Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 06. Januar 2020 21:34

Schnell einen Vogel fangen. Das funktioniert mit drei unabhängig voneinander agierenden Körper besser.
Wird einer der roten Vögel oder der blaue Vogel gefangen?

Zu beachten ist, es gibt in diesem Bild nur ein Helferlein.

Wäre dieses Bild das Ergebnis einer Mehrfachbelichtung, müssten drei Helferlein zu sehen sein. Helferlein läuft.




US 22/3



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.20 21:36.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 06. Januar 2020 22:17

Noch mehr von der Sorte: [www.cbarks.dk] (sind fünf Seiten, wohlgemerkt)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.20 22:21.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 07. Januar 2020 10:54

Ein überaus interessanter Link, werter Kühlwasser, vielen Dank! Man vergißt so oft, daß auch im nichtdeutschsprachigen Raum donaldistisch geforscht wird.

Einige Panel davon bringen mich zum Sinnieren. Ich gebe zu, daß ich nicht so recht weiß, was ich von alldem halten soll.

Bilden sich bei Entenhausenern die Beine zu Rädern um, wenn sie sich schnell von einer Gefahr entfernen wollen?

Welchen Vorteil hat man davon, wenn man seine Körperform verwischt, wenn man geschüttelt wird oder wenn jemand einen über den Boden wischt (z.B. D, Raging, Bild 2)? Verteilt man dann durch die Vergrößerung der Körperfläche den Schmerz, so daß er leichter zu ertragen ist? Oder ist das eine Art Abspaltung der Persönlichkeit im Fall einer Mißhandlung, die eine Traumatisierung verhindern oder erträglicher gestalten soll, und die ja auch bei Menschen (wenn auch nicht körperlich) so beobachten ist?

Die Panzerknacker, die aus verschiedenen Fenstern fliegen (C, Panoramic, Bild 7) sind jedenfalls alles unterschiedliche Körper, keine Mehfachbelichtung. Schließlich fliegen sie aus verschiedenen Fenstern, es kann also nicht derselbe Bewegungsablauf sein.

Ebenso die vielarmige Bastelei von Herrn Düsentrieb (D, Raging, Bild 9). Hier verwendet der Ingenör verschiedene Werkzeuge. Er muß sie zwischen den Bewegungen gewechselt haben, also ist es nicht nur eine mehrfachbelichtete Bewegung. Oder Düsentrieb hat ein sich veränderndes Universalwerkzeug erfunden.

Man weiß so wenig. Es ist herrlich, ein Donaldist zu sein!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 08. Januar 2020 08:39

Quote
Hr.Zeilinger
Schnell einen Vogel fangen. Das funktioniert mit drei unabhängig voneinander agierenden Körper besser.
Wird einer der roten Vögel oder der blaue Vogel gefangen?

Zu beachten ist, es gibt in diesem Bild nur ein Helferlein.

Wäre dieses Bild das Ergebnis einer Mehrfachbelichtung, müssten drei Helferlein zu sehen sein. Helferlein läuft.



[www.zeilingerweb.at]
US 22/3

Als das Raketentreibstoff schlürfende Mondwesen (Wettrennen zum Mond) sich teilt und multiple Körper ausbildet, sind die Ducks bass erstaunt darüber. Warum sollten sie, wenn die Bildung von Mehrfachkörpern in Entenhausen an der Tagesordung ist? Wahrscheinlich wollte Barks seine Leser nicht durch zu viele Bewegungsbilder ermüden und hat deshalb diese komprimierte Darstellungsform gewählt.
Gruß, Salvatore

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 08. Januar 2020 08:47

Quote
Salvatore Speculatio
und hat deshalb diese komprimierte Darstellungsform gewählt.
Gruß, Salvatore

Sehe ich auch so. Barks konnte Entenhausen nicht so darstellen, wie er es gesehen hat. Denn Comicbilder sind zweidimensional. Entenhausen verfügt aber vermutlich auch über eine dritte Dimension...

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Duckimaus_ ()
Datum: 08. Januar 2020 13:14

Nach eurer Logik müssten Tick, Trick und Track ein Neffe sei, der dauernd dreifach herumläuft. Dies würde auch erklären, warum die drei Neffen wie aus einem Mund reden.

eye rolling smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 08. Januar 2020 14:53

Quote
Salvatore Speculatio
Als das Raketentreibstoff schlürfende Mondwesen (Wettrennen zum Mond) sich teilt und multiple Körper ausbildet, sind die Ducks bass erstaunt darüber. Warum sollten sie, wenn die Bildung von Mehrfachkörpern in Entenhausen an der Tagesordung ist?
Wahrscheinlich aus demselben Grund, aus dem Du bass erstaunt wärest, wenn Du auf dem Mond wärst und dort einem Mondwesen begegnen würdest, und dieses auf einmal anfängt, Studentenlieder zu singen. Was zuhause ganz nor,al ist, kann in einer fremden Umgebung bei fremden Wesen durchaus bass erstaunen.

Quote
Salvatore Speculatio
Wahrscheinlich wollte Barks seine Leser nicht durch zu viele Bewegungsbilder ermüden und hat deshalb diese komprimierte Darstellungsform gewählt.
Quote
Der Sumpfgnom
Sehe ich auch so. Barks konnte Entenhausen nicht so darstellen, wie er es gesehen hat. Denn Comicbilder sind zweidimensional. Entenhausen verfügt aber vermutlich auch über eine dritte Dimension...

Nein, meine Herren, nein nein nein! So funktioniert Donaldismus nicht!

Herr Barks ist unser Bildberichterstatter aus Entenhausen. Was er uns überliefert hat, das existiert da auch so. Genau so und nicht anders. Jede Interpretation, die das anzweifelt, öffnet der Beliebigkeit Tür und Tor.

Wenn Barks uns in seinen Bildberichten etwas überliefert hat, was für uns mit unseren Vorstellungen nicht so einfach vereinbar ist, dann müssen wir eine Erklärung für dieses Phänomen finden, und nicht einfach die Genauigkeit der Berichterstattung anzweifeln.

Wenn Herrn Duck die Mütze hochgeht, dann sind Pseudopetasien eine Erklärung dafür.
Keine Erklärung ist, daß Herr Barks uns mit einem zeichnerischen Stilmittel allegorisch zeigen wollte, daß Herr Duck überrascht ist und ihm der Hut hoch geht.

Wenn Herr Duck die sonst nicht sichtbaren Zähne zeigt, dann ist die Fehlmannsche Kapsel eine Erklärung dafür, ebenso wie die Morphotheltheorie.
Keine Erklärung ist, daß Herr Barks uns mit einem zeichnerischen Stilmittel allegorisch zeigen wollte, daß Herr Duck wütend ist und die Zähne fletscht.

Meine Medizin! Meine Nerventropfen! Schnell!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Duckimaus_ ()
Datum: 08. Januar 2020 15:06

Quote
Raskolnikow

Als das Raketentreibstoff schlürfende Mondwesen (Wettrennen zum Mond) sich teilt und multiple Körper ausbildet, sind die Ducks bass erstaunt darüber. Warum sollten sie, wenn die Bildung von Mehrfachkörpern in Entenhausen an der Tagesordung ist?

Wahrscheinlich aus demselben Grund, aus dem Du bass erstaunt wärest, wenn Du auf dem Mond wärst und dort einem Mondwesen begegnen würdest, und dieses auf einmal anfängt, Studentenlieder zu singen. Was zuhause ganz nor,al ist, kann in einer fremden Umgebung bei fremden Wesen durchaus bass erstaunen.


Wahrscheinlich wollte Barks seine Leser nicht durch zu viele Bewegungsbilder ermüden und hat deshalb diese komprimierte Darstellungsform gewählt.




Sehe ich auch so. Barks konnte Entenhausen nicht so darstellen, wie er es gesehen hat. Denn Comicbilder sind zweidimensional. Entenhausen verfügt aber vermutlich auch über eine dritte Dimension...

Nein, meine Herren, nein nein nein! So funktioniert Donaldismus nicht!

Herr Barks ist unser Bildberichterstatter aus Entenhausen. Was er uns überliefert hat, das existiert da auch so. Genau so und nicht anders. Jede Interpretation, die das anzweifelt, öffnet der Beliebigkeit Tür und Tor.

Wenn Barks uns in seinen Bildberichten etwas überliefert hat, was für uns mit unseren Vorstellungen nicht so einfach vereinbar ist, dann müssen wir eine Erklärung für dieses Phänomen finden, und nicht einfach die Genauigkeit der Berichterstattung anzweifeln.

Wenn Herrn Duck die Mütze hochgeht, dann sind Pseudopetasien eine Erklärung dafür.
Keine Erklärung ist, daß Herr Barks uns mit einem zeichnerischen Stilmittel allegorisch zeigen wollte, daß Herr Duck überrascht ist und ihm der Hut hoch geht.

Wenn Herr Duck die sonst nicht sichtbaren Zähne zeigt, dann ist die Fehlmannsche Kapsel eine Erklärung dafür, ebenso wie die Morphotheltheorie.
Keine Erklärung ist, daß Herr Barks uns mit einem zeichnerischen Stilmittel allegorisch zeigen wollte, daß Herr Duck wütend ist und die Zähne fletscht.

Meine Medizin! Meine Nerventropfen! Schnell!

HUMBUG!!!!!!

Wenn Forscher ein verwackeltes Foto von einem Tier schießen, können die Wissenschaftler auch nicht argumentieren, dass das Tier verwackelt aussieht. Selbst wenn es weitere scharfe Fotos gibt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 08. Januar 2020 15:21

Quote
Raskolnikow
Herr Barks ist unser Bildberichterstatter aus Entenhausen. Was er uns überliefert hat, das existiert da auch so. Genau so und nicht anders. Jede Interpretation, die das anzweifelt, öffnet der Beliebigkeit Tür und Tor.

Diese ist keine wissenschaftliche, sondern eine eher religiöse Herangehensweise. Woher weißt du, dass in Entenhausen wirklich alles ganz genau so ist, wie Barks es zu Papier gebracht hat? Wo steht, dass der bildgenaue Glaube an die barksschen Zeichnungen die Grundlage des Donaldismus ist? Nur weil Barks es gezeichnet hat, muss es dort nicht auch genauso aussehen. Dies zu beweisen und zu erklären (oder zu widerlegen) ist doch gerade die Aufgabe der Wissenschaft.

Gehen wir von einem dreidimensionalen Entenhausen aus, kann Barks das echte Entenhausen gar nicht abgebildet haben. Nach deiner Logik müsste Entenhausen somit eine zweidimensionale Welt sein.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 15:25.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Raskolnikow ()
Datum: 08. Januar 2020 15:49

Quote
Duckimaus_
Wenn Forscher ein verwackeltes Foto von einem Tier schießen, können die Wissenschaftler auch nicht argumentieren, dass das Tier verwackelt aussieht. Selbst wenn es weitere scharfe Fotos gibt.
Barks lief aber nicht mit einem defekten Photoapparat durch Entenhausen, der unscharfe Bilder schießt. Ich weiß nicht, wie er die Bilder empfangen hat, und welche Technik er zur Reproduktion angewendet hat. Aber was darauf zu sehen ist, ist genau so in Entenhausen existent.

Quote
Der Sumpfgnom
Diese ist keine wissenschaftliche, sondern eine eher religiöse Herangehensweise. Woher weißt du, dass in Entenhausen wirklich alles ganz genau so ist, wie Barks es zu Papier gebracht hat? Wo steht, dass der bildgenaue Glaube an die barksschen Zeichnungen die Grundlage des Donaldismus ist? Nur weil Barks es gezeichnet hat, muss es dort nicht auch genauso aussehen. Dies zu beweisen und zu erklären (oder zu widerlegen) ist doch gerade die Aufgabe der Wissenschaft.

Gehen wir von einem dreidimensionalen Entenhausen aus, kann Barks das echte Entenhausen gar nicht abgebildet haben. Nach deiner Logik müsste Entenhausen somit eine zweidimensionale Welt sein.

Die Herangehensweise der donaldistischen Forschung ist wissenschaftlich, nicht religiös. Aber für jede Forschung benötigt man einen Ansatz, von dem man unzweifelhaft ausgehen kann, und auf dem man aufbauen kann. Und ja, auch katholische Theologie ist eine Wissenschaft, dort geht man von der Existenz Gottes (und noch so einigen anderen Dingen) aus. (Werter Knacker, bitte korrigiere mich, falls ich etwas Falsches schreibe, ansonsten präzisiere mich bitte!)

Das Fundament des Donaldismusses ist die Bildberichterstattung von Carl Barks und die Tonberichterstattung von Erika Fuchs. Diese sind für die donaldistische Forschung als wahr gegeben. Wenn Du daran zweifelst, dann darfst Du das gerne tun, nur betreibst Du dann keine donaldistische Forschung mehr. Genauso wie ein Atheist keine katholische Theologie betreibt.

Wir können nicht beweisen oder widerlegen, daß Entenhausen existiert. Meinetwegen, das ist eine Glaubensfrage, genauso wie der Glaube an eine Existenz Gottes für die Theologen. Aber wenn wir bejahen, daß Entenhausen existiert und die Berichte von Barks und Fuchs wahr sind, dann können wir nicht nach Belieben Teile dieser Berichte in Frage stellen.

Ob Entenhausen eine zwei- oder eine dreidimensionale Welt ist, weiß ich nicht. Ich vermute, Entenhausen ist dreidimensional. Barks hat zur Überlieferung an uns aber nur ein zweidimensionales Medium, sogenannte Comichefte, zur Verfügung gehabt. Vergleiche hierzu zum Beispiel "Das Dilemma der Dreidimensionalität" von Gerhard Holischka, auf unserer Heimseite unter "Forschung" verlinkt!
Möglicherweise ist Entenhausen auch höherdimensional, was einige Phänomene erklären helfen würde. Vergleiche hierzu bitte die Arbeiten von PaTrick Martin, besonders die zur Quantenchronodynamik (seltsamerweise nicht mehr auf unserer Heimseite verlinkt)!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 08. Januar 2020 16:16

Quote
Raskolnikow
Das Fundament des Donaldismusses ist die Bildberichterstattung von Carl Barks und die Tonberichterstattung von Erika Fuchs. Diese sind für die donaldistische Forschung als wahr gegeben.

Barks hat uns von Entenhausen berichtet. Er wollte uns zeigen, wie es dort so aussieht (oder aussah). Und Barks war ein Meister der Zeichenfeder. Da man im Bild das Erlebte aber nicht 1:1 darstellen kann, bediente sich Barks natürlich zeichnerischer Stilmittel. Und die Darstellung z.B. mehrerer Arme kann eines davon sein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 08. Januar 2020 19:53

Na bravo.

Hier wird diskutiert!

Und deswegen weil es mir gelang, Ducks mit fünf Fingern zu finden (Da gabs schon was im Schwarzen Brett. Irgendwo irgendwie wurde behauptet die gäbe es nicht).

Und dabei habe ich mir überlegt, ob Hormone das Wachsen weiterer Finger begünstigen.
Und dann habe ich mir überlegt, ob das Ausbilden weiterer Körper auch durch Hormone gesteuert werden.

Barks hat die Hormone nicht gesehen, sondern bloß den fünften Finger, die Zähne, die weiteren Körper.

Auch wir sehen die Hormone nicht. Aber wir sehen Wut, Freude, Liebe. Bloß keine weiteren Finger, eine zweite Zahnreihe und keine zusätzlichen Körper.

Das ist bei uns Homo sapiens sapiens auf der Erde nicht möglich. In Entenhausen bei den Homo sapiens polymorphus (PaTrick Darwin) schon.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 08. Januar 2020 23:34

Quote
Hr.Zeilinger
... weil es mir gelang, Ducks mit fünf Fingern zu finden (Da gabs schon was im Schwarzen Brett. Irgendwo irgendwie wurde behauptet die gäbe es nicht).

Die gibt's sehr wohl! Hier ein weiteres Beispiel:

Und auch hier scheint Streß im Spiel zu sein. Der Blick auf die Uhr deutet jedenfalls in diese Richtung ...winking smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 09. Januar 2020 01:15

Optische Täuschung durch falsche Kolorierung, wie beim "Hummerbild". Der vermeintliche vierte Finger oder Ringfinger ist nix als Leerraum zwischen den Fingern drei und vier.

Wer hier aber auf fünf Fingern an der rechten Hand beharrt, dem entgegne ich, daß Donald in diesem Augenblick im Gegenzug den Daumen der linken Hand "offensichtlich" zurückgebildet hat, somit insgesamt wieder seine acht Finger hat. winking smiley

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Lumpenleo ()
Datum: 09. Januar 2020 02:23

Quote
Coolwater
Optische Täuschung durch falsche Kolorierung ... im Gegenzug den Daumen der linken Hand "offensichtlich" zurückgebildet hat

Interessante Hypothese; sowohl die unkonventionelle Anatomie der rechten Hand als auch der Papiermagnetismus der linken Hand.


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 09. Januar 2020 05:43

Ich sehe, da muss ich nochmal von vorne beginnen.




(Bild aus dem ersten Beitrag dieser Serie)

Hier ist keine falsche Kolorierung zu sehen.

Das sind fünf Finger. Diese fünf Finger sind zur Faust der rechten Hand geballt.

Die Oberfläche und das Volumen der Fünffinger-Faust wäre größer als die Oberfläche und das Volumen einer Vierfinger-Faust. Das ist so. Somit wäre auch die Effizienz der größeren Faust eine Bessere und zum Angriff bzw. zur Verteidigung besser geeignet.
Wir agressiven Homo Sapiens Sapiens haben i.d.R. von Geburt an fünf Finger an jeder Hand. Weil H s s gerne kämpfen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 09. Januar 2020 09:06

Quote
Raskolnikow

Als das Raketentreibstoff schlürfende Mondwesen (Wettrennen zum Mond) sich teilt und multiple Körper ausbildet, sind die Ducks bass erstaunt darüber. Warum sollten sie, wenn die Bildung von Mehrfachkörpern in Entenhausen an der Tagesordung ist?

Wahrscheinlich aus demselben Grund, aus dem Du bass erstaunt wärest, wenn Du auf dem Mond wärst und dort einem Mondwesen begegnen würdest, und dieses auf einmal anfängt, Studentenlieder zu singen. Was zuhause ganz nor,al ist, kann in einer fremden Umgebung bei fremden Wesen durchaus bass erstaunen.

Eher nicht. "Wie bei uns in Entenhausen" odgl. wäre dann eine adäquate Reaktion. Es käme ganz automatisch zu einer Analogiebildung. Nein, die Teilung des Mondwesens, die Ausbildung multipler Körper war für die Ducks ein bisher nicht bekanntes Phänomen. Sie waren überrascht.Übrigens: ist eine weit entfernte Galaxie nur ein gelblicher Fleck, weil sie das Hubble-Teleskop als solchen darstellt? So ein Teleskop ist nicht weniger objektiv als Carl Barks.

Gruß, Slavatore.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
Datum: 10. Januar 2020 14:39

Guter Punkt ...

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
geschrieben von: Hr.Zeilinger ()
Datum: 10. Januar 2020 18:01

Quote
Salvatore Speculatio
Ist eine weit entfernte Galaxie nur ein gelblicher Fleck, weil sie das Hubble-Teleskop als solchen darstellt?

Was das Teleskop darstellt, stellt es dar. Genau das ist die Wirklichkeit.
Mit einem stärkeren Teleskop ließe sich der gelbe Fleck. als gelber Haufen, als gelbe Galaxis, als ein Konvolut diverser Sterne und weiterer Himmelskörper darstellen.
Barks hat aber die Ducks nicht als schwarze Punkte (ohja, einmal sicher schon) dargestellt. Demnach sehen wir was zu sehen ist. Mitunter auch vier Körper ein und derselben Person.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Fünf Finger: Wenn Dagobert Duck wütend wird...
Datum: 10. Januar 2020 18:26

Quote
Hr.Zeilinger
Was das Teleskop darstellt, stellt es dar. Genau das ist die Wirklichkeit.

Das ist so nicht richtig. Das Teleskop stellt ein Abbild dar. Ein Abbild ist nicht die abgebildete Wirklichkeit, sondern wird von uns interpretiert. Das ist nicht negativ, aber gilt für alle unsere Wahrnehmungen, soweit sie nicht unmittelbar sind (und über die unmittelbaren hat Kant schon gesagt, was zu sagen war).

Wir beschäftigen uns im wesentlichen - unabhängig von der wissenschaftlichen Teildisziplin, die reine Mathematik und die Transzendentalphilosophie jetzt mal ausgenommen, mit Erscheinungen. Diese erfassen wir mit bestimmten genormten Verfahren und versuchen Regelmäßigkeiten zu erkennen, die wir dann als Regeln, Naturgesetze oder - mangels besserer Alternativen oder einfach ex negativo ("weil´s anders nicht aufgeht") - als Prinzip ansehen.
Im Prinzip ist es so: Keine Wissenschaft zeigt uns Wirklichkeit, sondern immer eine Interpretation derselben, die sinnvoll, konsistent und fruchtbar ist. Das ist aber eh schon eine ganze Menge, weil wir damit arbeiten/leben können.

------------------------
Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  ********    ******    **      **  **     ** 
  **   **   **     **  **    **   **  **  **   **   **  
   ** **    **     **  **         **  **  **    ** **   
    ***     **     **  **   ****  **  **  **     ***    
   ** **    **     **  **    **   **  **  **    ** **   
  **   **   **     **  **    **   **  **  **   **   **  
 **     **  ********    ******     ***  ***   **     ** 
This forum powered by Phorum.