Das Schwarze Brett :  D.O.N.A.L.D.-Forum The fastest message board... ever.
Das Mitteilungsforum der D.O.N.A.L.D. 
Entenhausen Edition
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 11. April 2010 17:34

Und wieder eine "neue" Reihe des Barks / Fuchs Gesamtwerkes. Aber diesmal für einen echt guten Preis. Angeblich auch mit brillianten Farben. Schaun mer mal.
Wenn es sich hier wirklich um das Gesamtwerk handelt, frage ich mich, wie lange die Serie laufen soll, wenn nur alle 2 Monate ein Band erschent?! Weiß jemand, wieviele Seiten eine Ausgabe enthalten wird? Und welche Fuchs Fassung zum Abdruck gelangt? Und wie werden die Geräuschwörter dargestellt? Wieder in amerikanisch oder in deutsch? Letzteres wäre ja mal eine wirkliche Neuerung...

Don.
Christian

[www.dnv-online.net]

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Moritz MÜCKE ()
Datum: 11. April 2010 17:56

Würde mich auch alles interessieren.Und gibt es nur DONALD? Und nur die 10seiter? Oder auch DAGOBERT, DANIEL und alle weiteren Berichte? Man kann da aber anrufen und nachfragen und man sollte das tun!

Weitere Informationen:

Elke Schickedanz
Ltg. Kommunikation/PR
Egmont Ehapa Verlag GmbH
Phone: +49 30 24008 535
e.schickedanz@ehapa.de

Gut Duck, M.Ü.C.K.E.

Optionen: AntwortenZitieren
Offizielle Ehapa-Ankündigung
geschrieben von: Blubber Lutsch ()
Datum: 11. April 2010 18:00


Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Richard ()
Datum: 11. April 2010 19:13

Da der Preis im Bereich der Asterix- und Lucky-Luke-Alben liegt, dürften es wohl normale Alben werden. Zusammen mit dem "Helden und Haie"-Cover liegt der Verdacht nah, daß es eine Kioskausgabe der "gelben" Barks Library-Alben wird.

Die Frage, ob ab Band 52 dann die Düsentrieb-Alben kommen muß man sich vermutlich nicht stellen, bis dahin wird die Reihe längst wieder eingestellt sein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Der Sumpfgnom ()
Datum: 16. April 2010 15:32

So, nun habe ich eben das erste Heft gekauft.

1. Die abgedruckten Berichte sind (auch in der Reihenfolge) identisch mit denen der BL 1
2. Die Info-Seiten aus der BL (BL Band 1: Carl Barks-Eine Legende) fehlen
3. Die Colorierung finde ich gelungener, nicht so überzogen bunt (aber das ist Geschmackssache)
4. Es handelt sich um eine andere Fuchs-Fassung als in der BL. Die Texte der BL entsprechen denen der TGDD. Für die Entenhausen Edition wurden die Texte benutzt, die auch in der CBC zumn Abdruck kamen. Zwischen diesen Fassungen gibt es schon gravierende Unterschiede. So z.B. in Gesundheitsgemüse / Der Ökö-Garten: in der ersten Fassung gibt es dort den Stein- und Sandweg. In der neueren Fassung heißt es plötzlich Korn- und Kernweg.
5. Leider wurde auch hier nicht die Chance genutzt, die deutschen Lautwörter zu verwenden.

Fazit: die Colorierung ist neu, entspricht weder der TGDD, BL oder CBC. Die Texte entsprechen der CBC. Format und Papierqualität sind ok. Vom Preis etwas günstiger als die BL, dafür fehlen die redaktionellen Texte.

Don.
C.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Donald ()
Datum: 16. April 2010 20:36

Der Sumpfgnom schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...4. Es handelt sich um eine andere Fuchs-Fassung
> als in der BL. ...
>

Mitnichten! Es handelt sich um DIE Fuchs-Text-Fassung!
Der Text der ersten beiden WDC-Barks-Library-Bände stammt leider, entgegen der Angabe im Album, von einem Herrn Ulrich Klein.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Ur-Bottervogel ()
Datum: 02. Mai 2010 11:12

Ich glaube nicht an Ulrich Klein. Die Information, dass die GOOFY-Übersetzungen von ihm stammen, hat Gnihilo vermutlich von Ehapa bekommen. Aber nicht jede Information muss korrekt sein.

Ein Beispiel: In beiden Versionen von WDC 39 kommt der "Kohlrabiapostel" vor. Auf so etwas kommen zwei Gehirne nicht unabhängig voneinander.Entweder hat da Fuchs bei Klein abgeschrieben, oder Klein ist in Wirklichkeit Füchs.

Ahoj

B.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Donald ()
Datum: 03. Mai 2010 12:51

Oha! Hmmm...

Vielleicht ist es gar kein schlechter Gedanke, sich mit der Theorie von transuniversellen Formulierungen, sozusagen ewige literarische Wahrheiten, die in allen möglichen Universen zwangsläufig irgendwann ins Hirn der dortigen Bewohner sickern, etwas näher zu beschäftigen!
Oder gibt es gar tatsächlich, wie Söllig einmal mutmaßte, ein universenübergreifendes höheres Wesen, einen multidimensionalen Gott, der so etwas steuert?

Fragen über Fragen! Und Stoff für neue Forschung!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Richard ()
Datum: 03. Mai 2010 17:55

Ur-Bottervogel schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Information, dass die GOOFY-Übersetzungen von ihm stammen, hat Gnihilo vermutlich von Ehapa bekommen.

Aus gut informierten Kreisen weiß ich:
Diese Information hat er im Juli 1993 von Dorit Kinkel bekommen.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Kasimir Kapuste ()
Datum: 04. Mai 2010 18:37

Ur-Bottervogel schrieb:
-------------------------------------------------------
> In beiden Versionen von WDC 39 kommt
> der "Kohlrabiapostel" vor. Auf so etwas kommen
> zwei Gehirne nicht unabhängig voneinander.

Wahrscheinlich haben beide demselben Volk aufs Maul geschaut. Zumindest für den Mynchner Sprachraum scheint das Wort seit rund hundert Jahren belegt zu sein:
[www.zeit.de]

Nährt mal wieder meine These, daß "Klein" nichts anderes als der Mädchenname vom stadtbekannten Herrn Vogel ist. Dieser bestreitet es allerdings beharrlich.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Stadtbekannter Herr Vogel ()
Datum: 09. Mai 2010 15:32

Dem Herrn Kapuste scheint der viele Kohlrabi nicht zu bekommen, den die ihm angetraute Öko-Test-Abonnentin regelmäßig serviert. Hieb-und stichfeste Beweise, dass ich mit Uli Klein nicht identisch bin, liegen ihm seit Jahren vor. Uli Klein ist übrigens inzwischen gestorben, und ich lebe noch, fürs erste.

Optionen: AntwortenZitieren
Die Entenhausen-Edition am Ende?
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 10. August 2011 20:11

Richard schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Frage, ob ab Band 52 dann die Düsentrieb-Alben
> kommen muß man sich vermutlich nicht stellen, bis
> dahin wird die Reihe längst wieder eingestellt
> sein.


Ich glaube, es ist jetzt soweit. Bisher lachte einem beim Zeitschriftenhändler immer nur die frischste Nummer der "Edition" aus dem Regal entgegen. Seit einigen Tagen jedoch findet man dort auch ältere Nummern in bunter Mischung. Sieht mir ganz nach Verramschung der Restbestände aus. Aus der Zitrone wird der letzte Tropfen Saft gepreßt.

Am 19. August werden wir mehr wissen. Da soll(te?) ja die nächste Nummer erscheinen.

Falls sich meine vorgezogene Grabrede für die "Entenhausen-Edition" als ahnungsvoll erweisen sollte: Friede ihrer Asche. Die Welt hat bessere Reihen gesehen, aber auch schlechtere. De mortuis nil nisi bene.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.11 20:30.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die Entenhausen-Edition am Ende?
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 19. August 2011 09:08

Ich läutete das Sterbeglöckchen doch zu früh. Heute erblickte ich im Zeitschriftenladen am Bahnhof Band 9 der Entenhausen-Edition, frischgeboren und fein gestapelt. Mögen dieser Reihe noch viele weitere Sprößlinge beschieden sein!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Die Entenhausen-Edition am Ende?
geschrieben von: Comicleser ()
Datum: 19. Juni 2018 20:58

Am 3. August erscheint Band 51 und die Reihe der 10seiter ist abgeschlossen.

Ab Band 52 geht es mit den langen Donald-Geschichten weiter, angefangen mit "Piratengold".

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 01. Juli 2018 13:02

Hat jemand mal ausgerechnet, wie lange das dauert, bis die mit dem gesamten Material durch sind, wenn das in dem gemächlichen Tempo weitergeht? Der Abschluß der Reihe muß ja dann irgendwann in den 2030er Jahren liegen. Alt und grau wird man da …

Da ich alle Barks-Werkausgaben im Regal stehen habe, ist mir das persönlich schnuppe. Das Schneckentempo sorgt wohl sogar dafür, daß ich als Käufer überhaupt bei der Stange bleibe. Wenn zwei Unterreihen nebeneinander voranjagten, die monatlich je ein Album abwürfen – ich würd's mir vielleicht zweimal überlegen, ob ich mir das "antun" wollte.

Ganz schlau bin ich aus der Reihe niemals geworden. Zu verkaufen scheint sie sich ja. Hatte der Verlag jemals im Sinn, mit ihr im Kiosk-Bereich neue, junge Leser zu anzusprechen? Dann würde man die Alben doch wohl kaum in alter Rechtschreibung erscheinen lassen (im gesamten Comic-Kiosk-Bereich dürfte die Entenhausen-Edition damit heute einzig dastehen). Oder sind es eh nur die alten, ergrauten Barks-Fans von gestern und vorgestern, die das kaufen?

Dabei ist die Entenhausen-Edition so ziemlich das einzige, womit Barks im Kiosk-Bereich heute noch die Fahne hochhält. Was haben wir denn außer ihr? Alle fünf Monate oder so ein Zehnseiterlein des Meisters in der Micky Maus, und das war's. – O tempo'a, o mo'es!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Der Haarige Harry ()
Datum: 02. Juli 2018 00:31

Quote
Coolwater
– O tempo'a, o mo'es!
Vielleicht ist die gallische Himmels'ichtung eine der wenigen Comic-P'odukt'eien, in denen's noch eine intelligente Allianz zwüschn Story, grafischer Perfektion und Sprachwitz gab (gab !).
Denn inzwüschn iss de' Ho'izont ge'ammelt voll mit sch'ecklichen 'öme'n (LTBs) - bzw. Ehape'n.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.18 00:32.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 04. März 2023 19:18

Quote
Coolwater
De mortuis nil nisi bene.

Und zwölf Jahre nach dem Lateingebrumme gebiert die Entenhausen-Edition noch immer alle zwei Monate munter einen neuen Band. Die schon nach Erscheinen des ersten Albums einsetzenden Schwanengesänge waren etwas verfrüht …

Mir geht's aber um was andres.

Quote
Ur-Bottervogel
Ich glaube nicht an Ulrich Klein. Die Information, dass die GOOFY-Übersetzungen von ihm stammen, hat Gnihilo vermutlich von Ehapa bekommen. Aber nicht jede Information muss korrekt sein.

Ich bin vorsichtshalber ein Kleingläubiger. Wird schon was dran sein. Wird sich der Grote ja nicht aus den Fingern gesogen haben. Falls es aber doch Klein nie gegeben hat und die Goofy-Magazin-Texte von Fuchs sind, haben wir für diese Berichte halt ebenfalls Fuchs eins und zwo, und Fuchs zwo schlägt Fuchs eins, und damit ist alles gut, wenn in den Barkswerken die Zweifellos-Fuchs-Fassungen abgedruckt werden, sage ich lachend.

Gibt's eigentlich zur Leben-Kleins-Forschung irgendwas Neues zu vermelden? Wer war der Mensch, was war sein Wandeln und Wirken? Ist Ulrich Klein noch unter uns? Seit 1995, da Grote von ihm kündete, trampelt man in der Kleinfrage auf der Stelle, habe ich das Gefühl. Die "Nichthistorizitäts-Hypothese" hat da ein leichtes Spiel. Und Grote hat anscheinend die Karten nie auf den Tisch gelegt.

Ich befürchte, die Kleinfrage wird noch in hundert Jahren donaldistische Köpfe zum Rauchen bringen.

Nachtrag: Das hier hatte ich vollständig überlesen:

Quote
Stadtbekannter Herr Vogel
Uli Klein ist übrigens inzwischen gestorben […].

Damit ist eine meiner Fragen schon beantwortet, wenn auch die Antwort dunkles Raunen ist, wie alles in Sachen Ulrich Klein. Nun ja, die Mühlen der Klein-Forschung mahlen langsam, doch sie mahlen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.23 19:36.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 04. März 2023 20:01

Quote
Ur-Bottervogel
Ein Beispiel: In beiden Versionen von WDC 39 kommt der "Kohlrabiapostel" vor. Auf so etwas kommen zwei Gehirne nicht unabhängig voneinander.Entweder hat da Fuchs bei Klein abgeschrieben, oder Klein ist in Wirklichkeit Füchs.

[literaricus]Der Kohlrabiapostel ist wirklich nicht so eine Gehirn-Urschöpfung, sei es Kleins, sei es Fuchsens Gehirn. Man gebe es bei Gockel ein – was der dafür alles ausspuckt! Für die Barfußlatscher, Nacktbader und Grasfresser, die um 1900 in Deutschland herumliefen, scheint es ein geläufiger Spottname gewesen zu sein.

Daß, wenn es Klein wirklich gab, Fuchs – bewußt oder unbewußt – bei ihm "abschrieb", ist alles andre als abwegig. Die wird ja die Klein-Fassungen vorher gelesen haben, wohl sogar gründlich. Wahrscheinlich hatte sie sie beim Übersetzen nicht gerade neben sich liegen und tippte kichernd ab, aber der Kohlrabiapostel – mitnichten eine Kleinsche Urschöpfung – wird ihr noch im Hirn herumgespukt haben. Vielleicht war ihr da gar nicht mehr klar, daß er in Kleins Vorfassung drin war, und sie meinte, der Hirnspuk komme von Gott weiß woher. Die Frau hatte ja eine Menge gehört und gelesen im Leben.[/literaricus]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.23 20:05.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Entenhausen Edition
geschrieben von: Coolwater ()
Datum: 04. März 2023 20:53

Quote
Coolwater
Hat jemand mal ausgerechnet, wie lange das dauert, bis die mit dem gesamten Material durch sind, wenn das in dem gemächlichen Tempo weitergeht?

Ja, ich. Comics & Stories plus Donald Duck waren bei der Barks Library 77 Bände, bei der Entenhausen-Edition 75. Die haben bei der EE also – offenbar beim Donaldstoff – irgendwas weggelassen, oder irgendwelche Bände sind dichter bepackt (es fehlen in der EE ja auch die in der BL enthaltenen Zusatzstoffe: Aufsätze und so weiter), keine Ahnung. Umfang und Zahl der Alben sind bei beiden Reihen aber fast gleich.

Somit sind auch bei der EE etwa 38 Dagobert-Bände zu erwarten. Mit Dagobert haben sie im Oktober 22 losgelegt. Bei sechs Bänden im Jahr dauert es nach Eva Zwerg sechseindrittel Jahre, der Dagobert-Abschluß ist somit für die Jahreswende 2028/29 zu erwarten.

Prost Mahlzeit!

Kommen nach dem Muster der BL noch dazu: sechsmal Düsi, je zwomal Daisy und Oma, siebenmal Fieselschweif und einmal Weihnachtsberichte (oder haben sie die in der EE schon bei Donald reingepackt? Wahrscheinlich nicht). Also 18 weitere Bände.

Gehen wir mal davon aus, das pauken sie in der EE auch noch alles durch (was ich allerdings nicht zwingend glaube, die Fieselschweiflinge werden sie sich vielleicht sparen). Eva Zwerg legt drei weitere Jahre drauf, Abschluß also irgendwann Ende 2031, Anfang 2032 und eine Gesamtlaufzeit der Reihe von fast 22 Jahren.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.23 21:09.

Optionen: AntwortenZitieren


Dein vollständiger Name: 
Deine Emailadresse: 
Thema: 
Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
 ********  **    **   *******         **  **     ** 
 **        **   **   **     **        **  **     ** 
 **        **  **           **        **  **     ** 
 ******    *****      *******         **  **     ** 
 **        **  **           **  **    **  **     ** 
 **        **   **   **     **  **    **  **     ** 
 **        **    **   *******    ******    *******  
This forum powered by Phorum.