Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
Datum: 13. Juli 2021 17:09

Unter dem Titel

"Donald Duck Downgraded"


gibt es am 11.8.2021 im Radiosender Ö1 um 21:00 Uhr eine Schwerpunktsendung zu den Textänderungen in den LTB Classics in der Reihe "Salzburger Nachtstudio".

Wird dann auch sicher zum Nachhören im Internet sein!

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 13. Juli 2021 20:16

Dürfte interessant werden. Eine Ankündigung gibt es unter [oe1.orf.at]. Die PdD wird gewichtige Gedanken äußern, der Korjakenknacker wird seine Kenntnisse in Textauslegung in die Waagschale werfen, diverse weitere Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft werden zu Wort kommen. Bin selbst sehr gespannt.

Und vielleicht erscheint vorher noch der nächste DD, dank dem Sumpfgnom! Da kann sich jeder ein Bild machen, worum es geht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.07.21 20:28.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 13. Juli 2021 22:32

Quote
Theodora Tuschel
Und vielleicht erscheint vorher noch der nächste DD, dank dem Sumpfgnom! Da kann sich jeder ein Bild machen, worum es geht.

Könnte eng werden. Der DD rattert zwar schon durch die Druckerpressen, der Versand könnte sich aber etwas verzögern, da die Lahnwerkstätten demnächst Urlaub machen. Wird wohl erst Mitte August erscheinen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
Datum: 14. Juli 2021 05:53

Quote
Theodora Tuschel
der Korjakenknacker wird seine Kenntnisse in Textauslegung in die Waagschale werfen.

Das Thema ist nicht abgefragt worden … es ging insgesamt eher um Einschätzungen und Befindlichkeiten…

Naja, bin neugierig.

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 10. August 2021 13:39

Donald Duck downgraded: Comic- und Jugendliteratur im Korrekturmodus
Sendung von Johannes Gelich auf Ö1 (ORF) im Salzburger Nachtstudio, Mittwoch 11.08.2021 um 21 Uhr
Mit der Präsidente, dem Korjakenknacker und anderen, weniger wichtigen Persönlichkeiten

Der Redaktör: "Spätestens seit dem Wirbel um den 'Negerkönig' im Taka-Tuka-Land von Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf ist die Diskussion um die Political Correctness in Kinderbuch-Klassikern eröffnet. Derart rassistische Begriffe seien heute völlig überholt und hätten nichts in Kinderbüchern verloren, meinen die einen. Man müsse die, wenn auch überholte, Wortwahl von Autorinnen und Autoren der Kinderbuch-Klassiker respektieren, auch wenn sie dem heutigen Zeitgeist widerspreche, meinen die anderen. Steht die Notwendigkeit der Zensur beim heutzutage unerträglichen N-Wort wohl außer Zweifel, führte der Siegeszug der Political Correctness in den (Kinderbuch-)Klassikern zu einer merkbaren Glättung und Profanierung, bemerken Kritiker.
Jüngstes Beispiel: der willkürliche Eingriff in die Donald-Duck-Übersetzungen von Erika Fuchs. So wurde etwa aus dem vollschlanken Schwein Fridolin Freudenfett in der Geschichte 'Glück im Unglück' von Carl Barks das konturlose Borstenvieh Fridolin Fröhlich. Begründung des Egmont-Verlages: um dem Vorwurf der Diskriminierung 'beleibter' Personen im Namen des sogenannten Bodyshaming zu entgehen, hat man offensichtlich diskutable Formulierungen und Namen entschärft, die 'den heutigen Zeitgeist nicht widerspiegeln.' Auch aus dem frei erfundenen 'Maharadscha von Stinkadore' in der Geschichte 'Das Wiesenfest' wurde der geruchsneutrale 'Maharadscha von Stirkadore' - wohl um möglichen Interventionen aus Indien zuvorzukommen ... Doch wie weit dürfen Zensur und Politische Correctness in die Autorenrechte und dem Anspruch nach werkgetreuer Übersetzung eingreifen? Wo endet die zeitgemäße Rücksichtnahme auf vermeintliche Gekränktheiten von Minderheiten und wo beginnt die Willkür einer humorlosen Sprachpolizei, die im Namen der Polititical Correctness hinter jeder Buchecke ein Opfer vermutet?
Johannes Gelich spricht mit Kultur- und Kommunikationswissenschaftler/-innen, sowie auserwählten Refer-Enten des lauteren Donaldismus über die Zukunft einer 'woken' Comic-Kultur und Jugendliteratur."

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 10. August 2021 17:53

> ... ist die Diskussion um die Political Correctness in Kinderbuch-Klassikern eröffnet.

Ich glaube, es geht gar nicht so sehr um Kinder und Jugendliche. Die Sprachgestapo bekämpft rigoros alles, was ihr nicht passt und sei es konkrete Poesie von Eugen Gomringer, die eh kein Kind versteht. Wenn es sich dann zufällig noch um Kinderliteratur handelt, dann gibt es natürlich das wohlfeile Totschlagargument, dass ja zarte Kinderseelen gefährdet sind.

Für diejenigen unter Ihnen, meine Herren und Damen, die mich noch nicht kennen sollten, möchte ich bemerken, dass ich selbst einmal jung war. Allerdings nicht jung genug für das adipösenverachtende Heft MM 11/56. So wurde ich zum Glück in Sachen Übergewicht nicht verdorben. Ich glaube aber dass mein Opa ganz genauso in Gefahr gewesen wäre, wenn er sich im Theater den Shakespeare angeschaut hätte: „Lasst wohlbeleibte Männer um mich sein, mit glatten Köpfen und die nachts gut schlafen.“ Zum Glück gab es bei uns auf dem Dorf keines von diesen dekadenten Theatern.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.21 18:01.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
Datum: 12. August 2021 07:16

Eine insgesamt schöne Sendung ist das geworden.

Ich verwahre mich allerdings sehr gegen die Unterstellung, ein "selbsternanntes" Mitglied der Donaldischen Akademie der Wissenschaften zu sein. Alles was recht ist. Das hat noch einen Protest zur Folge!

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 12. August 2021 13:48

So etwas erfreut das Herz des Hörers. Einen rauf mit Mappe, Luberin und Korjakenknacker!

Ich möchte aber einen Aspekt noch nennen, der mir wichtig ist. Es geht um Erika Fuchs. Besser gesagt um ERIKA FUCHS. Man muss immer auch bedenken, wer verhunzt wird. Einen Text von Erika Fuchs oder Astrid Lindgren zu verändern, das ist, wie wenn man die Zauberflöte neu vertont. Ein ganz anderes Beispiel ist etwa Hans Dominik. Dessen Bücher wurden nach dem Krieg um die schlimmsten nationalistischen Passagen bereinigt. Um die war es vermutlich nicht schade. Es wäre aber redlicher gewesen, im Impressum oder anderswo kurz daraufhin zu weisen. Übrig blieb flotte Unterhaltungsliteratur à la Heinlein, nur nicht ganz so gut.

Es kommt oft nicht nur auf das Wie, sondern auch auf das Was an.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 12. August 2021 15:01

Ist doch klar. Wir regen uns ja nicht auf über Textänderungen in den Machwerken Büchern von Enid Blyton oder Else Hofmann. Obwohl selbst die heute historische Texte sind, die die Kultur einer bestimmten Epoche repräsentieren. Aufregen tun wir uns wegen Erika Fuchs. Die in ihrer Bedeutung vergleichbar ist mit Mark Twain. Nur ist der Anlass, Erika Fuchs zu zensieren, geradezu nichtig verglichen mit Huckleberry Finn ("Um Gottes Willen, ist jemand ums Leben gekommen?" - "Nee, nur'n Nigger"). Trotzdem. Es ist falsch. Grundfalsch.

Optionen: AntwortenZitieren
ein Dramolett
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 14. August 2021 15:29

[www.derstandard.de]

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: ein Dramolett
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 14. August 2021 22:33

Interessant finde ich die Aussagen des Herren, der gegen "Die kleine Hexe" vorging: Seine Tochter liebte das Buch und er sollte ihr daraus vorlesen. Nachdem er sich an einigen Begriffen störte, verweigerte er sich dem Wunsch der Tochter, weiter vorzulesen und erklärte dieser dann, warum einige Worte, die die Tochter bisher nicht gestört hatten, besser nicht geschrieben worden wären.
Nachdem er keine Ruhe gab, sagte letztendlich die Tochter, man könne doch einen Brief an den Verlag schreiben, um das Inkriminierte Geschreibe zu verbessern.
Entgegen dieser klaren Darstellung, dass der Herr seiner Tochter das vergnügen am Buch nahm, erklärte er im zweiten Teil seines Wortbeitrages, seine Tochter habe von sich aus auf die Probleme des Textes hingewiesen.
das ist das völlige Gegenteil seiner ersten Aussage und zeigt deutlich, dass das Kindswohl nur vorgeschoben ist und wird.
Die Quintessenz hieraus ist, dass jeder für sich selbst feststellen und entscheiden soll, ob Texte diskriminierend oder was auch immer sind, und das als seine Meinung "verkaufen" soll, aber nicht durch die Überlagerung auf ein höheres Gut (z.B. Kindswohl) seine Ansicht als Maßstab für alle anderen ansehen soll.
Deshalb finde ich die Fuchstexte in Fuchs I - III immer noch vertretbar und gut und bin froh, im Besitz dieser Fuchstexte zu sein, deren Lektüre mich jeden Tag neu erfreut. Dadurch wurde ich auch bisher nicht in irgendeiner Form radikalisiert. Das erfolgt eher durch das Geschwurbel der Spracherneuerer.

Vergleiche der "politisch korrekten" neuen Texte mit den Fuchstexten, lehne ich ab. Dadurch würde den Änderungen nur viel zu viel Bedeutung gegeben.

Fuchs-Text ist Fuchs-Text und so soll es auch bleiben!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
Datum: 23. August 2021 08:16

Hat zufällig jemand von euch diese Sendung heruntergeladen bzw. "aufgenommen" ?

Ich bin durchaus auch für "alte" Formate wie Kassetten, Bänder oder Mitschnitte auf dem Grammo offen ...

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 23. August 2021 08:33

...einen Link zum Nachören dazu gibt es auf der Heimseite unter dem Tagespanel...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
geschrieben von: Webmaster II ()
Datum: 23. August 2021 10:15

Quote
duck313fuchs
...einen Link zum Nachören dazu gibt es auf der Heimseite unter dem Tagespanel...

Nein, leider nicht, da ist inzwischen nur noch ein Link zum kostenpflichtigen Download. Die Möglichkeit eines zeitversetzten Hörens wird offenbar schon nach einer Woche entfernt und auch der Download bleibt nur noch 19 Tage bestehen.

Daher auch vom Webmaster die Frage: Hat das jemand schon heruntergeladen oder mitgeschnitten?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Aviso: Ö1 Salzburger Nachtstudio, 11.8.
Datum: 30. August 2021 13:14

www.johannesgelich.com

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
  *******   **     **  **      **  ********   ******  
 **     **  ***   ***  **  **  **     **     **    ** 
 **         **** ****  **  **  **     **     **       
 ********   ** *** **  **  **  **     **     **       
 **     **  **     **  **  **  **     **     **       
 **     **  **     **  **  **  **     **     **    ** 
  *******   **     **   ***  ***      **      ******  
This forum powered by Phorum.