Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3
Maus nicht raus
geschrieben von: Daune ()
Datum: 18. November 2003 00:57

Man höre endlich auf, gegen Micky zu wettern! Ich bin immer mehr Mausist, je mehr hier gegen Micky agitiert wird. Immerhin haben wir es mit einer moralisch integeren Figur zu tun, während Donald häufig sehr egoistisch ist (ich sage nur Plünderung des Sparschweins von TTT). Mickys Verhältnis zu Minni kann man sich sogar als ein erotisches vorstellen, während zwischen Donald und Daisy bestimmt nichts läuft. Mickys Handlungen folgen stets einem gewissen Ethos, worauf man sich bei Donald nicht verlassen kann. Micky sorgt für seinen geistig behinderten Freund Goofy, klärt um Gotteslohn Kriminalfälle auf und ist auch sonst ein guter Mensch. Es ist zudem auch mutmaßlich viel schwieriger, eine gute Mausgeschichte zu entwerfen als eine Duckstory ("Bericht", aber was ich davon halte, lest Ihr ja woanders).
Daune

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus nicht raus
geschrieben von: Thoddi ()
Datum: 18. November 2003 01:19

Moin,

ich teile ebenfalls nicht die harten Abneigungen gegen Micky Maus, aber ich habe doch im Laufe der vielen Jahr Disney-Lesen fuer mich persoenlich festgestellt, dass mir die Maus zu langweilig ist.

Damals war ja die ein oder andere Detektivgeschichte ganz nett, aber fuer mich war das dann irgendwann zu viel: Staendig der bloede Kommissar Hunter und dann der naseweise Micky, der den Fall ganz hochnaesig geloest hat.
Die liebste Figur aus den Micky-Stories ist immer noch Goofy, der von Dir als geistig zurückgeblieben bezeichnet wird. Meine Meinung nach hat diese Figur hingegen am meisten Tiefgang.

Ueber die aktuelle Entwicklung der Maus, vor allem der als tollpatschig dargestellten kurzbehosten Maus kann ich nicht viel sagen. Ich lese die Micky Maus nur sporadisch, wenn eine Don Rosa-Erstveroeffentlichung drinsteht :-)

Donald Duck ist gegenueber Micky Maus vielleicht nicht so moralisch, verlaesslich usw., aber diese Figur macht mir erheblich mehr Spass und Freude, weil er eben nicht so peinlich hochnaesig daherkommt.

Mich stören dann schon wieder ganz andere Szenen, z.B. Donald und Dussel: Es muss Donald doch eigentlich irgendwann klar werden, dass Dussel immer nur Muell baut und die Schuld danach auf Donald geschoben wird. Ein aehnlich plattes, ausgereitztes Verhaeltnis haben in der Comicwelt nur noch Charlie Brown und Lucy...


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus nicht raus
geschrieben von: Jens ()
Datum: 18. November 2003 09:54

Daune hat geschrieben:

[...]
> Immerhin
> haben wir es mit einer moralisch integeren Figur zu tun,

Also der ungebrochene, eindimensionale Law and Order-Typus, der gute "Westerner", der Strahleheld.

> während Donald häufig sehr egoistisch ist

Also ein Mensch wie du und ich, mit allen menschlichen und allzumenschlichen Schwächen, eine gebrochene Persönlichkeit, stets vagierend zwischen selbstlosem Altruismus ("Der schönste Finderlohn"), Habgier, Großmannssucht und Selbstmitleid ("Ach, ich armes Würstchen").

> Mickys Verhältnis zu
> Minni kann man sich sogar als ein erotisches vorstellen,
> während zwischen Donald und Daisy bestimmt nichts läuft.

Eben. Donald ist der prüde Amerikaner per se. Nichts desto trotz ist er rasend eifersüchtig und riskiert sogar den Tod eines Gesangsvereins, wenn er als Regenmacher einen "meterologischen Ausnahmezustand" herstellt ("Ich fürchte, ich bin heute zu jeder Schandtat fähig") - und das nur, weil Daisy sich mit Gustav Gans verabredet hat .

> Es ist zudem auch
> mutmaßlich viel schwieriger, eine gute Mausgeschichte zu
> entwerfen als eine Duckstory[...]

Das möchte ich entschieden anzweifeln.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus doch raus
geschrieben von: die PräsidEnte ()
Datum: 18. November 2003 13:52


Maus doch Raus !!

Zwei mal hat der Hessiche Rundfunk schon bei mir angerufen,
wegen eines Interviews über Micky Maus.
Die Maus wird 75 !
Ich habe 2 mal abgelehnt und die Sachlage erklärt.
Wir sind Donaldisten und keine Mausisten !
Die Maus Geschichten sind halt langweilig.
Es gibt weder ein Schoßkind des Glücks, noch ein überreicher
Onkel , es fehlt einfach die Vielfalt, die Konflikte ,die Pannen ,
Niederlagen und Peinlichkeiten.
Neben Donald wirkt die Maus sehr blass.
Wenn Carl Barks MM Geschichten hätte schreiben müssen,
hätte er sicher dem Umfeld neue interessante Figuren hinzugefügt.
Die Maus Geschichten sind , außer den frühen Werken von
Gotfredson (?) und Co , einfach dröge.

Witzigerweise finden die "Presslumpen" keine gute Quelle ..

Es gibt halt nur die D.O.N.A.L.D.
und Keine M.I.C.K.Y !!!

Zack
Die PräsidEnte

Optionen: AntwortenZitieren
Leben und leben lassen
Datum: 18. November 2003 14:30

Daune hat geschrieben:

> Man höre endlich auf, gegen Micky zu wettern! Ich bin immer
> mehr Mausist, je mehr hier gegen Micky agitiert wird. Immerhin
> haben wir es mit einer moralisch integeren Figur zu tun,
> während Donald häufig sehr egoistisch ist (ich sage nur
> Plünderung des Sparschweins von TTT). Mickys Verhältnis zu
> Minni kann man sich sogar als ein erotisches vorstellen,
> während zwischen Donald und Daisy bestimmt nichts läuft. Mickys
> Handlungen folgen stets einem gewissen Ethos, worauf man sich
> bei Donald nicht verlassen kann. Micky sorgt für seinen geistig
> behinderten Freund Goofy, klärt um Gotteslohn Kriminalfälle auf
> und ist auch sonst ein guter Mensch. Es ist zudem auch
> mutmaßlich viel schwieriger, eine gute Mausgeschichte zu
> entwerfen als eine Duckstory ("Bericht", aber was ich davon
> halte, lest Ihr ja woanders).
> Daune

Meine grundsätzliche Meinung zur Maus habe ich woanders gerade geäußert.
Ich schließe mich der Meinung einiger anderer an und stelle fest, daß die meisten Maus-Geschichten einfach weniger interessant sind als die meisten Duck-Geschichten. Dabei könnte ich erwähnen, daß ich seit mindestens zehn Jahren keine neuen Storys mehr kaufe und daher über Kaschperl-Micky eigentlich nichts weiß.
Was mich nur irritiert, ist der Haß, der MM teilweise entgegenströmt.
Wir alle lieben Donald. Ich persönlich mag Gustav nicht besonders, weil er ein solch unerträglicher Glückspilz ist (das ist natürlich nur der blanke Neid, der sich als Haß äußert). Ich mochte Dagobert lange Zeit nicht, weil er Donald immer ausgenutzt und übervorteilt hat (seit Don Rosa, speziell seiner OD-Biographie hat sich das geändert). Dussel Duck? Geht mir am Allerwertesten vorbei. Der interessiert mich nicht. Gitta Gans? Kuno Knäuel? Das gleiche. Italienische Figuren, die bei Barks nicht auftauchten. Mich interessiert überhaupt nicht, was diese Figuren machen oder nicht machen. Aber ich hasse sie nicht. Sie sind mir einfach egal.
Wenn man als gestandener Donaldist der Meinung ist, daß die Maus so mies, dumm, langweilig, spießig oder was auch immer ist, dann ignoriert sie doch einfach. Ich kümmere mich um Kaschperl-Micky soviel wie um einen Sack Reis, der in China gerade umzufallen droht. Wer´s gerne liest, bitte. Wer es schlecht findet, sollte es um seiner selbst willen halt nicht lesen. Schnappt euch ein gutes Buch, wie den Lederstrumpf. Seht ihr denn nicht, wohin dieser Haß führt? Wieder treiben wir einen donaldistisch interessierten Mitbürger in den Mausismus. Genügt es denn nicht, daß wir diese Leute alle an die G.A.T.T.O. ode die C.A.V.A.Z.Z.A.N.O. verlieren (oder wie die alle heißen, den Überblick habe ich schon längst verloren)?

Micky Maus, na und?



Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus doch raus
geschrieben von: henriette ()
Datum: 18. November 2003 14:33

Und ganz frisch und passend zum Thema schreibt die taz:

"Die wahre lahme Ente
Micky Maus wird heute 75. Glückwunsch. Allerdings: Eigentlich geht es mit Micky schon seit 1935 abwärts. Schuld ist Donald Duck. Bzw. Walt Disney"

unter: [www.taz.de]

Gruß

Henriette



"Seht im Lexikon nach! Ich weiß nichts! Absolut nichts!"

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Leben und leben lassen
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 19. November 2003 19:44

kann meinem vorfolger nur beipflichten. die maus ist nicht sonderlich gut und wird dazu auch noch mit der zeit immer schlechter, da hat die "taz" mal ausnahmsweise ganz recht, aber hass ist doch ein wort, das im vokabular eines gestandenen donaldisten nihct vorkommen sollte. schließlich ist hass nicht kindgerecht und daher bei barks nicht zu finden, also als undonaldisch abzulehnen. Zack!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Maus nicht raus
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 19. November 2003 23:40

Ich hasse die Maus nicht ,aber ich MAG sie nicht . Micky ist ,nicht nur im Vergleich zu Donald , eindimensional , ein Spießertyp reinsten Wassers IMMER taff und IMMER auf der Seite der Obrigkeit . Ihm fehlt jegliche Tiefe die aus Donald z.B. einen "echten" Menschen macht . Donald lebt seine guten und schlechten Seiten UND ,das ist wichtig er leidet unter seinen vermeintlichen und tatsächlichen Unzulänglichkeiten ,auch wenn er nach aussen oft angeberisch ist .
Und genau da liegt mein Problem mit der Maus ,sie ist all das was ich auch an Menschen nicht mag .Micky weiss sich IMMER auf der richtigen Seite ,er stellt sich NIE in Frage,kurz gesagt er ist ein widerlicher kleiner Schnüffler mit Blockwartmentalität .
In diesem Sinne:
Duck auf ,Maus raus ;-)
Thomas



Duck auf, Maus raus!

Optionen: AntwortenZitieren
Staatsmacht
geschrieben von: Daune ()
Datum: 20. November 2003 01:45

Genau! Micky ist ein Übermensch, fast eine Superheldenfigur. Als Donaldist interessiert mich Donald selbstverständlich mehr, weil er facettenreicher und sympathischer, eben menschlicher ist.
Zu dem Vorwurf, MM sei ein widerlicher kleiner Schnüffler, der mit der Obrigkeit kein Problem habe - immerhin ist es so, daß die Polizei stets als völlig vertrottelt dasteht (Insp. Issel!) - ist zu sagen, daß die Obrigkeit in der Mickywelt ja auch nicht schlecht ist. Das Entenhausener Gemeinwesen muß nun mal vor Kater Karlo, dem Schwarzen Phantom usw. geschützt werden. Ist doch mal was anderes! Wer allerdings, wie ich, als Sechsjähriger in die Mündung einer MPi geguckt hat, weil die Eltern als Studenten im Jahre 74 irgendwie baadermeinhofmäßig aus ihrem Käfer geguckt hatten, kann jeglichen gefühlsmäßigen Vorbehalt gegenüber der (besonders, wenn martialisch auftretenden) Staatsmacht ganz gut verstehen.
Daune

Und solange es Befürworter infantiler Mangas wie der "Drachenritter" von Cavazzano gibt, ist die Mauserei ohnehin nicht das schlimmste, was es gibt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Staatsmacht
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 20. November 2003 10:02

Daune hat geschrieben:

> ...................
> ............
> Und solange es Befürworter infantiler Mangas wie der
> "Drachenritter" von Cavazzano gibt, ist die Mauserei ohnehin
> nicht das schlimmste, was es gibt.

Da kann ich dir allerdings nur UNEINGESCHRÄNKT zustimmen!
Dennochgrinning smileyuck auf ,Maus raus! ;-)
Thomas



Duck auf, Maus raus!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Staatsmacht
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 21. November 2003 21:32

mangas sind genauso abzulehnen wie dieser fast-superheld mickymaus, insbesondere die "echten" supergoof und phantomias, die ich nicht leiden kann. dass die drachenritter ein manga seien ist zwar übertrieben, aber unerträglich stupide und vorhersehbar ist die geschichte allemal (wie bei der maus?) und die zeichnungen sind das schlechteste, was ich von cavazzano kenne.

Optionen: AntwortenZitieren
Phantomias und Co.
geschrieben von: Gnihilo ()
Datum: 21. November 2003 21:57

So ganz möchte ich diese Auffassung nicht teilen, denn es gibt auch gute MM und Phantomias Geschichten. Ich mag Gottfredsons Werk und auch die LTBs 41,44,57. Greulich sind allerdings die neuen Phantomias Geschichten...

Mangas lehne ich auch ab (nur die Musik ist manchmal sehr gut), aber das sind halt persönliche Ansichten. Leben und leben lassen, sag ich mir. Ich muss ja nicht alles lesen, was der Markt hergibt.

Wissenschaftlicher Donaldismus sollte sich zwar nur mit dem Werk von Barks beschäftigen, damit man eine gemeinsame Ebene hat, aber trotzdem lese ich auch unheimlich gerne Don Rosa oder Vicar.

Das wollte ich nur mal loswerden. Zack!

Habe die Ehre,
Christian


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Phantomias und Co.
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 22. November 2003 00:04

Gnihilo hat geschrieben:


> Wissenschaftlicher Donaldismus sollte sich zwar nur mit dem
> Werk von Barks beschäftigen, damit man eine gemeinsame Ebene
> hat, aber trotzdem lese ich auch unheimlich gerne Don Rosa oder
> Vicar.
>
> Das wollte ich nur mal loswerden. Zack!
>
> Habe die Ehre,
> Christian

Da rennst du bei mir offene Türen ein
Duck auf ,Maus raus!
Thomas



Duck auf, Maus raus!

Optionen: AntwortenZitieren
Leben und sterben lassen
geschrieben von: Louis de Lue ()
Datum: 23. November 2003 16:35

Der unbekannte Donaldist hat geschrieben:

> schließlich ist hass nicht kindgerecht und
> daher bei barks nicht zu finden, also als
> undonaldisch abzulehnen. Zack!

Ha! Und was ist mit dem Greeneyed Monster, Essence of Fury, Neighbor Jones (B.O.A.B.O.A.!!)??
Zudem: Hass nicht kindgerecht?? Habe da so meine Einwände.

Und: Undonaldisch??? Welcher Donaldist hasst nicht, wenigstens so ein ganz bisschen?
ZickZack!!

Nichts für ungut, Constantin

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Leben und sterben lassen
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 23. November 2003 17:48

wie du so schön aufzählst "hassen" nur negative nebenfiguren, die uns besser nihct zum vorbild gereichen sollten. außer dem die anführungsstriche: man bekämpft sich und kann sich nihct leiden, aber hechter hass, wie wir ihn in teilen der weltpolitik (terrorismus) erleben, ist wirklich was anderes. und meiner ansicht genauso wenig disney-kindgerecht wie blutige gewalt, sex, ehe, etc.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Leben und sterben lassen
geschrieben von: Louis de Lue ()
Datum: 23. November 2003 18:04

Greeneyed Monster und Essensce of Fury betreffen DD höchstpersönlich, Ansonsten völlig einverstanden.Dafür bedurfte es des Robert Crumb et al.
Constantin

Optionen: AntwortenZitieren
Kleinholz
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. November 2003 17:30

Daune hat geschrieben:

> Und solange es Befürworter infantiler Mangas wie der
> "Drachenritter" von Cavazzano gibt, ist die Mauserei ohnehin
> nicht das schlimmste, was es gibt.

Wobei die TGDD-Leser aus dem Ehapa-Verlag Kleinholz machen würden, schickte der sich an, im TGDD einen Zwölfteiler von Gatto abzudrucken... grinning smiley

(Trittst Du meinem Cavazzano auf die Füße, geh' ich Deinem Gatto an die Gurgel. ;-) )

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kleinholz
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 29. November 2003 19:48

Tja ich fürchte dieTGGD Leser schlucken mittlerweile auch Gatto . Obwohl ,was sich Cavazzano mit dieser Drachenritter -Saga da geleistet hat ist soo schnell nicht mehr zu unterbieten. Da ist mir die die Maus fast noch lieber ,seufz ,ach was, DOPPELSEUFZ !
Nix für ungut
Duck auf ,Maus raus !
Thomas



Duck auf, Maus raus!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Kleinholz
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 01. Dezember 2003 21:33

ich bin ja der meinung, dass allzeichner im tgdd vertreten sein sollten ......
-aber auf keinen fall und unter keinen umständen italienische! die machen schon das ltb und große teile der mm. das tgdd sollte als letzte trutzburg des echten, schönen stils erhalten bleiben.

nieder mit der maus und den italienischen zeichnern!

Optionen: AntwortenZitieren
An meine Brust ,Genosse ;-)
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 02. Dezember 2003 05:10

Du hast ja sooo recht ,seufz
DUCK auf ,Maus raus!!!!

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3


Dein vollständiger Name: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 **    **  **    **  **    **  **    **  **     ** 
  **  **   ***   **  ***   **  ***   **  **     ** 
   ****    ****  **  ****  **  ****  **  **     ** 
    **     ** ** **  ** ** **  ** ** **  ********* 
    **     **  ****  **  ****  **  ****  **     ** 
    **     **   ***  **   ***  **   ***  **     ** 
    **     **    **  **    **  **    **  **     ** 
This forum powered by Phorum.