Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3
Re: Kongress 2021
Datum: 11. September 2020 16:57

Was lese ich hier über die Diskussion, im Jahr 2021 ggf. einen virtuellen Kongress zu veranstalten? Liebe Leute, was ficht Euch an! Ein Kongress lebt nicht nur von den Vorträgen. Er lebt vor allem durch die persönlichen Begegnungen – und von der Möglichkeit, während eines nicht so interessanten oder auch eines etwas zu lang geratenen Vortrags (ich erinnere mich hier nicht nur an Vorträge von P. B. aus …) vor die Tür zu gehen und da mit Gleichgesinnten/Leidensgenossen über was ganz anderes zu reden. Und – was ich seit vielen Jahren besonders schätze – ein Kongress lebt vom Vortreffen und den Kontakten dabei. Und natürlich auch vom gemeinsamen Essen danach.
Lieber verschieben als virtuell! Und die Satzung, die Satzung? Ochottochottogot! Nicht nur das Echo, sondern auch die Zeit macht mal einen Umweg. Soviel Chaos muss sein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Direpol ()
Datum: 12. September 2020 19:02

"Scheint ein sehr moderner Betrieb zu sein. Die Leute haben Schutzkleidung an." Auch der moderne Forschungsbetrieb kann Schutzkleidung verlangen. Da sind die Kollegen Naturwissenschaftler doch Pioniere.

Meine Ansicht zum Schutzkonzept des Museums: Es macht den Kongress möglich. Solange man die Maske beim Sitzen abnehmen darf, fällt die Hauptbeeinträchtigung fort. Und kann es nicht sein, dass die strengere Ordnung das donaldische Durcheinander vor der Museumstür nur noch lustiger macht? Diesen dialektischen Effekt des Ausnahmezustands, Anregung des Erfindergeists inklusive, würde ich jedenfalls mitbedenken.

Tanzt, Kinder, tanzt auf Abstand den Corona-Tango!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Duckburghresident ()
Datum: 15. September 2020 23:03

Ich verstehe nicht, warum der Kongress nicht unter den zur Zeit in NRW geltenden Corona-Bedingungen stattfinden kann.
Bei jedem Restaurantbesuch muss man seine Kontaktdaten hinterlassen.
Die Maske darf man abnehmen, wenn man Platz genommen hat.
Gut, gemeinsam die Hymne singen oder der Einsatz von Blasinstrumenten geht nicht wegen der Aerosole. Ich nehme an, keiner bringt einen Dudelsack oder ein Alphorn mit.
240 Teilnehmer wäre doch okay.
Was spricht gegen eine Sitzplatzreservierung?

An einem achtstündigen Zoom-Kongress werde ich definitiv nicht teilnehmen.
Für mich ist und war das schönste an donaldistischen Veranstaltungen immer der persönliche Kontakt zu Menschen, die ich zum Teil schon mehr als mein halbes Leben kenne und schätze. Ich habe dadurch auch viele liebe Freunde gewonnen und Orte kennengelernt, an die ich sonst nie gereist wäre oder von denen ich nie gewusst hätte, dass sie existieren wie Kummersdorf, Dagobertshausen oder Rinteln.
Fernsehkonferenzen sind kein Ersatz.
Beim Vor- und Nachtreffen dürfen maximal 10 Personen an einem Tisch sitzen. Wo ist das Problem?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 16. September 2020 15:29

> Wo ist das Problem?

Die Zusammenhänge bei Corona sind von statistischer Natur. Und die Statistik besagt ihrerseits auch, dass Donaldisten im Mittel so alt sind wie Hulagu. Selbst der junge Direpol ist älter als damals, als er bei seinen Vorträgen noch nicht über das Rednerpult schauen konnte. Fünfzig Prozent von uns gehören zur Risikogruppe. Teilweise wissen sie das wegen Morbus Alz schon gar nicht mehr und meinen, sie können es mit zehn Adlern aufnehmen.

Ich wünsche mir nicht, dass sie den guten Doktor Seitz in der Eisernen Lunge aus Herford abtransportieren müssen.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.20 10:55.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 16. September 2020 19:24

"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuss Pulver wert." (Major von Crampas in "Effi Briest", später im Duell erschossen.)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 17. September 2020 10:46

Quote
Theodora Tuschel
"Ohne Leichtsinn ist das ganze Leben keinen Schuss Pulver wert." (Major von Crampas in "Effi Briest", später im Duell erschossen.)

Sehr gebildet, wertes Frollein!

Ich kann Euch ja alle verstehen (bekanntlich bin ich ja stets sehr verständnisvoll, har har). Die Einen wollen endlich wieder einen Kongreß, die Anderen wollen keine Risiken eingehen und nicht ihre Gesundheit auf Spiel setzen, und bei den Meisten trifft sicherlich beides zu. Und der Sumpfgnom mitsamt seinen Helfern hat alles wunderbar vorbereitet und möchte nun nicht einen abgespeckten Kongreß unter Seuchenbedingunmgen im schönen Marta abhalten. Das wäre ja auch Perlen vor die Säue, da blutet einem das Herz.

Daher mal ein anderer Gedanke meinerseits, vielleicht können wir es ja Allen recht machen (bekanntlich bin ich ja stets bestrebt, es Allen recht zu machen, har har). Oder eigentlich möchte ich nur Uwes Vorschlag ein wenig abändern.

Wie wäre es, wenn wir im Marta den ersten Nach-Seuchen-Kongreß abhalten? Also den ersten Kongreß nach Aufhebung aller Kontaktbeschränkungen? Das wird ja hoffentlich irgendwann mal passieren.
Und in der Zwischenzeit machen wir einen (oder im Zweifelsfall auch mehrere) Seuchen-Not-Kongresse. In gemieteten Turnhallen mit genügend Platz und Abstand für alle, im Zwischennetz, an mehreren Orten mit kleinen Veranstaltungen und gegenseitiger Übertragung - was weiß ich. Vortreffen wird es dabei nur unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen geben, umarmt und abgeküßt wird sich halt nicht, die Hymne wird nur gesummt und nicht gesungen. Ich weiß, das macht alles nur begrenzt Spaß, aber immer noch besser als gar nix.
Wie Beppo schon so treffend anmerkte, sind wir alle nicht die Jüngsten. Da muß man Kongresse abhalten, solange man es noch kann!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 17. September 2020 15:22

Der S.N.O.W.L.S. ist gerade dabei, alle denkbaren Optionen untereinander abzuwägen. Derzeit gibt es 6 verschiedene Szenarien - der Seuchen-Not-Kongress wäre Nr. 7. Wir werden das alles aufbereiten und sämtliche Für und Wider gegenüberstellen.

Der ehrenwerte Raskolnikow hat völlig recht, dass der S.N.O.W.L.S. im schönen Marta keinen Kongress unter Seuchenbedingungen abhalten möchte. Daher geht die Tendenz aktuell Richtung Verschieben in den Herbst 21. Aber das kann sich noch ändern, wir leben in bewegten Zeiten...

Der Seuchen-Not-Kongress ist sicherlich eine Alternative, die ein Nachdenken lohnt. Aber: wer käme dort hin? Doch nur die, die auch zum "normalen" Kongress kämen. Die Zuhausebleiber blieben auch einem Not-Kongress fern. Ob der begrenzte Spaß besser als nix ist, wage ich zu bezweifeln. Diejenigen, die nicht zum Kongress kommen werden - und das werden wegen Risiko vermutlich nicht wenige sein - werden zuhause sitzen und frusten. Eine Videoschalte wäre da auch eher nur ein Trostpflaster.

Es gilt übrigens zu bedenken, dass von einem Corona-Kongress ggf. nicht nur "normale" Besucher, sondern auch Würdenträger, Amtsinhaber und Redner fernbleiben werden. Dies könnte bedeuten, dass der Kongress aus mehr Pausen als Vorträgen bestünde, dass Rechenschafts- bzw. Tätigkeitsberichte entfielen und dass das ganze Thema Wahlen recht kompliziert würde.

Dass nicht gesungen und gespeist werden dürfte, wäre auch nicht erquickend, aber wohl noch zu verkraften. Auch eine Sitzordnung und Einlass nur per Anmeldung wäre hinzunehmen, aber donaldisch wäre das alles nicht mehr. Durcheinander go home! Beppos Befürchtung, dass die D.O.N.A.L.D. zu einem Bürokratenapparat verkommt, würde sich hier, wenn auch unfreiwillig, erfüllen.

Großer Seufzer...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: uwe ()
Datum: 19. September 2020 11:53

Ich bin dagegen den Kongress bis in den Herbst zu verschieben.
Die Bundesliga läßt wieder Zuschauer zu . Die ersten Vollversammlungen in den Gremien finden wieder statt. .. Ein Mairennen ohne Kongress vorweg, finde ich blöd.
Wie lange wollen wir noch darben ?

Der Kongress soll bitte, wie immer, nahe dem 1. April stattfinden _ZACK !

Dann gibt es nicht 7 Szenarien sondern nur zwei.

Entweder ein Kongress mit Corona Auflagen in Herford mit den Auflagen.

Oder Ein "Notkongress" anderswo mit den entsprechenden Corona Auflagen.
(ich finde den Ausdruck "Seuchenkongress" falsch - Ich kann den Frust des Sumpfgnoms jedoch verstehen, der von der Pandemie zurecht genervt ist)

Die Veranstalter haben jahrelang auf den Kongress im rennomierten Kunstmuseum hin gearbeitet und es wäre wirklich keine schöne Lösung, den Kongress, mit vielen Auflagen und Änderungen durchzuführen . (Da hätte ich auch keine Lust zu)

Deshalb mein Vorschlag :
Der Kongress in Herford wird (anstatt Herbst 2021) gleich zum März/April 2022 verschoben.

(Getreu nach der Devise Versichern und die Lösung der Versicherung überlassen.)
Es wird kurzfristig ein Ausrichter für den " Notkongress" Frühjahr2021 gesucht.
Der Aufruf geht an alle Stammtische , diesen Not Kongress gemäß den Coronaauflagen, kurzfristig, mit allen Wenns und Abers, zu organisieren.
Das wird kein Zuckerschlecken,ist aber für die D.O.N.A.L.D. wichtig und notwendig.

(Ich möchte keine Vorschläge machen, die nicht konkret oder nicht durchfürbar sind.)
Wenn nach gewisser Zeit, sich kein Interessent meldet,kann die B.A.R.K.S. einspringen.
als Bundesweit Anerkannte Regelmäßige Kwalifizierte SpontanNotKongressausrichter
Ich denke wir können binnen 3-4 Monaten einen Not Kongress auf die Beine stellen.(Am letzten Stammtisch haben wir das besprochen)
Wahrscheinlich mit Saalkontrolle, mit eigetragenen Gästen, an ein oder 2 Orten. - Ich kann mir ein oder 2 Kongress Hotels vorstellen, oder die o. g. Turnhalle .
Sicher wird es nicht der Kongress sein, wie wir ihn jahrzehntelang gewohnt waren. Seufz !

Meine Hochverehrte PräsidEnte bitte übernehmen Sie.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.20 12:02.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 19. September 2020 20:55

Was es so schwer macht, lieber Uwe, ist die Tatsache, dass niemand weiß, wie die Lage im Frühjahr 2021 sein wird. Die derzeitige Coronaschutzverordnung gilt bis 30.9.2020. Das COVID-19-Abmilderungsgesetz mit den Regelungen für Vereine gilt bis 31.12.2021. Keiner außer vielleicht Gott und Teufel weiß, was nächstes Jahr ist. Oder übernächstes. Vielleicht müssen wir noch viele Jahre mit Maske und Abstandsregeln leben.

Zu bedenken sind bei der Kongressplanung leider zwei Dinge: (1) der Kongress selbst mit persönlichen Begegnungen, donaldischem Austausch, gelehrten Vorträgen, Diskussionen und Spaß und gemeinsamen Essen. Und (2) der "Vereinsteil", der jetzt "Mitgliederversammlung" oder Jahreshauptversammlung heißt. Für die gelten leider strenge Bestimmungen, über die wir nicht wegkommen. Es gibt dank Corona Möglichkeiten, die MV ohne Kongress abzuhalten, entweder virtuell oder schriftlich. Beides ist sehr aufwendig. Die Arbeit! Die Kosten! Deshalb möchte ich, wenn irgend möglich, 2021 einen Kongress haben. Egal ob "richtiger" Kongress wie geplant oder "Corona-Not-Kongress". Egal wo.

Den Kongress, und einen möglichst schönen Kongress, wünschen wir uns wohl alle. Den Vereinsteil wünschen sich die wenigsten, der ist langweilig außer für Würdenträger und Präsidentschaftskandidaten. Aber Kongress und MV sind jetzt kaum mehr von einander zu trennen. Da kann auch die Präsidente nichts tun. Im Gegenteil: die Präsidente als "alleiniger Vorstand" im Sinne des Vereinsrechts muss drauf dringen, dass die MV ordnungsgemäß über die Bühne geht. Würg!

Oder feiner ausgedrückt: nicht das, was ich unter Donaldismus verstehe. Aber es hilft nichts: in Corona-Zeiten müssen wir handeln, wie es das Pfadfinderbuch rät: "Wenn du ein Hindernis nicht überwinden kannst, unterwandere es." Bloß wie?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.20 21:22.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 20. September 2020 07:18

Stelle anheim:

In einer Besenkammer in Berlin (Sitz des e.V., § 7.2) wird eine Not-MV abgehalten. Anwesend ist auf jeden Fall die Präsidente, die ihren Pudding verzehren muss. Pudding ist immer noch analog. Die MV ist also beschlussfähig. (§ 2.14)

Zur neuen Präsidente wird die siebengescheite Berliner Koryphäe für Vereinsrecht M. W. (Name der Redaktion bekannt) gewählt. Die versteht von allem was und wird den Verein mit Umsicht und Tatkraft aus der Krise führen. Problem gelöst.

Cluncus, Buncus, Scuncus!

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.09.20 11:12.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 21. September 2020 11:57

Quote
Beppo
wird eine Not-MV abgehalten.

Wäre eine Not-MV rechtlich nicht so etwas wie eine außerordentliche MV (§ 2.8)? Dann müssten 3,13 % der Mitglieder dies wollen. Ist eine außerordentliche MV nicht etwas, das zu einem besonderen Anlass einberufen wird?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: uwe ()
Datum: 21. September 2020 12:18

Quote
Theodora Tuschel
Was es so schwer macht, lieber Uwe, ist die Tatsache, dass niemand weiß, wie die Lage im Frühjahr 2021 sein wird. Die derzeitige Coronaschutzverordnung gilt bis 30.9.2020. Das COVID-19-Abmilderungsgesetz mit den Regelungen für Vereine gilt bis 31.12.2021. Keiner außer vielleicht Gott und Teufel weiß, was nächstes Jahr ist. Oder übernächstes. Vielleicht müssen wir noch viele Jahre mit Maske und Abstandsregeln leben.

Zu bedenken sind bei der Kongressplanung leider zwei Dinge: (1) der Kongress selbst mit persönlichen Begegnungen, donaldischem Austausch, gelehrten Vorträgen, Diskussionen und Spaß und gemeinsamen Essen. Und (2) der "Vereinsteil", der jetzt "Mitgliederversammlung" oder Jahreshauptversammlung heißt. Für die gelten leider strenge Bestimmungen, über die wir nicht wegkommen. Es gibt dank Corona Möglichkeiten, die MV ohne Kongress abzuhalten, entweder virtuell oder schriftlich. Beides ist sehr aufwendig. Die Arbeit! Die Kosten! Deshalb möchte ich, wenn irgend möglich, 2021 einen Kongress haben. Egal ob "richtiger" Kongress wie geplant oder "Corona-Not-Kongress". Egal wo.

Den Kongress, und einen möglichst schönen Kongress, wünschen wir uns wohl alle. Den Vereinsteil wünschen sich die wenigsten, der ist langweilig außer für Würdenträger und Präsidentschaftskandidaten. Aber Kongress und MV sind jetzt kaum mehr von einander zu trennen. Da kann auch die Präsidente nichts tun. Im Gegenteil: die Präsidente als "alleiniger Vorstand" im Sinne des Vereinsrechts muss drauf dringen, dass die MV ordnungsgemäß über die Bühne geht. Würg!

Oder feiner ausgedrückt: nicht das, was ich unter Donaldismus verstehe. Aber es hilft nichts: in Corona-Zeiten müssen wir handeln, wie es das Pfadfinderbuch rät: "Wenn du ein Hindernis nicht überwinden kannst, unterwandere es." Bloß wie?
Ich bin etwas entäuscht über Deine Antwort. Ich finde sie wenig konkret und nicht zielführend.
Vielleicht hast Du mich auch falsch verstanden. Mein "Notkongress" beinhaltet , wie jeder Kongress bevor, die Interna PräsidEntenwahl ect die Vereinssachen sozusagen.(Die gab es auch schon ohne EV)

Eine MV ohne Kongress ist nicht sinnvoll und bringt meines Erachtens nichts.

Zum Notkongress gehören auch Vortragendende, selbst wenn es wegen der Umstände sich nur wenige melden, sollten die Organisatoren eigene Punkte einfügen, oder wie in Wismar großzügige Pausen einplanen.
Der oder die Veranstalter müssen selbstverständlich die aktuelle Lage berücksichtigen. Der Notkongress kann voraussichtlich erst ab ca Jan 2020 spontan geplant und bekannt gemacht werden.

Ich denke aber auch das schon bald die Entscheidung fallen sollte, ob ein "Seuchenkongress" in der Marta stattfinden soll, oder bis zum Herbst gewartet werden soll, oder sich schon eine Gruppe organisations williger schon Gedanken machen soll, einen "Notkongress" im gewohnten Terminrahmen vorzubereiten .
Wir können auch bis zum 30.9. warten.

Wie Ich finde, sollten die Weichen schon bald gestellt werden.
Für diese, in meiner vorherigen Mail, fett gedruckte, vorgefertigte "Beschlußvorlage" wollte ich die Meinung der Verantwortlichen (hören) lesen.

Wenn die Entscheidung gefallen ist, den Marta Kongress auf 2022 zu verschieben.
Kann Plan 8,9,A oder B greifen.
Bloß irgend jemand muß das Heft in die Hand nehmen, auch wenn - schlimmstenfalls der Alptraum eines (fast) virtuellen Kongresses - herauskommt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 21. September 2020 14:30

Quote
uwe

Ich denke aber auch das schon bald die Entscheidung fallen sollte,

Da hast du vollkommen recht. Wir können nicht erst zwei Wochen vor Kongressbeginn sagen, ob wir verschieben oder nicht. Da muss vorher Klarheit herrschen - auch bzgl. der optionalen Planung einer Ersatzveranstaltung.

Mitte Oktober ist Einsendeschluss für die MifüMi. In dieser Ausgabe muss zumindest drin stehen, ob der Kongress im März stattfindet oder nicht. Spätestens dann muss also Klarheit herrschen. Geplant ist für Anfang Oktober ein außerplanmäßiger Stammtisch des S.N.O.W.L.S. und eine Absprache mit den Würdenträgern.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 21. September 2020 16:23

Quote
uwe
Ich bin etwas entäuscht über Deine Antwort. Ich finde sie wenig konkret und nicht zielführend.

Was erwartest du? Ein Machtwort der Präsidente? Der SNOWLS ist der gewählte Kongressausrichter, und die Leute da sind weder schimmerlos noch ohne Erfahrung. Mir war es vor allem wichtig, darauf hinzuweisen, dass es bei der Planung nicht nur um den Kongress geht, sondern auch um die MV. Die braucht genau wie der Kongress einen Zeitvorlauf. Eine virtuelle MV möchte ich nicht, genauso wenig wie einen virtuellen Kongress. Vielleicht macht es die Sache klarer, wenn wir statt "Not-Kongress" von einem "kleinen Kongress" reden.

Quote
uwe
Eine MV ohne Kongress ist nicht sinnvoll und bringt meines Erachtens nichts.

Da stimme ich dir vollkommen zu! Das wäre allenfalls als Fake-Veranstaltung denkbar. Das will niemand. Wir sind auch nicht unter Druck. Andere Vereine verschieben ihre MV coronabedingt auch.

Quote
Der Sumpfgnom
Wäre eine Not-MV rechtlich nicht so etwas wie eine außerordentliche MV (§ 2.8)? Ist eine außerordentliche MV nicht etwas, das zu einem besonderen Anlass einberufen wird?

Nee, eine außerordentliche MV kann nur zwischen zwei ordentlichen stattfinden. Die ordentliche für 2020 müssen wir halt möglichst 2021 nachholen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 21. September 2020 17:39

> Wäre eine Not-MV rechtlich nicht so etwas wie eine außerordentliche MV (§ 2.8)? Dann müssten 3,13 % der Mitglieder dies wollen. Ist eine außerordentliche MV nicht etwas, das zu einem besonderen Anlass einberufen wird?

Laut § 2.3, § 2.2 und § 2.14 könnte die Präsidente die ordentliche MV 2020 in einer Berliner Besenkammer einberufen. Da könnte man dann mit sehr wenigen Stimmen Entscheidungen treffen, die juristisch sauber ein Jahr überbrücken. Es wäre natürlich gut, wenn der, der sich die folgenreiche e.V.-Satzung in fünf Minuten aus den Fingern gesogen hat, dann auch die administrative Verantwortung dafür übernähme. Wer eine Landkarte von einem Uranbergwerk fälscht, ist ja auch für die Konsequenzen zumindest moralisch verantwortlich.

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Theodora Tuschel ()
Datum: 21. September 2020 19:47

Ich will aber nicht in die Besenkammer. Wozu auch? Es gibt keinen Druck, dass die MV unbedingt 2020 oder 2021 stattfinden muss. § 2.1 unserer Satzung sagt "Die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung ...", aber es ist juristisch strittig, ob das heißt, sie muss jährlich stattfinden. In Corona-Zeiten ist ohnehin manches anders.

Zur Satzung hast du Recht. Wie die beim Amtsgericht durchgegangen ist, ist mir schleierhaft. Der/die zuständige Sachbearbeiter*in muss völlig neben der Spur gewesen sein. Schwer verliebt oder in sonst einem psychischen Ausnahmezustand.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Prof. Cosinus ()
Datum: 21. September 2020 19:53

Es ist hier langsam wirklich der D.O.N.A.L.D. und unserer Sache unwürdig!

Auf der einen Seite die Braunschweiger Sippe, die mit aller Gewalt die Kongressausrichtung kapern will und auf der anderen wie immer das grummelnde Münchener Postfach, der mit seinem schwirrenden Kopf immer noch denkt, urplötzlich in einem D.V.N.A.L.D. aufgewacht zu sein...

Wie die Präsidente schon schreibt, steuert sie die D.O.N.A.L.D. mit dem "Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht" im Rücken auf einem absolut sicheren und einwandfreien Kurs:

Quote

§ 5 Vereine und Stiftungen

(1)
Ein Vorstandsmitglied eines Vereins oder einer Stiftung bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.
(2)
Abweichend von § 32 Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann der Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen,
1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder
2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.
(3)
Abweichend von § 32 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder gültig, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die Hälfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurde.

Die vereinzelten Böen und Kreuzseen stammen aus unseren Reihen. Wie so oft, schadet die D.O.N.A.L.D. lieber sich selbst.

Fassen wir zusammen: Die donaldischen Massen, mindestens aber das kleine Häuflein Elend hier im Forum, wollen wieder Veranstaltungen, nicht nur von Angesicht zu Angesicht, sondern zum Anfassen. Man will die Präsidente traditionell in Pastinakenpudding baden, lieber früher als später. Gleichzeitig will man aber auch nicht auf 1,5m Abstand in einem Saal sitzen und sich mit Sekundenkleber auf den Sitz pappen lassen, weil man sich nicht wegbewegen darf. Und der Kongressausrichter hat Großes vor, will Herford und die Kunst im strahlenden Sonnenschein präsentieren und nicht im Corona-Dunst.

Alles verständlich.

Aber wie so oft liegt die Lösung doch auf der Hand: Genauso wie die Präsidente noch unsere Präsidente ist, sind die Kongresskaperer immer noch die Zeremonienmeister. In Braunschweig und Hildesheim hat man nach eigenen Angaben schon das Konzept für H.A.R.Z. II, III und IV in der Hinterhand. Und im Freien, auf einem Berggipfel, mit Fernsicht und dem Wind im Rücken lässt sich hervorragend von besseren Zeiten träumen und die Hymne schmettern, während die Corona-Aerosole über alle Wipfel davongetragen werden.

Sind dann noch unbedingt Wahlen gewünscht, kein Problem, denn diese sind nicht an den Kongress gebunden, sondern nur an §7.6 der Satzung, auch wenn die grantelnden Mitglieder nie bis dorthin lesen. Die Amtsrichter waren hier nicht neben der Spur, denn ganz so einfach, wie aus München behauptet, ist es nicht.

In diesen Zeiten eine richtig schöne, würdevolle Zeremonie! Wie man die BARKS kennt, wird das ganze auch unter besonderen Umständen absolut großartig werden! Das wäre es!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.20 01:30.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: Beppo ()
Datum: 22. September 2020 08:38

> Es gibt keinen Druck, dass die MV unbedingt 2020 oder 2021 stattfinden muss.

Für mich ist der § 2.3. eindeutig:

Die jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung (MV) ...

Jedes (Kalender?-)Jahr muss eine ordentliche MV stattfinden. Ohne Satzungsänderung kann man diese MV genausowenig abschaffen wie den Rosenmontag.

Das "Gesetz zur Abmilderung der Folgen ...", erlaubt in § 5 nur eine andere FORM der MV.

Die Leute, die Frl. Tuschel in Freiburg zum Vorstand gewählt haben, sind weitgehend identisch mit dem Gschwerl, das in Hamburg und Königslutter die neue Satzung durchgewinkt hat. So funktioniert Demokratie. Also hat das Frl. auch die moralische Legimitation, diese Satzung, speziell den § 2.2, kreativ anzuwenden. Das ist ihr e.V., da kann sie meistens machen, was sie will. Eine Verschiebung der MV in ein Folgejahr wäre aber durch die Satzung nicht gedeckt.

Cluncus, Buncus, Scuncus!

Grunz!
Beppo

Ein Kojote ist und bleibt ein Hühnerdieb!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
Datum: 22. September 2020 13:25

Es ist schon bitter, wie sich hier die Paragraphenreiter austoben. Es bisschen mehr donaldisches Chaos täte gut - oder ist der alte Geist der D.O.N.A.L.D. endgültig verweht?

Verbrecherischer Kassenwart a.D. und Gründungsmitglied (lang, lang ist´s her)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kongress 2021
geschrieben von: uwe ()
Datum: 22. September 2020 14:01

Quote
Prof. Cosinus
Es ist hier langsam wirklich der D.O.N.A.L.D. und unserer Sache unwürdig!

Auf der einen Seite die Braunschweiger Sippe, die mit aller Gewalt die Kongressausrichtung kapern will und auf der anderen wie immer das grummelnde Münchener Postfach, der mit seinem schwirrenden Kopf immer noch denkt, urplötzlich in einem D.V.N.A.L.D. aufgewacht zu sein

Sie sind Professor, dann ist das etwas anderes.
Trotzdem fühle ich mich auf dem Schlips getreten...
Was soll für die D.O.N.A.L.D. unwürdig sein ?
- sich Gedanken zu machen, wie ein Kongress trotz Pandemie kurzfristig realisierbar sein kann
- ist es unrühmlich Hilfe anzubieten ?

Von " einen Kongress kapern " kann keine Rede sein.
Wenn die aktuellen Organisatoren es wollen, kann jeder Donaldist - jeder Stammtisch, das gerne übernehmen.

Nur wenn sich keiner fände, würden wir übernehmen. Wenn es nicht der D.O.N.A.L.D. dienen würde, würden wir allzu gern die Finger davon lassen. Die Organisation wird sicher kein Spaß werden..
Mittlerweile habe ich (fast) jegliches Interesse an einen Corona bedingten Kongress verloren.
Passen Sie auf, verehrter Professor, sonst gelangt gut gemeintes Engagement , wie die seltenste Münze des Herrn Duck unter einer Dampfwalze.

Wenn ich die Mail vom Sumpfgnom richtig verstehe, wird darüber in Kürze entschieden. Unsere Hilfszusage bleibt bestehen. Zack !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.20 14:03.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **   *******   **     **   ******         ** 
 ***   **  **     **  **     **  **    **        ** 
 ****  **         **  **     **  **              ** 
 ** ** **   *******   *********  **              ** 
 **  ****         **  **     **  **        **    ** 
 **   ***  **     **  **     **  **    **  **    ** 
 **    **   *******   **     **   ******    ******  
This forum powered by Phorum.