Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite1234567nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 7
Re: Brüste!!!
geschrieben von: Rosita Rührschneck ()
Datum: 18. Mai 2021 17:55

Werter Patrick!
Nein, das ist kein Beweis, sondern ein sentimentales Familienfoto, nicht das einzige übrigens.

Die Belege sind Dir bekannt - zahlreiche Erwähnungen von Eierlegen und Brüten, keine von Schwangerschaften, keine Bauchnäbel, alle konsumieren Milch, (auch) die nicht-schnäbeligen indianer verwenden die metapher Ei = Urprung usw.
Um das mal klarzubekommen:
Pralle (weibliche) Brust deutet auf Säugen hin.
aber cave! Säugen deutet nicht unbedingt auf Plazenta hin. Ursäuger wie die hier noch lebenden Schabeltiere, Schnabeligel und die sonstigen, bereits ausgestorbenen evolutionären Stufen.

Es ist eine völlig andere Welt!

Es gibt schon hier viel mehr, als frau/man sich so gemeinhin vorstellt. Z. B. paaren sich Zitronenfalter Hinterteil an Hinterteil; das Männchen "besitzt dafür ein praktisches Hilfsmittel [...] eine Art Heckkamera [...] diese liefert ihm zwar kein scharfes Bild [...] aber doch soviel Information [dass er merkt] ob er ichtig an seiner Geliebten angedockt hat." (Kraut und Rüben, 6/2021,76)

Vielleicht ist es im Anaversum so, dass wenn - angesichts der genetischen Vielfalt - sich im Ei ein Wesen mit saugfähigem Mund ausbildet, dieses Ei hormonelle Botenstoffe aussendet, Prolaktin wird ausgeschüttet und es schwellen die Brüste, steht ein schnäbeliges junges ins haus, passiert das nicht. Zack!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Brüste!!!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 18. Mai 2021 18:59

Au contraire, Madame!

Das Eierbild ist mitnichten ein "sentimentales Familienfoto". Es ist ein Bild von einem Küken in einem Ei. Weder handelt es sich zwingend um einen Anatiden noch um einen Verwandten. Ich kenne Leute, die haben Bilder von Katzenbabys an der Wand, und sind trotzdem nicht mit den Katzenbabys verwandt. Und so mag es auch mit diesem Bild sein. Es gibt auch Bilder von Kühen im duckschen Heim. Sind das wohl auch Verwandte?

Leider ist es auch mit den weiteren zitierten Belegen vom Eierlegen und Brüten so: Sie stehen in keinem Zusammenhang mit der Fortpflanzung der Anatiden. In diesem Zusammenhang ist IMMER von Geburt die Rede und NIE vom Schlüpfen.

Doppelzack.

Optionen: AntwortenZitieren
Eieiei
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 18. Mai 2021 19:25


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Eieiei
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 18. Mai 2021 19:43

wenn's doch nur nicht apokryph wäre...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Eieiei
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 18. Mai 2021 21:27

Naja, wenigstens von Taliaferro, dem wirneben Oma Duck die Neffen und den 313 verdanken und der seit dem 16.09.1934 bis über seinen Tod am 03.02.1969 hinaus täglich aus Entenhausen berichtete und so die Grundlagen von Entenhausen schuf. Mit ihm fehlende Lücken aus den Berichten von Carl Barks zu schließen ist sicher nicht verkehrt...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Eieiei
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 18. Mai 2021 21:49

Quote
duck313fuchs
Mit ihm fehlende Lücken aus den Berichten von Carl Barks zu schließen ist sicher nicht verkehrt...
Wie bitte? Wird hier etwa der Kanon aufgeweicht? Als nächstes wird Don Rosa noch zur Quelle erhoben, weil er ja seinen Barks studiert hat?

AUF GAR KEINEN FALL!!!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Eieiei
geschrieben von: Dietmaar ()
Datum: 18. Mai 2021 23:48


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sexualpsychologie der Kloakentiere
Datum: 19. Mai 2021 05:22

Mein Vorschlag war ja, Taliaferro als deuterokanonisch einzustufen, ich hatte das auch - wie ich meine nachvollziehbar - begründet.

Ich halte viel von Fokussierung auf Barks/Fuchs, aber angesichts der Tatsache, dass wir ohne bestimmte vorhergehende Quellen weder die Neffen noch einen 313 hätten, wäre es nicht angemessen, gerade T. als apokryph zu sehen.

Der entsprechende Artikel ist beim Alleswisser (und im DD!) nachzulesen:

Authentische Überlieferung

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sexualpsychologie der Kloakentiere
geschrieben von: Donald ()
Datum: 19. Mai 2021 07:35

Das ist doch ein alter Hut.

Taliaferro muss, zeitweise zumindest, etwas aus Entenheuasen empfangen haben.
Wie sonst wäre der 313 oder die Neffen sonst vor Barks in unsere Welt gekommen?
Schwierig finde ich nur, einzuschätzen, wann und wie lange er Empfang hatte.

Don Rosa ist einfach ein Donaldist wie wir, mit der Gabe, lustige Geschichten zu zeichnen und diese an die Überlieferungen anzulehnen.

Optionen: AntwortenZitieren
Taliaferro als Quelle?
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 19. Mai 2021 09:17

Hätten wir uns nicht auf Barks/Fuchs als unitäre Primärquelle geeinigt, wäre ein vernünftiges Forschen gar nicht möglich, da wir sonst in der Beliebigkeit versinken müssen.

Und, ja, möglicherweise hat Taliaferro etwas aus Entenhausen empfangen. Aber möglicherweise auch Rosa oder Scarpa? Wir haben keine Kriterien, das zu entscheiden.

Ich bin selbst Gründungsmitglied der Sammelbewegung der Taliaferro-Anhänger und Sonntagsseiten-Interessierten (die Abkürzung spare ich mir zur Vermeidung des nächsten Shitstorms), aber wir haben in der D.O.N.A.L.D. früh die Grenze gezogen, was Forschungsgegenstand ist und was nicht. Und das war gut so und sollte so bleiben.

Optionen: AntwortenZitieren
Fan-Fiction
geschrieben von: Dietmaar ()
Datum: 19. Mai 2021 10:22

Quote
Donald

Don Rosa ist einfach ein Donaldist wie wir, mit der Gabe, lustige Geschichten zu zeichnen und diese an die Überlieferungen anzulehnen.

Dann wäre das unter heutigen Gesichtspunkten sog. "Fan-Fiction", also wie wenn Fans z.B. eine eigene neue Harry-Potter-Geschichte ersinnen. Das finde ich eine sehr hilfreiche Einstufung.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fan-Fiction
geschrieben von: Donald ()
Datum: 19. Mai 2021 12:40

Ich bin ja auch Anhänger und Verfechter des kanonischen Werks Barks/Fuchs.
Und möchte nicht in Beliebigkeit fallen, indem wir andere Zeichner als mögliche Quellen betrachten.
Aber die Zeichnungen des 313, der Neffen und Oma Duck vor (!) Barks können wir ehrlich gesagt nicht ignorieren. Da scheint eine Ausnahme zu greifen.

Zumindest, das Taliaferro einen temporären Zugang hatte, sollten wir nicht von der Hand weisen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fan-Fiction
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 19. Mai 2021 13:04

Quote
Donald
Zumindest, das Taliaferro einen temporären Zugang hatte, sollten wir nicht von der Hand weisen.
Da gebe ich Dir völlig Recht.
Ich wollte mich einzig dagegen verwahren, Taliaferro zur Quelle zu erheben. Da mache ich aus Prinzip keine Ausnahme.

Optionen: AntwortenZitieren
Taliaferro - Barks
geschrieben von: Dietmaar ()
Datum: 19. Mai 2021 13:37

Gibt es eine Zusammenstellung von Figuren und Motiven, die Taliaferro als erster dokumentiert und Barks übernommen bzw. ebenso gesehen hat?
Und anders herum, gabs noch was von anderen außer Taliaferro, was Barks weitergeführt hat?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.21 15:33.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Taliaferro - Barks
geschrieben von: Fährmann ()
Datum: 19. Mai 2021 17:30

Ich als deutscher Donaldist konnte Barks schon als Kind erkennen, weil ich Wilhelm Busch und Walter Trier (1890-1951), den berühmten Buchillustrator für Erich Kästner bereits kannte. Trier hatte den Schwung der 20-30' Jahre (Bauhaus, Stromlinie) erfasst und Barks eben auch.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Taliaferro - Barks
geschrieben von: Fährmann ()
Datum: 19. Mai 2021 18:27

P.S. Trier ist in den Dreissigerjahren nach England emigriert und nach dem Krieg nach Kanada und hat weitergearbeitet.

Ahoi.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Taliaferro - Barks
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 19. Mai 2021 18:37

Ich hoffe doch sehr, dass demnächst nicht noch Busch zitiert wird als Belegstelle. Schließlich hat er ja "Klickeradoms" vor der Füchsin geschrieben, und muss wohl schon vor ihr Kontakt zum Anaversum gehabt haben...

:-)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Taliaferro - Barks
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 19. Mai 2021 19:05

Quote
paTrick
Ich hoffe doch sehr, dass demnächst nicht noch Busch zitiert wird als Belegstelle. Schließlich hat er ja "Klickeradoms" vor der Füchsin geschrieben, und muss wohl schon vor ihr Kontakt zum Anaversum gehabt haben...

:-)

Ich zitiere sogar Oscar Wilde, der sich als Edgar Allan Poe maskiert hat (s. letzte MifüMi). drinking smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Taliaferro - Barks
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 19. Mai 2021 19:58

> aber angesichts der Tatsache, dass wir ohne bestimmte vorhergehende Quellen weder die Neffen noch einen 313 hätten, ...

Die Neffen und der 313 existieren völlig unabhängig von Taliaferro und Barks.

Taliaferro ist allenfalls so etwas wie Jesaja: "Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel." Der Jesaja hat was geahnt, aber mehr auch nicht. Maria hat ihren Schrazen übrigens NICHT Immanuel genannt.

In dubio entscheidet immer noch Barks. Barks ist der konsistente und korrekte Berichterstatter über Entenhausen. Es gibt nur einen Boswell, auch wenn noch andere Schmieranten über Samuel Johnson berichtet haben.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Sexualpsychologie der Kloakentiere
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 19. Mai 2021 20:35

Quote
Ostsibirischer Korjakenknacker
[…] aber angesichts der Tatsache, dass wir ohne bestimmte vorhergehende Quellen weder die Neffen noch einen 313 hätten […]

Dann müßten wir auch die Scheiß Little Hen als Quelle anerkennen. Da machte "Donald Duck" schließlich überhaupt das erste Mal in unserer Welt seine Aufwartung – lange vor Barks. Der hockte da noch in Minneapolis und zeichnete ausgeprägte Mammae.

Vielleicht hat Taliaferro irgendwas aus dem Anaversum empfangen – ebenso wie einige andere Disneyleute in den Dreißigern. Mehr als undeutliche, verrauschte Bilder können es nicht gewesen sein. Erst Barks sah klar. Taliaferros Donaldgestalt hat im Vergleich zum wirklichen Donald Duck auch keine Persönlichkeit, keine Tiefe, wirkt fast wie ein Zombie. Die "Geschichten" (Witzstreifen, die aus wenigen Bildern bestehen) haben Karp und Taliaferro wahrscheinlich selbst ausgeheckt.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite1234567nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 7


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 ********   ********    *******   ********  ******** 
 **     **  **     **  **     **  **    **  **       
 **     **  **     **  **     **      **    **       
 ********   ********    ********     **     ******   
 **         **                **    **      **       
 **         **         **     **    **      **       
 **         **          *******     **      ******** 
This forum powered by Phorum.