Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite12345678nächste Seite
Aktuelle Seite: 6 von 8
Re: Fehler:
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 23. Dezember 2020 17:16

Quote
Beppo
… damit sie weiter vom Rand der Sprechblase wegbleiben konnte.

Das wäre freilich ein Schuß ins eigene Knie gewesen. Die Ausbeulung der Sprechblase ruft nach Befüllung mit Text. Die Beulung der Sprechblasen in den Berichten ist ja dem Raum geschuldet, den im Urbarks der Text fordert.

Quote

Im oberen Bil stört mich ein wenig die Wortwiederholung ... hat ... hat ...

Das ist wahr: Perfektfolgen drohen schnell zu einem stumpfsinnigen Hat-hat-ist-ist-Gehämmer zu werden. Wirkte ich als Übersetzerknecht in Ehapas Diensten, ich würde in jedem Einzelfall sinnen und wägen, ob Perfekt oder Präteritum natürlicher und gefälliger klingt. Ach, stimmt gar nicht: Ich würde gar nix sinnen und wägen, da die Redaktion dann eh alles gemäß ihrem Dogma über den Haufen schmeißt.

Tschößt for fann noch die zwei verbleibenden Möglichkeiten:

1) Kann es nicht sein, daß sich der Direktor irrte, als er die Karte aus dem Gedächtnis aufzeichnete?
2) Kann es nicht sein, daß sich der Direktor irrte, als er die Karte aus dem Gedächtnis aufgezeichnet hat?

Nummer 1 wäre die "Schillerdrama"-Variante. Würden wir als Neuübersetzung heute so von Ehapa wahrscheinlich vorgesetzt bekommen.
Nummer 2 klingt vielleicht gar nicht weniger geschmeidig als die Fassung im TGDD von 1965. Abgeschlossene und noch fortwirkende Vergangenheit sind hier jetzt allerdings geradezu auf den Kopf gestellt: Der Akt des Kartenzeichnens ist längst vorbei, als der Knabe im Boot daran zurückdenkt, vom Irrtum, der ihn dabei leitete (geleitet hat), wird der Direktor da aber noch beherrscht sein …



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.12.20 17:24.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 23. Dezember 2020 17:23

Quote
duck313fuchs
...mich stört wesentlich mehr, daß Donald im Panel 1 wohl berechtigt "beunruhigt" ist, wohingegen sein Gesichtsausdruck im Panel 2 nicht dazu passt, daß er "beruhigt" sein will...

In der Tat! Ich überlas Donalds (Un-)Ruhe glatt, nahm nur des Knaben Schwierigkeiten mit der Vergangenheit wahr. Doch nun hab's auch ich gesehen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
geschrieben von: Pankranz Piepenström ()
Datum: 23. Dezember 2020 17:46

Quote
Coolwater
Tschößt for fann noch die zwei verbleibenden Möglichkeiten:
1) Kann es nicht sein, daß sich der Direktor irrte, als er die Karte aus dem Gedächtnis aufzeichnete?
2) Kann es nicht sein, daß sich der Direktor irrte, als er die Karte aus dem Gedächtnis aufgezeichnet hat?

3) Könnte der Direktor sich nicht geirrt haben, als er die Karte aus dem Gedächtnis aufgezeichnet hat?
4) Könnte dem Direktor vielleicht ein Fehler unterlaufen sein, als er die Karte aus dem Gedächtnis aufgezeichnet hat?

Jobangebote als Ehapa-Reducktör bitte an die in den MifüMi abgedruckte Mailadresse... winking smiley



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.12.20 17:50.

Optionen: AntwortenZitieren
Welche Vorgehensweise ?:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 24. Dezember 2020 15:04




Optionen: AntwortenZitieren
´-Probleme und "maus" raus:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 26. Dezember 2020 10:59












Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 26. Dezember 2020 15:20

Das letzte ist eine – weshalb auch immer unternommene – Textänderung, aber keine Fehlerberichtigung, oder? Der Ausdruck "mausen" für "stehlen" ist freilich ungewöhnlich.

Man beachte auch den schlechteren Druck in der Fassung von 1980, bei dem viele feine Linien nicht erfaßt sind (gut zu erkennen im Mauerwerk).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.20 16:04.

Optionen: AntwortenZitieren
"Maus" raus:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 26. Dezember 2020 15:59

Frau Dr. Fuchs hat erkannt, daß im Entenhausen der Familie Duck eine Maus nichts verloren hat und damit 1980 ihren Fehler von 1961 berichtigt.

Optionen: AntwortenZitieren
Lebt wohl:
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 26. Dezember 2020 22:18


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
Datum: 27. Dezember 2020 05:40

Bin konsterniert. Ich erkenne das Panel nicht... Aus welcher „Geschichte“ ist das?

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
geschrieben von: Fährmann ()
Datum: 27. Dezember 2020 06:12

Erdbeben... letztes Stündlein... Erdbeben gehen gerne mit Vulkanismus einher. Das Land, aus dem berichtet wird, ist sogar danach benannt!

Ahoi.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
geschrieben von: Dietmaar ()
Datum: 27. Dezember 2020 17:35


Optionen: AntwortenZitieren
Mäuse-Ressentiments
geschrieben von: Dietmaar ()
Datum: 03. Januar 2021 16:56

Quote
duck313fuchs
Frau Dr. Fuchs hat erkannt, daß im Entenhausen der Familie Duck eine Maus nichts verloren hat und damit 1980 ihren Fehler von 1961 berichtigt.

Wie heißt denn "Mausenhausen" eigentlich seitdem?

Und jetzt muss ich mal eine Frage loswerden, weil ich nach all dem Lesen hier im Forum einfach nicht dahinterkomme, woraus sich das eigentlich speist: das anscheinend omnipräsente Mäuse-Ressentiment.

Einen Star zu feiern ist das eine. Völlig außerhalb jeglicher Diskussion! Den Star aller Disney-Universen und für mich sogar aller mir bekannten Comic-Universen schlechthin (Donald!). Und ich hab viele gern gehabt als Kind, Spirou und Fantasio, Lucky Luke, Peter und Alexander, Fix und Foxi, Felix, kennt noch jemand Michel Vaillant...? u.v.a. Selbst die Muppets wurden in der Weihnachtskonferenz (wohlwollend) erwähnt...

Keiner muss jedoch so einstecken wie Micky & Co. Hab vor ein paar Tagen nochmal MM 1969-28 gelesen und fand Die geheime Stadt Castra Occulta schlicht und einfach richtig gut. Dabei auch übrigens ein Fall von Gedankenlesen:



btw. wurden die eigentlich auch von Frau Doktor übersetzt?
Helft mir doch bitte mal auf die Sprünge, was hat Euch dieses Universum derart verleidet...?

LG Dietmaar



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.21 06:41.

Optionen: AntwortenZitieren
Maus-Universum
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 03. Januar 2021 18:44

Erika Fuchs hat bis in die 70er Jahre alles übersetzt. Und letzten Endes ist es auch ihr zu verdanken, dass es im Deutschen ein einheitliches Entenhausen gibt und keine "Mausstadt" oder wie man Mouseton übersetzen wollte. Die Ablehnung des Maus-Bereichs liegt wohl mehr an der Vergötterung von Carl Barks, der sich ja ganz den Anatiden gewidmet hatte.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Mäuse-Ressentiments
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 03. Januar 2021 18:44

Quote
Dietmaar
Keiner muss jedoch so einstecken wie Micky & Co.

Die Mausgegnerschaft hat ihren letzten Grund wohl in der großen Duck-Maus-Zweipoligkeit in den unter der Marke Disney laufenden Comicheften. Fristeten die Mausfabeln gleich Fix und Foxi oder Lucky Luke völlig abseits von den Donald-Duck-Geschichten und -Berichten ihr Dasein, kein Donaldist würde sich auch nur einen Deut drum scheren. Doch so baut sich Maus dem Leser der Hefte als heimlicher Gegenspieler Donalds auf.

Maus ist in der Tat der "Star aller Disney-Universen". Ja, Disney hat Maus immer lieber gehabt als Donald, obwohl die breiten Massen Donald und die Seinen von Anbeginn mehr ans Herz schlossen. Donald ist Disneys wahrer "Star", doch den Ruhm heimst Maus ein. Und in Deutschland ist Donald seit den ersten Tagen König in einem Heft, das indes Mausens Namen trägt. Das muß Donaldisten zum Widerspruch reizen.

Obendrein werden die Welten nicht einmal sauber getrennt gehalten. Wenn wir Ehapa glauben dürfen, lebt Maus in Entenhausen. Dies ist zwar in den amerikanischen Ursprungsgeschichten nicht so, aber Fabeln, in denen Maus und Donald zusammentreffen, sind auch von da zuhauf gekommen. Mir ist wohlbekannt, daß das gemeinsame Auftreten Donalds und Mausens in Zeichentrickfilmen und Comicstreifen der Frühzeit "Normalität" ist, aber man hätte diese Fabelei später nicht fortzuführen brauchen. Es wird seinen guten Grund haben, daß man in einem Vierteljahrhundert der Berichterstattung in Barksens Entenhausen Maus nicht Donalds Wege kreuzen sieht.

Mag sein, daß manches an der donaldistischen Mausgegnerschaft überzogen ist, aber um der Grundimmunität willen besser eine Prise zuviel "Antimausismus" als zuwenig. Streng und rein soll der Donaldismus bleiben.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Mäuse-Ressentiments
geschrieben von: Pankranz Piepenström ()
Datum: 03. Januar 2021 22:53

Quote
Dietmaar
woraus sich das eigentlich speist: das anscheinend omnipräsente Mäuse-Ressentiment.

  • Herr Duck existiert! Micky Maus ist bloß eine Märchenfigur. Was man ja auch daran erkennen kann, dass die Ducks bisweilen „Micky Maus“-Comics lesen.






  • Der ewige Besserwisser und Streber MM ist als Charakter total langweilig. Das schließt nicht aus, dass es auch die eine oder andere gute oder sogar exzellente MM-Geschichte gibt; aber für eine eingehende (wissenschaftliche) Betrachtung gibt die Maus einfach nichts her. Die Welt des Herrn Duck ist erheblich vielfältiger, komplexer, sein Charakter vielschichtiger und interessanter.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Mäuse-Ressentiments
geschrieben von: Dietmaar ()
Datum: 04. Januar 2021 06:17

Ha ha, geil, danke für die Infos! Ich hab mich unklar ausgedrückt, für mich ist Donald dieser Star, all-time-favourite, deswegen bin ich letztlich hier gelandet...:-)

Hab das in meinem obigen Beitrag jetzt nochmal ergänzt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.21 06:40.

Optionen: AntwortenZitieren
Fehler: Schuhe / Gamaschen
geschrieben von: ju313 ()
Datum: 04. Januar 2021 15:20

Um wieder auf die Fehler zurückzukommen:

Dagobert, Donald und die Neffen tragen bei der Goldsuche in US 35/1 "Das Goldschiff" ausnahmsweise Schuhe. Nachfolgend ein Panel aus den TGDD.



2 Panels später sieht man Dagobert sowohl in der MM- als auch in der TGDD Fassung mit Gamaschen. In der BL und in der CBC ist es, wie es sein sollte, ebenso in der Barks Library in Color. Es ist nicht nur die unterschiedliche Kolorierung, denn die Füße haben in der MM und den TGDD an der Vorderseite eine ganz andere Form (nicht rund) und an der Unterseite ist ein Befestigungsriemen zu sehen.

Bilder aus TGDD 49 – BL-OD 22




Es ist scheinbar kein Fehler, der bei Egmont / Ehapa entstanden ist, denn ich habe einen Scan einer amerikanischen Fassung, bei der die Unterseite der Füße zwar braun ist, aber der Riemen ist zu sehen und die Fußform an der Spitze ist nicht rund - diese Fassung hat also auch den Fehler.

Interessant wäre zu sehen, wie es in der Schwarzweiß-Barks Library von Another Rainbow aussieht (steht mir leider nicht zur Verfügung).

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler: Schuhe / Gamaschen
geschrieben von: Pankranz Piepenström ()
Datum: 04. Januar 2021 16:17

KA 45 hat ebenfalls die Gamaschen-Version, die ich für original halte.
Interessant auch dieses Panel, in dem Dagobert links Schuh und rechts eine (zusammen mit dem Fuß braun kolorierte) Gamasche trägt:

In der BL ist der Riemen wegretuschiert.

Hier würde ich aber einfach mal einen Flüchtigkeitsfehler bzw. routinebedingte Betriebsblindheit bei Barks unterstellen. Das Qualitätsniveau der Tuschung nimmt bei diesem Bericht nach meinem Empfinden ohnehin im Laufe der Story stetig ab; ganz so, als habe sie noch eilig zu einem festgesetzten Abgabetermin fertig werden müssen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler:
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 04. Januar 2021 16:33

Bemerkenswert. Dieser "Fehler" ist mir noch nie aufgefallen, und ich habe die "Schuhfrage" im Goldschiff auch noch nie irgendwo angesprochen gesehen. Auch auf Peter Kyllings (freilich unübersichtlicher) großer Barks-Seite habe ich auf die Schnelle dazu nichts gefunden (dort findet sich eine Reihe von anderen vermeintlichen Fehlern im Barkswerk hier gelistet: [www.cbarks.dk] ).

Meine zwo Kreuzer: Es ergibt keinen Sinn zu glauben, daß Dagobert in Barksens Urpsrungsbildern die ganze Zeit Schuhe trägt, und eine Redaktion hält es für nötig, ihm in dem einen Bild so sinnlos wie umständlich Gamaschen zu verpassen. Einleuchtender ist's so: Barks hat Dagobert in diesem Bild mit Gamaschen gezeichnet ("Fehler"), und die Redaktion läßt's zu Gamaschen umzeichnen.

Es tut nichts, daß das vielleicht auch in den "originalgetreuen" Barks-Werkausgaben geschehen ist, die Schelme von Gladstone und Co. haben vereinzelt in Barksens Bild auch schon mal "korrigierend" eingegriffen (siehe weiter oben in diesem Faden mein Beispiel mit dem gamaschentragenden Donald). Ist natürlich ein Unding.

Ich hoffe, es läßt sich ermitteln, was Barks da nun tatsächlich gezeichnet hat.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fehler: Schuhe / Gamaschen
geschrieben von: duck313fuchs ()
Datum: 04. Januar 2021 16:36

Beide Panel und nur diese beiden Panels haben auch in der Another Rainbow-Ausgabe von US 35 die Gamaschen:





Ein "Flüchtigkeitsfehler bzw routinebedingte Betriebsblindheit" darin zu sehen geht nicht, denn Barks kann sich nicht täuschen.
Dagegen spricht auch, dass er bei Gustav konsequent dessen normale Gamaschen gezeichnet hat.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite12345678nächste Seite
Aktuelle Seite: 6 von 8


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 ********   *******   ********         **  **     ** 
 **        **     **  **     **        **  **     ** 
 **        **     **  **     **        **  **     ** 
 ******     ********  **     **        **  **     ** 
 **               **  **     **  **    **   **   **  
 **        **     **  **     **  **    **    ** **   
 **         *******   ********    ******      ***    
This forum powered by Phorum.