Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: plattnase ()
Datum: 25. November 2004 00:29

Hat hier jemand eine Ahnung, aus wessen Feder die Geschichten der Reihe "Abenteuer aus Onkel Dagoberts Schatztruhe" stammen? Ich hab die jüngst gelesen und fand die gar nicht so übel...
Jede Info ist willkommen, schon mal vielen Dank im voraus!


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: Rudi der Klempner ()
Datum: 25. November 2004 18:15

Hab grade mal auf dem Schwarzen Brett recherchiert - bei der ersten Geschichte tippt das Schwarze Phantom auf einen Zeichner namens Urios. Viel Spaß beim weiteren Suchen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: Gnihilo ()
Datum: 26. November 2004 14:39

Die Ideen zu den Comics lieferte der Ehapa Chef Adolf Kabatek (80iger Jahre). Gezeichnet wurden die Comics aber in Spanien - Hauptzeichner war, wenn ich mich recht entsinne, Miquel Pujol.

Gruß
Christian


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: plattnase ()
Datum: 03. Dezember 2004 00:39

vielen dank für die infos so weit, ich hätte zwar gewettet, das PUYOL ein Spieler von madrid war ( wenn ich denn gefragt worden wäre ), aber man kann den Ball ja auch mal laufen lassen. Oder so...
Auf jeden Fall erwarte ich so bald keine Hall-of-fame-Ausgabe von diesem mir bislang unbekannten Zeichner. Kabatek muß schon einiges vom Barks/Fuchs-Geist aufgesogen haben, um diese Stories zu schreiben - somit nächste Frage: was macht der eigentlich?
Macht der eigentlich überhaupt noch?

Optionen: AntwortenZitieren
Adolf Kabatek
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 03. Dezember 2004 17:19

Der ist schon lange im Jenseits und kann sich dort wohl bestens mit Barks austauschen... ;-)

Optionen: AntwortenZitieren
Barks/Fuchs-Geist
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 06. Dezember 2004 18:04

plattnase hat geschrieben:

> Kabatek muß schon
> einiges vom Barks/Fuchs-Geist aufgesogen haben, um diese
> Stories zu schreiben

Bei allen unbezweifelbaren Verdiensten des Herrn Kabatek sollte man dieses nicht überbewerten. Laut Miquel Pujol hat Kabatek nicht viel mehr als das allgemeine Konzept und die Schauplätze vorgegeben. Die ersten 5 Alben wurden von Pujol selber geschrieben, die übrigen vermutlich von Francesco Bargadà.


Optionen: AntwortenZitieren
Kabatekismus
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Februar 2021 05:00


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
Datum: 03. Februar 2021 05:28

...17 Jahre nach dem Originalpost... Das Gedächtnis des Netzes, Fluch und Segen, hier letzteres...

Danke, Coolwater!

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Februar 2021 07:57

Quote
Ostsibirischer Korjakenknacker
...17 Jahre nach dem Originalpost... Das Gedächtnis des Netzes, Fluch und Segen, hier letzteres...

Schon a bißl Fluch. Und zwar der Suchfunktion. Ich hab' mir gedacht: Bevorste den Leuten ein vier Jahre altes Interwju vom Sohnemann vom Kabetek ins Gesicht klatschst, schauste mal, ob's nicht was gibt, an daste das Ganze ranhängen kannst. Und woala.

Für mich die große Frage: Wem haben wir jetzt was zu verdanken bei den Abenteuern aus Onkel Dagoberts Schatztruhe?

Adolf Kabatek ist tot. Der kann nichts mehr sagen. Laut Inducks ist er für die "ideas" der Schatztruhen verantwortlich gewesen. Miquel Pujol "dagegen" für die "stories". Und gezeichnet haben sollen das (Band Nummer eins bis vier) irgendwelche Kerle in Pujols Knechteansammlung – und der Pujol soll plötzlich zumindest (ab Band Nummer fünf) den Bleistift geführt haben.

Die Bände eins bis fünf sehen verdammt gut und verdammt gleich gut aus. Auch die "Story" bleibt auf ihrer Höhe. Von Band sechs an – "Der Tartan der Familie Duck" – lassen Geschichte und Zeichnungen erheblich nach.

Interessant sind die ersten fünf Bände. Ich bin überzeugt, sowohl der Kabatek als auch der Pujol haben für die Schatztruhen mehr gemacht, als man aus Inducks lesen kann. Der Kabatek mehr bei der Geschichte, der Pujol bei der Zeichnerei. Beweisen kann ich natürlich nix.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.02.21 08:37.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 03. Februar 2021 09:51

> Bei allen unbezweifelbaren Verdiensten des Herrn Kabatek ...

Auf der D.O.N.A.L.D.-Rolle ist ein Gespräch mit Onkel Adolf. Such ich jetzt natürlich nicht raus. Aber wenn ich mich recht erinnere, kommt er ein bisschen als Deutschtümler (Vertriebenenhintergrund?) rüber. Vielleicht verdanken wir seinen Richtlinien die fremdwortarme Sprache der Erika Fuchs. Puffmais. Goldgrube. Hefekringel. Kollerkraut. Tante Erika war ja eigentlich eher eine Kosmopolitin.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
Datum: 03. Februar 2021 21:06

Ein Link zu einem Interview vor 3,13 Jahren in einem Faden von vor 17 Jahren. Das ist Donaldismus, wie er leibt und lebt. Herrlich.

Duck auf, Alex

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Februar 2021 22:47

Quote
Beppo
Hefekringel.

Noch in den ersten Simpsons-Folgen spricht Homer in der deutschen Synchronisation von "Schmalzkringeln". Donuts sind in Deutschland wohl erst in den neunziger Jahren bekannter geworden, wozu Homer Simpson einen Gutteil beigetragen haben dürfte. Bei McDonald's gibt es sie nach meiner Erinnerung frühestens seit der zweiten Hälfte der Neunziger, auch Dunkin' Donuts hat seine erste Bude hierzulande 1999 aufgemacht, weiß Wikipedia.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
Datum: 04. Februar 2021 08:43

Quote
Beppo
Hefekringel.

In unserem Lokalidiom, das nur nebenbei: "Lochkrapfen" smiling smiley

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Onkel Dagoberts Schatztruhe
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 04. Februar 2021 12:27

In der deutschen Synchro von Full Metal Jacket (1987) ist der Donut ebenfalls ein "Krapfen": [www.youtube.com]

Wörtlich heißt "Doughnut" ja "Teignuß". Auch nicht schlecht!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.21 12:33.

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
       **  **     **  **        **      **  **     ** 
       **  **     **  **        **  **  **  **     ** 
       **  **     **  **        **  **  **  **     ** 
       **  **     **  **        **  **  **  ********* 
 **    **   **   **   **        **  **  **  **     ** 
 **    **    ** **    **        **  **  **  **     ** 
  ******      ***     ********   ***  ***   **     ** 
This forum powered by Phorum.