist aber eine solide und im Detail informative Darstellung der Geschichte der Duck-Comics aus dem Hause Disney. Insbesondere über den deutschen und skandinavischen Donaldismus wissen wir mehr als der Autor. Im Katalog der DonBib habe ich das Buch so beschrieben:

Der Fokus liegt auf einer kulturwissenschaftlichen Einordnung der Duck-Geschichten in die amerikanische und europäische Kulturgeschichte. Für den deutschen Sprachraum wird insbesondere die Rolle von Erika Fuchs als Übersetzerin berücksichtigt. Die einzelnen Kapitel behandeln: Donald Duck and the Rise of Disney (Entwicklung der Mickey Mouse und des Donald Duck innerhalb des Disney-Imperiums), Donald Duck at War and as Propaganda (Donald-Duck-Filme und Donalds Einsatz als Propagandafigur im Zweiten Weltkrieg), Carl Barks Remembering the Frontier (Barks’ ländliche Herkunft, seine Sehnsucht nach dem Wilden Westen und Dagobert Ducks Werdegang im Wilden Westen), Erika Fuchs and the Exporting of Donald Duck (Duck-Comics in der frühen Nachkriegszeit in Deutschland und die Fuchs-Übersetzungen als Adaptionen an deutsch-europäische Normen), Development of the Duck Fan Communities (Donaldismus in europäischen Ländern - aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse nicht sonderlich kompetent, aber auch nciht falsch), Don Rosa and (Re)envisioning the Frontier, The Dream of Three Lifetimes: Barks, Fuchs, Rosa and the Artistic Hybridity in Donald Duck Comics.

Nb: Guggl vermeide ich, wenn's geht. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Übersetzungsprogramm DeepL Translate gemacht, [www.deepl.com]. (Das ist hoffentlich keine Werbung, das Programm in der einfachen Form kostenfrei.)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 22. Juli 2022 17:08

Quote
Theodora Tuschel
(Das ist hoffentlich keine Werbung, das Programm in der einfachen Form kostenfrei.)

Wenn Ikea morgen Barks-Originale verteilte, tät' ich auch schreiben, Leute, rennt zu Ikea, bevor's zu spät ist, und nicht erst den Leuten ein Rätsel von wegen "bekanntes schwedisches Möbelhaus" vor den Latz knallen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 22. Juli 2022 17:27

Bei Bücher.de gibt's das geklebte und das gebundene Buch übrigens deutlich günstiger als bei Amazon und Springer: [www.buecher.de]

Latürnich immer noch 'n Saupreis. In dem Buch sind wahrscheinlich nicht mal Biler.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Hochinteressantes neues Buch
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 22. Juli 2022 19:41

Nee, Bilder sind nicht drin. Jedenfalls so gut wie keine. Dafür viel Text. Wer sich für Äußeren Donaldismus interessiert, für den steckt viel drin.

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **  **     **  **     **  **      **  **    ** 
  **  **   **     **  ***   ***  **  **  **  **   **  
   ****    **     **  **** ****  **  **  **  **  **   
    **     **     **  ** *** **  **  **  **  *****    
    **      **   **   **     **  **  **  **  **  **   
    **       ** **    **     **  **  **  **  **   **  
    **        ***     **     **   ***  ***   **    ** 
This forum powered by Phorum.