Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
176-A Case of Identity
geschrieben von: Louis de Lue ()
Datum: 21. Februar 2004 19:52

Beim Lesen des Don Rosa Onkel Dagobert Nr 29 stosse ich mal wieder auf die Frage, die mich schon als Kind irritiert hat:

Welche Zahl hat der siebte PK auf seinem Schild?

Alle fangen mit 176- an, dann folgen sechs mögliche Kombinationen der Ziffern 1, 6 und 7, mehr gibt es nicht. Welche Zahl trägt der 7.?? Es ist zum wahnsinnig werden!
Ich weiss wohl, dass es Quellen gibt, in denen PK mit der Anfangsziffer 167- auftauchen, aber wenn alle vorkommenden eben mit 176- anfangen, ja, was dann??
Wer hilft?
Constantin

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 176-A Case of Identity
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 21. Februar 2004 20:27

ich würde behaupten, dass min. 2 knacker die gleiche nummer haben!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: 176-A Case of Identity
geschrieben von: Opu Nui ()
Datum: 21. Februar 2004 21:43

ich bin seinerzeit zu der Überzeugung gekommen, dass der 7. Panzerknacker wahrscheinlich extrem kamerascheu war. Möglicherweise lag das an einer diskriminierenden Nummer, die ihn als Novizen, Praktikanten, Spitzel o.ä. geoutet hätte.
Wenn ich mich recht erinnere, sind die anderen 6 Knacker mit den regulären Nummern alle mindesten einmal im Bild.


Optionen: AntwortenZitieren
Weitere Panzerknacker Rätsel
geschrieben von: Gnihilo ()
Datum: 21. Februar 2004 22:16

Ich vermute mal, dass es sehr viel mehr als 7 Panzerknacker in Entenhausen gibt, zumindest dann, wenn man sich an den Nummern orientiert. Denn in der Geschichte "Der arme alte Mann" haben die Knackis Nummern von 176-824 bis 176-840. Sehr merkwürdig. Im MM SH 10 tragen die PKs hier auch noch blaue Pullover, erst in späteren Ausgaben wurden sie rot koloriert.

Interessant wäre es ja auch, wenn man herausfinden könnte, wie die PKs mit richtigen Namen heißen. Dass sie welche haben müssen belegt ja folgender Ausspruch: "Werd nicht poetisch Ede, die Pinke kommt!"

Weiß jemand die Namen der anderen Panzerknacker???

Habe die Ehre
Christian


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Weitere Panzerknacker Rätsel
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 21. Februar 2004 23:14

Neben dem sattsam bekannten "Ede" (TGDD 4, S. 28) tauchen noch die Namen "Otto" (TGDD 95, S. 55) und "Emil" (MM 35/58, S. 28) auf.
Und dann haben wir ja noch die diversen "Spezial-Panzerknacker" wie z.B. Vetter Hitzkopf (DDT 239, S. 76ff), Vetter Luftikus (DDT 320, S. 69f), Onkel Wastl (DDT 195, S. 83ff), den Sturm-Knacker (DDT 205, S. 67), Base Amanda Knack (DDT 354, S. 58ff), Tante Paula (MM 20/72, S. 12) oder Al Knackone, den Mann mit den tausend Gesichtern (LT 85, S. 241ff).
Nicht zu vergessen die ehrbaren Familienmitglieder wie den promovierten Vetter Friedrich [Richter in Ehrendorf] (DDT 69, S. 74ff) oder Vetter Ehrenfried Panzerknacker [Richter in Rechtslingen] (DDT 250, S. 78ff).
Und noch viele viele andere....

Die Nummern der Panzerknacker sind im übrigen nicht nur Permutationen der Ziffern 1, 6 und 7. In diversen Geschichten haben die PK auch "einfache" Nummern [also keine Bindestrich-Nummern] wie z.B. 108, 131, 140 oder 197 (s. LT 3, S. 197). Manchmal sind die Nummern sogar fünfstellig wie 12345, 23456 und 34567 (LT 1, S. 56ff). Und es gibt auch Stories, in denen die Nummernschilder ganz leer sind (s. MM 5/66, S. 14ff).

Die Gefängnis-Stammzelle der PK trägt übrigens auch die Nr. 176 (DDT 363, S. 10).

Auch gibt es neben den Entenhausener Panzerknackern noch viele andere PK in aller Welt. In MM 49/98, S. 20ff organisieren die PK ein großes Treffen aller PK in Entenhausen. Dabei sieht man Nummern wie 416-614, 212-122 oder 976-679. Manchmal kann man die internationalen Bandenmitglieder gar in ihren jeweiligen Nationaltrachten bewundern (s. LT 5, S. 68ff).

Ein echtes Rätsel stellt allerdings die Anzahl der *Entenhausener* PK dar. In der Mehrheit der Stories treten die PK bekanntlich als Dreiergespann auf. Als einmal ein vierter Panzerknacker mit von der Partie ist, wird sogar Dagobert skeptisch: "Die scheinen einen Neuzugang verbucht zu haben..." wundert er sich in MV 1/75, S. 7. Dabei müßte gerade *er* doch wissen, daß die Zahl der PK nach oben offen ist...

Und ein andermal, als er gefragt wird, von wievielen Gangstern er bedroht wird, antwortet er: "Es sind drei bis vier Panzerknacker!" (LT 271, S. 152).



Beitrag geändert (28.02.04 19:02)

Optionen: AntwortenZitieren
Der berühmte Forscher
Datum: 22. Februar 2004 02:20

Don Rosa zeigt in seinen Geschichten immer gerne sieben Panzerknacker. Album 29 habe ich noch nicht, aber in der 27 sind ja zwei Geschichten, in denen es immer sieben sind. Und der gute Don macht sich da natürlich auch einen Spaß draus, daß diese die bekannten Kombinationen haben und immer einer so posiert wird, daß man keine Nummer erkennen kann.

Sehr gut zu sehen in der Geschichte Gauner gegen Geldspeicher in besagtem Album 27. Auf Seite 33 im zweiten Panel stehen alle nebeneinander, bei einem verdeckt der Arm die Nummer. Später werden ja alle irgendwie im Speicher gefangen, der eine, der im Kabelsalat hängt, ist der nummernlose.

Außerdem zeigt sich, daß zumindest 176-176 seinen eigenen Namen nicht kennt, seine Eltern haben schon als er noch ein Kind war gewußt, welche Nummer er später mal bekommen würde.

Das wirft natürlich wieder die Frage auf, wie diese Nummern vergeben werden. Mir ist neu, daß Gefangene, die nicht einsitzen (ab und zu werden ja auch die Panzerknacker ganz normal entlassen), ihre Nummern behalten. Oder ist es so, daß eine Nummer, die einem in einer solchen Situation zugeteilt wird, fest ist wie eine Art Fingerabdruck? Man weiß so wenig.



Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Tattoos
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 22. Februar 2004 10:35

In der Szene mit dem Swimming-Pool (TGDD 95, S. 56) sieht man ja, daß die Panzerknacker ihre Knastnummern auf ihren Oberkörpern eintätowiert haben. Dies spricht jedenfalls dafür, daß diese Nummern lebenslänglich vergeben sind.


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Weitere Panzerknacker Rätsel
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 23. Februar 2004 22:02

hier könnte man natürlich die theorie aufstellen, dass die knacker je nach bedarf schnell vervielfältigt werden können, wofür hier immer haarklein gleiches aussehen spricht, und dann nur noch anhand der nummern unterscheidber sind, wobei wir da wieder beim ausgangsproblem sind.
ein wahrer teufelskreis!
um mal bei narks zu bleiben, sind da panzerknacker außerhalb entenhausens bekannt? wenn ja wo?

Optionen: AntwortenZitieren
Internationale Panzerknacker
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 28. Februar 2004 19:40

Die Idee mit dem "weltweiten Panzerknackernetz" (LT 31, S. 226) kommt höchstwahrscheinlich aus Italien: die erste Geschichte mit internationalen Panzerknackern im Deutschen war "Zurück zur See" (MM 8-10/65 - Reprint in TGDD 57). Dort kommt als erste Auslands-Niederlassung die Filiale in Tahiti vor. Lateinamerikanische Panzerknacker im Indio-Look [mit strähnigen schwarzen Haaren und Sombreros] findet man in MV 44, S. 7ff. Sie gehören zum "Interkrim-Syndikat der Panzerknacker" und haben auch 176er Nummern. Natürlich gibt es auch asiatische Vertretungen: etwa die "Panzerknacker-Untergruppe Bornesien" (LT 13, S. 121ff), die von ihren "Vettern aus Entenhausen" spricht.

Interessant ist noch die Zweigstelle Hawaii: die nicht inhaftierten Bandenmitglieder gehen hier einer "ehrlichen Arbeit" nach, indem sie Gangster im Nachtklub spielen [von wegen dem Fremdenverkehr] (MM 22/66, S. 36).

Neben den Italienern haben auch amerikanische Zeichner das Thema "internationale PK" aufgegriffen. Besonders bei Strobl kann man immer wieder fündig werden: da gibt es etwa das "Panzerknacker-Syndikat-International" (MM 40/68, S. 3ff) oder den "Ring der Panzerknacker-International" (MM 50/69, S. 38). In einer Geschichte um einen Eisenbahn-Raubüberfall aus DD #239 [auf Deutsch nicht erschienen] läßt Strobl gar diverse europäische Bandenmitglieder auf den Plan treten, so z.B. "Blitz-66", den westdeutschen Vertreter, einen Zirkusartisten, der den Güterwaggon mit Dagoberts Geld während der Fahrt öffnen soll.
Bemerkenswert ist, daß die internationalen Bandenmitglieder bei Strobl meist individuell ausdifferenziert sind - keine "Einheitsgesichter" wie sonst!

Der unbekannte Donaldist hat geschrieben:

> um mal bei narks zu bleiben, sind da panzerknacker außerhalb
> entenhausens bekannt? wenn ja wo?

Wer ist denn "narks"?! Sollte ich da einen neuen Zeichner übersehen haben?!? ;-))

Falls Du CB gemeint haben solltest: auch bei ihm gibt es internationale PK: so funken die Entenhausener Panzerknacker einmal ihre "Außenstelle im Pazifik" an, um Unterstützung beim Kampf gegen Dagobert zu bekommen (s. MM 12/67, S. 9).


*******

Übrigens... einen kleinen Gag zu den Panzerknacker-Nummern findet man in der in meinem übergeordneten Faden bereits erwähnten Geschichte "Siggi schlägt wieder zu" (MV 1/75): hier hat Dagobert die Ziffernfolge 176671 als Zahlenkombination für seinen Safe verwendet. Nachdem er sie vergessen hat, fällt sie ihm bei der Gegenüberstellung mit den Panzerknackern wieder ein...



Beitrag geändert (29.02.04 13:53)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Internationale Panzerknacker
geschrieben von: Daune ()
Datum: 02. März 2004 04:53

In meinem Lieblings-Kult-LTB 25 gründen die PK ebenfalls ein Netzwerk zwecks Ausplünderung Dagoberts, den "GEIER".
Daune

Optionen: AntwortenZitieren
Klischees
geschrieben von: Rudi der Klempner ()
Datum: 02. März 2004 15:09

Ich erinnere mich an LTB 5: Die Panzerknacker mobilisieren weltweit ihre Filialen, um einem räselhaften Schifftransport Dagobert's auf die Spur zu kommen. Da gibt es kein Halten vor Klischees: Mexikanische Knackies sitzen mit runter gezogenen Sombreros in der brütenden Mittagshitze und halten Siesta, die Jungs aus der bayrischen Sektion tragen Sepplhüte (ich mein sogar mit Gamsbart) usw. Alle Sektionen krieg ich leider net mehr zusammen, aber ich glaube, die schon vom Phantom erwähnte Hawaiisektion wär auch irgendwie vertreten gewesen.

Optionen: AntwortenZitieren
176-Nummernsalat
geschrieben von: Das Schwarze Phantom ()
Datum: 10. April 2004 18:25

Selbst in Geschichten mit nur drei Panzerknackern gibt es Nummernsalat: in der Story "Die Falle" (MM 5/67) treten definitiv nur drei PK auf, die aber vier unterschiedliche Nummern tragen.

Besonderes Chaos auch in der Geschichte "Abenteuerliche Kreuzfahrt" (MM 26-27/70 bzw. TGDD 82). Hier agieren vier PK mit sechs verschiedenen Nummern. Im letzten Abschnitt sind die Nummernschilder gar nur noch leer.


Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  **        **    **  **         **     ** 
  **   **   **        ***   **  **    **    **   **  
   ** **    **        ****  **  **    **     ** **   
    ***     **        ** ** **  **    **      ***    
   ** **    **        **  ****  *********    ** **   
  **   **   **        **   ***        **    **   **  
 **     **  ********  **    **        **   **     ** 
This forum powered by Phorum.