Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: uwe ()
Datum: 01. März 2014 10:36

Eigentlich wollte ich das Brett nicht für Forschungsanfragen nutzen...

(Ewig tauchen irgendwelche U - Boote auf, dessen Kapitäne für wichtige Forschungen Material sammeln wollen, deren Vorträge meist doch nicht stattfinden.)

Jedoch in meinem Fall ist das etwas Anderes
Für meinem Vortrag in Bremen suche ich für eine Argumentation im Randbereich zum eigentlichen Thema "Wirkungen des elektrischen Stromes auf die Ducks" Hilfestellung

und zwar aus dem Gebiet unserer Donaldischen Forschung:

Gibt es Forschungen über folgende Themen:

- Anatomie der Ducks
- Körperlicher Aufbau
- speziell Verdauung und Ausscheidung
- Gibt es Ausscheidungsorgane ?

Toiletten gibt es ja bekanntlich keine !

Der Vorsitzende der Akademie der Donaldischen Wissenschaften ist schon informiert.

Aber mehr ist mehr und doppelt hält besser !

Ich benötige lediglich die Nummern der Ausgaben des DD, wo die betreffenden Artikel abgedruckt sind.

Vielen Dank
Duck Auf

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
Datum: 01. März 2014 11:22

Nun ja, Ausscheidungsorgane ... mitunter werden die Ohren als solche genutzt, und zwar für Knurrmanns Knusperflocken oder ähnliches...

Und es muss ein Legeorgan geben, da überliefert ist, dass Anatide schlüpfen (aus dem Ei...).

------------------------
Frieden für die Ukraine!

Grkztrrrschwrzkajaaaa!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 01. März 2014 11:44

Hallo Uwe,

vielleicht hilft dir das ja etwas weiter:

- DD 141, Tost, zur Größe von Donald
- DD 135, Söllig, zur Größe von Donald
- DD 123, Jacobsen, Ohr als Ausscheidungsorgan für Fische
- DD 89, Seitz, Nachteile eines kleinen Körperbaus

C.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Alex P. Goofmann ()
Datum: 01. März 2014 14:18

Hallo Uwe,

zur Ausscheidung kann ich nur beitragen,
dass praktisch alle Bewohner des Anaversums besonders in Stresssituationen wie verrückt schwitzen,
was ja für ihre Leitfähigkeit und elektrische Untersuchungen durchaus interessant sein könnte.

Sehr viel spritzenden Schweiß fand ich gerade im Lustigen Taschenbuch Nr. 8 in W USGD 1-02 The Fantastic River Race.

Viel Spaß bei Deinen weiteren Forschungen
& Duckup aus Hildesheim,
Alex

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
Datum: 04. März 2014 22:57

Ich erinnere mich an meinen ersten Kongress in Leipzig, da hat Bahners doch einen Vortrag über die Autokatharsis der Ducks gehalten, über die Selbstreinigung. Weiß nicht, ob das passt.

Ist der eigentlich im DD veröffentlicht worden?

Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 05. März 2014 08:13

Autokatharsis im DD: [mitglieder.donald.org]

Mir ist die Idee auch schon gekommen. Eine autokathartische Nahrungsaufnahme würde jegliche Ausscheidungsorgane überflüssig werden lassen, was dann zwanglos das Fehlen von Darmausgängen oder Toiletten erklären würde.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.14 08:17.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 05. März 2014 08:19

Ausscheidung durch Schwitzen? Das erscheint möglich, wenn man sich den Verlust an Körpersubstanz (Morphothel) vor Augen führt, den der Maharadscha von Stinkadore im Dampfbad erfährt.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.14 08:28.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Alex P. Goofmann ()
Datum: 05. März 2014 11:46

Für mich macht das Ausscheiden durch Schwitzen in jedem Fall Sinn,
weil ich mir mit dieser Theorie den prächtigen Leibesumfang meines Lieblings Franz Gans erklären kann:

kein Stress + keine Arbeit + keine Anstrengung + kein Schweiß -> einfach rund, glücklich und zufrieden,
und der Rest lässt sich gemütlich unterm Baum wegpennen.

[www.goofologie.de]

DUCKUP aus Hildesheim,
Alex

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 07. März 2014 10:55

Diese Hypothese habe ich vor 8 Jahren aufgestellt. Ich stehe auch heute dazu.
Beste Grüße


[forum.donald.org]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 07. März 2014 22:01

In der Tat, werter Herr Kollege!
Aber "Energie" in einer "Drüse" zu speichern, da komm ich nicht mit.
Wie ist es mit der Autokatharsis? Die wurde von Bahners zwar gefunden, aber nicht wissenschaftlich erklärt (typisch Geisteswissenschaftler). Fände man hier eine griffige Erklärung des Phänomens, ließe sie sich vielleicht auch auf den Verdauungstrakt übertragen.

Jedenfalls sind wir d'accord: Kein Anus, kein Klo.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 07. März 2014 22:34

Quote
paTrick
In der Tat, werter Herr Kollege!
Aber "Energie" in einer "Drüse" zu speichern, da komm ich nicht mit.
Wie ist es mit der Autokatharsis?

"Drüse" ist hier in der Tat ein vorwissenschaftlicher Hilfsbegriff. Vielleicht wird die Energie wie unser Adrenalin im Nebennierenmark gespeichert und in bestimmten Stresssituationen freigesetzt. Die "Autokatharsis" soll sich wohl nur auf die Verstoffwechselung beziehen (?), denn reinigende Bäder gehören in Entenhausen zum Hygienestandard. Wo soll diese Selbstreinigung beginnen?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 07. März 2014 23:02

Mit Autokatharsis ist die sekundenschnelle (äußerliche) Reinigung, etwa von zerspratzten Tortenresten, gemeint. Meine Idee war, dieses Phänomen sozusagen auch innerlich anzuwenden.
Allerdings fehlt es eben an einer theoretischen Grundlage: Was geschieht mit der beschmutzenden Materie? Offenbar "verschwindet" sie ja, genauso wie zusätzliche Finger oder Lichtschalter oder Wählscheibenlöcher.
Da ich natürlich am Liebsten auf das eigene Theoriegebäude zurückgreife, komme ich bei solchen Problematika natürlich gerne mit dem Morphothel daher. Doch ist das eigentlich nur ein Modell und keine echte Erklärung.
In diesem Zusammenhang fällt mir Jacobsens (noch unveröffentlichter) Kongressvortrag vor ein paar Jahren ein, wo er die Theorie entwickelte, Entenhausen sei nano-winzig klein und es würden daher Quanteneffekte auftreten. Das erklärt nicht nur die Ungültigkeit des II. Hauptsatzes der Thermodynamik, sondern ließe natürlich auch das plötzliche "Auftauchen" und "Verschwinden" von Materie zu.
Aber ich schweife ab.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 08. März 2014 07:58

Du weißt, dass ich von einem Multianaversum ausgehe, denn wenn es unendlich viele Universen gäbe, müsste es auch unendlich viele Anaversen geben. Nur aus wenigen, zwar ähnlichen, aber nicht identischen wurde berichtet. Durch die berüchtigten Experimente in Geheimlaboren entstehen Wurmlöcher, sodass es zu Fluktuationen zwischen den Anaversen kommen kann. So taucht ein vierter T im drittletzten Panel von "Kampf um Goldmedaillen" plötzlich auf und verschwindet wahrscheinlich genauso plötzlich. Insgesamt ist das Raumzeit-Gefüge auf Stella Anatium recht fragil. So können auch Schmutzpartikel (Materie) schwuppdiwupp in ein paralleles Anaversum verschwinden. Zum 5. Finger habe ich ja schon vor Jahren die Ansicht vertreten, dass es ein digitus optionales ist, der, wenn er wirklich gebraucht wird (Klavier spielen, festklammern usw.) ausgefahren wird. Die meisten Verrichtungen können mit vier Fingern gut bewältigt werden (in der Zeit vor Bach wurde beim Klabvierspiel der Daumen auch nicht benutzt).
Wenn Entenhausen nano-winzig klein wäre und es zu Quanteneffekten kommen würde, müsste sich das auch in zeitlichen Verwerfungen auswirken, die ich noch nicht beobachten konnte, auch Superpositionen à la Schrödingers Katze habe ich noch nicht bemerkt.
Aber ich schweife auch ab.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: uwe ()
Datum: 12. März 2014 08:16

Quote
Salvatore Speculatio
Diese Hypothese habe ich vor 8 Jahren aufgestellt. Ich stehe auch heute dazu.
Beste Grüße


[forum.donald.org]

Hallo Salvatore

Durch meine Forschung habe ich Beweise über bisher unbekannte Eigenschaften des Bürzels gesammmelt. Diese Beweise können deine Theorie stützen und eventuell unsere beiden Forschungen ein Stück weiter voranbringen

Bitte melde Dich bei mir !

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: Salvatore Speculatio ()
Datum: 12. März 2014 16:12

Hallo Uwe,

ich habe dir eine private Nachricht geschickt.
Beste Grüße

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ausscheidungs Organe bei den Ducks ?!
geschrieben von: uwe ()
Datum: 13. März 2014 07:29

Quote
Salvatore Speculatio
Hallo Uwe,

ich habe dir eine private Nachricht geschickt.
Beste Grüße

Lieber Salvatore,
Deine nachricht ist leider noch nicht angekommen.
Bitte versuche es nochmal

Duck Auf
Uwe

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **     **  **    **  **     **  **    **  ******** 
  **   **   **   **   ***   ***  ***   **  **       
   ** **    **  **    **** ****  ****  **  **       
    ***     *****     ** *** **  ** ** **  ******   
   ** **    **  **    **     **  **  ****  **       
  **   **   **   **   **     **  **   ***  **       
 **     **  **    **  **     **  **    **  ******** 
This forum powered by Phorum.