Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
"Das Land der eckigen Eier"
geschrieben von: Grünschnabel ()
Datum: 15. November 2003 18:45

Kann sich hier jemand an die Story "Das Land der eckigen Eier" erinnern? Es ging um eine Anden-Expedition der Ducks, bei der sie auf eine Inka-ähnliche Hochkultur treffen, in der es befremdlicher Weise auch eckige Eier gab. Soweit ich mich erinnere, eine ziemlich verstiegene Story, aber dabei irgendwie sehr einnehmend und stimmungsvoll; erschienen Mitte der 80er Jahre in einer Heftnummer der Reihe "Die tollsten Geschichten von Donand Duck".

Ich wollte anhand dieser Story mal testen, ob es sehr subjektiv ist, an welche Stories man sich besonders erinnert, oder ob es einen weitreichenden Konsens darüber gibt, welche Stories sozusagen zu den "Klassikern" gehören. (Auch wenn ich fürchte, daß in diesem Forum nur Stories der 50er und 60er als "Klassiker" gelten *g*)

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Das Land der eckigen Eier"
geschrieben von: Richard ()
Datum: 15. November 2003 19:18

Es dürften sich wohl quasi alle hier an diese Geschichte erinnern, schliesslich ist es eine der bekanntesten Geschichten von Carl Barks und wurde nicht grade selten nachgedruckt.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Das Land der eckigen Eier"
geschrieben von: Jens ()
Datum: 15. November 2003 20:44

Banale Frage. Viel interessanter ist es, warum gerade extrem eierköpfige Eierfabikanten die logistischen und packungstechnischen Aspekte eckiger Eier erörtern...
Selten so etwas Witziges gelesen/angeschaut.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Das Land der eckigen Eier"
geschrieben von: DasLeuchtkamel ()
Datum: 15. November 2003 21:28


"Es kräht ,also ist es ein Hähnchen"


Das ist donaldistisch ,wissenschaftlich-eierköpfige Logik vom Feinsten ;-)
Duck auf ,Maus raus !
Thomas



Duck auf, Maus raus!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: ligion
geschrieben von: paTrick ()
Datum: 17. November 2003 09:11

Fiel mir gerade vor ein paar Tagen auf, hatte ich bisher überlesen: "Bei allen Göttern - sie singen Studentenlieder" und ein paar Panels weiter "Beim Jupiter!". Hängen die Entenhausener demnach der altgriechischen Vielgötterei an?

Optionen: AntwortenZitieren
Re: ligion
geschrieben von: Jens ()
Datum: 17. November 2003 13:43

Ich glaube nicht, dass in Entenhausen Polytheismus herrscht, vielmehr scheint sich das Verbarium der jeweiligen Situation anzupassen: Es sind die Studentenlieder, die bei den Ducks humanistisch geprägte Ausrufe provozieren. Hätten die Eingeborenen z.B. Gregorianische Choräle gesungen, hätte man vermutlich christlich-monotheistisch reagiert. Dass darüber hinaus in Entenhausen "das Bewusstsein das Sein bestimmt", lässt sich auch am eiförmigen Globus im Büro der Eiergroßhändler sehr schön zeigen. Wir dürfen mutmaßen, dass sich sowohl ihre Köpfe, als auch der Globus sich zum Kubus gewandelt hätten, wären viereckige Eier produziert worden.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: ligion
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 17. November 2003 17:20

armer, grünschnabel, da bist du in ein donaldisches wespennest gestoßen! die geschichte mit den viereckigen eiern gehört mit sicherheit zu den besten barks-stories (meines erachtens) und ist immer anlass neuer freuden und forschung. die fortsetzung von rosa ist übrigens sehr lesenswert.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: ligion
Datum: 17. November 2003 21:52

paTrick hat geschrieben:

> Fiel mir gerade vor ein paar Tagen auf, hatte ich bisher
> überlesen: "Bei allen Göttern - sie singen Studentenlieder" und
> ein paar Panels weiter "Beim Jupiter!". Hängen die
> Entenhausener demnach der altgriechischen Vielgötterei an?

Ich bin ja immer noch ein großer Anhänger der von Seitz d.Ä. postulierten Theodontologie, d.h. den Zahngöttern in Entenhausen. Ich glaube, DD 79, bin mir aber nicht wirklich sicher.

Wo doch Jupiter ein altrömischer... ach so, das war ein Scherz. Köstlich...



Duck auf
Alex

Ich bin ein Ukrainer (sehr frei nach John F. Kennedy)

Ungläubiger
Kenntnisnehmer
Russischer
Aggressionen
In
Nahegelegenen
Europäischen
Regionen

Optionen: AntwortenZitieren
Eckpunkt
geschrieben von: Louis de Lue ()
Datum: 24. November 2003 14:52

Freunde, da plauscht Ihr auf dem Drahtwege und vergesst ganz dem Grünschnabel den Datumsschauer der Ehrfurcht den Rücken hinunter zu jagen: "Im Land der viereckigen Eier", im Original "Lost in the Andes" stammt aus dem 1949, erschien als FourColour 223 bei Western und ich habe eine originale Erstausgabe davon, jawoll! Nix mit 50'er oder 60'er Jahren.
Nichts für ungut, Constantin

Optionen: AntwortenZitieren
Re: ligion
geschrieben von: goldener ()
Datum: 28. November 2003 16:55

vielleicht liegt es aber auch nur daran, daß es vielleicht ausgerechnet bei dieser geschichte eine vermischung verschiedener Universen gab, so daß donald vermtl. unterbewußt aussagen aus einem paralelluniversum weitergibt. jetzt müßte nur noch als Nachweis die ensprechende Stelle in den Berichten von Uderzo und Goscinny über Asterix gefunden werden in denen Aussagen wiedergeben werden die eigentlich Donald zugeordnet werden müßten.
Auf diese Weise sollte der genaue Wortlaut Donalds im Bericht über die viereckigen Eier gefunden werden können, so daß endlich der Originaltext ohne Verfälschung für die Forschung zugänglich wird.

gruß
der goldene

Optionen: AntwortenZitieren
Ach Gottchen!
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 29. November 2003 17:39

paTrick hat geschrieben:

> Fiel mir gerade vor ein paar Tagen auf, hatte ich bisher
> überlesen: "Bei allen Göttern - sie singen Studentenlieder" und
> ein paar Panels weiter "Beim Jupiter!". Hängen die
> Entenhausener demnach der altgriechischen Vielgötterei an?

Ich glaube, Belege für die Ausrufe "Herr!", "Gott!", "Gottchen!" etc., die auf eine christlich-monotheistische Prägung Entenhausens schließen lassen, finden sich im Fuchs-Text weitaus häufiger. Gott, paTrick, auch Streichhölzer kosten Geld!

Im "Goldenen Helm" gibt's übrigens auch noch den rhetorisch-modischen Bezug zur nordischen-germanischen Götterwelt ("Bei den spinnenden Nornen!" etc.).

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Ach Gottchen!
geschrieben von: Der unbekannte Donaldist ()
Datum: 01. Dezember 2003 21:36

das ist im übrigen kein hinweis auf eine echte christliche prägung entnehausens. schließlich verwenden wir deutsche hier auf erden, auch viele jüdischstämmige oder anderen religionen entsprungene ausrufe ohne deren genaue bedeutung, geschweige denn den ursprung zu kennen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: "Das Land der eckigen Eier"
geschrieben von: Buntspecht ()
Datum: 03. Dezember 2003 13:03

Hallo, Grünschnabel!

Die "viereckigen Eier" ist einer der klassischen Duck-Berichte von Carl Barks (1948) und allen Donaldisten bestens vertraut (erschienen in TGDD 50, 1977, nicht "Mitte der 80er").

Donaldisch

Buntspecht

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
  ******   ********  ********   ********        ** 
 **    **  **        **     **     **           ** 
 **        **        **     **     **           ** 
 **        ******    ********      **           ** 
 **        **        **            **     **    ** 
 **    **  **        **            **     **    ** 
  ******   ********  **            **      ******  
This forum powered by Phorum.